• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Counter-Strike: Global Offensive - Sturm an negativen Reviews nach Free-2-Play-Umstellung

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Counter-Strike: Global Offensive - Sturm an negativen Reviews nach Free-2-Play-Umstellung

Nach der Umstellung von Counter-Strike: Global Offensive auf ein Free-2-Play-Modell samt Einführung eines Battle-Royal-Modus haben sich zahlreiche Fans mit einer negativen Bewertung verewigt. Sie fühlen sich vom Entwickler übergangen und fürchten unter anderem eine Cheater-Invasion.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Counter-Strike: Global Offensive - Sturm an negativen Reviews nach Free-2-Play-Umstellung
 
A

Arkintosz

Guest
Auch hier wieder nur dumme Gründe, mit Ausnahme der Furcht vor Cheatern.

Für mich spielt es letztlich keine Rolle. Ich spiele es nicht, weil das Einstudieren der Aiming Patterns meine Präzision bei anderen Spielen verschlechtern würde und weil es schon als es kostenpflichtig war, voll mit Cheatern war. Wenn die Leute für Hacks regelmäßig zwischen 5€ und mehreren tausenden Euro zahlen, glaube auch nicht, dass die paar Euro für einen neuen Account bisher wirklich abschreckend waren. Insofern wird sich so gut wie nichts ändern.
 

Freakless08

Volt-Modder(in)
Immer wieder das gleiche.
Anderen Spieler nichts gönnen wollen und den eigenen Egoismus raushängen lassen.
Die, die vorher schon bezahlt haben, können doch schon seit Jahren spielen und trainieren. Jetzt können eben auch andere das Spiel kostenlos spielen. Den damaligen Käufern wird doch dadurch nichts weggenommen.
Immer dieser Neid und das arrogante mimimi kotzt einfach so an.
 

ACDSee

BIOS-Overclocker(in)
Der neue Spielmodus macht Laune. Klar ist da noch einiges ausbaufähig, aber ich finds erstmal gut.
CSGO war noch nie wirklich teuer.. ob nun 5 Euro im Sale oder gleich free to play, wen interessierts.
 
K

Killer-Instinct

Guest
Idioten,
sie sollen sich doch freuen, dass mehr Gegner beitreten, das macht doch Multiplayer- Spiele interessant.
 

JonnyJonson

Komplett-PC-Käufer(in)
Man merkt, dass Ihr anscheinend noch nie wirklich cs gespielt habt :>

Edit.: Es geht hauptsächlich darum dass Prime nun komplett aufgeweicht wurde und folgendem Szenario: Steam Acc erstellem --> CSGO runter laden/kopieren --> Hacks runter laden/word.exe anklicken --> nach 2 Wochen dann der Bann -->repeat, repeat, repeat
 
Zuletzt bearbeitet:

-chris_

Kabelverknoter(in)
Die User auf Steam sollten erstmal abwarten, wie sich CS GO jetzt entwickelt, bevor sie im Affekt reihenweise negative Bewertungen raushauen.

Die Diskussion, ob sich die Zahl der Hacker und Cheater durch die Umstellung zu Free2Play jetzt dramatisch erhöhen wird, empfinde ich zum jetzigen Zeitpunkt hauptsächlich als Spekulation.
 

FanboyOfMySelf

PCGH-Community-Veteran(in)
Idioten,
sie sollen sich doch freuen, dass mehr Gegner beitreten, das macht doch Multiplayer- Spiele interessant.

Diese Spieler wirst du aber nie antreffen sondern nur die Cheater die bereits genug Elo punkte gesammelt haben um gegen Spieler zu spielen die bereits mehrere hundert Stunden haben.
Ja stimmt die Idioten die nicht einmal cheaten ;)

Wäre ja dafür das Valve selbst cheats für CG:GO anbietet, Problem solved.

Die User auf Steam sollten erstmal abwarten, wie sich CS GO jetzt entwickelt, bevor sie im Affekt reihenweise negative Bewertungen raushauen.

Das hat nichts mit Affekt zu tun, es geht im Grunde auch gar net darum das cs:go jetzt free to cheat ist sondern eher darum das man jetzt Prime Status KAUFEN kann statt aufleveln & seine handy Nummer zu hinterlegen.

