• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Beratung zur Zusammenstellung eines Gaming PC‘s

JungeVin

Schraubenverwechsler(in)
Beratung zur Zusammenstellung eines Gaming PC‘s

Guten Tag allerseits. 👋🏼

Es ist sozusagen fast schon ein Traum von mir seit Kindheitstagen, einen Gaming PC zu besitzen.
Bis jetzt war das nötige Kleingeld dafür nur noch nicht da. Ich lese mir schon seit Längerem viele Tests und Berichte von allen möglichen Komponenten durch. Hat jetzt ein paar Tage gedauert, aber ich hab so ziemlich alle Komponenten auf meinem „Wunschzettel“ stehen.


-Gehäuse: be Quiet! Dark Base 700

-Mainboard: ASUS ROG Strix 370Z-F

-Prozessor: Intel Core i7-8700K

-Grafikkarte: ASUS ROG Strix GeForce GTX1080-8G

-Arbeitsspeicher: Corsair Vengeance LPX 16GB (2x8GB) DDR4 3000MHz

-Netzteil: be Quiet! Pure Power 10 600W

-CPU-Kühler: Corsair Hydro H100i v2 (2x120mm) (Wasserkühlung)

-Festplatte: Western Digital Blue 3TB

-SSD: Crucial MX500

-Gehäuselüfter: be Quiet! BL064


Das war’s soweit.

Jetzt hab ich aber doch noch einige Fragen, bevor ich das Baby kaufe.

1: Wie viele und in welcher Größe sind die Gehäuselüfter am effektivsten, sprich, kühlstmögliche Temperatur? Macht 2x140mm oder 3x120mm mehr Sinn ? Würdet ihr einen Radiator in 280mm und Gehäuselüfter in 2x140mm benutzen oder einen Radiator in 360mm und 3x 120mm Gehäuslüfter?

Es sollte gesagt sein, dass ich fürs Erste nicht vorhabe, den PC zu overclocken oder sonst irgendwie zu „boosten“.

2: Ist es sinnvoller den Radiator der Wasserkühlung in den Deckel oder in die Front zu setzen ?

3: Hat jemand Erfahrungen mit dem Sharkoon TG5 RGB oder Corsair Crystal 570X RGB Gehäusen ? Das wären zwei Alternativen zum Dark Base 700, wobei ich dann auch andere Lüfter benutzen würde.

Das wären so meine Fragen gewesen.
Wie findet ihr das Setup ? Würdet ihr was ändern?

Verbesserungsvorschläge und Meinungen (sowohl pro als auch contra) sind gern gesehen.

Vielen Dank im Voraus.😊👍🏼
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
AW: Beratung zur Zusammenstellung eines Gaming PC‘s

1.) Die Art und Anzahl macht keinen großen Unterschied in der Temperatur, wichtig ist nur DASS du welche hast und der Luftstrom ordentlich gerichtet ist, beispielsweise vorne rein, hinten raus.
140er schaufeln bei gleicher Drehzahl prinzipbedingt deutlich mehr Luft, sprich wenn 140er reinpassen sind sie 120er immer vorzuziehen da bei gleicher Förderleistung leiser oder bei gleicher Lautstärke leistungsfähiger. Dabei reicht 1x140 vorne und 1x140 hinten problemlos aus. Mehr Lüfter machen vor allem mehr Lärm, bringen aber kaum bessere temperaturen.

2.) Das kommt drauf an. du kannst den Radiator als einen Lüfter verwenden. Sprich wenn du ihn in die Front setzt und durch den Radi Luft anziehst brauche nur noch einen Gehäuselüfter hinten raus.

3.) Ich persönlich nicht.

Wie findet ihr das Setup: Kann man so machen, das Netzteil ist aber zu groß (die genannten Komponenten verbrauchen beim Spielen deutlich unter 300W). Besser qualitativ eine Stufe höher und von der Leistung passender: Straight Power 11 550W. Oder wenns so günstig sein muss eben das 500er PurePower (technisch ausreichend wäre sogar das 400er aber da kann ich eine gewisse Reserve nachvollziehen).
Persönlich würde ich auch keine AiO verwenden für die CPU. Die Temperaturen sind ohne OC sowieso ok und mit OC nicht erstrangig vom Kühler begrenzt sondern von der billigen Wärmeleitpaste von Intel unter dem Heatspreader der CPU. Ein sehr guter Luftkühler wie etwa ein Brocken3 oder vergleichbares macht den Job genauso gut und ist günstiger.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
AW: Beratung zur Zusammenstellung eines Gaming PC‘s

Wo soll denn dur Reise hingehen? 1080p? 1440p? 60hz? 144hz? 4k?
Was für Games spielst du so oder willst du spielen?
 
