• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Brauche neues Mainboard für einen Ryzen 7 3700X

der-andyman

Software-Overclocker(in)
Brauche neues Mainboard für einen Ryzen 7 3700X

Hallo Leute, ich kaufe mir etwa gegen April einen Ryzen 7 3700X (oder, falls er dann durch Aktionen günstiger ist zu dem Zeitpunkt 3800X). Ich würde den wenn, dann nur in der Standardspannung übertakten, ich finde, die Mehrleistung lohnt sich bei dem erhöhten Verbrauch und Abwärme nicht. Mein Ryzen 5 1600 läuft derzeit z.B. mit 3650 MHz bei etwa 1,25 Volt. So eine Art OC strebe ich dann mit dem neuen Prozessor auch an.
Ich will nur jetzt schon das Mainboard kaufen, da ASUS da ja eine Cashback Aktion am Laufen hat und die Preise echt gut sind damit.

Ich habe mir 5 Mainboards rausgesucht, die in Frage kämen, bin aber noch immer unentschlossen. Ich pers. tendiere ja zu dem ASUS ROG Strix B450-E Gaming aber die anderen sind ja auch alle nicht schlecht.
Die Frage ist: Schafft das Mainboard die CPU überhaupt? Also die Spannungsversorgung? Weil ich ja noch etwas übertakten will... Und, schafft das Mainboard auch die hohen RAM Taktraten, die man bei Ryzen 3000 ja anlegen kann? Will mir 3600er RAM dazu holen.
Hier mal die 5 Boards:
Produktvergleich ASUS ROG Strix B450-E Gaming, ASUS ROG Strix B450-F Gaming, ASUS TUF B450-Plus Gaming, ASUS Prime X570-P, ASUS TUF Gaming X570-Plus (90MB1180-M0EAY0) Geizhals Deutschland
 

defender2409

PC-Selbstbauer(in)
AW: Brauche neues Mainboard für einen Ryzen 7 3700X

Die X570 Boards von Asus sind sehr gut aber halt auch teuer da würde das kleinste reichen es sei denn du brauchst ein spezielles Ausstattungsmerkmal . Das X570 Tuf ist ein sehr gutes allrounder Board da gibs ja auch noch die Wifi Version falls du das brauchst.
 

MaW85

Software-Overclocker(in)
AW: Brauche neues Mainboard für einen Ryzen 7 3700X

Welches Mainboard hast du den jetzt?
Ggf. musst du gar nicht wechseln.
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
AW: Brauche neues Mainboard für einen Ryzen 7 3700X

Hallo Leute, ich kaufe mir etwa gegen April einen Ryzen 7 3700X (oder, falls er dann durch Aktionen günstiger ist zu dem Zeitpunkt 3800X). Ich würde den wenn, dann nur in der Standardspannung übertakten, ich finde, die Mehrleistung lohnt sich bei dem erhöhten Verbrauch und Abwärme nicht. Mein Ryzen 5 1600 läuft derzeit z.B. mit 3650 MHz bei etwa 1,25 Volt. So eine Art OC strebe ich dann mit dem neuen Prozessor auch an.
Ich will nur jetzt schon das Mainboard kaufen, da ASUS da ja eine Cashback Aktion am Laufen hat und die Preise echt gut sind damit.

Cashbackaktionen gibt es quasi am laufenden Band. Ich würde daher sagen, kaum im April. Oder nutze jetzt die Cashbackaktion von Gigabyte...dann hast du auch gleich die CPU dabei ;)

Ich habe mir 5 Mainboards rausgesucht, die in Frage kämen, bin aber noch immer unentschlossen. Ich pers. tendiere ja zu dem ASUS ROG Strix B450-E Gaming aber die anderen sind ja auch alle nicht schlecht.
Die Frage ist: Schafft das Mainboard die CPU überhaupt? Also die Spannungsversorgung? Weil ich ja noch etwas übertakten will... Und, schafft das Mainboard auch die hohen RAM Taktraten, die man bei Ryzen 3000 ja anlegen kann? Will mir 3600er RAM dazu holen.
Hier mal die 5 Boards:
Produktvergleich ASUS ROG Strix B450-E Gaming, ASUS ROG Strix B450-F Gaming, ASUS TUF B450-Plus Gaming, ASUS Prime X570-P, ASUS TUF Gaming X570-Plus (90MB1180-M0EAY0) Geizhals Deutschland

Das E- und das F-Gaming schaffen beide keine 3600 MHz beim RAM...ich würde das beste nehmen, was ich bekommen kann beim Neukauf. Meistens kauft man ein Board nicht nur für zwei Jahre...ob ein Wechsel überhaupt Sinn macht kann man nur sagen, wenn du uns sagst, welches Board du zZ hast.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
D

der-andyman

Software-Overclocker(in)
AW: Brauche neues Mainboard für einen Ryzen 7 3700X

Ich benutze derzeit das MSI B350 Tomahawk. Diese CPU mitsamt Mainboard und 3200er RAM werden ein zweit PC, also ein neues Mainboard muss sowieso her.
 

