• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[BIOS-Mod] RX480 -> RX580 Conversions & Custom Mod How-to RX470/RX480/RX570/RX580

LBS1337

Schraubenverwechsler(in)
Ich finde auf TPU 2 BIOS files die meiner meinung nach passen:
VGA Bios Collection: Sapphire RX 580 4 GB | TechPowerUp 1340 / 1750
VGA Bios Collection: Sapphire RX 580 4 GB | TechPowerUp 1411 / 1750 (auch von dir verlinkt)
woher weiss ich welches der beiden? sehe da keinen unterschied bis auf die watt und den takt....

VGA Bios Collection: Sapphire RX 580 4 GB | TechPowerUp Dieses hat bei info nur Samsung ram stehen, ich habe aber Elpida chips laut GPU-z. scheidet dann wohl aus?

soll ich mit atiflash unter windows flashen? oder soll ich einen bootbaren free dos stick machen?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
hellm

hellm

Software-Overclocker(in)
Ja, richtig, der Speicher sollte passen. Und das von mir verlinkte unterstützt denselben Elpida Speicher wie das 570er auf deiner Karte. Das ist zwar unkompliziert das anzupassenj, muss nur die Vram Table kopiert werden, aber wir wollen ja das Original finden. Wobei, warum wurde die Karte dann als 570 verkauft? Es blleibt erstmal mysteriös.

Für ein Custom brauchst mindestens die Eingabeaufforderung, wie es im deutschen so schön heist (siehe Seite 1). Für eines mit Signatur kannst du auch die Version mit GUI nehmen. Bootstick brauchts heute nicht mehr, für DOS gibts auch gar keins mehr, die cmd.exe is ein Befehlsinterpreter, DOS ist aus Windows seit sehr langer Zeit verschwunden.

update:
Sapphire unterscheidet die E366 Modelle nach XL und XTX wie zu ATIs Zeiten.
E366 Polaris20 XTX A1 GDDR5 128Mx32 4GB
E366 Polaris20 XL A1 GDDR5 128Mx32 4GB
Trotzdem.. wo 580 drauf steht sollte doch keine 570 drin sein? Grundsätzlich sollten die BIOS laufen, also selbe VOI Table, Vram dasselbe..
 
Zuletzt bearbeitet:

LBS1337

Schraubenverwechsler(in)
morgen hellm!

hab gerade das von dir verlinkte bios geflasht, und es ist jetzte eine 580 laut software! habe gerade geflasht und werde jetzt noch auf stabilität usw testen!
gpuz hat bei "Digital Signature" Beta stehen, hab auf anderen screenshots gesehen das dort WHQL steht. was ist da der unterschied? oder is das eigentlich egal?

Anmerkung 2019-05-18 092012.png

Superposition Benchmark ist durchgelaufen!
570 Score
Superposition_Benchmark_v1.1_5376_1558095889.png
580 Score
Superposition_Benchmark_v1.1_5875_1558165175.png
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
hellm

hellm

Software-Overclocker(in)
..das bezieht sich nur auf den Treiber, mit Signatur bedeutet hat WHQL Zertifikat von Microsoft bekommen.

Ansonsten, herzlichen Glückwunsch! Eine Polaris 20 im Vollausbau kannst du auch nach Lust und Laune modden, ohne Treibersorgen. :-)
 

Ubimo

Schraubenverwechsler(in)
Hallo
Ich habe aus meiner MSI RX480 eine RX580 Original Conversion gemacht, aber nun steht bei Memory Type "Unknown" und bei Bandwith nur 64.0 GB/s anstatt 256.0 GB/s.
Ist das normal?
 

Anhänge

  • Original.gif
    Original.gif
    24,7 KB · Aufrufe: 68
  • realconversion.gif
    realconversion.gif
    24,2 KB · Aufrufe: 61
TE
hellm

hellm

Software-Overclocker(in)
Nope, da ist etwas schiefgelaufen. Möglicherweise hast du die Bytes nicht überschrieben sondern eingefügt? Oder du hast Veränderungen an der Vram Info Table vorgenommen, wie z.B. bei den Timings? Da es das Original ist, befindet sich die Vram Table entweder nicht mehr am angegebenen Ort oder entspricht nicht mehr der Norm.
 

Ubimo

Schraubenverwechsler(in)
Danke für die rasche Antwort.
Ich habe einfach dieses BIOS runtergeladen und geflasht: https://extreme.pcgameshardware.de/...470-rx480-rx570-rx580-msi480-580.original.zip
Das "alte" BIOS habe ich natürlich noch gesichert. Hier mein Original MSI RX480 BIOS gesichert mit GPU-Z. https://mega.nz/#!e5gXlICC!ysM8x73ZnLbIMMBeUyrN-etdK46-EX7DDRSGwEnIgoc oder gesichert mit ATIflash: https://mega.nz/#!3shlRCrL!SuP8sxFcrBVVRPw9u_HBzjHJadlNwOOiDwY2xS2TjDg

Was muss ich noch machen?

Edit:
Hatte einige Freezes und Graka-Resets, nun habe ich das gesicherte Original BIOS wieder draufgeflasht.
Nett waren die 750 UV idle Spannung und +40MHz, aber auf die muss ich nun leider verzichten...
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
hellm

hellm

Software-Overclocker(in)
Wenn du ein Problem mit meinen BIOS Dateien hast, dann ist es für eine andere Karte gedacht. Mein MSI sollte eigentlich auf alle Gaming mit und ohne X passen..?
Was du auf jeden Fall versuchen kannst ist dein eigenses BIOS zu basteln..
 

Kooneybert

Schraubenverwechsler(in)
Moin,

Eigentlich wollte ich ja nur dafür sorgen, dass meine rx480 8gb (MSI mit Custom Cooler) mit 3 angeschlossenen Monitoren trotzdem im Idle ihren Speicher runtertaktet und somit 7w statt 22w verbraucht und entsprechend leiser und kühler ist.* Nach ca 2 Stunden zunehmend verzweifelter Recherche bin ich hier gelandet.

Lohnt es sich, mich mal weiter hier einzulesen? Bin aktuell noch komplett neu bei dem Thema.

Der Performancegewinn interessiert mich ehrlich gesagt nicht wirklich, es geht mir (primär) darum, dass mein PC beim Arbeiten, Surfen und co leise und effizient bleibt. Aber das scheint ja von AMD so nicht vorgesehen zu sein...

Grüße
Kooneybert


*meine alte AMD HD7790 hatte das gleiche Problem, allerdings habe ich die mit einer recht alten Treiberversion betrieben, wo man den Speicher manuell auf 150mhz runtertakten konnte. Ab einer gewissen Versionsnummer ging das bei der 7790 nicht mehr, genau so wie bei der rx480 jetzt. Da allerdings meine 7790 auch mit 150mhz Speichertakt keine Probleme hatte (mal von 1080p-Youtubevideos abgesehen), sehe ich es nicht ein, wieso die GPU als Heizkraftwerk 2ghz Speichertakt zum Darstellen von Notepad++ benötigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
hellm

hellm

Software-Overclocker(in)
Ja, die Frage kam hier schon mal auf, leider kann da niemand was machen.

