• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Cougar Immersa: Erstes Headset soll "ultraleicht" sein

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Cougar Immersa: Erstes Headset soll "ultraleicht" sein

Cougar hat sein erstes Headset vorgestellt, das Spielern ein komfortables Tragen ermöglichen soll. Das Immersa erinnert äußerlich an eine Mischung aus dem Steelseries Siberia und AKG-Kopfhörern. Die normale Version mit 40-mm-Treibern wird ab 46 Euro ausgeliefert, eine Pro-Ausführung mit 50-mm-Treibern wird später folgen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Cougar Immersa: Erstes Headset soll "ultraleicht" sein
 

Pronounta

BIOS-Overclocker(in)
AW: Cougar Immersa: Erstes Headset soll "ultraleicht" sein

Ehrlich gesagt erwarte ich nichts, gespannt bin ich aber trotzdem. Zu verspielt sieht das Teil ja nicht aus, evtl. erleben wir ja eine positive Überraschung.
 

LukasGregor

Software-Overclocker(in)
AW: Cougar Immersa: Erstes Headset soll "ultraleicht" sein

Wäre ja schön, wenns was taugt - bin da aber eher skeptisch...
 

Chukku

Software-Overclocker(in)
AW: Cougar Immersa: Erstes Headset soll "ultraleicht" sein

Ein Test hierzu wäre dann mal interessant (vielleicht wenn die "pro" Version dann auch verfügbar ist).

Bisher habe ich kein Headset gefunden, dass mir nach 3-4h keine Kopfschmerzen (zu schwer) oder schmerzende Ohren (zu kleine Ohrmuscheln und/oder zu viel mechanische Spannung) bereiten würde. Von daher klingt der "ultraleicht" Ansatz schonmal vielversprechend.
Wobei ich dazu sagen muss, dass ich in der Regel nicht mehr als 80€ für ein Headset ausgeben möchte. Im Hochklassigen Bereich würde ich ansonsten sicher fündig werden.
 

LukasGregor

Software-Overclocker(in)
AW: Cougar Immersa: Erstes Headset soll "ultraleicht" sein

:D ... 1500€ für GPUs über, aber 150€ für Kopfhörer ist zu teuer:D
 

PsiGhost

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Cougar Immersa: Erstes Headset soll "ultraleicht" sein

Das Cougar Immersa sieht auf dem ersten Blick brauchbar aus, aber die Audioqualität ist natürlich der kritischste Faktor überhaupt. Ich persönlich würde ja die 50mm Treiber Version eher bevorzugen, aber der Aufpreis darf da nicht zu groß

Man müsste im Endeffekt nur die Lautsprecher der Superlux HD 681 nehmen und das Zalman Mic 1 mit einem flexiblen Stab an das Superlux befestigen. Dann hätte man ein brauchbares Einsteigerheadset. Naja, bin zufrieden mit den Superlux HD681. Und wenn ich mein Audio-Setup upgrade, dann schon richtig mit Beyerdynamic DT-990 Pro & FiiO E10K^^
 

Chukku

Software-Overclocker(in)
AW: Cougar Immersa: Erstes Headset soll "ultraleicht" sein

:D ... 1500€ für GPUs über, aber 150€ für Kopfhörer ist zu teuer:D

Der Gedanke ist mir auch durch den Kopf gegangen, als ich das geschrieben habe ... aber ich kann mir nicht helfen... irgendwie macht mein Kopf das imaginäre Portemonnaie bei gewissen Artikeln weiter auf, als bei anderen ;)

Nachdem ich den aktuellen Headset Vergleich von PCGH gelesen habe, probier ich wohl mal das Steelseries Siberia 200 aus... scheint mir das beste P/L-Verhältnis zu haben
 

Johnny_Burke

Freizeitschrauber(in)
AW: Cougar Immersa: Erstes Headset soll "ultraleicht" sein

Ist normal. Spiel muss auf Ultra-4K laufen aber Sound kann wie aus 10€ Brüllwürfeln kommen.
Naja, jedem das seine.
 

