• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Core i9-10900k mit Prolimatech Megahalems?

Falcony6886

Software-Overclocker(in)
Hallo liebe Community,

durch den Amazon.es-Deal zum ASUS Prime Z490M-Plus (95 Euro) habe ich mich entschlossen, auch mal die dunkle Seite der Macht zu erforschen und ein kompaktes Intel M-ATX System mit dem Erlös meines Alt-PC-Verkaufs aufzubauen. Nach dem Videostudium zum Board scheint es nicht komplett mies zu sein und mindestens mal einen i5-10600k übertaktet zu packen, selbst mit einem i9-10900k@OC lief es noch stabil - allerdings war den VRMs dann doch etwas wärmer.

@blautemple als Intel-Experte und auch @gaussmath können mir sicher helfen, vielleicht hat hier auch tatsächlich jemand einen Prolimatech Megahalems auf den Sockel 1200 geschraubt.

Meine dringendste Frage ist nämlilch: Kann ich einen i9-10900k @Stock aber eventuell mit RAM-OC mit einem Prolimatech Super Mega/Megahalems kühlen oder ist das alte Schmuckstück zu schlapp?

Der Super Mega steht hier noch rum und ist für mich noch immer der schönste CPU-Kühler aller Zeiten - alleine die Möglichkeit, das Teil auf den Sockel 1200 zu schrauben, motiviert mich schon, so ein System zu bauen!

Folgendes ist geplant:

Mainboard: Asus Prime Z490M-Plus
CPU: Intel Core i9-10900k oder Intel Core i5-10600k
CPU-Kühler: Prolimatech Super Mega (Bestand) - wäre cool wenn ihr einen/zwei passende 120mm-CPU-Lüfter empfehlen könntet
RAM: G.Skill Trident Z RGB 32 GB DDR4-4000 CL19-19-19-39 (Bestand), evtl. das äquivalten Royal-Kit Silber der Optik wegen
Netzteil: Corsair AX 760 Platinum (Bestand)
NVMe/SSD: Samsung 970 Evo 1 TB und 860 Evo 500 GB (beides Bestand)
Gehäuse: Jonsbo U4 Plus silber
Gehäuselüfter: Lian Li BR120 Digital RGB PWM - falls die taugen auch für die CPU
Grafikkarte: AMD Radeon RX 6800/RX 6800 XT/Radeon RX 6900 XT im Referenzdesign, sollte ich da irgendwann mal eine bei AMD schnappen können. Bis dahin die integrierte Lösung. Vielleicht auch der Optik wegen eine Sapphire Nitro.

Motto ist also alles auf Silber getrimmt, ein edles, kleines und flottes Gaming System.

Wie schätzt ihr die Leistung des Prolimatech Super Mega/Megahalems für den Sockel 1200 ein und welche CPU-Lüfter könnt ihr empfehlen?
 
Zuletzt bearbeitet:

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Ein 10900k @Stock ist nicht schwer zu kühlen.
Rein von der Optik würde ich sagen sollte das klappen.
Solange du das Power Limit nicht erhöhst solltest du keine Probleme haben.
An deiner Stelle würde ich allerdings das PL2 auf 125 Watt absenken.
Nur würde ich einen 10900k nicht auf ein solches Board packen, geschweige denn damit übertakten.
 
TE
Falcony6886

Falcony6886

Software-Overclocker(in)
Danke euch beiden für eure Antworten! Dann kann das Vorhaben also starten!

@RtZk Dennoch sollte das Board mit einem i9-10900k @Stock doch klarkommen, oder nicht? Mir ist klar, dass es rein von der Spannungsversorgung eher Low-End ist im Z490-Bereich. Aber das müsste doch trotzdem laufen. Der Test von Tom's Hardware liest sich jetzt nicht so schlecht.