Ist aber auch nicht so, dass da 2GHz beim Speicher mit Heizkraftwerken gleichzusetzen sind. Tatsächlich sind es nur ein paar wenige Watt (einstellig) die so ein Speicher zieht, also die Speicherchips. Der Controller auf der GPU zieht da deutlich mehr, und wenn dort der Takt bzw die Spannung unten ist, dürfte es insgesamt auch bei ein paar Watt bleiben.
 

Kooneybert

Schraubenverwechsler(in)
Also, ich habe einmal nachgemessen mit HWMonitor und einem Strommessgerät:
Im Idle verbraucht mein PC mit einem angeschlossenem Bildschirm insgesamt 70 Watt (laut Strommessgerät, exklusive Monitor), davon fallen laut HWMonitor 18 Watt auf die CPU (Ryzen 5 2600) und 7-8 Watt auf die GPU (rx480).
Schließe ich nun einen zweiten Monitor an, erhöht sich der Stromverbrauch auf etwa 92 Watt (laut Strommessgerät). HWMonitor sagt, die CPU braucht weiter 18 Watt, aber die GPU liegt nun bei 26 Watt.

Der Stromverbrauch erhöht sich also durch das Anschließen vom zweiten Monitor um rund 20 Watt - weil die Grafikkarte mit 2ghz Speichertakt läuft und ich aktuell nichts dagegen tun kann.



Ja, die Frage kam hier schon mal auf, leider kann da niemand was machen.

Ist aber auch nicht so, dass da 2GHz beim Speicher mit Heizkraftwerken gleichzusetzen sind. Tatsächlich sind es nur ein paar wenige Watt (einstellig) die so ein Speicher zieht, also die Speicherchips. Der Controller auf der GPU zieht da deutlich mehr, und wenn dort der Takt bzw die Spannung unten ist, dürfte es insgesamt auch bei ein paar Watt bleiben.
Wie kann ich denn erreichen, dass der Controller Takt und Spannung unten hält?
 
TE
hellm

hellm

Software-Overclocker(in)
Interesting..

Hm.. mit der Brechstange würds natürlich funzen. Aber dann gibts keine 2GHz mehr, das wäre glaub ich nicht im Sinne des Erfinders? Wobei man eine SoftPowerPlayTable basteln könnte, mit der Tastenkombination "Win+Ctrl+Shift+B" könnte man dann tatsächlich den Treiber neu starten. Also die entsprechende Datei der Registry hinzufügen bzw löschen, und dann den Treiber neu starten würde die zusätzlichen Mem-States freischalten..

Du kannst dich unter dem Vega Link in meiner Sig auf SoftPowerPlay bisl einlesen, sogar ne Anleitung zum selbst erstellen ist dabei. Helf dir dann auch gerne, kannst auch nur dein BIOS posten oder so.. dann ist es nur eine kleine Änderung, der Teil sieht in jeder Polaris PowerPlay Table gleich aus:
Im Hex-Editor ab Offset 0x60, die Zeile fängt so an:
480:
00 00 00 07 00 01 00 00 00 ..
580:
00 00 00 07 00 02 00 00 00 ..
..später sind die verschiedenen States dann genauer beschrieben. Zur Erklärung, beide 480 und 580 haben hier 07 Statest für die GPU, also 8. Man fängt immer bei 0 zum zählen an.. jedenfalls stehen dahinter dann für 480 zwei States, 00 und 01, für die 580 sind drei States vermerkt, 00-02.
Wenn man den Takt nun im untersten State halten will, also ohne die States komplett zu entfernen; das geht das sehr einfach wenn man 01 bzw 02 auf 00 setzt. Mit dem Effekt das es dann eben keine höheren Memory States mehr gibt, und deswegen müsste man ne SoftPPT zum löschen basteln, das funzt wenn man ein "-" statt der ganzen Daten einträgt. Und dann eben die Tastenkombi zum Driver Refresh nutzen.
..aber das würden wir hinbekommen.

Mein Kumpel mynm, der ne 590 sein eigen nennt, hat das hier zum Thema zu sagen:
mynm schrieb:
About the 2 monitor fix, I don't know how to solve it with a bios mod. But I solve it using a wattool profile with 1100mhz for P2, with less I see screen flickering. I also have lowered the "memory voltage" vddc floor to 700mv for P0, 800mv for P1 and 850mv for P2, so I can use 800mv and 1100mhz for p2 and have lower temps.
 
Zuletzt bearbeitet:

unterhosendieb

Schraubenverwechsler(in)
Hi Leute,

ich hätte auch eine kleine Frage. Habe für meinen Zweit-PC eine RX 480 Nitro 8GB für 80€ geschossen. Karte funktioniert auch soweit. Das Flashen mit hellms RX 580 ROM ebenso. Nur leider drosselt die Karte bei mir. Egal ob original RX 480 oder RX 580-Bios, ab 75° fängt mich das Temperature-Target ab.
Ich konnte es weder per Wattman noch per MSI Afterburner davon abhalten, das zu tun. Habe ich irgendwas übersehen oder vergessen? Erneuter Bios Flash und Treiber reset per DDU wurde unternommen.
Hatte das bei bisher keine Grafikkarte, dass ich das Temperatur Target nicht einstellen konnte. Außerdem: Ist der Takt einmal bei 75° Am Pendeln, hört die RX damit auch nicht mehr auf...selbst wenn die Temperatur unter 75 ist.
 

Anhänge

  • RX 580.jpg
    RX 580.jpg
    380,8 KB · Aufrufe: 50
  • Takt.jpg
    Takt.jpg
    463,7 KB · Aufrufe: 39
Zuletzt bearbeitet:
TE
hellm

hellm

Software-Overclocker(in)
Das Temperaturtarget vom 580er Nitro+ BIOS aus Post#1 ist dasselbe wie beim BIOS aus Post#2. Wenn du wünscht das zu ändern findest du in Post#3 unter Fan Settings alles Notwendige.
Allerdings hab ich auch diesbezüglich schon von einem Problem gehört, da half das irgendwie nicht:
[BIOS Mod] RX480 -> RX580 Conversions + How-to RX470/RX480 -> RX570/RX580 - Page 102 - Overclock.net - An Overclocking Community
..gibt aber weder Lösungsansatz noch weiteres; nach allem was wir wissen könnte es auch ein Treiberbug gewesen sein, oder irgend etwas anderes hat eben dagegen gearbeitet. Normalerweise reicht es aus das die Target Temp anzuheben.