Man sieht das Valve kein Interesse mehr an cs:go hat, es arbeiten mittlerweile nur noch eine handvoll an cs:go
 
Zuletzt bearbeitet:

Anchorage

Software-Overclocker(in)
Jupp jedes mal wenn es einen Sale gab, gab es eine Epidemie an Cheatern. Jetzt gibt es keine Sales mehr jetzt sind die Tore für jeden weit offen. Und von wegen das muss sich ja nicht bewahrheiten. Es war schon immer so und jetzt wirds noch schlimmer.
Ich glaube einige haben noch nie CS:GO gespielt und urteilen über Leute die mehre Hundert Stunden mit dem Spiel verbracht haben. Diese Menschen werden das wohl doch beurteilen können?
 

Mazrim_Taim

BIOS-Overclocker(in)
Immer wieder das gleiche.
Anderen Spieler nichts gönnen wollen und den eigenen Egoismus raushängen lassen.
Die, die vorher schon bezahlt haben, können doch schon seit Jahren spielen und trainieren. Jetzt können eben auch andere das Spiel kostenlos spielen. Den damaligen Käufern wird doch dadurch nichts weggenommen.
Immer dieser Neid und das arrogante mimimi kotzt einfach so an.

Bei beiden ist was dran.
Ist aber leider so das nach jedem kostenlose Versionen nicht nur die Spieler mehr werden sondern auch die Cheater.
Das renkt sich wieder ein.
Wer meint das man jezt eben nicht SPielen kann soll einfach mal ein Monat Pause machen.
 

beren2707

Moderator
Teammitglied
Habe mir "zum Spaß" auf einem meiner Kisten-Accounts CS:GO geholt. Nach drei DM-Runden ging es ab ins MM. In jedem - JEDEM - Spiel war mindestens ein Cheater. Im Schnitt waren es jedoch drei Stück pro Match, sowohl im eigenen als auch dem gegnerischen Team. Ein Spinbotter war ebenfalls am Start, die anderen mit bhop-script, aimbot & wallhack unterwegs.
attachment.php


Ich bedauere dabei die wirklich "neuen" Spieler, deren erste CS-Erfahrung wohl dafür sorgen wird, dass sie das Spiel nie mehr anrühren. :ugly:
 

James-Francis

PC-Selbstbauer(in)
Das ist ein Spiel und nicht "Der heilige Gral" !

Hier wird von einigen so getan als wenn der Weltuntergang kurz bevorstünde, wenn ihr mal nichts mehr zu Essen habt, oder todkrank seid, ERST DANN könnt ihr euch so aufregen, alles andere sind Luxus-Probleme und Mainstream-Geblubber !

Meine Tante die ihr Leben lang hart gearbeitet hat, die kann sich mit ihrer kleinen Rente noch nicht mal Kaffee leisten, die musste sogar Schulden bei der Bank machen um halbwegs zurecht zu kommen und die Schulden kann sie wiederum nur deshalb zurückzahlen, weil sie lebt wie eine Kirchenmaus, das sind Probleme und nicht der Kinderkram hier.

Leuten wie euch scheint es viel zu gut zu gehen, fürchterlich die Verweichlichung der Gesellschaft mit ansehen zu müssen !
 
A

azzih

Guest
War vorher quasi schon F2P, die 5-8€ für ein Key halten keine Cheater ab. Und in China oder im Osten wird so ein Key noch viel billiger sein.

Wer ohne Cheater spielen will muss bei CS eh Dienste wie Face it oder ESEA nutzen. Normales Matchmaking hast du alle paar Partien offensichtliche Cheater dabei.
 

JonnyJonson

Komplett-PC-Käufer(in)
die musste sogar Schulden bei der Bank machen um halbwegs zurecht zu kommen und die Schulden kann sie wiederum nur deshalb zurückzahlen, weil sie lebt wie eine Kirchenmaus, das sind Probleme und nicht der Kinderkram hier.

Leuten wie euch scheint es viel zu gut zu gehen, fürchterlich die Verweichlichung der Gesellschaft mit ansehen zu müssen !