TE
J

JungeVin

Schraubenverwechsler(in)
AW: Beratung zur Zusammenstellung eines Gaming PC‘s

Vielen Dank, für die hilfreiche Antwort.

Ich hatte mir lieber eine AiO Wasserkühlung ausgesucht, da der Rechner dann nicht so „voll“ ist mit dem „Brocken“ da drin.

Aber den Pure Power 10 werde ich wohl gegen den Straight Power 11 austauschen.
 
TE
J

JungeVin

Schraubenverwechsler(in)
AW: Beratung zur Zusammenstellung eines Gaming PC‘s

4k wäre auf jeden Fall Hammer und ist auch bei den Komponenten zu erwarten.

Hauptsächlich Open World Games wie, Skyrim, God of War, Schatten des Krieges, Witcher...
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
AW: Beratung zur Zusammenstellung eines Gaming PC‘s

Wenn du eh das Straight Power nehmen möchtest könnte es jetzt für 77€ dir gehören: be quiet! Straight Power 11 - 550W | PC-Netzteil bei notebooksbilliger.de

Wenn´s ne AiO werden soll würde ich wohl den Silent Loop von be quiet oder den Eisbären von Alphacool nehmen. Generell würde ich dir aber Luftkühler empfehlen ^^
Beim RAM würde ich einfach was flottes und günstiges nehmen. Ob das jetzt die LPX oder andere (Aegis) sind, wäre mir egal.
Beim Board wird auch das Extreme4 von Asrock gerne empfohlen :daumen:
Bei der GPU würde ich die Asus meiden. Die GTX 1080 ist relativ laut....wenn´s die 1080 Ti wäre, sähe das anders aus ;) Leise sind zB die Modelle von Gainward (Phoenix) oder Palit (Jetstream/Gamerock) oder die MSI (Gaming).
Extra Lüfter würde ich mir sparen....bei jedem guten Gehäuse sind erst mal genügend drin. Schau, ob dir die gefallen....Leistung, Optik, Lautstärke, etc. Austauschen oder erweitern kannst du immer noch...
Ich hab irgendwann mal gelesen, dass 3 TB Platten statistisch gesehen am häufigsten ausfallen.....aber weißt ja: Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast ;)

So, hab nun fast alles "kritisiert" :ugly: Jetzt kannst du das umsetzen oder es lassen :D
 
Zuletzt bearbeitet:

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
AW: Beratung zur Zusammenstellung eines Gaming PC‘s

God of war wird schwierig, das ist Playstation exklusiv :-D
Wenn es wirklich 4k sein soll würde ich noch auf die neuen Nvidias warten. Die 1080ti sollte dann nämlich schon sein. Allerdings kann das dauern. Die sollen im September oder Oktober kommen. Aber die sollten auch schon im Juli kommen. Bis es vernünftige Custom Designs gibt und die Preise sich auf einem hoffentlich vernünftigem Niveau befinden vergeht auch etwas Zeit.
Mein tip für dich. Überleg dir mal, ob vielleicht 1440p, sprich wqhd auf 27 zoll reicht. Damit bekommst du auch eine gute Grafikpracht und brauchst keine 1080ti. Mit der du in 4k jetzt schon in manchen Games am Limit bist.

Bei den Games muss man nicht unbedingt einen 144hz Monitor, aber man kann. Ist dann alles noch smoother. Mir 4k kostet ein 144hz Monitor allerdings über 2000 Taler. Bei wqhd bekommst du die ab 500. Mit Gsync und die 700.

Das mit den 3TB Platten ist ein Uralter Hut. Das ist mittlerweile nicht mehr relevant. Allerdings bekommst du bei den 4tb Platten am meisten Speicher fürs Geld.
 
TE
J

JungeVin

Schraubenverwechsler(in)
AW: Beratung zur Zusammenstellung eines Gaming PC‘s

Vielen Dank, für all die hilfreichen Antworten.

Jemand vielleicht Erfahrung mit Gigabyte ?
Würde vllt auf die GTX1080 Aorus wechseln, Mainboard auch Aorus.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Beratung zur Zusammenstellung eines Gaming PC‘s

Vielen Dank, für all die hilfreichen Antworten. ������

Jemand vielleicht Erfahrung mit Gigabyte ?
Würde vllt auf die GTX1080 Aorus wechseln, Mainboard auch Aorus.

Die Aorus ist bei der 1080 empfehlenswerter als die Asus Strix.
Meine persönliche Empfehlung ist aber dennoch die Palit Jetstream oder Gamerock oder die Gainward Phoenix.
Beim Board würde ich das AsRock Z370 Extreme 4 nehmen.
 
Oben Unten