Ich würde aber eher zu weniger Last oder mehr Kühlung raten. Zwar funzt das Silizium auch bei 80°C und höher, allerdings nehmen unter anderem die Leckströme zu. Das ist gleich zweimal nicht zuträglich, da sowohl Temperatur und hauptsächlich Strom für Elektromigration verantwortlich sind.
 

unterhosendieb

Schraubenverwechsler(in)
Das Temperaturtarget vom 580er Nitro+ BIOS aus Post#1 ist dasselbe wie beim BIOS aus Post#2. Wenn du wünscht das zu ändern findest du in Post#3 unter Fan Settings alles Notwendige.
Allerdings hab ich auch diesbezüglich schon von einem Problem gehört, da half das irgendwie nicht:
[BIOS Mod] RX480 -> RX580 Conversions + How-to RX470/RX480 -> RX570/RX580 - Page 102 - Overclock.net - An Overclocking Community
..gibt aber weder Lösungsansatz noch weiteres; nach allem was wir wissen könnte es auch ein Treiberbug gewesen sein, oder irgend etwas anderes hat eben dagegen gearbeitet. Normalerweise reicht es aus das die Target Temp anzuheben.

Ich würde aber eher zu weniger Last oder mehr Kühlung raten. Zwar funzt das Silizium auch bei 80°C und höher, allerdings nehmen unter anderem die Leckströme zu. Das ist gleich zweimal nicht zuträglich, da sowohl Temperatur und hauptsächlich Strom für Elektromigration verantwortlich sind.

Ich habe deinen Rat befolgt und versucht einen Kompromiss mit der Karte zu erreichen.
Durch ich die identische Karte nochmal habe, hat es mich umso mehr gewundert. Reize ich dort alles aus, drosselt die Karte erst bei 81Grad im selben System.
Wie auch immer...ich habe die drosselnde Karte mal geöffnet und mit Cryonaut-Paste versehen. Jetzt liegt die Karte im Maximum bei 69° (maximal 60% Lüfter) bei -42mV mit 1360/2070 (Uber Straps). Würde ich jetzt den Vcore hochdrehen und mit biegen&brechen 1400MHZ+ erreichen, wäre ich wohl wieder knapp bei 75/76 Grad mit entsprechender Lautstärke. Ob sich das lohnt, für eine Karte auf Übergang, ist fraglich. Also lieber eine halbwegs leise und sparsame Grafikkarte. Komme jetzt auf 4400 Punkte im TimeSpy bei den 3D Punkten. Mit mancher RX 580 SE habe ich schon 4700+ geschafft, aber was solls.
 

mash87

Schraubenverwechsler(in)
Tag zusammen,
Verstehe ich es richtig, daß man bei, in meinem Falle einer Sapphire Pulse RX570 8gb, durch ein geändertes BIOS mehr OC Potenzial hat?
 
TE
hellm

hellm

Software-Overclocker(in)
Nope. Es sei den es besteht tatsächlich nur ein Software-Lock, aber das ist bei Polaris10 eigentlich nicht der Fall. Also ist die Chance auf mehr Shader ist verschwindend gering, es sei den es steht 580 auf der Packung, oder sowas.

OC-Potential, also das ist ebenfalls mit nein zu beantworten. Natürlich bietet ein BIOS-Mod ebenso die Möglichkeit die Spannung zu erhöhen, im Detail natürlich sehr viel mehr zu verändern, aber mehr Vcore geht natürlich auch mit Software. Das Powerlimit notfalls auch über die Registry. Und meist bremsen eher die Watt an Abwärme die abgeführt werden müssen. Die Kühlung bleibt ja meist gleich.

Also OC auf Polaris geht natürlich gut, solange man ordentlich kühlt. Da kann man locker über 1,225V gehen, gibt 580er OC-Versionen, die mit der Vcore ausgeliefert werden. Macht nur meist wenig Sinn, und wenn überhaupt nur mit ordentlich Kühlleistung. Der Chip macht obenraus gern recht schnell zu, also der Bedarf an Vcore um einen Taktgewinn zu erzielen steigt irgendwann immens an, so dass es eigentlich nie viel Sinn macht überhaupt an die 1,2V zu gehen. Selbst mit Wasserkühlung.
Was die Ram-Timings angeht, das lässt sich nun auch über die API regeln, on the fly, und es gibt auch schon ein passendes Tool dafür (AMDMemoryTweak). Die UberMix sind aber immer ne Empfehlung wert, und man kann die Timings auch in den Hex-Code verwandeln und ins BIOS schreiben, und natürlich umgekehrt; auch dafür gibts Tools, hab ich verlinkt. Timings bringen ordentlich etwas, und inzwischen kann man sich da so richtig austoben. Nur bei Polaris kann man das auch ins BIOS schreiben. Und den ganzen Rest ändern, alles was einem nicht passt. Muss man noch genießen, kommt so schnell nicht wieder. :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

mash87

Schraubenverwechsler(in)
Danke für die ausführliche Erklärung.
Meine sapphire habe ich lediglich über afterburner übertaktet. Das funktioniert Ganz gut soweit. Hatte nur diesen thread gesehen und ein paar Seiten gelesen
 

Geheim89

Komplett-PC-Käufer(in)
@hellm ich finde den Thread super, noch besser finde ich aber, das du selbst anch Jahren noch nach ca. 2 Jahren scheinbar so Aktiv dabei bist.

Ich konnte der ersten Seite einiges entnehmen aber Leider nicht alles was ich gerne wissen wollen würde.
Mein Englsich ist schlecht, habe gesehen,d as du da auch einiges geschrieben hast. Brignt mir dabei nur leider sehr wenig. Und vielleicht ist mein Anliegen, auch etwas zu viel. Aber das wird sich zeigen.


Zu meinem problem. Ich ahbe seit 2 Tagen eine Sapphire Pulse RX 570 8GB. Diese läuft im Idle bei über 30 Watt. Ist mri zufett. Ich habe ja ein "Spar" model genommen, weil diese ja weniger energie verbrauchen sollte.

Also habe ich ganz schön doof geguckt als da was über 30 Watt permanent stand (Selsbt mit Undervolting über WattMan udn MSI AfterBurner.
Meine Gigabyte RX 580 8GB verbraucht imermhin im Idle zwischen 6 - 12 Watt.

Dann ahbe cih irgendwo gelesen das die RX 580 Versionen allgemein Sparsamer sein sollen. Also habe ich versucht RX 580 Bios von Sapphire auf meine 570 Sapphire zu flashen. Das klappte nciht. eine Bios kontne ich flashen, brachte aber bis auf ein schwarzen bildschirm ncihts. Dual-Bios sei dank, thema schnell erledigt. ein anderes Bios wurde erst gar nciht aufgespielt... also versuchte ich mein Gigabyte Bios drauf zu flashen natürlich vergeblich.