Herbboy

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Brauche neues Mainboard für einen Ryzen 7 3700X

Das E- und das F-Gaming schaffen beide keine 3600 MHz beim RAM...
Darf ich da mal einhaken und fragen, woher die Info stammt? ^^ Ich hab nämlich das F-Gaming und überlege, 3600er-RAM zu kaufen. Es supportet doch an sich RAM bis weit über 4000 MHz ^^ oder geht es nur um bestimmte RAM-Szenarien?
 
TE
D

der-andyman

Software-Overclocker(in)
AW: Brauche neues Mainboard für einen Ryzen 7 3700X

Welche cpu hast du denn? Weil an sich der ram controller ja in der CPU sitzen sollte, bei ryzen 3000er zumindest
 

Herbboy

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Brauche neues Mainboard für einen Ryzen 7 3700X

Welche cpu hast du denn? Weil an sich der ram controller ja in der CPU sitzen sollte, bei ryzen 3000er zumindest
Ich hab nen Ryzen 5 3600, aber sollte es bei einem ordentlichen Board an sich egal sein, welche CPU man nimmt? Das erwarte ich ehrlich gesagt "schon" spätestens ab 100€, dass ein Board auch zumindest bei "guten" RAM-Riegeln die MHz schafft, die der Hersteller in den technischen Daten angibt - bei einem Modell für über 250€ erwarte ich es erst Recht. ^^ Dafür sind doch auch die manuellen Umstell-Optionen eigentlich da, dass man eben NICHT von der CPU abhängig ist... ^^

Einwegkartoffels Comment hört sich aber so an, als sei schon unter 3600mHz stets Schluss, egal was man macht - das kann doch nicht sein, oder?
 
TE
D

der-andyman

Software-Overclocker(in)
AW: Brauche neues Mainboard für einen Ryzen 7 3700X

Bist du sonst mit dem Mainboard zufrieden? Dieses steht bei mir ja in der engeren Wahl.
Hast du übertaktet?
 

Herbboy

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Brauche neues Mainboard für einen Ryzen 7 3700X

Bist du sonst mit dem Mainboard zufrieden? Dieses steht bei mir ja in der engeren Wahl.
Hast du übertaktet?
Ich hab es erst 3 Tage eingebaut, und übertaktet habe ich noch nicht. Ich hab es vor allem gekauft, da ich ein nativ zum Ryzen 5 3600 passendes, gutes Board wollte mit guten Lüfter- und RGB-Optionen sowie vielen USB-Ports. Davor hatte ich ein MSi B450M Mortar Titanium, das zwar an sich gut war, aber bei dem ich das Gefühl hatte, dass wg. der BIOS-Updates etwas nicht mehr ganz rund läuft, z.B. mein Razer Controller wurde beim Start nicht erkannt, sondern erst nach erneutem Anstecken, mein Smartphone-MicroSD-Speicher wurde per USB oft nicht erkannt, es gab Hänger mit meiner externen Soundkarte (ich mache als Hobby Musik).

Da ich auch eine Wakü und RGB-Lüfter&Stripes habe, die wiederum teils 3-, teils 4-Pin-Stecker für die RGB-LEDs haben, und auch da ich rel. viele Lüfter sowie 7x USB-A hinten brauche, fiel meine Wahl dann auf das Strix X570-F. Ansonsten hätte mir das Prime X570-P gereicht.

Bisher läuft alles wunderbar, durch die Asus-Software kann ich die RGBs ansteuern und einige Dinge verwalten. Lediglich LAN machte Probleme, das läuft nur am GBit-Port meines Routers problemlos, am 100mbit-Anschluss verliert das Board immer wieder die Verbindung. Laut Asus-Support ist der Controller eben für 1Gbit ausgelegt, was der Grund dafür sein soll. Ohne das Cashback hätte ich aber vlt ein MSI oder Gigabyte-Board geholt.


Ich hab bei Saturn auch ne Rezension geschrieben.

