• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Computer geht aus und startet neu

BiomD

Schraubenverwechsler(in)
Moin,

ich habe keine Ahnung wohin damit, bitte verzeiht wenn ich hier im falschen Unterforum poste.

Zuerst einmal die betreffende Hardware:

CPU: AMD A8-5600K
MoBo: ASUS F2A55M LK2
GPU: Sapphire Raedon HD 5450 1GB
RAM: Irgendein 8GB DDR3 Stick
SSD: SanDisk SSD Plus 120GB
PSU: BeQuiet PurePower 11 500W

Folgendes Szenario: Irgendwann vor ein paar Monaten ging der Rechner einfach aus und startete direkt neu. Es gab keinen Bluescreen, der Bildschirm wurde schwarz und der kleine Fehlercode Lautsprecher (?) auf dem Mainboard signalisierte, dass der PC startet. Hab mir dabei nix größeres gedacht. Nun kommt der Fehler aber häufiger vor, die ganze Zeit waren es teilweise Wochen und Monate wo der PC ganz normal lief, gestern jedoch gab es 3 dieser Abstürze innerhalb von 2 Stunden, zwei davon traten im Abstand von nur 2 Minuten auf.
Der Fehler tritt ohne nennenswerte Last auf, sprich beim Surfen im Web, Office Programme usw.
Die Windows Ereignisanzeige hilft hier auch nicht weiter, alles was man dort nach einem Neustart liest ist "Der PC wurde neugestartet ohne das er zuvor ordnungsgemäß heruntergefahren wurde".

Ich bin mir ziemlich sicher, dass da Hardwareseitig was langsam stirbt, nur was??

Der Computer selbst wird dieses Jahr 8 Jahre alt, außer dem SSD Upgrade (2017) und dem Netzteiltausch (2019) ist das immer noch die Ursprungskonfiguration von 2013. Die SSD hat laut SSD Dashboard noch 92% Gesundheit.

Würdet ihr auf das Netzteil tippen? Das Problem klingt schwer nach Energieversorgung, dabei ist es die modernste Komponente im System.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tippe-81

Schraubenverwechsler(in)
Moin, ich tippe auch aufs Netzteil oder das Board, gibt es jemanden in deinem Bekanntenkreis der Dir mit einem von beidem helfen könnte das genauer zu Lokalisieren ?
 

Ion_Tichy

PC-Selbstbauer(in)
Ich tippe auf den Speicher, ist auch das einfachste was du überprüfen kannst.
USB Stick mit fat32 formatieren, Memtest drauf und vom Stick booten.
Dann ein par mal durchlaufen lassen.
 
O

OldGambler

Guest
Beitrag auf eigenen Wunsch entfernt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
Ach du Schreck...ich hätte nicht gedacht, hier jemanden zu sehen, der sich tatsächlich diesen alten FM2 APUs eingebaut hätte...

Ja da würde ich auch erstmal die Temps prüfen, 100W TDP unter nem alten Kühler mit niemals erneuerter Paste, können viel Ärger bereiten.

Dann is der RAM der nächste Verdächtige.

Das Netzteil kann man theoretisch ausschliessen, das wird nichtmal im Ansatz ausgelastet und ist zudem recht neu und nicht von der billigsten Sorte.

Es könnte natürlich auch das Board sein, das dir da was an den SpaWas/Kondensatoren stirbt, zumal da ja auch nix gekühlt wird, wenn ich das richtig sehe.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Nach teilweise schon 8 Jahren, die teile der Hardware auf dem Buckel haben, würde ich behaupten, dass da langsam was stirbt.

Wie wäre es mit einem neuen/neueren System? ;)
(SSD und Netzteil kann man ja mitnehmen)
Viel Arbeit/Zeit und Geld zwecks Fehlersuche würde ich da nicht mehr reinstecken :ka:
 
TE
BiomD

BiomD

Schraubenverwechsler(in)
Moin, ich tippe auch aufs Netzteil oder das Board, gibt es jemanden in deinem Bekanntenkreis der Dir mit einem von beidem helfen könnte das genauer zu Lokalisieren ?
Das Board ist auch meine Vermutung, aber wie kann man sowas prüfen? Dafür ist doch sicher entsprechendes Werkzeug nötig (und ne, kenn da leider keinen).
Ich tippe auf den Speicher, ist auch das einfachste was du überprüfen kannst.
USB Stick mit fat32 formatieren, Memtest drauf und vom Stick booten.
Dann ein par mal durchlaufen lassen.
Das werde ich später mal testen.
Ich tippe auf veraltete Wärmeleitpaste unter der CPU, ist bestimmt noch der Standardkühler drauf.
Ich !meine! sogar die WLP mal 2016 oder so erneuert zu haben ... als Kühler sitzt so ein Alpenföhn Top Blower drauf, sicher nicht das beste, aber der tuts (seit über 7 Jahren xD).
Ach du Schreck...ich hätte nicht gedacht, hier jemanden zu sehen, der sich tatsächlich diesen alten FM2 APUs eingebaut hätte...

