• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

CPU, Board, RAM - Zusammenstellung: Meinungen?

FuTheBear

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Moin!

Was haltet ihr von folgender Zusammenstellung als Ersatz für einen i5-3450 auf einem Asrock B75-GL R2.0, zusammen mit einer GTX 1060 6G:

Samsung SSD 970 EVO 500GB, M.2 (MZ-V7E500BW)
AMD Ryzen 5 2600, 6x 3.40GHz, boxed (YD2600BBAFBOX)
G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-16GVKB)
MSI X470 Gaming M7 AC (7B77-001R)
EKL Alpenföhn Brocken 3 (84000000140)

Das MSI X470 Gaming M7 AC halte ich selbst für Overkill, aber ich möchte mir Übertaktungsoptionen offen halten und auch WLAN war gewollt (wenn auch nicht zwingend notwendig).

Ansonsten hoffe ich den "Sweet Spot" in Bezug auf Preis/Leistung getroffen zu haben.
Was meint ihr?
 

butter_milch

Software-Overclocker(in)
Geh mal in dich und frage dich ob du das Board wirklich brauchst ;)

Ich habe selbst schon viel Geld dafür ausgegeben mir solche "Möglichkeiten" offen zu halten und hab diese dann kaum genutzt. Wenn du die CPU nicht jetzt schon übertakten willst, dann bringt dir das in ein paar Jahren auch nicht viel, vor allem bei der Preisdifferenz. Was du jetzt sparst, und das wäre hier nicht wenig, kannst du später auch einfach in ein Upgrade auf dann aktuelle Hardware investieren.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Beim Board würde ich keinesfalls das MSI, sondern in der Preisklasse eher das Taichi nehmen.
In der knapp darunterliegenden Preisklasse ist das Asus X470F Gaming zu empfehlen und in der Preisklasse um 150€ das Asus X470 Pro und das AsRock X470 K4.
Ich würde dabei zu letzteren tendieren, denn teurere Boards bringen nur minimale Vorteile, wenn überhaupt.

Bei der SSD stimme ich Tolotos zu.

Welches NT und welches Gehäuse sollen verwendet werden?
 

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
Kann man so machen.
ABER: ersetzte die NVME gegen eine Crucial MX 500 500GB M.2 (60.- gespart)
Das NT ist genauso alt, wie Dein i5?
Und für Das Geld vom MSI-MB würde ich mir eher Dieses hier holen: ASRock X470 Taichi AMD X470 So.AM4 Dual Channel DDR4 ATX Retail - AMD Sockel AM4 | Mindfactory.de
Gruß T.

Die mx500 läuft auch nur mit 500mb im lesen/schreiben, die Samsung mit 3200/1800mb das ist schon ein Unterschied. Obwohl man in der Praxis nicht so diesen Unterschied merkt aber dann brauche ich keine m.2 und kann mir ne normale ssd einbauen.

das taichi finde ich übrigends auch Ganz geil, gibt es einen teste zwischen dem und dem c7h?
zwischen den beiden bin ich auch noch am überlegen.
 
TE
FuTheBear

FuTheBear

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Danke für den Tipp bei der SSD.
Edit sagt: Das war der Grund für die Auswahl der Samsung 970!
Die mx500 läuft auch nur mit 500mb im lesen/schreiben, die Samsung mit 3200/1800mb das ist schon ein Unterschied. Obwohl man in der Praxis nicht so diesen Unterschied merkt aber dann brauche ich keine m.2 und kann mir ne normale ssd einbauen.

Was sind die Vorteile des Taichi gegenüber dem Board von MSI?
Mit WLAN sind alle X470 Boards so teuer, dass die Auswahl nicht mehr so berauschend ist.

Netzteil ist ein BeQuiet Straight/Dark/irgendwas Power glaub 600W für 140€.
Gehäuse ist Bitfenix Ghost.
 
Zuletzt bearbeitet:

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Ich weiss nicht, wenn ich mir so die allgemein zugänglichen Vergleichstest anschaue, ob sich das upgrade vom 3450 auf den 2600 wirklich lohnt.
OK, es ist dann ein 6Kerner und wenn ich das richtig rauslese 15-20% schneller beim daddeln.
Fürs gleiche Geld gäbe es einen 8600 mit > 30% Daddelmehrleistung...
CPU-Tests 2018: Benchmark-Bestenliste - Leistungsindex fur Prozessoren [Juni]

Nur machen die 10% mehr Leistung in der Praxis kaum einen Unterschied.
Zudem sollte man ja auch beachten, dass die Tests in 720p gemacht werden.