Warum bist du dann nicht ein braver Neffe und hilfst ihr aus? Was hat deiner Tante ihre finanzielle Situation mit einem cs Patch zu tun?
 

Deathmachine

Freizeitschrauber(in)
Klar, isoliert betrachtet führt F2P zu mehr Cheatern.

Da Valve aber gleichzeitig massiv die Kapazitäten ihrer KI zu Cheatererkennung erhöht haben wird das wohl einkalkuliert oder sogar Absicht sein.
Durch die vielen neuen Leute, die Cheats ohne Rücksicht auf ihren Account nutzen, sollte die Zahl der sofort erkannten Cheats deutlich hoch gehen.

Langjährige Spieler sollten auch keine Probleme mit vielen Cheatern haben da ihr internes "Vertrauens"-Level hoch genug ist und sie nur mit anderen Spielern auf ähnlichem Level gematched werden.
 

eZO

Komplett-PC-Käufer(in)
Die User auf Steam sollten erstmal abwarten, wie sich CS GO jetzt entwickelt, bevor sie im Affekt reihenweise negative Bewertungen raushauen.

Die Diskussion, ob sich die Zahl der Hacker und Cheater durch die Umstellung zu Free2Play jetzt dramatisch erhöhen wird, empfinde ich zum jetzigen Zeitpunkt hauptsächlich als Spekulation.

Sämtliche vorherigen Non-Prime Spieler wurden jetzt automatisch in den "Primepool" gespült.
Bedeutet, dass du jetzt auch im Prime MM vermehrt auf Cheater stoßen wirst ;)

Non-Prime war vorher schon mehr oder weniger unspielbar.
Im Prime MM hattest du halt hier und da "legit Cheater" alle paar Matches (Supreme / Global), doch war das nicht wirklich schlimm ( seriöse 5er Lobby regelt ).
Es ist keine Spekulation das F2P die Anzahl an Cheatern erhöhen wird, dass ist Fakt.
Non-Prime MM kannst du jetzt komplett vergessen.

Klar bringt die Umstellung auf F2P kurzzeitig neue Spieler ins Game, doch was werden diese für einen Eindruck von CSGO bekommen?

Das MM System ist kompletter Quatsch für neue Spieler und wird durch F2P jetzt nur für noch mehr Frust sorgen.

- 2 Siege pro Tag und dann war es das mit MM

- Neue Leute, gerade die "Non Primes", werden jetzt zwangsläufig massiv auf Cheater stoßen im MM

- Neue Spieler können den Trust Factor jetzt mehr denn je vergessen in CSGO


Die ganzen neuen Leute erleben in ihren ersten 20-40h puren Frust und dann fliegt das Spiel von der Platte!



Für mich ist das Spiel nach 3k+ Stunden durch die Umstellung endgültig gestorben.

R.I.P CSGO
 

FanboyOfMySelf

PCGH-Community-Veteran(in)
Da Valve aber gleichzeitig massiv die Kapazitäten ihrer KI zu Cheatererkennung erhöht haben wird das wohl einkalkuliert oder sogar Absicht sein.

Vacnet kann keine Visuals erkennen, sondern ausschließlich Aimbots/Aim hilfe/RCS/Antiaim usw. also alles was die viewangle modifiziert.
Die meisten cheater spielen ohnehin nur mit Visuals und diese sind zurzeit noch unentdeckt, zwar werden ab und zu cheats durch VAC2 entdeckt aber auch nur wenn sie geleakt worden sind.
VAC2 braucht die Binary eines Cheats um ihn entdecken zu können und das passiert relativ selten, weil die großen etwas teureren cheat Anbieter sehr gute anti-leaks haben die auch noch nicht geknackt worden sind.

Da Valve aber gleichzeitig massiv die Kapazitäten ihrer KI zu Cheatererkennung erhöht haben wird das wohl einkalkuliert oder sogar Absicht sein.

Langjährige Spieler sollten auch keine Probleme mit vielen Cheatern haben da ihr internes "Vertrauens"-Level hoch genug ist und sie nur mit anderen Spielern auf ähnlichem Level gematched werden.

