• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Beratung gesucht: Gebrauchte mech. Tastatur, z. B. Blackwidow Stealth 2016

The-GeForce

Software-Overclocker(in)
Hi zusammen,

aktuell steht eine Razer Blackwidow Tournament Edition vor mir (Grüne Schalter). An sich eine gute Tastatur, inzwischen bin ich aber nicht mehr auf die kleine Bauform angewiesen. Zudem würde ich mich über eine Hintergrundbeleuchtung freuen.

Meine erste Wahl war eine Roccat Ryos MK Pro. Bestellt, geliefert, 6 LEDs defekt, Thema erledigt. Von den Defekten einmal abgesehen, war mir das Teil am Ende auch zu groß. Meine kleine Tournament Edition ist von der Größe her eigentlich schon super. Da ich aber gerne wieder einen Ziffernblock hätte, wäre eine normale Blackwidow auch in Ordnung.

Mal kurz meine Anforderungen umrissen:
- Cherry MX Brown / Razer Orange Switches (Tactil, aber leise)
- nicht zu groß
- beleuchtet (einfarbig reicht vollkommen! Kein Geblinke oder sonstige Späße)
- lieber keine großen Sonderfunktionen (USB-Port, etc.)
- möglichst einfach zu reinigen

Ich dachte bis jetzt an eine gebrauchte Razer Blackwidow Stealth 2016. Nur irgendwie habe ich das Gefühl, dass man über fast alle beleuchteten Tastaturen ständig ließt, dass sie in kürzester Zeit kaputte LEDs hätten. Und mein Ausflug mit der Ryos MK hat dieses Gefühl eher bestärkt. Deswegen möchte ich, sofern möglich, auch gerne eine Tastatur ohne großen RGB-Zirkus. Eine Farbe reicht mir vollkommen. Ich will nur im Dunkeln etwas besser sehen können, auch wenn ich meist blind tippe.

Wäre für ein Empfehlungen dankbar oder auch einfach Meinungen, ob die Blackwidow Stealth eine gute Wahl ist. Gibt es auch low-profile Tastaturen, die meine Anforderungen erfüllen (insbesondere taktil + leise Schalter)? Ich hatte mir auch, da ich jetzt eigentlich nicht so der unfassbare Tastaturenfreak bin, die Roccat Horde angesehen. Die fand ich, trotz Membranschalter, auch sehr gut. Nur passt mir deren Layout überhaupt nicht. Die Tasten sind mir, gemessen am Gehäuse und Rest, einfach etwas zu klein und die Positionierung fühlt sich schräg an. Wer eine sehr gute Membrantastatur kennt, dürfte auch diese gerne einmal in die Runde werfen.

Lg
The-GeForce
 

Orth

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Mit RGB Vollprogram, Sharkoon Skiller Mech SGK3.
Kaihua Schaltern, sollen den MX nachempfunden sein, habe aber selbst keinen Vergleich. Gibt blaue, rote u. braune Schalter.
Sehr stabil und schwer, viel Metal.
Zwar meine erste mechanische, aber bin sehr zufrieden. Und der Preis stimmt.
Gruß
 

JackA

Volt-Modder(in)
Von sterbenden LEDs lese Ich eigentlich hauptsächlich nur von iOne Mechas. iOne ist ein OEM und produziert z.B. die Mechas für Razer, Roccat, Corsair und co.. Darum sind auch diese Mechas sehr oft betroffen von solchen Problemen (neben brechenden Tastenkappen und anderen Späßen).

Zu RGB: wie wärs, wenn du es so einstellst, dass es nicht so leuchtet wie ein Weihnachtsbaum? Dass die Leute, wenn sie RGB sehen, immer gleich an kunterbunt denken! warum?! du kannst die Farbe so einstellen, wie du sie gerade haben willst, das ist der Vorteil von RGB, denn RGB Mechas sind mittlerweile günstiger als einfarbig beleuchtete.

Zu MX-Brown: Dir ist bewusst, dass MX-Brown kein leiser MX-Blue ist, sondern eine wesentlich eingeschränktere Taktik hat, die mehr an ein Kratzen erinnert?