Danke für den Tipp bei der SSD.
Edit sagt: Das war der Grund für die Auswahl der Samsung 970!


Was sind die Vorteile des Taichi gegenüber dem Board von MSI?
Mit WLAN sind alle X470 Boards so teuer, dass die Auswahl nicht mehr so berauschend ist.

Netzteil ist ein BeQuiet Straight/Dark/irgendwas Power glaub 600W für 140€.
Gehäuse ist Bitfenix Ghost.

In der Praxis bringen dir die ach so tollen Lese-und Schreibwerte halt kaum was, denn dafür brauchts sehr spezielle Szenarien.
Der Hauptvorteil einer SSD, nämlich die geringere Zugriffszeit, ist bei einer M.2 PCIe SSD nicht signifikant niedriger als bei einer normalen SATA SSD.

Dann kauf dir einen WLAN Stick und kein Board mit WLAN an Board, das ist auch nicht schneller, aber teurer.
An MSI ist ziemlich vieles schlechter als bei preislich vergleichbaren oder sogar günstigeren Boards.

Welches denn genau? Straight Power 10?
 

Tolotos66

Volt-Modder(in)
Die mx500 läuft auch nur mit 500mb im lesen/schreiben, die Samsung mit 3200/1800mb das ist schon ein Unterschied. Obwohl man in der Praxis nicht so diesen Unterschied merkt aber dann brauche ich keine m.2 und kann mir ne normale ssd einbauen.

Ich dachte halt, das der @TE 2 Kabel sparen will, wegen der Optik. Natürlich geht dann auch eine normale SSD. Hab meine beiden Crucials im InWin 305 nebeneinander verbaut und jeder sagt, es sieht cool aus :D
Die Taichi-Reihe war immer sehr wertig und wenn Asrock daran nichts geändert hat, kann es locker mit dem C7H mithalten. War ja in der Vergangenheit auch so. Stellenweise war es sogar besser gewesen.
Gruß T.
 
TE
FuTheBear

FuTheBear

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die Einsparung von Kabeln bei der M2 ist tatsächlich ein Vorteil, primär geht es aber wirklich um die Geschwindigkeit.
Asrock ist nicht schlecht und habe ich viele Jahre genutzt, auch jetzt. Nachdem das vorletzte Board abgeraucht ist und die Grafikkarte mitgenommen hat, hält sich meine Begeisterung aber in Grenzen.
Mein jetziges ist auch nur eine Notlösung um den i5-3450 mit 1155er Sockel überhaupt noch nutzen zu können.

MSI ist der Hersteller meiner Grafikkarte, mit welcher ich sehr zufrieden bin. Daher die Tendenz zu diesem Anbieter.
Ich gebe zu, es ist einiges an "Bauchgefühl" dabei. Aber ich lese raus, dass ich unter meinen Voraussetzungen keinen völligen Mist ausgesucht habe.

@Markus: Straight Power 10 ist richtig.
 
TE
FuTheBear

FuTheBear

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wenn du nicht täglich mehrere Gigabyte hin und herschiebst wirst du von der höheren Geschwindigkeit eine M2 nix merken.

Also sind die 3.500 MB/sec lesend für 98% der Nutzer ein reiner Werbegag? :hmm:
Unschön! Sehr unschön!

Heißt das im Umkehrschluss, dass eine M2 an PCIe generell keinen Vorteil bringt gegenüber M2 an SATA?
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Also sind die 3.500 MB/sec lesend für 98% der Nutzer ein reiner Werbegag? :hmm:
Unschön! Sehr unschön!

Heißt das im Umkehrschluss, dass eine M2 an PCIe generell keinen Vorteil bringt gegenüber M2 an SATA?

Das hat nichts mit Werbegag zutun, sondern damit, dass man sich als Nutzer halt darüber klar werden muss, dass nicht die Transferraten Windows und Programme beschleunigen, sondern die Zugriffszeit, welche aber bei einer M.2 PCIe SSD nicht signifikant niedriger ist als bei einer herkömmlichen SATA SSD.

Wenn man die richtigen Anwendungsszenarien hat schon, in deinem Fall wohl eher nicht.
 

Eol_Ruin

Lötkolbengott/-göttin
Also sind die 3.500 MB/sec lesend für 98% der Nutzer ein reiner Werbegag? :hmm:

Wenn du davon ausgehst das 98% aller Nutzer den PC zum spielen, Office etc verwenden dann ja.

Aber wenn es um das bearbeiten große Datenmengen geht dann sieht es vollkommen anders aus.
Denn dann limitiert die Übertragungsrate von SATA extrem.
Also keinesfalls ein "Werbegag".
 
Oben Unten