LukasGregor

Software-Overclocker(in)
AW: Cougar Immersa: Erstes Headset soll "ultraleicht" sein

Der Gedanke ist mir auch durch den Kopf gegangen, als ich das geschrieben habe ... aber ich kann mir nicht helfen... irgendwie macht mein Kopf das imaginäre Portemonnaie bei gewissen Artikeln weiter auf, als bei anderen ;)

Nachdem ich den aktuellen Headset Vergleich von PCGH gelesen habe, probier ich wohl mal das Steelseries Siberia 200 aus... scheint mir das beste P/L-Verhältnis zu haben

oder du machst einen Thread auf....eigtl. sollten ordentliche Kopfhörer da schon mehr liefern und länger halten ohne viel mehr zu kosten...:)

Statt dem Sibiria würde ich das QPAD QH-85 nehmen....wenns unbedingt ein Headset sein muss;)
 
D

DBGTKING

Guest
AW: Cougar Immersa: Erstes Headset soll "ultraleicht" sein

Oh cool,ich bruache auch bald ein Headset.Wollte mir ein gutes holen.Da ich bald auf eine richtige lan gehe und da ja nur Headsets geduldet sind und ich 2 Tage da zocken werde.ich hatte zwar mal eins das hat aber an den Ohren weh getan und der Stoff an den ohren ist bei eienr seite Weggegangen und auf der anderen Seite hat es sich aufgelöst und der ganze Drecj des Schaumstoffs ging in meine Ohr Muscheln.Darum bin ich also auf der suche nach einem guten Headset.Welches würdet oder könnt ihr mir empfehlen?
 

LukasGregor

Software-Overclocker(in)
AW: Cougar Immersa: Erstes Headset soll "ultraleicht" sein

das kommt auf dich an...mach doch einfach mal einen Thread auf:)
 

cht47

Freizeitschrauber(in)
AW: Cougar Immersa: Erstes Headset soll "ultraleicht" sein

Warum nur 32 Ohm, selbst Onboard Soundkarten von Gamerboards schaffen mittlerweile mehr.. 250 Ohm sollten es schon sein. Aber mal ehrlich, wenn ihr Kopfschmerzen habt kauft euch ordentliche Studiokopfhörer zwischen 100-200€, die halten durchweg länger als jedes Gamerheadset. Hatte schon das alte originale Medusa 5.1, das neuere Medusa 5.1 (was fürn Dreck), das Roccat Kave (davon hatte ich immer mega Kopfschmerzen)... ist einfach mal nach 2 Jahren am Bügel gebrochen (dort wo man die Länge einstellt) -> billig Plaste für 90€, ein Logitech G35 dessen Kunstleder nach 2 Jahren zerbröselt so das mir immer schwarze Plastikstückchen am Ohr hingen und allgemein das Polser so abgenutzt war das es innen schon am Ohr auflag. Kann man bei dem natürlich nicht wechseln. Jetzt liegt das 100€ Teil im Schrank.
So und dann endlich Studiokopfhörer (DT-990 Pro) dessen Tragekomfort über allen bisherigen Kopfhörern erhaben ist. Kopf und Ohrmuscheln sind ersetzbar, das Gestell aus Alu (da kann mal nichts brechen. Zum Ton der einzelnen sage ich jetzt nichts, nur das diese "Gamingheadsets" überteuerte Plastikscheiße ist welche nach 2-3 Jahren kaputt gehen, nicht reparierbar sind und vom Ton sind sie auch schlechter. Noch eine ordentliche Soundkarte dazu und alle sind glücklich und sowas hält auch ewig im Gegensatz zu Grafikkarten.
 