 
TE
D

der-andyman

Software-Overclocker(in)
AW: Brauche neues Mainboard für einen Ryzen 7 3700X

Oh, ich glaube, es gab hier ein missverständnis, ich habe mir die B450er Boards mit Namen E- und F-Gaming angeschaut, nicht das X570...

Dennoch, gut, dass ich dich hier treffe: Wie ist der Chipsatzlüfter? Semipassiv? Aktiv? Wie laut ist er?
 

Stefan_96

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Brauche neues Mainboard für einen Ryzen 7 3700X

Servus,

Die Ryzen sind relativ empfindlich in Bezug auf RAM - gilt hauptsächlich für die Ryzen 1xxx. Teils auch mit sehr hohen Latenzen bei der Speicherverzögerung.
Grundsätzlich profitiert Ryzen stark von geringen Latenzen, da du dadurch die sehr hohe Speicherverzögerung von bis zu 85 ns (Ryzen 1600) gut senken kannst.
Ein guter Mix aus hohem Takt und angepassten Timings ist der Beste Mittelweg. Das Board spielt natürlich eine Rolle, ist aber keine Garantie für sehr hohe Mhz Ergebnisse, insofern der Speicherkontroller frühzeitig aussteigt.

Ich hab dir unten mal ein paar Beispiele von meinen Ryzen 2600, MSI X470 Gaming M7 AC und Kingston HyperX Predator 3600 @ 3733 OC @ leichter CL Optimierung rausgesucht - welche die Verbesserungen (Durchsätze, Latenzen) aufzeigen (auch in Bezug auf Standard 3200 Mhz).

Speicher_Bench.JPGSpeicher_Vergleich.JPG

Du kannst aufjedenfall noch einiges an Leistung durch RAM Anpassung rausholen. Die Ryzen's profitieren dadurch überproportional (bei Senkung der Speicherverzögerung auf aktuelles Intel i7 Niveau)
Manche Games profitieren dadurch deutlich an FPS Zuwachs, andere Games tangiert es dagegen zu 0,0 % (FPS) ob dein RAM auf 3200 oder 3400 Mhz läuft.

Mit einem Top Asus oder MSI Board machst du beim OCen aufjedenfall nichts falsch - musst aber die entsprechende Summe X hinlegen... diese bieten dir grundsätzlich immer die notwendige Qualität bei Spannungswandlern/MOSFETS, sowie eine hohe Anzahl an Phasen.
Asus bietet zumeist im BIOS bereits vorbildliche OC Profile beim RAM und ist hier haudünn Vorreiter, MSI ist etwas stärker in Sachen OC CPU aus meiner Sicht - wobei das auch immer subjektives Empfinden ist.

VG Stefan
 

Herbboy

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Brauche neues Mainboard für einen Ryzen 7 3700X

Oh, ich glaube, es gab hier ein missverständnis, ich habe mir die B450er Boards mit Namen E- und F-Gaming angeschaut, nicht das X570...

Dennoch, gut, dass ich dich hier treffe: Wie ist der Chipsatzlüfter? Semipassiv? Aktiv? Wie laut ist er?
Ach sorry, ich hab nur F und E Gaming gelesen und wusste nicht, dass es die auch als B450-Version gibt ^^ Vom Lüfter höre ich nichts, aber ich hab auch nen kleinen Fehler gemacht und einen meiner normalen Lüfter an einem Anschluss dran, bei dem er hörbar läuft. Ich muss das mal umstecken, dann kann ich es genauer sagen.

Aber ich habe aus anderen Meinungen herausgelesen, dass der Chipsatzlüfter sehr leise sein soll. Das X570-F Gaming hat auch im gesamten Bereich einen großen Kühlkörper, der bis zu den M.2-Slots reicht, so dass vermutlich keine hohen Drehzahlen nötig sind. Auch das war ein Grund für den Kauf: bei einem "billigen" X570 hab ich einen deutlich hörbaren Lüfter befürchtet.
 
TE
D

der-andyman

Software-Overclocker(in)
AW: Brauche neues Mainboard für einen Ryzen 7 3700X

Servus,

Die Ryzen sind relativ empfindlich in Bezug auf RAM - gilt hauptsächlich für die Ryzen 1xxx. Teils auch mit sehr hohen Latenzen bei der Speicherverzögerung.
Grundsätzlich profitiert Ryzen stark von geringen Latenzen, da du dadurch die sehr hohe Speicherverzögerung von bis zu 85 ns (Ryzen 1600) gut senken kannst.
Ein guter Mix aus hohem Takt und angepassten Timings ist der Beste Mittelweg. Das Board spielt natürlich eine Rolle, ist aber keine Garantie für sehr hohe Mhz Ergebnisse, insofern der Speicherkontroller frühzeitig aussteigt.