Das ich damit keine OC-Rekorde erziele, ist mir klar. Aber mal ein bisschen KCD und BFV hier im Benchmark mit ein wenig RAM-Spielerei sollte doch drin sein! :)
 

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
Aber der Kühler ist wie der Name schon sagt "Mega. Mit dem Biest könnte ich meinen Cascade Lake-X kühlen. ^^ @blautemple Wie heißen die Lüfter, die wir auf die MoRas gepackt haben? Die sind top!
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Der Megahalems ist zwar im Namen Mega und war zu seiner Zeit auch einer der besten Luftkühler der Welt aber das ist nach heutigen Maßstäben schon lange nicht mehr so, kühltechnisch wird der von Preis-Leistungskühlern im 40€-Bereich zersägt.
Das bedeutet aber nicht, dass er nicht ausreichend wäre, im Gegenteil. Ein vernünftig eingerichteter 10900K ist für nen Megahalems natürlich kein Problem. Wenn man ihn also irgendwie auf S1200 montiert bekommt (keine Ahnung ob/wie das geht) kann man sich den Neukauf sparen.
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Aber der Kühler ist wie der Name schon sagt "Mega. Mit dem Biest könnte ich meinen Cascade Lake-X kühlen. ^^ @blautemple Wie heißen die Lüfter, die wir auf die MoRas gepackt haben? Die sind top!
Arctic P14 PWM PST: https://geizhals.de/arctic-p14-pwm-pst-schwarz-acfan00125a-a1920533.html#offer__3

Aber irgendwie sind die kaum verfügbar und wenn dann nur relativ teuer...

Ich habe für ein Value Pack mit 5 Lüftern damals gerade mal 35€ bei Amazon gezahlt...
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Danke euch beiden für eure Antworten! Dann kann das Vorhaben also starten!

@RtZk Dennoch sollte das Board mit einem i9-10900k @Stock doch klarkommen, oder nicht? Mir ist klar, dass es rein von der Spannungsversorgung eher Low-End ist im Z490-Bereich. Aber das müsste doch trotzdem laufen. Der Test von Tom's Hardware liest sich jetzt nicht so schlecht.

Das ich damit keine OC-Rekorde erziele, ist mir klar. Aber mal ein bisschen KCD und BFV hier im Benchmark mit ein wenig RAM-Spielerei sollte doch drin sein! :)

Laufen wird es schon. Nur denke ich wie gesagt, dass du wenigstens das PL2 absenken solltest, 250 Watt sind für den Kühler und das Board recht sicher zu viel.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
dass du wenigstens das PL2 absenken solltest, 250 Watt sind für den Kühler und das Board recht sicher zu viel.
Wenn man bei den 56s bleibt könnts gehen.
Ich hab den Megahalems damals auf nem i7-920@4GHz benutzt, der war im Bereich 160-180W. Das schaffte der Kühler dauerhaft. 250W könnten kurzzeitig also drin sein. Trotzdem, würde ichs anpassen einfach weils generell nicht besonders sinnvoll ist nen 10900K so hart zu treten.
 
TE
Falcony6886

Falcony6886

Software-Overclocker(in)
Ein vernünftig eingerichteter 10900K ist für nen Megahalems natürlich kein Problem. Wenn man ihn also irgendwie auf S1200 montiert bekommt (keine Ahnung ob/wie das geht) kann man sich den Neukauf sparen.
Montieren kann man ihn wohl auf jeden Fall - Sockel 1200 wird bei Caseking zumindest in der Kompatibilitätsliste geführt. Ich habe allerdings den Super Mega hier, die Sonderedition. Montagematerial sollte aber wohl identisch sein. Falls nicht, muss der Optik wegen halt ein neuer Megahalems her.
Tatsächlich hatte ich an die P12 PWM PST gedacht, falls die Lian Li BR120 dafür nicht taugen. Ich brauche zwei Dreierpacks für das Gehäuse, da wäre dann ein BR 120 übrig. Den wollte ich für den Prolimatech nutzen, wenn der irgendwie etwas taugt. Falls nicht, dann Arctic! Was sagt ihr zu den Specs der Lian Li Lüfter?
Laufen wird es schon. Nur denke ich wie gesagt, dass du wenigstens das PL2 absenken solltest, 250 Watt sind für den Kühler und das Board recht sicher zu viel.
Klar, dass mache ich dann gerne! Lasse mich da gerne beraten, sobald ich die Sachen habe!
Wenn man bei den 56s bleibt könnts gehen.
Ich hab den Megahalems damals auf nem i7-920@4GHz benutzt, der war im Bereich 160-180W. Das schaffte der Kühler dauerhaft. 250W könnten kurzzeitig also drin sein. Trotzdem, würde ichs anpassen einfach weils generell nicht besonders sinnvoll ist nen 10900K so hart zu treten.
Komme da gerne auf euch zurück! Ich bin niemand, der seine Hardware quält. Ehrlich gesagt habe ich - außer kurzzeitig für Tests und Benchmarks - noch nie CPU-OC betrieben im Alltag. Hat sich für mich nie gelohnt. Effizienztuning reizt mich dann aber doch sehr, gerade beim i9-10900k!