Thaiminater

Software-Overclocker(in)
AW: Cougar Immersa: Erstes Headset soll "ultraleicht" sein

Also ich hab lieber was schwereres aufm Kopf dafür aber guten Sound. Eines dieser Gaming Headsets hatte ich noch nie auf aber der DT990 war mir schon zu unbequem.
.
Wegen der Geldfrage: Ich hatte kein Problem das gleiche für meine Kopfhörer auszugeben wie für meine Graka aber mehr für meine Graka auszugeben fand ich sinnlos
 

JustAnap

Kabelverknoter(in)
AW: Cougar Immersa: Erstes Headset soll "ultraleicht" sein

Sieht nicht schlecht aus, allerdings kann man meiner Erfahrung nach da keinen wahnsinns Sound erwarten.

Ich hatte schon viele Headsets, von Roccat (brutal schweres 5.1 HS), Razor (weiß nicht mehr wie das hieß, qualitativ unterste Kanone), Astros (A40, A50) und das HyperX Cloud (zu klein für meinen Kopf). Alle hatten eine Sache gemeinsam, nach kurzer Zeit ein unangenehmer Druck oben auf dem Kopf.

Gestern habe ich nach langem Überlegen das Audio-Technica ATH-ADG1X bekommen und es ist der Wahnsinn. Kein Druck auf dem Kopf, man vergisst quasi nach kurzer Zeit überhaupt was auf dem Kopf zu haben. Sound wie es klingen soll, nicht übertrieben basslastig und man kann wunderbar sogar feinste Details hören.

Wer auf der Suche nach einem wirklich guten und bequemen HS ist, sollte sich das o.g. mal angucken, allerdings sollte der Preis in dem Fall eine untergeordnete Rolle spielen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chukku

Software-Overclocker(in)
AW: Cougar Immersa: Erstes Headset soll "ultraleicht" sein

..., das Roccat Kave (davon hatte ich immer mega Kopfschmerzen)... ist einfach mal nach 2 Jahren am Bügel gebrochen

Oh man.. das hatte ich auch mal.
Das Ding hat über den Bügel ja so dermaßen auf den Kopp gedrückt, dass ich nach 1h deutlich spürbare Abdrücke in der Kopfhaut hatte. Nach spätestens 3h WoW Raid waren die Kopfschmerzen dann unerträglich. (die guten alten Zeiten ;) )
Meines ist übrigens nicht am Bügel gebrochen.. dafür gabs nach 1 Jahr Kabelbruch am Übergang zum integrierten Mini-Mischpult.

Naja.. nachdem ich nochmal ne Nacht drüber geschlafen habe, bleibe ich doch noch ein bisschen bei meinem Sennheiser PC330 G4mer. Das ist jetzt auch nicht gerade ein 10€ Brüllwürfel, aber mehr als 80€ habe ich vor 2 Jahren auch nicht dafür ausgegeben. Nach etwa 4h drückt es halt ein wenig auf den Ohren, aber ehrlich gesagt habe ich ohnehin nicht mehr die Zeit, überhaupt so lange zu zocken ;)

Von daher waren eigentlich alle meine Beiträge zu diesem Thema ziemlich überflüssig.
Sorry für den Spam.. mit ist aktuell recht langweilig auf Arbeit :P
 
Zuletzt bearbeitet:

LukasGregor

Software-Overclocker(in)
AW: Cougar Immersa: Erstes Headset soll "ultraleicht" sein

Gestern habe ich nach langem Überlegen das Audio-Technica ATH-ADG1X bekommen und es ist der Wahnsinn. Kein Druck auf dem Kopf, man vergisst quasi nach kurzer Zeit überhaupt was auf dem Kopf zu haben. Sound wie es klingen soll, nicht übertrieben basslastig und man kann wunderbar sogar feinste Details hören.

Wer auf der Suche nach einen wirklich guten und bequemen HS ist, sollte sich das o.g. mal angucken, allerdings sollte der Preis in dem Fall eine untergeordnete Rolle spielen.