Ich hab dir unten mal ein paar Beispiele von meinen Ryzen 2600, MSI X470 Gaming M7 AC und Kingston HyperX Predator 3600 @ 3733 OC @ leichter CL Optimierung rausgesucht - welche die Verbesserungen (Durchsätze, Latenzen) aufzeigen (auch in Bezug auf Standard 3200 Mhz).

Anhang anzeigen 1076042Anhang anzeigen 1076041

Du kannst aufjedenfall noch einiges an Leistung durch RAM Anpassung rausholen. Die Ryzen's profitieren dadurch überproportional (bei Senkung der Speicherverzögerung auf aktuelles Intel i7 Niveau)
Manche Games profitieren dadurch deutlich an FPS Zuwachs, andere Games tangiert es dagegen zu 0,0 % (FPS) ob dein RAM auf 3200 oder 3400 Mhz läuft.

Mit einem Top Asus oder MSI Board machst du beim OCen aufjedenfall nichts falsch - musst aber die entsprechende Summe X hinlegen... diese bieten dir grundsätzlich immer die notwendige Qualität bei Spannungswandlern/MOSFETS, sowie eine hohe Anzahl an Phasen.
Asus bietet zumeist im BIOS bereits vorbildliche OC Profile beim RAM und ist hier haudünn Vorreiter, MSI ist etwas stärker in Sachen OC CPU aus meiner Sicht - wobei das auch immer subjektives Empfinden ist.

VG Stefan

Hmm Ok. Die ryzen 3000er Serie soll doch nicht mehr so wählerisch sein, zumindest 3400 oder 3600 mhz ram sollten die schaffen.
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
AW: Brauche neues Mainboard für einen Ryzen 7 3700X

Darf ich da mal einhaken und fragen, woher die Info stammt? ^^ Ich hab nämlich das F-Gaming und überlege, 3600er-RAM zu kaufen. Es supportet doch an sich RAM bis weit über 4000 MHz ^^ oder geht es nur um bestimmte RAM-Szenarien?

Ich hab mich zwar auf die B450 Boards bezogen, muss meine Aussage aber korrigieren. Die Info war halt einfach vom Geizhalsvergleichslink abgelesen. Laut Asus Homepage gehen aber bei beiden Boards 4400 MHz...
 
TE
D

der-andyman

Software-Overclocker(in)
AW: Brauche neues Mainboard für einen Ryzen 7 3700X

Ok, dann spricht erst mal nichts gegen das ASUS ROG Strix B450-E Gaming?
Bleibt nur noch die Frage, ob das Mainboard mit ein wenig oc gut klar kommt.
 

defender2409

PC-Selbstbauer(in)
AW: Brauche neues Mainboard für einen Ryzen 7 3700X

Willst du mehr wie eine NVME SSD haben möchtest wäre ein X 570 besser und das X570 Tuf hat die gleiche Spannungsversorgung ( VRM ) wie größte Z390 Board von ASUS
 
TE
D

der-andyman

Software-Overclocker(in)
AW: Brauche neues Mainboard für einen Ryzen 7 3700X

Hmm Ok. Das klingt auch ganz gut. Ist denn näheres zu B550 bekannt? Bezüglich PCIe 4?
Eigentlich brauche ich es nicht, aber ich will nicht jedes zweite Jahr ein Upgrade vornehmen, die CPU und Motherboard sollten schon etwas drin bleiben. Dann kann man das schon mal brauchen.
2 m.2 ports wären cool, Ich habe aber eh nur eine nvme ssd und eine 1 TB sata ssd wird folgen, will den PC lautlos haben.
An und für sich kann ich auch einfach das tuf 570 nehmen und den aktiven kühler gegen einen Wasserkühler ersetzen, ich habe 2 universal kühler bereits hier liegen, wäre an sich kein Problem..
Echt schwierige Entscheidung
 

defender2409

PC-Selbstbauer(in)
AW: Brauche neues Mainboard für einen Ryzen 7 3700X

nein es gibt nur eine ungenaue Antwort von AMD das der B550 erst zu Computex im Juni vorgestellt wird . wenn du ca. 200 € für ein Board ausgeben kannst mach es , die Lüfter werden in allen tests mit getestetet und sind alle sehr leise da solltest dir keine Dorgen drum machen.
 
