Benötige Rat und Hilfe Sapphire 6900xt Toxic Air Cooled

Lebun Lexad

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo zusammen,

Sys: R7 5800X; Asrock B550 Extreme4; GSkill Ripjaws 3200 (2x16); ADATA 8200 Nvme(256GB); 2x SSD SanDisk Ultra 1TB+2TB; Straight Power 11 1000W Platin; Fractal Design Define 7 XL; Alphacool 360 Eisbär Black; Gigabyte Aorus FV43U

Hab am Freitag meine alte Grafikkarte Geforce GTX 1080 gegen eine Sapphire 6900xt Toxic Air Cooled getauscht. Nvidia Treiber und Software runter geschmissen (über App und Features) und den neuesten AMD Treiber installiert, dieser stürzte vor Beendigung der Installation ab, sodass ich nach ca. 10 min reseten musste.

Nach dem darauf folgenden Neustart wurde die Karte erkannt (Geräte Manager) und funktionierte bis auf den Sound (HDMI) augenscheinlich recht gut.
Mehrere Stunden verbrachte ich mit Neuinstallationen älterer und neuerer Treiber mal mit mal ohne AMD Software, aber alles ohne Erfolg mit dem Audio über HDMI. Letztlich brachte die Soundproblembehandlung von Win 10 die Boxen im Monitor zum hörbaren Schwingen. Jedoch nicht von Dauer. Das wiederholte sich am Samstag und Sonntag und Heute. Will sagen mal gehts, mal gehts nicht!

Dazu kommt ein mehrfacher BIOS reset der vermutlich vom System veranlasst wurde.
XMP-Profil laden, Lüfterdrehzahl anpassen, AIO-Pumpe einstellen, usw.
Der 5800X verhält sich seit dem Einbau der 6900xt meiner Meinung nach anders. Ich habe den Eindruck das er wesentlich heisser wird und die thermale Drosselung später einsetzt. Laut HwInfo lag die ausgelesene Temperatur für CCD1 bei 97,8 Grad Celsius. Wenn ich den MSI Afterburner mitlaufen lasse so zeigt er mir je nach Spiel eine CPU Temp von ca. 85 - 91 Grad C. an bei einer CPU Last von max. 16% meist aber ein Einstelliger %-wert und einer maximalen Leistungsaufnahme von 69 Watt an.

Das geschah im normalen Spielbetrieb, kein Takten, keine Benchmarks. Alles Stock out of the Box.
Geprüft hab ich die WLP, die AIO (Flüssigkeit), das Netzteil, das HDMI-Kabel (2.1 Standart)

Langsam geht es mir auf den Sack, weil ich entweder zu blöd bin oder die Treiber rumzicken oder ein Defekt vorliegt!

Hat jemand noch eine Idee was ich tuen oder ausprobieren könnte???

Vielen Dank für eure Geduld und Zeit im voraus.
Gruß oLLi
 

xlOrDsNaKex

Freizeitschrauber(in)
Das der Prozessor heißer wird mit der neuen Karte ist logisch. Er wird ja auch von der neuen Karte stärker ausgelastet.
Schon mal mit DDU versucht alte Treiber Reste zu entfernen? Ansonsten mal Windows komplett neu aufsetzen.
 
TE
TE
Lebun Lexad

Lebun Lexad

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Danke erstmal für den Hinweis mit DDU. In der Tat waren noch "Reste" von Nvidia-Treibern vorhanden. Also hab ich mit dem Tool alles entfernt auch die AMD-Treiber um sie dann anschließend neu zu installieren. Leider ohne den gewünschten Erfolg. Mein Monitor bleibt nach wie vor stumm :(

Zum Prozessor. Ist es nicht eigentlich so das er nun "weniger" zu tun hat schließlich ist eine Auslastung von 2-16% nicht viel. Auch ist die Stromaufnahme mit 40-69 Watt nicht sonderlich hoch.
Ich meine mich zu erinnern, dass mit der 1080 die Auslastung und die Stromaufnahme höher waren. Aber die Temperaturen in kurzzeitigen Spitzen an der 92 Grad Celsius Marke heran reichten und nicht wie jetzt mit der 6900xt fast permanent über 90 Grad liegen.
 