Für wen der Preis keine untergeordnete Rolle spielt und trotzdem genau den selben Klang will, der holt sich Audio Technica ATH-AD500X oder ATH AD 700X Audio Technica ATH-AD700X.
 

Chukku

Software-Overclocker(in)
AW: Cougar Immersa: Erstes Headset soll "ultraleicht" sein

Für wen der Preis keine untergeordnete Rolle spielt und trotzdem genau den selben Klang will, der holt sich Audio Technica ATH-AD500X oder ATH AD 700X Audio Technica ATH-AD700X.

Nur sind das halt wieder keine Headsets, sondern Kopfhörer.
Von daher kommen (bei entsprechendem Bedarf) nochmal 50-60 € für ein brauchbares Addon-Mikrofon dazu. Damit relativiert sich der Preisunterschied dann ein wenig.
 

JustAnap

Kabelverknoter(in)
AW: Cougar Immersa: Erstes Headset soll "ultraleicht" sein

Nur sind das halt wieder keine Headsets, sondern Kopfhörer.
Von daher kommen (bei entsprechendem Bedarf) nochmal 50-60 € für ein brauchbares Addon-Mikrofon dazu. Damit relativiert sich der Preisunterschied dann ein wenig.

So sieht es aus.
 

JustAnap

Kabelverknoter(in)
AW: Cougar Immersa: Erstes Headset soll "ultraleicht" sein

nicht wirklich....ein Clipmikro kostet 10€, ein MoovMic ~ 25€, ein Samson Go Mic 35€...

Selbst mit einem überteuerten Modmic für 50€ sind es immer noch über 100€ Unterschied : Audio-Technica ATH-ADG1 Preisvergleich | Geizhals Österreich

Deine Argumentation ist absolut nachvollziehbar und schlüssig. Man kann den gleichen Hörgenuss günstiger haben, nur wollte ich eben ein HS, keine Kopfhörer mit extra Mic-Bastellösung und das Wichtigste für mich persönlich war kein geschlossener Bügel über dem Kopf (dazu möglichst flexibel), keine Ohrpolster aus Leder und eine offene Bauweise.

Hier kenne ich keine Alternative zu dem von mir gewählten Produkt.
 

LukasGregor

Software-Overclocker(in)
AW: Cougar Immersa: Erstes Headset soll "ultraleicht" sein

Das kanst du ja machen...wir geben ja alle Geld an gewissen Stellen Geld aus um es bequemer zu haben oder damit es besser aussieht;)

Ich wollte nur zeigen, dass Leute die nicht so vielGeld ausgeben wollen oder haben, sehr wohl das selbe Audiovergnügen genießen können:)
 

cht47

Freizeitschrauber(in)
AW: Cougar Immersa: Erstes Headset soll "ultraleicht" sein

Nur sind das halt wieder keine Headsets, sondern Kopfhörer.
Von daher kommen (bei entsprechendem Bedarf) nochmal 50-60 € für ein brauchbares Addon-Mikrofon dazu. Damit relativiert sich der Preisunterschied dann ein wenig.
Was willst du denn mit einem 50€ Mic? Für Teamspeak, Skype reicht ein 10-20€ Standmikrofon. Mag sein das die Stimme etwas anders klingt als man es selbst gewohnt ist aber ich geb doch nicht Geld aus damit anderen meine Stimme besser gefällt. Zumal in den Gamerheadsets auch keine hochwertigen Mics verbaut sind.
Ich muss schon immer lachen wenn ich Twitch Streamer mit teuren Gesangs Mikrofonen sehe und dann noch einen Pop Filter die dann aber ihr Mic neben sich haben und gar nicht direkt reinsprechen sondern wie üblich Richtung Monitor. (zur Info, es schützt die teuren Mics vor Spucke und verhindert das man nicht rein pustet zB. beim Buchstaben P, natürlich nützt das Pop Shield aber nichts wenn man nichtmal in die Richtung vom Mic spricht).
 
Oben Unten