TE
D

der-andyman

Software-Overclocker(in)
AW: Brauche neues Mainboard für einen Ryzen 7 3700X

Ok. Dann also statt B450 lieber X570.
Und wenn mein budget bei 150€ liegt, kommt das mit dem cashback ja auch ungefähr hin.
Hmm...
 

defender2409

PC-Selbstbauer(in)
AW: Brauche neues Mainboard für einen Ryzen 7 3700X

wenn dein Budget bei Max 150 € liegt hol dir ein MSI B450 Tomahawk Max kostet ca 100 € reicht für nen R7 ( 8 Kerner ) und hat Bios für 3000er Ryzen drauf , die Cashbacks bringen nix alle Hersteller machen das um den Verkauf zu stärken . wenn Budget dann das Tohahawk MSI B450 TOMAHAWK MAX AM4 - AMD Sockel AM4 | Mindfactory.de. und das gesparte Geld kannste dann was anderes für holen .
 
TE
D

der-andyman

Software-Overclocker(in)
AW: Brauche neues Mainboard für einen Ryzen 7 3700X

Ist dieses MSI Mainboard denn besser als das E-gaming von Asus?
 

defender2409

PC-Selbstbauer(in)
AW: Brauche neues Mainboard für einen Ryzen 7 3700X

es ist das beste B 450 board auf dem markt und hat ein gutes PreisLeistungsverhältnis . Ich habe ein Asus und auch noch ein weiteres im Karton (gebraucht) liegen , habe vor kurzem ein ASRock B450 Pro 4 verbaut auch ein gutes simples Board , auch super das Tomahawk hat aber LLC und hat ne bessere Spannungsversorgung für nen R7 ideal
 
TE
D

der-andyman

Software-Overclocker(in)
AW: Brauche neues Mainboard für einen Ryzen 7 3700X

Ok, LLC steht wohl für load line calibration? Was genau ist das?
Naja, ich bin etwas voreingenommen, da das b350 tomahawk zwar läuft, aber es hat dennoch so seine Probleme gehabt...
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
AW: Brauche neues Mainboard für einen Ryzen 7 3700X

es ist das beste B 450 board auf dem markt und hat ein gutes PreisLeistungsverhältnis . Ich habe ein Asus und auch noch ein weiteres im Karton (gebraucht) liegen , habe vor kurzem ein ASRock B450 Pro 4 verbaut auch ein gutes simples Board , auch super das Tomahawk hat aber LLC und hat ne bessere Spannungsversorgung für nen R7 ideal

Das Gaming Pro Carbon ist besser ausgestattet (Sound, WiFi, BT) und hat afaik die bessere Spannungsversorgung. In meinen Augen wäre das das beste B450 Board...
 
TE
D

der-andyman

Software-Overclocker(in)
AW: Brauche neues Mainboard für einen Ryzen 7 3700X

Hey, ich hole den thread noch mal hervor, will bei der aktuellen msi cashback Aktion vermutlich zuschlagen.

Zu dem Anlass, was haltet ihr von dem MSI X470 Gaming Plus Max? Das gibt es derzeit relativ günstig und mit 60 Euro cashback lohnt sich das schon. Ist das besser als das b450 tomahawk max?
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Brauche neues Mainboard für einen Ryzen 7 3700X

Wenn du es günstig bekommen kannst, kannst du zugreifen.
 
TE
D

der-andyman

Software-Overclocker(in)
AW: Brauche neues Mainboard für einen Ryzen 7 3700X

Ok Danke. Naja, was heißt günstig, es kostet eben 110€
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Brauche neues Mainboard für einen Ryzen 7 3700X

Dann vergleiche beide Boards. Was brauchst du an Schnittstellen? Was an USB.
Stromversorgung, Audiochip, Kühlung -- ist ja offenbar gleich. Von daher spielt es vermutlich keine Rolle, welches Board du nimmst.
 
TE
D

der-andyman

Software-Overclocker(in)
AW: Brauche neues Mainboard für einen Ryzen 7 3700X

Naja, Ausstattung passt beim x470er besser, da ich in naher Zukunft auch eine zweite nvme SSD einbauen will. Und sonst sind sie sicher ähnlich.
 
TE
D

der-andyman

Software-Overclocker(in)
AW: Brauche neues Mainboard für einen Ryzen 7 3700X

Ja. Ich hoffe wirklich, die boards sind besser als mein b350 tomahawk. Will msi noch eine Chance geben :-)
 
Oben Unten