Westcoast

Kokü-Junkie (m/w)
Im Fractal Design Define 7 XL kann man mehr Lüfter einbauen um für mehr kühle Luft zu sorgen.
Die beiden 8 Pin Stromaschlüssen deiner AMD 6900XT mit zwei separaten Kabeln vom Netzteil versorgen.
Ausserdem kann man die CPU und die Grafikkarte undervolten um die Temperaturen zu senken.
Ein Alphacool 360 Eisbär Black sollte einen AMD R7 5800X im Griff haben.
 
TE
TE
Lebun Lexad

Lebun Lexad

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die ersten beiden Bilder sind in Game beachte Ecke oben links.
Das 3. Bild ist HwInfo aufm Desktop



Info zum HDMI-Soundproblem. Hatte gestern Nacht auf Displayport umgeswitcht. Dieser überträgt den Sound ohne Probleme.
Ist zwars nicht wie ich es wollte aber es funktioniert wenigstens.

@Westcoast
die 6900 hat 2x8 Pin und einmal 6 Pin, jeder Anschluss der Graka hat ein seperates Kabel bekommen.

Beim Undervolten bin ich vollkommen raus. Ich bekomm vielleicht noch meinen C2D E8500 auf 3,4 Ghz, aber alles was nach Sockel 775 kam hab ich nicht mehr getaktet.
1. muss ich mich in die Materie einlesen.
2. muss ich es dann auch noch halbwegs verstehen (was in meinem alter schon eine echte Herausforderung ist)
3. hab ich dafür momentan nicht die Ruhe (zuviele Projekte auf einmal) bin ja schon froh mal eine Stunde zocken zu können

Aber das was mir Sorge bereitet ist das es "vorher" mit der 1080 nicht so extrem war. Ja der wurde auch warm 80-85°C, in Spitzen sicherlich auch mal an die 91°C Marke heran gekommen. Aber eben nicht dauerhaft bei 91°.

Naja wie dem auch sei bei einem andern Projekt kommt ebenfalls ein 360er Eisbär zum jagen, der wird auf dem 5800X das "Schollenreiten" lernen müssen. Dann werde ich ja sehen ob die Eisbären aussterben oder nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Downsampler

BIOS-Overclocker(in)
Schau mal ob die Pumpe vom Eisbär auch Strom kriegt. Und an diesen Pumpenstecker bitte nicht die Drehzahl regeln, sondern immer mit vollen RPM laufen lassen.

Wenn ich 91 Grad CPU lese, dann stelle ich mir vor, daß diese Eisbär Pumpe garnicht erst läuft.

Wenn es das nicht ist, würde ich die AIO mal ganz abnehmen, auf Funktion prüfen und neu montieren. Vielleicht liegt ja ein Montagefehler vor.
 
TE
TE
Lebun Lexad

Lebun Lexad

Komplett-PC-Aufrüster(in)
die pumpe läuft, definitiv. Siehe Image Unknown CPU 2 . Sie läuft mit 87% so um die 2700 RPM wie im BIOS hinterlegt. Auch durch anfassen und "Ohr" (Stethoskop) anlegen nehme ich die Funktion wahr. Das Einzigste was noch bleibt ist das sich die Kühlrippen des CPU-Kühlers zugesetzt haben. Oder sich irgend eine Dichtung verabschiedet hat und die Pumpe sich zwars dreht aber keine Förderleistung mehr hat. Aber der Radiator wird ja auch warm wie das Pumpengehäuse.

Montagefehler war mein zweiter Gedanke gleich nach der WLP. Hab ich schon mehrfach geprüft zuletzt sogar nach Montageanleitung, weil irgendwann kommen einem die Zweifel ob man alles richtig gemacht hat.
 
TE
TE
Lebun Lexad

Lebun Lexad

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die Lösung für das CPU-Fieber war, dass der Eisbär an Verstopfung litt. Die Kühlfinnen- Rippen waren komplett verstopft. Grünspan und leicht milchiger Schleim hatten die Därme zugesetzt. Leider lässt das Alphacool Packet noch auf sich warten sodass ich lediglich den Kühlerboden entkeimen konnte, da es an Ersatzkühlflüssigkeit mangelt.

Vielen Dank an euch alle.
 
Oben Unten