Also habe ich nun meine 570 mit deienr einlweisung in eine 580 Verwandelt... zumindest vom namen udn mi8t Original bios. Denn ging der Plan, das eventuell die treiber an sich etwas anders Kommunizieren was die energie anging nicht auf.
Also stehe ich nun vor dem punkt, wo ich sämtliche Spannungswerte für ram, gpu etc. auf meine sapphire 570 übertragen will udn zwar von meienr Gigabyte 580. Denn da weiß ich, die karte ist Sparsam.

Leider kennt man Probleme ja erst wenn man die hat, wer sonst würde schgon vor ab damit rechnen das 20 Watt mehr verbraucht werden von eienr Karte die eigentlich noch sparsamer sein soll... hätte ich das früher gewusst, hätte ich doch paar euro mehr in die hand genommen.
Faktr ist aber, das wenn ich danahc google, imemr nur Sapphire damit auffällt mehr idle Power zu benötigen. Jedoch keine Gigabyte, Asus, Asrock, MSI etc.

Daher denke ich das es mit Bios zu tun hat, da soweit scheinbar alles Identisch ist, sowohl 8 pin strom versorgung speicher größe etc.
der einzige unterschied ist halt die GPU an sich 570 halt etwas weniger shader, texturmaps etc. also auch da ein grund mehr wieso diese gleich wenig oder sogar etwas weniger haben sollte.

Kannst du mir dabei helfen, die passenden stellen im Hex-Editor zu finden, um Spannungseinstellungen zu übertragen? o:
Ich Packe mal ein bild von Hwinfo rein udn eines von GPU-Z

__________________________________
Edit: Wenn du beide Bios brauchst um mal rein zu schauen sit das auch kein Problem. Da die höhe der Einträge abweichen, außerdem finde ich einige deiner angegebe nen Werte nicht o: Wenn ich diese dann kürze um nach links udn rechts zu schauen, passt emist auch gar nichts mehr, und der gesuchte wert erscheint dann öfters. :/ Und kann demnahc dann nicht mehr der gesuchte bereich sein >-<

Wenn sicher gestellt wäre, das die Anschlüsse wenigstens gleich angesprochen werden also HDMI etc. dann wäre ich auch schon so weit zu sagen ok, setze ich im Gigabyte bios einfach die Sub ID von Sapphire ein, und sehe zu das ich den richtigen VRAM von Sapphire in das dann erste Gigabyte Bios rein bekomme ... aber so x.x

Gibt es eventuell auch Richtlinien, wie man die "Richtigen" werte findet, auch wenn diese abweichen? ._.
 

Anhänge

  • GPU unterschiedliche Power 2.png
    GPU unterschiedliche Power 2.png
    33,9 KB · Aufrufe: 44
  • GPU unterschiedliche Power.png
    GPU unterschiedliche Power.png
    153,2 KB · Aufrufe: 45
Zuletzt bearbeitet:
TE
hellm

hellm

Software-Overclocker(in)
Ich sags dir nur ungern, aber die 30W idle sind wohl ein Fehler beim auslesen. Hab ich bisher nur von einigen 580ern gehört, aber scheint nicht zu verschwinden. Interessant das es offenbar nicht alle betrifft. Da ich aber nix testen oder messen kann, kann ich auch nur wiedergeben..

Der Core Current Wert ist bei der 570er allerdings geringer als bei der Gigabyte 580er.

Hat möglicherweise auch etwas damit zu tun, wie bei einer Polaris der Strom ermittelt wird. Da gibts keine extra Schaltung für, das rechnen die über den Spannungsabfall der Spule ausgangsseitig. Das ist schon ungenau, aber dann gehts noch treiberseitig weiter, z.B. meldet auch der Afterburner (der gibt das wieder was der Controller sieht, also Wert ist immer passgenau mit den Powerlimit Einstellungen, zumindest @stock) höhere Werte wenn man das BIOS einer 480 in ein 580er verwandelt, mit dem Trick aus Post#3.

Wirklich gemessen wird also nicht, und das was da ermittelt wird betrifft auch nur die Vcore der GPU. Der ganze Rest bleibt außen vor. Wenn also die GPU Core Current geringer sein soll, eine geringere Vcore anliegt, fällt es nicht nur mir schwer nachzuvollziehen wo da noch soviel mehr Watt herkommen sollen. Es kann sich wie gesagt nur um die Vcore handeln, andere Spannungen entfallen.

Die Werte von hwinfo und GPU-Z sind irgend einem Algorihtmus entnommen, ich würde denen nur am Rande Beachtung schenken. Und nach einem BIOS-Mod kanns wie gesagt auch völlig daneben liegen. Ich empfehle eh das Powerlimit auszuhebeln, eine maximale Spannung passend zur Kühlung zu wählen und ein Temp-Limit als Sicherheit einzurichten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Geheim89

Komplett-PC-Käufer(in)
Danke für die Antwort.

Ich finde es dennoch komisch wenn es sich nur um ein Auslese fehler handeln sollte.
Immerhin sagst du selber das es Relativ "selten" vorkommt.

Wenn wir aber davon ausgehen, dass die Bauteile gleich sind, die Treiber so wie so, dann sehe ich das problem halt irgendwo im Bios.
Aber wie an den Screenshorts schon zu sehen, ist ja auch die VDDCI Power der 570 viel höher.

Selsbt Undervolting, hatte ja keinerlei veränderungen in der Spannungs anzeige gebracht. Nagut.. das wäre der Punkt wo wohl
deine Aussage des Auslesefehlers am besten passt. Denn selbst bei 0,650V beim VCore (Über MSI AfterBurner), gab es keinerlei unterschiede.

Fide das ganze dennoch sehr Verwirrend und Irritierend, wenn man mit dem Wert nicht wirklich Rechnen kann, und demnach auch keine genaue Richtlinie hat. Denn die 570 soll lediglich Undervoltet und Untertaktet werden, und eine art "Bug Sicherheit" durch/für OBS darstellen.

ALs ich mir damals die Gigabyte RX 580 gekauft hatte, udn diese alleine betrieben habe, reichte es bei OBS aus wenn in der Quelle nur ein Bild Aktiv war, ohne aufnahme/stream what ever, um die RX 580 auf maximal Takt zu schmeißen. Hatte man das also parallel auf zu z.B: Rocket League und ein "Bild" aktiv sichtbar ohen Aufnahme/stream und ohne Bildschirm, Fenster oder sonstige aufnahme, droppten die FPS auf 15 - 24 FPS.

Deaktivierte man die Ansicht des Bildes, so gingen die FPS wieder hoch. (Bis ich aber darauf gekommen bin, wurden damals mehere Treiber isntalliert etc.)

Bis heute ist nciht geklärt wo der Fehler her gekommen ist, und wie er zu stande gekommen ist.
Ich hatte mich dann daran erinenrt das es dieses problem mit meienr MSI Radeon R9 280 nicht gab.
Demnach habe ich die auf maximal 600Mhz GPU Takt gesetzt udn maximal 1250 Mhz Vram Takt. Das Karten limit auf 60Watt.
Dann Monitor 2 daran angeschlossen darüber OBS etc. ausgeführt, siehe da alles super.

