• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Brauche Hilfe ( E6300@3500MHz )

Tobias23M

PC-Selbstbauer(in)
Hallo

Es geht darum will meinen E6300 auf 3500 Mhz takten allerdings brauch3e ich da einen sehr guten kühler da die Vcore auf 1.45 sthet.
Was könnt ihr mir denn empfehlen.

Mit meinem Jetztigen AC Freezer 7 habe ich unter Volllast 70 grad.

Bitte schreibt mir eure ideen
 

niLe

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Scythe Mugen, Thermalright Ultra 120 extreme/ IFX-14, Xigmatek HDT-S1283 , ....
 

y33H@

BIOS-Overclocker(in)
Was soll ein E6300 auf 3.5 GHz? Ab 3.0 GHz limitiert dich auch eine 8800Ultra.
Nun ja, für die VCore und den Takt würde ich nen IFX-14 oder U-120-eX nehmen.
Zudem finde ich 1.45v (real oder BIOS?) für 3.5 GHz n biss viel ...

cYa
 
TE
T

Tobias23M

PC-Selbstbauer(in)
hallo die 1.45 V Vcore sind im Bios eingestellt.

und warum soll denn die CPU limitieren???

MGFG
 

igoroff

PC-Selbstbauer(in)
hallo die 1.45 V Vcore sind im Bios eingestellt.

und warum soll denn die CPU limitieren???

MGFG

Dann werden es wohl real wohl etwas weniger sein (vllt. so 1,43?)
Was y33h@ meinte war wohl, dass ab ca. 3 GhZ die GPU-Limitierung kommt.......also ich denke mal schon, dass es zwischen 3,0 und 3,5 mit ordentlicher GPU je nach Anwendung ein Unterschied besteht.......aber wenn er schon mit nem AC Freezer stabil auf 3,5 läuft, dann will man ihn ja nicht in Ketten legen ^^
 

y33H@

BIOS-Overclocker(in)
Von 3.0 GHz auf 3.5 GHz holst du beim Spielen nur noch so 10% raus, wenn überhaupt, meist nur 1-2fps. Und klar, beim rendern oder encodieren machen die 500 MHz einiges aus.

Je nach MoBo und CPU zwischen 1.44v und 1.38v etwa real dann.

cYa
 

simons700

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ich würde sagen 1,45V sind nicht viel klar wenn man die Leistung nicht braucht dann schon.
Ein Kumpel von mir hat einen E6600 @ 3,6Ghz mit 1,5V im Dauerbetrieb.
mit einem Zalman CNPS9700 NT auf 47° unter lasst.
Also dass war nur ein Beispiel für niedrige Temps mit hohen Spannungen, nicht dass ich den Kühler empfehlen möchte.
würde auch Scythe Mugen, Thermalright Ultra 120 extreme/ IFX-14, Xigmatek HDT-S1283 sagen.
 

y33H@

BIOS-Overclocker(in)
Niedrige Temps mit dem lärmenden Zalman mögen das Eine sein, dass der Chip bei den Frequenzen früher drauf geht das Andere!

cYa
 

Mantiso90

Software-Overclocker(in)
Die Zalmänner gehen mir so richtig aufn sack, vorallem mein 9700.Das einzig erträgliche is wenn man ihn auf niedrigster Drehzahl laufn lässt ( ca. 1250 mit beiligender lüftersteuerung). Die temps sind zwar ausreichend, aber viel luft bleibt nicht nach oben Beim ocen von nem Hitzkopf wie den Q6600 mit B3 stepping
 
TE
T

Tobias23M

PC-Selbstbauer(in)
also habe schon sehr viel gelesen darüber wieviel vcore man einer cpu maximal geben sollte und die sagen alle bei 1.45 unter luft ist das maximalste
 

simons700

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ja sicher bekommt man hier als unerfahrener User nicht den Tipp die Vcore über 1,45V anzuheben aber wenn die Temps in Ordnung sind kann man schon mal auf 1,5 gehen zumal man "dank" Vdropp auch wieder nur 1,48V hat. mehr ist bei Dauerbetrieb aber wirklich nicht zu empfehlen.
Zum Zalman: der 9700er ist kein schlechter Kühler ,echt nicht, natürlich kann er bei den Leistungswerten nicht mit den Riesigen Konkurrenten mitthalten aber dafür dass er auch nur einen 92er Lüfter hat finde ich kann er sich sehen lassen und er ist (wie man sieht) auch für OC geeignet.
PS:
ein kleines Schmankerl für Zalman Gegner:
Beim besagten E6600 ist der HS geschliffen und Flüssigmettall aufgetragen. Dass hat 8C° gebracht.;)55°C schauen dann gleich nicht mehr so toll aus. (wie gesagt ich empfehle den Lüfter nicht.)
 
Oben Unten