Viele Stunden und viele games und ein Alter Account haben keinen Einfluss auf denn Trust Faktor
Der trust Faktor wird von deinen spiel Stunden innerhalb 6 Tagen errechnet und wie viele Reports du dir eingefangen hast ( das wurde schon mehrmals von der community ausführlich getestet ).

Spieler die nicht 24/7 Spielen, sondern nur spontan oder 2 mal in der Woche haben einen Trust Status von denn eines neuen Spielers da er permanent resetet wird.

Zum nachlesen Counter-Strike: Global Offensive >> The Trust Factor
 
  • Like
Reaktionen: eZO

Blackout27

Volt-Modder(in)
Das hat nichts mit Affekt zu tun, es geht im Grunde auch gar net darum das cs:go jetzt free to cheat ist sondern eher darum das man jetzt Prime Status KAUFEN kann statt aufleveln & seine handy Nummer zu hinterlegen.

Genau darin sehe ich auch das derzeitige Problem. Es wird sich in den nächsten Wochen zeigen ob man die Wettkämpfe über den Prime Status noch spielen kann oder ob sich die Anzahl an Cheater erhöhen wird. Nach meinem Bauchgefühl hatten wir nach ca. jedem 3-4 Wettkampf einen Cheater :daumen2:
 

mcmarky

Software-Overclocker(in)
Cheater sind doch selbst in jedem neuen FPS mit von der Partie. Schau mal in BO4 rein, absolut unspielbar. Früher war es mal ein Cheater in 10 Matches, heute ist eher ein Match von 10 welches cheaterfrei ist.
 
K

Killer-Instinct

Guest
Diese Spieler wirst du aber nie antreffen sondern nur die Cheater die bereits genug Elo punkte gesammelt haben um gegen Spieler zu spielen die bereits mehrere hundert Stunden haben.
Ja stimmt die Idioten die nicht einmal cheaten ;)

Wäre ja dafür das Valve selbst cheats für CG:GO anbietet, Problem solved.



Das hat nichts mit Affekt zu tun, es geht im Grunde auch gar net darum das cs:go jetzt free to cheat ist sondern eher darum das man jetzt Prime Status KAUFEN kann statt aufleveln & seine handy Nummer zu hinterlegen.

Man sieht das Valve kein Interesse mehr an cs:go hat, es arbeiten mittlerweile nur noch eine handvoll an cs:go
Es ist eigentlich besser, wenn es wesentlich merh Cheater gibt. Es gibt Algorhithmen, die die Cheats nach einiger Zeit sehr schnell ausmachen, man benoetigt aber viel Data. Dann kann ein Cheater innerhalb einer Stunde und nicht in 2 Wochen gebannt werden. Ich wuerde erstmals abwarten und schauen, wie es sich weiterentwickelt, bevor man alles von vorne herein verteufelt. CS: GO aktuell ist auch nicht ohne Cheats:ugly: Und ja, es gibt so etwas wie Legit Cheats im Multiplayer nicht :lol:
 

doodlez

Freizeitschrauber(in)
Sämtliche vorherigen Non-Prime Spieler wurden jetzt automatisch in den "Primepool" gespült.
Bedeutet, dass du jetzt auch im Prime MM vermehrt auf Cheater stoßen wirst ;)

Non-Prime war vorher schon mehr oder weniger unspielbar.
Im Prime MM hattest du halt hier und da "legit Cheater" alle paar Matches (Supreme / Global), doch war das nicht wirklich schlimm ( seriöse 5er Lobby regelt ).
Es ist keine Spekulation das F2P die Anzahl an Cheatern erhöhen wird, dass ist Fakt.
Non-Prime MM kannst du jetzt komplett vergessen.

Klar bringt die Umstellung auf F2P kurzzeitig neue Spieler ins Game, doch was werden diese für einen Eindruck von CSGO bekommen?

Das MM System ist kompletter Quatsch für neue Spieler und wird durch F2P jetzt nur für noch mehr Frust sorgen.

- 2 Siege pro Tag und dann war es das mit MM

- Neue Leute, gerade die "Non Primes", werden jetzt zwangsläufig massiv auf Cheater stoßen im MM

- Neue Spieler können den Trust Factor jetzt mehr denn je vergessen in CSGO


Die ganzen neuen Leute erleben in ihren ersten 20-40h puren Frust und dann fliegt das Spiel von der Platte!