Leider ist die Karte hinüber,da ich so schlau war mir eine SSD einbauen zu wollen, und die R9 280 leider über den Sata Anschluss des Boards hing, die Karte aber schwer zu lösen war, ich somit auf einen Kräftigen und langen Schraubendreher zurückgreifen musst, um die PCI-e Halterungssicherung zu lösen.. natürlich wie mein glück das so will, bin cih abgerutscht udn ahbe dabei 2- 3 SMD Kondensatoren unter einem VRAm erwischt. HDMi geht darauf gar nciht mehr udn DPI bringt bild, jedoch mit weißen Streifen.

Bis ich die Reparieren kann, dauert es wohl mindestens noch bis Mittwoch, udn auch da muss ich auf eine AMD Radeon HD 6950 als ersatzteil lager zurück greifen udn bin mir nciht ganz sicher ob das so gut geht. Schon alleinaus der Tatsache herraus, das ich keine werte der Jeweiligen SMD Kondensatoren habe.-

Und so kam halt die Sapphire RX 570 isn haus... hätte ich gewusst das die so Irritierend ist, dann hätte ich wohl doch lieber ein paar euro mehr drauf gepackt. Aber angut, dann muss ich hoffen das es wirklich nur ein auslese fehler ist. Ich werde es ja sehen, wenn meine Stromrechnung dieses jahr doch etwas höher ist als im letzten jahr. xD

_________________________________
Edit:
Außerdem bin ich etwas irritiert. Auf der Verpackung sehe ich bei PN die nummer 299-3E353
gebe ich diese in google ein, kommen meist Russische (glaub ich) seiten, die sagen apphire "Radeon RX 570 Pulse OC W/BP (UEFI)"

Das Stimmt soweit. Aber wenn die Sub ID laut Karte ist ja 1DA2 E366
Wenn ich nach 1DA2 E353 schaue (wie auf der Packung steht) kommen da einige RX 580 Bios versionen von Sapphire bei raus.

Nun habe ich keine Ahnung ob das was zu bedeuten hat, ich weiß nur das das Flaschen eines bios mit E353 ein Problem darstellte (konnte einige sachen nciht auslesen udn beeinflusste auch das auslesen der Gigabyte karte) und die E387 versionen gar nicht erst zu flashen waren.

gibt es dafüpr eine plausieble erklärung? ich meine wieso der aufdruck der packung mit einem Bios von eienr anderen karte über einstimmt? o.o und ncoh wichtiger, wieso er bestimtme werte nciht mehr auslesen kann, wenn man das bios geflasht hat. Klar sind Shader anzahl etc. anders... aber ich würde davon ausgehen das er dannd ennoch das vorhandene anzeigen kann o.o oder sollten die karten tatsächlich anders aufgebaut sein?

_____________
Edit 2: ok habe mir noch mal VRAM angesehen, da fällts auf das es unterschiedliche Speicher sind, daherwohl die fehelr auch kommen. xD
_________________________

Edit 3:
Also ich habe mal versucht die Vore Spannung über Hex Editor zu ändern mit deiner Anleitung udn deinen werten.
Sowie auch den Fuzzy mod aus zu schalten.

Resultat... es macht nur Probleme... Auslese fehler bei beiden Grafikakrten.... egal ob man fuzzy und spannungs anpassung nimtmund oder nur Fuzzy.

Auch das zurück Flashen auf Original Bios, brachte einmal probleme, so war Monitor 2 der Meinung (an dem klemmt die 570) alle paar sekudnen komplett grün zu werden. Nach einem erneuten Neustart war das behoben...

Aber mal ganz im ernst.. mit der karte stimtm doch fefinitv irgendwas nicht oder? Mal abgesehen von dem undervolting versuch.. aber wenn schon alleine das Fuzzy ding probleme macht...

Den anzeige fehler auch mal bei seite gelassen durch das ständige hin und her kann es den treiber vielleicht irritiert haben. daher lies sich das wohla uch durch ein neustart beheben.

Aber komisch finde ichd as schon, das ich Offensichtlich Spannungs änderung nur dann machen kann, wenn es über Software läuft. Dabei wäre es viel sinnvoller für die Karte das von anfang an intus zu haben Sparsam damit zu arbeiten auch dann, wenn keine Treiber Installiert sidn auch dann wenn keine Software installiert ist o.O

Ich begreif das nicht udn MSI AfterBurner ist auch keine Option, weil sich das ding danns cheiße verhält im sinne von ... ich ahbe zwei unterschiedliche Grafikkarten mit untershiedlichen takt etc. wenn ich von gpu 1 die spannung senke, übernimmt der das auch bei gpu 2 (weil wohl gleicher chip nur eben etwas kastriert und ausgebauter) und setzt dann aber die taktraten bei allen Grafikkarten, welche cih zuletzt per MSI Afterburner bearbeitet habe. Also no go. xD

Und auf die Probleme beim original Bios zurück zu kommen von wegen Anpassung... ja ich hatte die Ckeck ID gesetzt über Polaris Bios Editor. Wäre das mein fehler, hätte ich es verstanden aber so o.o
 
Zuletzt bearbeitet:

Kooneybert

Schraubenverwechsler(in)
Hm.. mit der Brechstange würds natürlich funzen. Aber dann gibts keine 2GHz mehr, das wäre glaub ich nicht im Sinne des Erfinders? Wobei man eine SoftPowerPlayTable basteln könnte, mit der Tastenkombination "Win+Ctrl+Shift+B" könnte man dann tatsächlich den Treiber neu starten. Also die entsprechende Datei der Registry hinzufügen bzw löschen, und dann den Treiber neu starten würde die zusätzlichen Mem-States freischalten..