Ja da würde ich auch erstmal die Temps prüfen, 100W TDP unter nem alten Kühler mit niemals erneuerter Paste, können viel Ärger bereiten.

Dann is der RAM der nächste Verdächtige.

Das Netzteil kann man theoretisch ausschliessen, das wird nichtmal im Ansatz ausgelastet und ist zudem recht neu und nicht von der billigsten Sorte.

Es könnte natürlich auch das Board sein, das dir da was an den SpaWas/Kondensatoren stirbt, zumal da ja auch nix gekühlt wird, wenn ich das richtig sehe.
WLP wurde zwischenzeitlich evtl. getauscht, RAM werde ich testen.
Nach teilweise schon 8 Jahren, die teile der Hardware auf dem Buckel haben, würde ich behaupten, dass da langsam was stirbt.

Wie wäre es mit einem neuen/neueren System? ;)
(SSD und Netzteil kann man ja mitnehmen)
Viel Arbeit/Zeit und Geld zwecks Fehlersuche würde ich da nicht mehr reinstecken :ka:
Ich habe tatsächlich auch schon mit dem Gedanken gespielt, aber das Geld ... naja.
Würde gerne so nen Athlon 3000G verbauen, die bekommst zurzeit aber nur zu Mondpreisen. Der Pentium Gold wäre natürlich auch ne Option, aber was man in letzter Zeit von Intel liest - da würd ich halt doch lieber zu AMD greifen haha.

Ich werde bei Gelegenheit auch mal nen Cinebench laufen lassen und nen Screenshot aus HWMonitor hier reinpacken. Danke für die Vorschläge soweit :daumen:
 
TE
BiomD

BiomD

Schraubenverwechsler(in)
Ich habe nun drei Runden memtest und ne halbe Std. Prime95 laufen lassen.
Der memtest wurde ohne Fehler abgeschlossen, der RAM wirds also nicht sein.
Bezüglich Prime95 bin ich mir unsicher wie ich die Werte interpretieren soll, ich hänge hier einfach mal die versprochenen Screenshots von HWMonitor hier dran.
Der PC lief auch nach 30 min mit Prime95 ohne Probleme, nur die Werte ... naja, seht selbst.
 

Anhänge

  • vor Prime95.PNG
    vor Prime95.PNG
    38,7 KB · Aufrufe: 20
  • nach 30 min Prime95.PNG
    nach 30 min Prime95.PNG
    40 KB · Aufrufe: 21

Ion_Tichy

PC-Selbstbauer(in)
100°C da müssen wir nicht mehr diskutieren. Der A8 verträgt max 74 Grad. Selbst wenn da noch ein Offset von 20 Grad wären, bist du schon deutlich drüber.
Die CPU wird massiv drosseln und dann abschalten.
Ich habe mir letztens einen HTPC zusammengebaut, alles zusammen für 115€.
Bei Kleinanzeigen ein Bundle Asus H110m- A/M2 mit I3 7100 und 8gb Ram für 70€.
Gehäuse mit 150W NT für 16€ neu bei Ebay.
M.2 PCIe SSD 128gb für 18€
Dazu ein Arctic Alpine LP12 und ein Noiseblocker 40mm für das NT.
Fertig ist der super leise und potente Büro PC.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
BiomD

BiomD

Schraubenverwechsler(in)
Die CPU wird massiv drosseln und dann abschalten.
Das Ding hat aber weder gedrosselt noch abgeschaltet - die hat über die vollen 30 Min ihre 3,6 Ghz gefahren und der Rechner lief stabil. Zumal das Prime95 war, im Normalfall wenn der Rechner sich mal wieder entschließt auszusteigen wird die WEIT davon entfernt sein.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Das Ding hat aber weder gedrosselt
Woran siehst du das?
Mit HWInfo würdest du das direkt sehen können, neben anderen Sensordaten noch, wie die Taktraten etc. pp.
Falls die 100°C "richtig" sind ist das viel zu hoch.

Ein Test der die CPU dauerhaft mit 100% auslastet ist alleine auch nicht aussagekräftig.
Die harten und schnellen Lastwechsel im Bereich von 10%-90%, wo auch ständig die Spannung angepasst werden muss, kann ein System auch stressen.
Vor allem eine 8 Jahre alte Spannungsversorgung auf dem Mainboard, wie in deinem Fall :ka:
 

Ion_Tichy

PC-Selbstbauer(in)
Mach es wie Chill_eule sagt, nimm HWInfo und mach mal die Graphen an, so wie hier .
Dann Prime und du wirst sehen wie Temeratur, Spannung und Takt ständig rauf und runter regeln.
Prime.jpg
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Und zum Thema drosseln meinte ich diese Werte, falls sie angezeigt werden:

1612693436571.png


Ansonsten wie @Ion_Tichy sagte und zeigte. (Graphen kannst du per Rechtsklick auf den jeweiligen Sensor anzeigen lassen)
 
Oben Unten