• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

CAD/Rendering PC gesucht!

Firebird08

PC-Selbstbauer(in)
Hallo zusammen,

ich benötige mal eure Hilfe bzgl eines neuen PC's der ausschließlich für CAD Zeichnungen und Renderings gebraucht wird.

1.) Wie hoch ist das Budget?
1500€ +-200€

2.) Gibt es abgesehen vom Rechner noch etwas, was gebraucht wird? (Bildschirm, Betriebssystem, ...) Gibt es dafür ein eigenes Budget?
Nein

3.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja

4.) Gibt es vorhandene Hardware, die verwendet werden kann? (z.B. Festplatte, Netzteil, ... (am besten mit Modellangabe und Alter)) Welche Anforderungen erfüllt das aktuelle Systeme nicht, falls vorhanden?
Nein

5.) Welche Auflösung und Frequenz hat der Monitor, falls vorhanden? (Alternativ Modellangabe)
erstmal unwichtig

6.) Welchen Anwendungsbereich hat der PC? Welche Spiele werden gespielt? Welche Anwendungen werden benutzt?
Vectorworks

7.) Wie viel Speicherplatz (SSD, HDD) wird benötigt?
ca. 500GB - 1TB

8.) Soll der Rechner übertaktet werden? Grafikkarte und / oder Prozessor?
Nein

9.) Gibt es sonst noch Wünsche? (Lautstärke, Design, Größe, WLAN, optisches Laufwerk, ...)
Nein

Wichtig zu erwähnen wäre noch, dass das Programm -welches benutzt wird - die GPU zum rendern mitbenutzt und wohl mehr auf Intel ausgelegt ist. Daher tendiere ich erstmal zu einem i7 z.B.
32 GB RAM sollten mindestens verbaut werden.

Gruß

Fire
 

amdahl

Volt-Modder(in)
Eine Ausgangsbasis: 1500'€' Intel Preisvergleich Geizhals Deutschland
Bevor der Einwand wieder kommt, deses Porgramm profitiert nicht von Quadro-GPUs. Deshalb sollte eine GTX 1060 locker ausreichen. Vectorworks hat soweit mir bekannt kein GPU-Rendering, die Grafikkarte wird nur für die Bildausgabe benötigt. Deshalb dürfte es kaum sinnvoll sein hier mehr Geld zu investieren.

Edit: den spärlichen Infos im Netz zu Folge sind 32GB RAM jetzt nicht zwingend erforderlich. Aber mir fällt auch nichts ein wo das gesparte Budget besser investiert wäre :devil:
Oder weßt du tatsächlich dass 16GB nicht reichen für das was du tust?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
F

Firebird08

PC-Selbstbauer(in)
Folgendes ist auf der Seite von Vectorworks zu finden:

Recommended Hardware Profiles

High-end Profile:
For large projects, complex and very detailed models/drawings, complex renderings (such as large BIM projects, large entertainment venues, commercial sites, GIS, high end landscaping design, photorealistic rendering)

Processor:
64-bit Intel Core i7 (or AMD equivalent) clocked at 3GHz or better

RAM:
16GB-32GB or more

Graphics Card:
A dedicated OpenGL 2.1 compatible graphics card with 4GB of VRAM or more

Vectorworks with Vision requires a dedicated graphics card, preferably released in the past three years.

Display Resolution:
1920 x 1080 or higher

Hard Disk:
10GB free disk space is required for the installation. 30GB or more is required for a full installation with all libraries. Installing Vectorworks on flash storage (SSD) is recommended.
 

amdahl

Volt-Modder(in)
Über die offiziellen Systemanforderungen bin ich natürlich auch gestolpert. Darauf gebe ich aber wie immer nicht viel.
Bleibe deshalb bei meiner Empfehlung, wenn es dir finanziell nicht weh tut nimm die 32GB.
 
TE
F

Firebird08

PC-Selbstbauer(in)
Braucht man den i7 in der K Variante? Es soll eigentlich nicht übertaktet werden.
Und bei der Grafikarte reicht die "kleinere" sagst du?