Du kannst dich unter dem Vega Link in meiner Sig auf SoftPowerPlay bisl einlesen, sogar ne Anleitung zum selbst erstellen ist dabei. Helf dir dann auch gerne, kannst auch nur dein BIOS posten oder so.. dann ist es nur eine kleine Änderung, der Teil sieht in jeder Polaris PowerPlay Table gleich aus:
Im Hex-Editor ab Offset 0x60, die Zeile fängt so an:
480:
00 00 00 07 00 01 00 00 00 ..
580:
00 00 00 07 00 02 00 00 00 ..
..später sind die verschiedenen States dann genauer beschrieben. Zur Erklärung, beide 480 und 580 haben hier 07 Statest für die GPU, also 8. Man fängt immer bei 0 zum zählen an.. jedenfalls stehen dahinter dann für 480 zwei States, 00 und 01, für die 580 sind drei States vermerkt, 00-02.
Wenn man den Takt nun im untersten State halten will, also ohne die States komplett zu entfernen; das geht das sehr einfach wenn man 01 bzw 02 auf 00 setzt. Mit dem Effekt das es dann eben keine höheren Memory States mehr gibt, und deswegen müsste man ne SoftPPT zum löschen basteln, das funzt wenn man ein "-" statt der ganzen Daten einträgt. Und dann eben die Tastenkombi zum Driver Refresh nutzen.
..aber das würden wir hinbekommen.
Das klingt vielversprechend und ich kann mir deine Lösung ungefähr vorstellen. Die Grafikkarte darf gerne immer im niedrigsten State verweilen, solange ich kein Spiel starte. Und wenn ich ein Spiel starte, ist es auch kein Problem, jedes mal ein Skript zu starten, dass die States freischaltet bzw hinterher wieder limitiert - in der Annahme, dass das Neuladen vom Treiber maximal wenige Sekunden dauert. Einen Registry-Eintrag via Skript auszutauschen und den Treiber neu zu laden sollte ja kein Hexenwerk sein. Im Grunde ist diese Idee so in etwa die Lösung, wie ich sie zuvor mit der HD7790 hatte - nur. dass der uralte Radeon-Treiber das für mich übernommen hat und somit die Implementierung eine völlig andere war.


Mein Kumpel mynm, der ne 590 sein eigen nennt, hat das hier zum Thema zu sagen:
"About the 2 monitor fix, I don't know how to solve it with a bios mod. But I solve it using a wattool profile with 1100mhz for P2, with less I see screen flickering. I also have lowered the "memory voltage" vddc floor to 700mv for P0, 800mv for P1 and 850mv for P2, so I can use 800mv and 1100mhz for p2 and have lower temps."
WattTool ist ein guter Hinweis gewesen! Damit konnte ich spontan bei voller Funktionalität den Stromverbrauch der Karte von ~25w auf <10w im Desktop-Betrieb reduzieren. Perfekt ist die Lösung noch nicht, da das Wechseln zum Default-Profil (zum Zocken) spontan leider zum Abstuz führt. Ich kenne das Verhalten vom CPU-Undervolting und mit etwas Feintuning wird das wahrscheinlich auch zu lösen sein.
 
TE
hellm

hellm

Software-Overclocker(in)
@Geheim89
Treiber is schon derselbe, nur im BIOS andere Daten. Und durch die erklärst du dem Treiber ja wie er die Karte behandeln soll.. also unter anderem..
Beim BIOS-Modding ist es wichtig immer eins nach dem anderen zu machen, sonst verliert man schnell den Überblick. Ich kann wie gesagt nichts mehr testen, aber helfe natürlich gerne weiter beim how-to..

Bei den Sub id's sollte eigentlich schon zusammenpassen was auf der Packung steht und im BIOS. Allerdings benennen die Hersteller die Karten wie sie wollen, es gibt da keinerlei Konsequenzen außer bei hauseigenen Software-Tools. Und wer weiß was für Kartons die verwenden..
Aber grundsätzlich sollte sich eine Karte natürlich eindeutig identifizieren lassen.

..ach und bei der 570er.. hast du dir auch das FAQ aus Post#3 mal durchgelesen? Der Trick mit der 580er ID funzt nur noch beim Vollausbau, bei weniger Shadern wird das vom Treiber nun erkannt. Wegen der China-580 mit 570er GPU und eigener id.. wurscht, jedenfalls brauchts für die 70er bei einem BIOS-Mod seither einen Treiberpatch.. alles verlinkt.

@Kooneybert
freut mich das wir doch noch genug Ansätze für eine praktikable Lösung gefunden haben.
Könnte mit dem 3. State zusammenhängen, evtl auch mal OverdriveNTool probieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Geheim89

Komplett-PC-Käufer(in)
Danke für die Antwort Hellm.

Was den Patfch angeht, brauche ich Ihn ja nciht da ich aus der 570 ja nciht wirklich eien 580 machen möchte.
Aber wie gesagt entweder Fuzzy aus und oder Spannung ändern geht nciht ohne probleme. das finde ich shcon merkwürdig.
Wenn alleine Fuzzy schon nciht geht, brauche ich da auch gar nciht erst bei der spannung etwas versuchen.

Ich denke aber ich lasse die karte jetzt einfach so wie sie ist.
Wenn ich die einzelnen werte von HWinfo richtig berechnet habe, müsste die karte ungefähr gleich auf mit der RX 580 liegen. naja sogar etwas geringer. mit den eindeutig identifizierten werten komme ich auf insgesammt 3,3 Watt zumindest beim VDDCI sind es sogar nur 0,012 wattwelcher bei GPU-Z mit 16W angegeben wird.

Leider kann man nciht alle werte berechnen da nciht alle Watt, Amper angaben vorhanden sind. Aber ich denke zu den welche man ausrechen konnte GPu Core Power (2,1 Watt), GPU aux (VDDCI) (0,012 Watt), und allgemein GPU Voltage - GPU Current (1,6408 watt) bin ich isngesamt bei 3,7528 Watt.

Dann rechne ich noch etwas für monitor (bidlausgabe drauf) etc. dann bin ich nahc meinen schätzung bei ca. 6 - 8 Watt im idle.
Also höchstens 580 bereich mit 6 - 12 Watt im eidel. Weiß der Teufel wie der anzeige fehler zu stande kommt. Also denke das thema ist in meinem fall soweit abgeschlossen.

Aber wieso in 3 Teufelsnahmen sind Aktuelle programme um das bios zu bearbeiten so schlecht? ich meine VBE7.0 war damals so gut, es hat alles geklappt o.o
 

fanatiXalpha

Schraubenverwechsler(in)
Ist es normal, dass mit dem neuen BIOS es nur noch zwei Taktstufen gibt?
Ich habe einmal "RX480 Referenz" und "RX480 Referenz XTR Edition (1225mV, 200W, 1366MHz)" ausprobiert.
Beide Male gibt es entweder 300MHz oder 13XXMHz (entweder 1340 oder 1366).
 
TE
hellm

hellm

Software-Overclocker(in)
Das ist immer passiert wenn es noch Treiberreste einer alten Installation gab. Manchmal funzte auch etwas mit dem letzten State nicht. Im den von dir verwendeten BIOS Dateien (und auch denen aus Post#2) sind die Power States auf jeden Fall richtig implementiert, das kann ich versichern. Ich vermute also du wirst die Anleitung nochmal durcharbeiten müssen, besonders den Teil mit DDU.
 

Geheim89

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich habe mal eien Frage, ich ahbe mal den Schalter an der Grafikkarte umgelegt ( zum Compute mdoe ind er Hoffnung das es mit den Watt so eine änderung gibt). Dabei ist mir was Komisches aufgefallen. A) ... das Bios ist kein UEFI Zertifiziertes. B) Über SRBPolaris, wird mir vom Bios abhängig unterschiedlicher Ram angezeigt. Beim UEFI (Gaming Mode) ist es scheinbar Micron? Und im Compute Mode der Hynix???