Für mich ist das Spiel nach 3k+ Stunden durch die Umstellung endgültig gestorben.

R.I.P CSGO

allein durch den trustfaktor habe ich kaum noch gespielt, solo nur trolle da kann ich dann auch singleplayer games spielen, hat echt kein spass mehr gemacht
 

KnSN

Gesperrt
Battlefield 3 Premium kostet nur um 10 Euro. Für diese verhältnismäßig geringe Summe treten dort zahlreiche neue User bei, cheaten, hacken und glitchen was das Zeug nur so hält. Banne erfolgen höchst selten, Electronic Art tut immerhin nichts mehr, PunktBuster zeigt sich zurückhaltend.

Hier wird von einigen so getan als wenn der Weltuntergang kurz bevorstünde, wenn ihr mal nichts mehr zu Essen habt, oder todkrank seid, ERST DANN könnt ihr euch so aufregen, alles andere sind Luxus-Probleme und Mainstream-Geblubber !

Prinzipiell ist an Deiner Aussage viel Wahres dran, doch sie rechtfertigt nicht, dass diejenigen User den anderen schaden zuführen.

Ich erinnere nur an Need for Speed World: Kaum ist das Startsignal ertönt und schon einer im Ziel, oder andere rasen wie utopisch durch die Kante, die Gesetze der Physik greifen nicht, stoßen einem von der Strecke oder gar aus der Map. Es gibt genügend solch verachtenswerten Abschaum. Ein Hacker hatte sich sogar in den Router meines kleinsten Bruders eingeschlichen, er konnte wahrscheinlich dessen MAC knacken, und mittels seiner Subnetzmaske auf Uplay zugreifen und in The Crew hacken. Im Vorfall mit Upbisoft lautete es konkret "cheaten", was es genau war ist irrelevant, obwohl es technisch sich unterscheidet zu hacken, jedenfalls konnte er jedesmal den Account meines Bruders für seine Zwecke missbrauchen, wenn er gerade nicht online gewesen ist. Laut den Protokollen von Ubisoft führten die sämtlichen Verbindungen auf die seine zurück, demzufolge war für mich klar, dass der Router als Umleitung für seine Verbindung missbraucht wurde. Trotz Ermahnung seitens Ubisoft wiederholte derjenige Delinquent sein Vergehen und mein Bruder erhielt eine dreimonatige Sperre vom Spiel. Der Router war nur ein einfaches Modell von Kabel Deutschland, der Compal CBN-CH6640E. Seitdem er die AVM FRITZ!Box 6490 Cable benutzt herrscht endlich Ruhe - womit der Router-Hack nachgewiesen ist. Meidet möglichst einfachse Router zum Nulltarif - der Aufpreis zum besseren Modell ist in jeglicher Hinsicht gerechtfertigt.
 
Zuletzt bearbeitet:

P3PRi

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich spiele jetzt seit einigen Jahren CS:GO und muss sagen, dass ich von dem Update massivst enttäuscht wurde. Mir gehts nicht um die Cheater oder darum dass ich n paar Euro für das Spiel ausgegeben habe, wer keine Lust auf die Matchmaking Shitshow hat muss sowieso Faceit Premium oder ESEA spielen, da wird sich durch das F2P kaum was ändern, schließlich kostet das Abo für Faceit oder ESEA für nen Monat schon mehr, als CS im Sale gekostet hat. Was mich stört, ist, dass Valve einfach nur mit so wenig Aufwand wie möglich so viel Geld wie möglich machen will. Dass die Community seit Jahren einen besseren Anticheat, 128 Tick Server, den Umstieg auf Source 2, integrierte Ligen und Tournaments usw. haben will, interessiert Valve einfach nicht, da müsste man ja Aufwand betreiben. So nen billigen Battle Royale Modus der schlecht wie sonst was läuft können 2-3 Mitarbeiter eben auch in 2-3 Monaten zusammen kleistern, und durchs Free 2 Play machen bringt man auch neue Leute dazu Skins zu kaufen, statt das Spiel zu verbessern und die Spieler, die schon da sind, zu halten. Dass die von der Community geforderten Verbesserungen möglich wären zeigen die Services wie Faceit und ESEA und Dota 2, um dass sich Valve viel mehr kümmert.
 