Zur Tastatur: Schau dir mal die Lioncast LK300 Pro an.
 
TE
The-GeForce

The-GeForce

Software-Overclocker(in)
Von sterbenden LEDs lese Ich eigentlich hauptsächlich nur von iOne Mechas. iOne ist ein OEM und produziert z.B. die Mechas für Razer, Roccat, Corsair und co.. Darum sind auch diese Mechas sehr oft betroffen von solchen Problemen (neben brechenden Tastenkappen und anderen Späßen).

Zu RGB: wie wärs, wenn du es so einstellst, dass es nicht so leuchtet wie ein Weihnachtsbaum? Dass die Leute, wenn sie RGB sehen, immer gleich an kunterbunt denken! warum?! du kannst die Farbe so einstellen, wie du sie gerade haben willst, das ist der Vorteil von RGB, denn RGB Mechas sind mittlerweile günstiger als einfarbig beleuchtete.

Bei Thema "Kein RGB" geht es mir vor allem darum, dass das, was nicht drin ist, auch nicht kaputt gehen kann. In den RGBs ist die Technik deutlich komplexer. Die LED Stribes hinter meinem Monitor sind auch RGB. Dabei sitzen in jeder Lampe drei einzelne LEDs. Dafür, dass es mir nur im die Sichtbarkeit geht, finde ich das ein bisschen unnötig. Ich brauche ja keine Einzeltastenbeleuchtung.


Zu MX-Brown: Dir ist bewusst, dass MX-Brown kein leiser MX-Blue ist, sondern eine wesentlich eingeschränktere Taktik hat, die mehr an ein Kratzen erinnert?

Zur Tastatur: Schau dir mal die Lioncast LK300 Pro an.

Tatsächlich wird das wohl noch eine Überraschung werden. Ich kenne den direkten Vergleich des Switches praktisch nur aus dem Laden. Und es macht natürlich einen Unterschied, ob man die Tasten in einer riesigen (lauten) Halle gegeneinander vergleicht oder im ruhigen Arbeitszimmer. Aber nachdem ich mich nun noch einmal längere Zeit mit meiner jetztigen Tastatur beschäftigt habe ist das "laute" tatsächlich nicht der MX-blue-typische Klick, sondern der Aufschlag der Taste (bottom out). Auf den Klick würde ich zwar auch gerne verzichten, beim Thema Lautstärke wird es aber wirklich nicht so heftig helfen, auf die braunen Schalter zu wechseln. Der Einbau von Dämperringen könnte mehr helfen als der Wechsel des Switches. Vielleicht probiere ich das an meiner Tastatur erst einmal aus, ehe ich eine neue anschaffe, auch wenn mir die Hintergrundbeleuchtung inzwischen etwas fehlt.

Die LK300 schaue ich mir dennoch einmal an. :daumen:
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Noise Dampener setze ich generell bei allen Tastaturen ein (wo es geht) und ganz hilfreich ist auch ein XXL Mauspad auf dem die Tastatur steht.
Eigentlich sollder Klick ja auch verhindern das man die Taste bis zum Anschlag durchdrückt - ich schreibe z.B. gerade auf einer Sharkoon Purwriter TKL mit
blauen Tastern die auch noch etwas leisre klicken als die MX Blue....
 
TE
The-GeForce

The-GeForce

Software-Overclocker(in)
Also das Tippen ohne Durchdrücken funktioniert bei mir zumindest nicht. Liegt vielleicht an jahrelanger Routine, aber zwischen dem Klick des MX Blue und dem tatsächlichen Aufschlag ist bei mir keine Pause. Da muss man wahrscheinlich von klein auf ein feinfühligeres Tippen gelernt haben, als ich es an den Tag lege.

Eigentlich haben mir die Tastaturen von Roccat optisch sehr zugesagt, beispielsweise die Vulcan mit deren taktile Schaltern. Und wenn es geht, kaufe ich gerne das Produkt einer deutschen Firma. Aber gerade von Roccat habe ich wirklich das Gefühl, dass man mit Abstand am häufigsten Bewertungen liest, in denen ein schnelles Ableben beschrieben wird. Dafür ist mir der Preis dann einfach zu hoch.
 
Oben Unten