Gruß

Fire
 

amdahl

Volt-Modder(in)
Habe den K nur genommen weil er locker ins Budget passt und auch ohne Übertaktung etwas schneller läuft als der I7-8700 non-k.

Allen Erfahrungsberichten und Empfehlungen zu Folge die ich im Internet gelesen habe sollte die GTX 1060 dicke reichen. Disclaimer: selbst benutze ich diese Software nicht.
 

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
Für Vectorworks reicht eine GTX 1060, bitte aber die Version mit 6 GB, alternativ eine RX 580 mit 8 GB.
Anwendungstechnisch beide ca. gleich schnell/gut.
Beim 2D-CAD ist es eh fascht wurscht.
Die RX 580 ist beim Rendern (z. B. unter Adobe) sehr wenige Sekunden schneller.
Würde einfach die günstigste unter den GTX 1060 abgreifen und gut, weil "die ist aber leiser" ist kaum ein Argument, die Karten werden eh nicht wirklich belastet und ideln so vor sich her...
Ich nutze Revit / BIM und da hat sich der Aufpreis auf eine quadro (ab ca. 800 €) sich nicht wirklich gelohnt,
außer du machst Vollprofiarbeit und/oder kannst die Karte (über die Firma) leasen.
 
TE
F

Firebird08

PC-Selbstbauer(in)
Passt der Alpenföhn auch in das Gehäuse? Außenmaß hat das ja 210 mm... Innenmaß weiß ich leider nicht. Das Mainboard sitzt ja auch noch mit Abstandshalter drin.
 

amdahl

Volt-Modder(in)
Sonst hätte ich diese Kombination nicht ausgewählt. Der Kühler ist 165mm hoch, das Gehäuse hat Platz für 170mm CPU-Kühler.
 

amdahl

Volt-Modder(in)
Die Grafikkarte halte ich für unnötig teuer. 330€ sind zu knapp an einer günstigen GTX 1070 dran.
Warum hast du dieses Netzteil ausgewählt? Vollmodulares Kabelmanagement? Angst dass 400W nicht reichen?
Klar, wir sind immer noch im ursprünglich gesteckten Budget. Aber man muss es ja nicht auf Biegen und Brechen ausreizen.
 
TE
F

Firebird08

PC-Selbstbauer(in)
Ja du hast Recht, man muss nicht alles ausreizen aber ich habe das Netzteil gewählt wegen dem Kabelmanagement. Habe mit denen von BeQuiet nur gute Erfahrungen gemacht.
Ähnlich verhält es sich mit den Asus Karten. Auch hier hatte ich nie Probleme.
 
Zuletzt bearbeitet:

amdahl

Volt-Modder(in)
Auch Asus hat günstigere Karten im Programm: ASUS Expedition GeForce GTX 1060 OC ab €'*'277,-- de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Die 50€ Aufpreis zur teureren Karte kannst du dir wirklich sparen. Es sei denn natürlich du brauchst das RGB-Gedöhns. Dann muss aber auch ein Gehäuse mit Fenster her :ugly:

Edit: Zum Straight Power 10 würde ich hier nicht wechseln. Wenn du die paar Tage nicht warten kannst nimm die 450W-Variante des Straight Power 11. Reicht immer noch dicke, selbst mit synthetischen Benchmarks lässt sich dieser PC nicht über 350W Verbrauch bringen.
 
TE
F

Firebird08

PC-Selbstbauer(in)
Ok ich denke ich bleibe dann einfach dabei und warte die paar Tage noch. Falls es keine weiteren Tipps gibt, werde ich das Set-up dann so bestellen.
Danke dir für deine Hilfe :)
 
TE
F

Firebird08

PC-Selbstbauer(in)
Ja leider ist die Aktion vorbei und die 20€ machen jetzt auch nichts mehr aus. Liege sowieso schon unter dem Budget :D
 
Oben Unten