9Strike

BIOS-Overclocker(in)
Ich finde den BR Modus an sich gar nicht sooo schlecht. Ist halt was anderes.
Auch das F2P finde ich ok. Da nur User die es kaufen Prime haben können (glaube ich zmdst) und man nur noch Prime-only matchen kann (außer man queued mit non-Prime), dürfte sich die Cheater/Smurf Rate bei den normalen MM eher verbessern, da die alle nur auf nem free Acc zocken.

Aber insgesamt ist das halt nicht, was die Community wollte, sondern:
-getrennte Server für EUW und Russland
-128 Tick
-Causual 5v5 statt gefühlt 100v100
 

kleinerEisbär

Software-Overclocker(in)
Cheater sind doch selbst in jedem neuen FPS mit von der Partie. Schau mal in BO4 rein, absolut unspielbar. Früher war es mal ein Cheater in 10 Matches, heute ist eher ein Match von 10 welches cheaterfrei ist.

Deswegen spielt man Spiele wie CoD auf der Konsole ...
Hat man schon bei PU:BG gespürt, dass die Szene inzwischen statt bei 0,0x% der Spieler minimum 5% sind.
 

kleinerEisbär

Software-Overclocker(in)
Ich finde den BR Modus an sich gar nicht sooo schlecht. Ist halt was anderes.
Auch das F2P finde ich ok. Da nur User die es kaufen Prime haben können (glaube ich zmdst) und man nur noch Prime-only matchen kann (außer man queued mit non-Prime), dürfte sich die Cheater/Smurf Rate bei den normalen MM eher verbessern, da die alle nur auf nem free Acc zocken.

Aber insgesamt ist das halt nicht, was die Community wollte, sondern:
-getrennte Server für EUW und Russland
-128 Tick
-Causual 5v5 statt gefühlt 100v100

Würde mich auch freuen, aber ich denke die Entwicklung dafür wäre zu kostenintensiv. CS:GO ist doch eine momentan eine wunderbare Cash-Cow für Valve, wieso also investieren und nicht abschöpfen solange bis es nicht mehr geht.

& Cheatern sind die paar Euro für CS:GO eigentlich egal. Die wenigsten die 100+€ für sinnvolle Cheats ausgeben sind am Ende nicht bereit die 10€ für nen Key auszugeben. Ich hab auch Kumpels die auf Accounts mit Skins im Wert von 5000+€ cheaten, selbst in Faceit. Je mehr der Account wert ist desto weniger wird er verdächtigt. Außerdem sind gute private Cheats heute nicht mehr zu detecten, selbst auf Tournaments wird seit Jahren gecheatet...
 

empy

Volt-Modder(in)
Das hat nichts mit Affekt zu tun, es geht im Grunde auch gar net darum das cs:go jetzt free to cheat ist sondern eher darum das man jetzt Prime Status KAUFEN kann statt aufleveln & seine handy Nummer zu hinterlegen.

Ok, das ist echt eine miese Nummer. Zumindest der Zeitaufwand könnte das ganze etwas in Grenzen gehalten haben. Jetzt werden vermutlich bei Valve wieder die Korken knallen, weil sich jetzt so viele Spieler für Prime begeistern können und es so großartige "Zuwächse" gibt.

Meine Tante die ihr Leben lang hart gearbeitet hat, die kann sich mit ihrer kleinen Rente noch nicht mal Kaffee leisten, die musste sogar Schulden bei der Bank machen um halbwegs zurecht zu kommen und die Schulden kann sie wiederum nur deshalb zurückzahlen, weil sie lebt wie eine Kirchenmaus, das sind Probleme und nicht der Kinderkram hier.

*hier irgendwas mit Kindern in Afrika einfügen*
 

Desrupt0r

Software-Overclocker(in)
Cheater sind doch selbst in jedem neuen FPS mit von der Partie. Schau mal in BO4 rein, absolut unspielbar. Früher war es mal ein Cheater in 10 Matches, heute ist eher ein Match von 10 welches cheaterfrei ist.