Gleiches sehe ist auch Automatisch in PolarisBios Editor zu sehen. Davon reiche ich mal ein Bild nach.
Auch komisch, beim no UEFI compute Mode Bios, kann man bei SRBPolaris weder Mem. controller (VDDCI) etwas sehen noch einstellen.
Da existieren keienrlei Einträge, beim UEFI Gaming mode shcon.

Beim Compute Mode sind alle GPU spannungen, egal auf welchen Takt auf 0,9000V festgelegt o.O ( was ich bei Idle schwachsinnig finde wenn die Karte nur mit 300Mhz läuft, da sind 0,750 V eigentlich mehr als ausreichend. Über WattMann, kann man das zu mindestes am anfang nciht ändenr, später bei höheren Taktraten habe ich ncoh nciht geschaut.

Ich bin jetzt also Irritiert was das zu bedeuten hat alles. Habe ich nun 2 Vershciedene Speicher A 8 Gb drauf?
Wieso sollte der Compute Mode bei weniger Leistung aufnahme shcon am anfang, viel mehr mV schlucken? ( Das würde sich ja nur wenn denn bei Games auswirken wenn alles auf 0,9V steht aber nciht vorher.

Wieso Frisst die Grafikkarte im Compute Mode mit erkennbaren auslese Bug ei GPU-Z, HWInfo kosntant 2Watt mehr also im Gaming mode? Sprich, statt durchzschnittlich 30,6W, steht im Compute Mode Konstant 32,223 W da.

Was wiederum ja bedeuten muss, im umkehrschluss, ja, meine Idee das durch mögliche Bios Modifikationen könnte doch etwas bewirken. o.o
Oder Spinne ich jetzt total? > _<

______________________________
Edit:
Ok über GPU-Z wird mir weiterhin der Micron Speicher angezeigt, wieso alsobei den Bios Editoren Primär zuerst der Hynix angezeigt wird, weiß ich nicht. o.o
 

Anhänge

  • Merkwürdig.png
    Merkwürdig.png
    103,7 KB · Aufrufe: 82
Zuletzt bearbeitet:
TE
hellm

hellm

Software-Overclocker(in)
Das UEFI hat seine Zertifizierung verloren, da es von lordkag (bzw mir dann als Nachahmer..) gehackt wurde. (siehe FAQ)

Definitiv sollte da nur ein Typ Vram erkannt werden. Wobei so manches BIOS auch mehrere Speicherhersteller unterstützen kann, die Customs werden manchmal auch mit dem bestückt, was halt grad da ist.

Das mit dem Compute Mode kann ich dir leider nicht erklären, da is der Rest der Gemeinde gefragt. Nur die ganzen Software-Tools lesen halt manchmal auch irgendwelche hanebüchenen Werte aus, die niemand wirklich nachvollziehen kann. Ein Beispiel wären die unterschiedlichen Verbrauchswerte für allerlei, dafür gibts auf AMD-Karten keine Stromkreise, kein Controller gibt diese Werte einfach mal so zurück, auf Anfrage. Da stecken Algorithmen dahinter, und scheinbar kann man die mal so mal so realisieren. Zu meiner Polaris-Zeit war es nur der Afterburner, der wirklich plausibles geliefert hat.
 

Geheim89

Komplett-PC-Käufer(in)
Mh naja o: Also das sind schon sowohl das UEFI auf Gaming Mod, wie auch das ohne UEFI sind die original Bios der Karte .....
Das heißt die unangetasteten. Über den Polaris Editor könnte ich ja sicher die ChecksID Korrigieren das es eien UEFI wird, die frage ist eher, wieso wird ein Bios mit und eines ohne UEFI ausgeliefert o.o.

Da die Karte "Neu" Ware ist/war. glaube ich erst einmal weniger, dass da schon einer dran war o: Anderer Seits... Mindfactory hat mich ja schon mal bescheißen wollen beim CPU kauf, nur da war es Direkt aufgeflogen weil auf der CPU was ganz anderes stand als ich bestellt hatte. xD Bei einem GEflashten Bios udnd ann karte zurück geschikt wäre das erkennen wohl nicht so leicht. xD

Und ja alle Hersteller, geben auf Ihren Bios mindestens 2 Verschiedene VRAM für ein Modell an. Manche sogar 3.

Zum MSi Afterburner, da ich nun raus Gefunden habe, wie man 2 Grafikkarten, unterschiedlich Steuern kann, konnte ich mir das auch gedrost wieder installieren, ohne das die eine einstellung von der anderen Grafikkarte unerwünscht die werte der anderen übernimmt.
Aufjedenfall habe ich wieder den Gaming Mode drinne und MSI Afterburner zeigt mit GPU-Z und HWInfo das gleiche 30,6 Watt auf der 570 und 9 - 12 Watt auf der RX 580.

Und was die Abnahme der Energie angeht... also es gibt normalerweise ein Eingang, und inen ausgang. wenn man sich also mal so vereinfacht bei strom vorstellen möchte. Also, Leit4er und neutralleiter, da ebenfalls über PCIe Slot strom ausgegeben wird, somit auch an dem ende der Stromkreis geschlossen ist, stelle ich mir eigentlich schon vor, das man an dem punkt auch die Leistung von daarin verbundenen Komponenten abnehmen kann.

Darum verwundert mich ja der hohe Anzeige wert. Nach meiner definition, dürfte so etwas nur vorkommen, wenn etwas Falsch verbunden ist. Aber in dem Fall würde die Leistung auch wirklich anliegen, und nciht einfach nur ein anzeige fehler sein. Es könnte also reichen, wenn irgendwelche Lötstellen mit z.B. etwas in berührung kommt, wie z.B. der Backplate, und dieseeben leitend wäre. Was natürlich schlecht wäre.. Und eigentlich auch unglaubwürdig. Aber ... ich denke mal das könnte man aus probieren udn sowas mal später abnehmen.. mal sehen. So etwas wäre natürlich ein Starkes stück und wenn es wirklich leitend wäre, auch gefährlich. xD

Was die Einzelnen VRAm, Micron udn Hynix bei mir angeht, scheint GPu_Z aber bei der RX 570 immer nur Micron auszulesen, was daraufhindeutet das ich nur die Micron verbaut habe. Das die Bios Programme unterschiedliche Favorieten anzeigen, hat scheinbar keinen Einfluss auf die Verwendung der verbauten RAM. Denke also was die VRAM angeht, stimmt schon alles so wie es ist.