Was ist denn für den Luftkühler besser? Die F- oder die P-Variante der Arctic-Lüfter? Beim Radiator sind es ja definitiv die P-Lüfter.

Edit: Ich habe mal ein wenig recherchiert. Natürlich ist auch beim CPU-Luftkühler statischer Druck wichtiger als Airflow - hätte ich mir auch denken können.

Folgende Lüfter habe ich mal in die engere Auswahl genommen:

1.Noctua NF-F12 PWM chromax.black.swap - 22,90 Euro

Statischer Druck: max. 2,61 mmH2O
Fördervolumen: max. 93,4 m³/h
Lautstärke: max. 22,4 dB(A)

2.Arctic P12 PWM (PST) - 6,90 Euro

Statischer Druck: max. 2,2 mmH20
Fördervolumen: max. 95,65 m³/h
Lautstärke: max. 23,5 dB(A)

3.Lian Li UNI FAN SL120 RGB PWM - 24,90 Euro

Statischer Druck: max. 2,54 mmH2O
Fördervolumen: max. 99,45 m³/h
Lautstärke: max. 31 dB(A)

4.Arcitc P14 PWM (PST) - 8,90 Euro

Statischer Druck: max. 2.4 mm H20
Fördervolumen: max. 123,76 m³/h
Lautstärke: max. 23,5 dB(A)

5.Lian Li BR120 Digital RGB PWM - 3er Set - 49,90 Euro

Statischer Druck: max. 1,46 mmH2O
Fördervolumen: max. 98,5 m³/h
Lautstärke: max. 29 dB(A)

6.Noiseblocker NB-eLoop X B12-P ARGB PWM - 27,90 Euro

Statischer Druck: max. 3,020 mmH2O
Fördervolumen: max. 132,4 m³/h
Lautstärke: max. 28,4 dB(A)

Vom P-/L-Verhältnis her sind die beiden Arctic-Fans natürlich unschlagbar. Dafür sind sie optisch eher mau. Den Noctua NF-F12 PWM hatte ich schon auf dem NH-D15. Der ist definitiv top, optisch aber genauso wenig interessant. Den Noiseblocker eLoop ARGB habe ich als Casefans im Zweitrechner. Schick und qualitativ top. Ist nur die Frage, ob die mit den Lüfterklammern halten.

Optisch am reizvollsten ist natürlich der Lian Li UNI FAN SL120 RGB. Allerdings lauter und gerade mal so im Bereich der vorgenannten.Der Arctic P14 PWM ist die beste Option, wenn er in das Gehäuse passt. Das muss ich mir noch genau angucken.

Das wird eine schwere Entscheidung... :ugly:

Angeblich soll das Board heute ankommen. Bin mal gespannt, bei dem Schneegestöber glaube ich noch nicht daran...

Edit 2: Da diese beiden Kits hier ziemlich preisgleich sind, mal die Frage: Sind die Speicherkits so brutal selektiert, dass mit dem 4000er Kit Latenzen von 17-18-18-38 bei DDR4-4266 und 1,5 Volt nicht drin sind - oder kann man mit der entsprechenden Spannung auch das 4000er Kit in so eine Richtung prügeln?

G.Skill F4-4000C19D-32GTRS vs. G.Skill F4-4266C17D-32GTRSB

Von der Theorie her sind es ja beides B-Die Kits...

 
Zuletzt bearbeitet:

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Wie sollen die Lüfter denn verbaut werden? Ich würde entweder die Arctic oder die Noctua nehmen. Die Noiseblocker sind leider nicht zu gebrauchen sobald im Ansaugbereich ein Hindernis ist, also eine Meshfront oder ein Radiator z.B.