Komisch das ich nach 6 Tagen reiner Spielzeit im Multiplayer und einem Tag in Blackout erst auf einen Cheater gestoßen bin. Nicht jeder der dich tötet ist ein Cheater.
 

ACDSee

BIOS-Overclocker(in)
Man merkt, dass Ihr anscheinend noch nie wirklich cs gespielt habt :>

Edit.: Es geht hauptsächlich darum dass Prime nun komplett aufgeweicht wurde und folgendem Szenario: Steam Acc erstellem --> CSGO runter laden/kopieren --> Hacks runter laden/word.exe anklicken --> nach 2 Wochen dann der Bann -->repeat, repeat, repeat

Ich finde die Denkweise doch stark verkürzt. Außerdem ist dies eine Problembehauptung ohne Beleg und auch alternative Lösung.
Ergo: zur Diskussion nicht allzu stark beitragend.

Meiner Meinung nach macht es einfach keinen Unterschied, ob das Spiel was kostet oder nicht. Wer hacken will, wirds tun. Prime wurde schon immer kritisiert/beweint, das Spiel war auch vorher schon von Cheatern durchsetzt. Ich sehe keinen Grund, warum sich das groß zum negativen ändern sollte. Das Szenario was du beschreibst, gibt es doch schon seit eh und je. Sollten jetzt tatsächlich millionen Cheater zusätzlich Valve die Tür einrennen (aus welcher Motivation auch immer und wo die jetzt auf einmal alle herkommen sollten- es fangen doch nicht hunderttausende neue Cheater vom Himmel, die auf einmal mit CSGO anfangen, weils jetzt kostenlos ist !?), lernt der Anti-Cheat-Algorhythmus halt einfach nur schneller und besser aufgrund von mehr Daten/Fällen, die er auswerten kann.

Prime allein ist nicht die Lösung gegen Cheater. War es nie. Es sorgt nur dafür, dass es entweder kostet, wenn man gleich richtig mitspeilen will, oder bis Lvl 21 Leveln muss. Das finde ich nun wiederum clever.
Kommen jetzt zig neue Cheater mit immer gleichen Methoden (weil Free2play), denke ich mal, dass diese über kurz oder lang die meisten Cheater vom System auch schon vor Level 21 zuvrlässig gebannt werden können.
Meine Erwartungshaltung ist: Es wird wahrscheinlich erstmal kurzfristig schlimmer, bevor es mittelfristig besser wird.

Es wird trotzdem immer ein Katz-und-Maus-Spiel sein.
Wer professionell zocken bzw. weitgehend ohne Cheater spielen will, gibt das Geld halt für private Serverhoster aus und/oder spielt halt in Ligen.

Aber man kann auch einfach nur pauschal rumheulen und erstmal alles schlecht reden (selbst wenn eine Spieleschmiede ein teilweise interessantes Update bringt und das Spiel auch noch kostenlos zur Verfügung stellt... )
Was ist dann deine Erwartungshaltung? Setzt den Preis für CSGO auf 120 Euro zzgl. 10 Euro Monatsgebühr, weil dann wird nicht mehr gecheatet wird und aufgrund der dann superhohen aktiven Spielerzahl dann die Anti-Cheat-Algorhythmen auf einmal deutlich besser funktionieren sollen?


P.S.: Lt. Steam hab ich 898 Spielstunden in CSGO.
 

empy

Volt-Modder(in)
lernt der Anti-Cheat-Algorhythmus halt einfach nur schneller und besser aufgrund von mehr Daten/Fällen, die er auswerten kann

Ich glaube du überschätzt die Raffinesse von VAC.

Das finde ich nun wiederum clever.
Kommen jetzt zig neue Cheater mit immer gleichen Methoden (weil Free2play), denke ich mal, dass diese über kurz oder lang die meisten Cheater vom System auch schon vor Level 21 zuvrlässig gebannt werden können.

Das ist genau ein Kritikpunkt. Wenn man Prime jetzt kaufen kann, dann muss man sich nicht mehr hochspielen und auch keine Telefonnummer mehr hinterlegen, was meiner Meinung nach die größten Hürden waren. Und wie lange es dauern wird, bis Prime bei irgendwelchen Keyshops für 1-2€ erhältlich sein wird, wird sich zeigen müssen, aber erfahrungsgemäß wohl eher nicht so lange. Oder es ist dann direkt bei Steam für 3€ im Sale.
 