Naja aufjedenfall habe cih dann nach der arbeit was zu tun, bin mal gespannt ob die Abdeckung der Grafikkarte wirklich diverse einflüsse hat. xd

_______________________
Edit:

Also nachdem ich nun zuhause bin, habe ich wie angekündigt die Backplate abgenommen. Davor habe ich mal mit dem Multimeter die Verbindungen durchgemessen zwischen Backplat und PCI-e Anschlüsse. Die Masse hat angeschlagen, an den Schrauben was logisch ist, hat die schraube doch eine verbindung. Direkt Backplate und PCI-e Anschlüsse gaben keinen Erfolg, so sollte es ja auch sein!

Dann ahbe ich etwas Lakierung der Backplate abgekratzt damit der Multimeter auch auf das Metal zugriff hat.
Siehe da, es sind etwas mehr Kontakte angesprungen als über die schrauben.

Backplate abmontiert, Grafikkarte eingesetzt. Resultat..... NOPE! an der Liegts scheinbar nciht. denn imerm noch MSI Afterburner, HWinfo udn auch GPU-Z zeigen weiterhin diese 30,6 Watt im Idle an.

Jetzt könnte immer noch die Kühlung in frage kommen, und oder die Fläche wo man auch die monitor anschlüsse vor findet, aber dafür bin ich zu faul. Wäre auch gut möglich das eine Feder von den schrauben ganz knapp an einen Kontakt kommt. Und wenn nciht, tja dann ... wohl doch bios, oder bug .. oder oder oder... xD

Backplate wäre die Beste lösung für alle die das gleiche problem haben xD Immerhin sit die bei Sapphire aus Metal, udn nciht wie bei Gigabyte aus Plastik.

(Ja es gehört hier nciht her zum Thema Bios Modifikation, aber da es damit anfing, und ich das hier alles in einen zusammenhang geholt habe, dachte ich wäre auch eine antwort dazu gut).
 
Zuletzt bearbeitet:

ALCATRAZ_von_CRYTEK

Software-Overclocker(in)
Moin Hellm mein Jung I`ll be Back.
Melde mich zurück ab nächste Woche Habe ich eine Strix 590 da mal schauen was da an UV geht. Die Strix 1070 is verkauft mich nervte es das diese Karte in BF1 und BFV kleine Lags verursachte die mit der viel schwächeren Strix 480 nicht auftreten. Desweiteren konnte man Pascal nicht Wirklich Modden.
Werd in Zukunft wieder mehr zeit haben:-):hail::hail:
 

ALCATRAZ_von_CRYTEK

Software-Overclocker(in)
Also die Strix 590 scheint wie die 480 ein signiertes BIOS zu haben. An den Spannungen habe ich noch nicht gespielt aber mal am Takt 1680 ohne zu Murren mal schauen was an Undervolting geht. Die Karte hat eine asic von 80.
 
TE
hellm

hellm

Software-Overclocker(in)
Jup, die 590 ist auch nur mit Treiberpatch zu modden. Nach weiteren Tests auch von anderen scheint es kaum möglich sein ne 580 aus ner 590 zu machen, um das zu umgehen. Allerdings hast du ja nun AMDMemoryTweak für die Timings zur Verfügung, und der Rest geht eigentlich über die PowerPlay, also auch die Registry. Sogar die Spannung, wobei man sich bei Polaris da halt eine aussuchen muss und die nur über manuelle Spannung im Wattman anwendbar bleibt. Aber es funzt.
 

ALCATRAZ_von_CRYTEK

Software-Overclocker(in)
Kannst du mir in das 580er Strix Bios die Micron Speichergeschichte einfügen ? da die 590 Strix nur Micron hat ich würde da mal was versuchen wollen. Also nur wenn es geht?
(Update) Habs Hinbekommen ist Jetzt ne 12nm 580 Strix Somit Bios Komplett MODbar .
Habe nur die Ganzen Timings der 590 in das 58er BIOS Übernommen dann Noch die ID des Speichers übernommen :-) jetzt Folgen Tests
 
Zuletzt bearbeitet:

CassiT

Kabelverknoter(in)
Hallo! =)

Der Thread ist ja schon etwas älter, deswegen wollte ich mal nachfragen, ob alles noch aktuell ist. Ich habe eine MSI RX 480 Gaming X 8GB und würde sie gerne etwas "verbessern", insbesondere was den Stromverbrauch angeht. Nehme ich dann das BIOS im ersten, zweiten oder dritten Post?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
hellm

hellm

Software-Overclocker(in)
Das ist mal eine interessante Karte. Die Eltern müssen von MSI und Asus gewesen sein.

Nein, Scherz beiseite, wenn die Bezeichnung deiner Karte nicht eindeutig mit einem BIOS aus Post#1 oder #2 übereinstimmt, dann bleibt nur selbst zum Hex-Editor zu greifen. Erklärungen findest du genug hier im Thread oder der englsichen Version auf OCN. Ah, und Post#1 ist ein echtes 580er BIOS umgebastelt, während im Post#2 nur Versionen zu finden sind, die nach den Erklärungen in Post#3 gebastelt wurden. Aus dem originalen BIOS der jeweiligen Karten.

Viel Spaß. :-)
 

CassiT

Kabelverknoter(in)
Das ist mal eine interessante Karte. Die Eltern müssen von MSI und Asus gewesen sein.

Nein, Scherz beiseite, wenn die Bezeichnung deiner Karte nicht eindeutig mit einem BIOS aus Post#1 oder #2 übereinstimmt, dann bleibt nur selbst zum Hex-Editor zu greifen. Erklärungen findest du genug hier im Thread oder der englsichen Version auf OCN. Ah, und Post#1 ist ein echtes 580er BIOS umgebastelt, während im Post#2 nur Versionen zu finden sind, die nach den Erklärungen in Post#3 gebastelt wurden. Aus dem originalen BIOS der jeweiligen Karten.

Viel Spaß. :-)
Ups... Du hast natürlich recht, habe mich vertippt. Ich habe natürlich eine MSI. Davon gibt es sowohl im Post 1 als auch im Post 2 Versionen. Welche sollte ich nehmen? Wie gesagt, mir geht es nicht um einen Performance, sondern eher um Energie/Temperatur sparen.
 
TE
hellm

hellm

Software-Overclocker(in)
Grundsätzlich verbrauchen die Karten bei gleichen Einstellungen mit allen Versionen dasselbe. Bei der 580er wird der Energiesparmodus vom Treiber von vornherein aktiviert und ist auch nicht abwählbar. Bei der 480er kann man den im Treiber aktivieren und hat dasselbe, der genaue Name ist mir entfallen.

Also wirst du mit Undervolting nicht unbedingt bessere Ergebnisse einfahren, auch wenn du das 580er BIOS nutzt. Höchstens paar Performancepunkte, und du könntest natürlich mit den Timings rumspielen. Schon da lohnt sich die 5, da man so munter das BIOS modden kann. Ich würde sagen probier aus wie/wenn du lustig bist, les dir das alles aber vorher genau durch. Sonst droht schwitzen und arbeiten, wenn du die Karte per 1+8pin Trick reaktivieren musst.
 
Oben Unten