Beim Ram ist es eigentlich egal welchen du nimmst, solange es B-Die ist. Theoretisch ist alles ohne RGB am besten, da das PCB besser ist. Ich würde einfach 3200MHz C14 nehmen.

Edit: Und auf jeden Fall 2 16GB Module nehmen.
 
TE
Falcony6886

Falcony6886

Software-Overclocker(in)
Das Jonsbo U4 Plus ist eher auf den Kamin-Effekt ausgelegt (zwei Lüfter im Deckel, zwei im Boden), hat aber auch einen Hecklüfter. Der Prolimatech würde klassisch nach hinten die Luft aus dem Gehäuse befördern, also einer vorne auf dem Kühler, eventuell einer hinten auf dem Kühler plus den 120mm LianLi im Gehäuseheck zum herausbefördern.

Den Kühler gedreht zu montieren wäre zwar technisch möglich, aber vom Platz her wohl nicht. Kenne auch keine B-Die Riegel, die da irgendwie drunter passen würden - nichtmal die Ripjaws V.

RGB sollte zwecks Optik schon sein, daher die Royals. Wird definitiv ein 32 GB Kit. Je nachdem, wie viel beim Verkauf meiner Schul-PC-Oldie-Sammlung herausspringt, wird mehr oder weniger in das Intel System investiert.

Ich habe das "normale" Trident Z RGB DDR4-4000 CL19-19-19-39 32 GB Kit hier. Läuft gerade als 3600 CL16-16-16-36 Kit auf dem B550-E mit dem R9 3900X. Das würde ich erstmal nehmen, da ich mich von DDR4-4000 auf Zen3 erstmal verabschiedet habe. Keine Lust da ewig zu basteln im Moment. Möchte erstmal zocken. ^^

Ansonsten habe ich noch ein graues/silbernes Crucial Ballistix Sport LT 32 GB Kit DDR4-3000 CL15 mit den Micron E-Dies hier.

Die Royals wären dann wirklich ein reines - superteures - Optik-Gimmick.

Edit: Board ist angekommen! Sieht alles gut aus! Karton leicht eingedellt an einer Seite, kam nur in Folie verpackt an. Könnte optisch in der geplanten Kombination echt nett werden!
 
Zuletzt bearbeitet:

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Das Trident Z Kit kannst du ohne Probleme nehmen.

Hier ist etwas Lektüre für den Einstieg in das Thema Ram OC bei Intel:
 
TE
Falcony6886

Falcony6886

Software-Overclocker(in)
@blautemple Danke dir für den Link! Das werde ich mir in aller Ruhe reinziehen!

Ich habe es gerade tatsächlich getan und hatte auch tatsächlich nochmal Glück: Die RX 6900 XT direkt von der AMD Webseite ist geordert. Damit müssen die Komponenten für das Intel Projekt dann noch ein wenig warten... Sprich die CPU.

Das ist allerdings für mich kein Drama, da ich auf eine Antwort vom Caseking-Marketing bezüglich eines Testmusters für das Jonsbo-Case warte.

Das ist dann nach der RTX 3090 die zweite Karte im Referenzdesign zur UVP. Bei der 6800 XT habe ich es gar nicht erst probiert...
 
TE
Falcony6886

Falcony6886

Software-Overclocker(in)
...so, heute sollte es eigentlich weitergehen! Ich hatte einen i9-10900k beim Amazonas bestellt und voller Vorfreude das Paket geöffnet. Dann kam das Grauen:

IMG_4838.JPEG

IMG_4840.JPEG
IMG_4841.JPEG

Hier hat man absolut dreister Weise versucht, mir für 480 Euro als neu deklarierte Gebrauchtware unterzujubeln. Siegel gebrochen, WLP-Reste am Heatspreader. Ich bin stinksauer und das Ding geht definitiv zurück. Könnte im Kreis kotzen!!! :motz::kotz:

Naja, Tagebuch wird dann gleich mal eröffnet um die Laune zu heben. Rege mich noch immer auf. Vierhundertachtzig Euro für Gebrauchtware. Unfassbar. Da hat man sich noch nichtmal bemüht, das Ding wieder originalverpackt aussehen zu lassen, so schief wie der da drin sitzt...
 
Oben Unten