9Strike

BIOS-Overclocker(in)
Ich glaube du überschätzt die Raffinesse von VAC.
Naja hast du das mit dem VACnet mitbekommen? Also die Cheater-Erkennung per Maschine-Learning. Ist mMn ein ziemlich guter Ansatz, vor allem gegen private Cheats die quasi nicht zu detektieren sind.

Das ist genau ein Kritikpunkt. Wenn man Prime jetzt kaufen kann, dann muss man sich nicht mehr hochspielen und auch keine Telefonnummer mehr hinterlegen, was meiner Meinung nach die größten Hürden waren. Und wie lange es dauern wird, bis Prime bei irgendwelchen Keyshops für 1-2€ erhältlich sein wird, wird sich zeigen müssen, aber erfahrungsgemäß wohl eher nicht so lange. Oder es ist dann direkt bei Steam für 3€ im Sale.
Es wäre definitv hilfreich, wenn man CSGO bzw Prime nicht mehr per Key sondern nur noch mit Steam-Guthaben Ingame kaufen kann.
Aber nur weil man Prime hat, heißt das ja nicht, dass der Trust Factor deswegen (deutlich) besser ist. Solange man noch mit Spielstunden, Telefonnummer, Steam-Acc-Wert, etc den Trust Factor verbessern kann, bringt der Prime Status auch nicht unfassbar viel.

Trotzdem sollte man den Prime Status erst ab Level 21 mit hinterlegter Rufnummer kaufen können.
 

FanboyOfMySelf

PCGH-Community-Veteran(in)
VACnet erkennt keine Cheats sondern nur Spieler die mit Aimbot/RCS/anti aim usw. spielen.
Spieler die nur mit visuals spielen sind quasi nicht zu entdecken.
 

9Strike

BIOS-Overclocker(in)
VACnet erkennt keine Cheats sondern nur Spieler die mit Aimbot/RCS/anti aim usw. spielen.
Spieler die nur mit visuals spielen sind quasi nicht zu entdecken.
Wallhacker sind dafür ziemlich leicht im Overwatch zu erkennen. Da man da ja leider immer noch nicht zurückspulen oder zoomen kann, ist es quasi unmöglich Aim-Hacker zu erkennen.
 

empy

Volt-Modder(in)
Naja hast du das mit dem VACnet mitbekommen? Also die Cheater-Erkennung per Maschine-Learning. Ist mMn ein ziemlich guter Ansatz, vor allem gegen private Cheats die quasi nicht zu detektieren sind.

Problem dabei bleibt halt, dass man halt die nötigen Daten zu füttern braucht. Da muss schon immer sicher sein, wenn man auf Daten lernen lässt, ob derjenige nun gecheatet hat oder halt eben nicht.

Wallhacker sind dafür ziemlich leicht im Overwatch zu erkennen. Da man da ja leider immer noch nicht zurückspulen oder zoomen kann, ist es quasi unmöglich Aim-Hacker zu erkennen.

Naja, ich glaube, was er meint ist, dass das gerade nicht so gut geht, wenn die sich halbwegs geschickt anstellen. Ich habe mal gegen einen gespielt, der hat sich nicht mal Mühe gegeben. Im Replay habe ich gesehen, dass er einen quasi ab Spawn durch die Wände mit dem Fadenkreuz nachverfolgt hat. Das war aber noch vor Prime.
 

FanboyOfMySelf

PCGH-Community-Veteran(in)
Wallhacker sind dafür ziemlich leicht im Overwatch zu erkennen. Da man da ja leider immer noch nicht zurückspulen oder zoomen kann, ist es quasi unmöglich Aim-Hacker zu erkennen.

Ironischer weise wirst du im overwatch keine only Wallhacker finden da die Cases zurzeit durch VacNet gespamt werden.
Und ja Spieler mit Erfahrung kannst du nicht busten, sie wissen schon wie man Visuals versteckt.
 
Oben Unten