• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Belüftungskonzept Lian Li PC-V354B

Scrati

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Belüftungskonzept Lian Li PC-V354B

Moin Leute,

ich habe ein Problem, wie ich meine Lüfter gescheit verkabele und frage daher mal um euren Rat.

Ich habe folgendes Gehäuse:

Lian Li PC-V354B Micro-ATX Cube

CPU-Lüfter:

  • Corsair H50

Gehäuse-Lüfter:

  • #1: Oben im Gehäuse ist der originale 140mm Lüfter (ausblasend)
  • #2: der obere Lüfter vorne im Gehäuse 120 mm original (einblasend)
  • #3: der untere Lüfter vorne ist der Radiator und Lüfter des H50 120mm (einblasend)
  • #4: der hintere Lüfterplatz 120mm ist noch frei
Problem 1 - der H50:

Die Pumpe des H50 ist einfach an Strom angeschlossen. Der Lüfter am Radiator (#3) hängt am Anschluss CPU Fan des Mainboards. Problem dieses Lüfters ist insbesondere, dass er die GraKa schön mit warmer Luft versorgt. Ich könnte mit ein wenig bohren den Radiator und Lüfter nach hinten versetzen (#4). Dann müsste jedoch der obere Lüfter #1 weggelassen werden. Mit sehr viel Glück passt da dann noch ein 120er hin.


Problem 2 - Die Verkabelung:

Die Gehäuselüfter hatte ich bis dato so angeschlossen: #1 an Sys Fan des Mainboards und #1 am Fan-Anschluss des Netzteils (be quiet! 580W Straight Power E7 CM 80+). Nun wurden die ja unterschiedlich gesteuert und insbesondere der Frontlüfter ist quasi immer aus...weil der wahrscheinlich erst zugeschaltet wird, wenn das Netzteil warm wird.


Möglichkeit 1

Jetzt dachte ich mir ich kaufe einen Y-Adapter für den Sys-Fan Anschluss des Mainboards und pack da einfach beide Gehäuselüfter drauf. Allerdings mache ich mir Sorgen, dass entweder die Lüfter nicht mehr mit genug Leistung versorgt werden, die Steuerung nicht mehr funktioniert, oder mir am besten noch die Lüftersteuerung des Mainboards durchschmurgelt...


Möglichkeit 2
Ich nutze die im Gehäuse verbaute manuelle Lüftersteuerung und schließe alle Gehäuselüfter dort an und regel dann hinten am Gehäuse manuell, wenn es zu warm wird :daumen2: Zusätzlich müsste ich auch noch einen SATA Strom auf IDE Strom Adapter verwenden, um die Lüftersteuerung daran anzuschließen. An diesem Kabel würden dann SSD, 2*HDD, Brenner und Lüftersteuerung hängen. Keine Ahnung, ob das überhaupt machbar ist...ich müsste ansonsten ein zusätzliches Kabel des Netzteils verwenden, was ich in dem kleinen Gehäuse eigentlich vermeiden wollte. (Platzproblem)

Möglichkeit 3
Ich schließe alle Gehäuselüfter an mein Netzteil an. (be quiet! 580W Straight Power E7 CM 80+) Da ist auch eine integrierte Lüftersteuerung vorhanden. Jedoch drängt es sich mir auf, dass der Temp Sensor wahrscheinlich im Netzteil-Gehäuse sitzt...



Habt ihr irgendwelche gescheiten Ideen oder vielleicht sogar Erfahrungen mit dem Lüftersetup (inkl. H50) und dem Gehäuse.


Beste Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
S

Scrati

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Belüftungskonzept Lian Li PC-V354B

Hallo zusammen,

da bis jetzt die Antworten eher Verhalten ausfielen, habe ich mir selbst etwas Gedanken gemacht :P

1. Ich werde die integrierte Lüftersteuerung für die Gehäuselüfter verwenden und die optimale feste Position des Drehpotenziometers herausfinden und so belassen.


2. Aktuell sieht das ganze im Gehäuse so aus: aktuell.jpg

Der Radiator des H50 ist vorn einblasend eingebaut und macht schön warme Luft für das Board und die Grafikkarte...eher unschön.

Nun könnte ich mit etwas Bastelei den H50 Radiator und Lüfter oben hinten anbauen. Die Frage ist nur: ausblasend oder einblasend?

Einblasend: intake.jpg
Hier ist das Problem, das 3 Lüfter intake arbeiten und nur einer outtake. Gleichzeitig kann es passieren, dass der Luftstrom völlig durcheinander wirbelt.

Ausblasend: ausblasend.jpg

Sieht strömungstechnich gut aus. Allerdings wird der H50 dann ebenfalls mit warmer Luft beschickt. Das könnte dazu führen, dass keine ausreichende Prozessorkühlung vorhanden ist. Dafür ist die Graka schön kühl :D Ich habe viele Berichte gelesen, dass der H50 so nicht wirklich zu gebrauchen ist.

Ich persönlich würde Variante 2 bevorzugen, was sagt ihr?
 

rUdeBoy

Software-Overclocker(in)
AW: Belüftungskonzept Lian Li PC-V354B

Kannst du den Radi von der H5O vielleicht auf den oberen Lüfterplatz vorne montieren? damit würdest du die Graka mit etwas kühlerer Luft versorgen und die warme Luft aus dem Radi direkt hinten ausblasen.

Alternativ kannst du deine Variante 2 testen. Das Netzteil dient ja auch noch als ausblasender Lüfter.
Was für eine Graka hast du? Ist das eine "Rumwirbel"-Grafikkarte oder ein Referenzmodell was die warme Luft nach hinten ausbläst?
Bei zweiterem hättest du kein Problem, bei ersterem kann es passieren (je nachdem wie stark deine ausblasenden Lüfter sind), dass sich dein Case irgendwann stark aufwärmt oder sich Hotspots bilden wenn nicht genug Luft rausgeschaufelt wird.

EDIT:
Die Lüfter am Netzteil dürften vermutlich nicht temperaturabhängig sondern nach anliegender Last gesteuert werden.
 
TE
S

Scrati

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Belüftungskonzept Lian Li PC-V354B

Variante 2:
Das ist meine Graka...ich nehme an, bei dir läuft sie unter "Rumwirbel"-Grafikkarte :D

So etwas befürchte ich. Die Gehäuselüfter vorn sind die originalen von Lian Li, der oben und auch der an der H50 werden durch scythe slipstream (800rpm) ersetzt.

Die von dir vorgeschlagene Variante den oben anzubauen, wäre super, leider müsste dann der obere Festplattenkäfig weichen. Wenn ich den jedoch entferne, hat der untere keinen Halt mehr:( Ich weiß nicht, ob ich den einfach unten im Gehäuse verschrauben sollte. Das muss ich mir mal vor Ort anschauen :)

Update: Nicht der Festplattenkäfig verhindert den Einbau, sondern der Brenner bzw. der komplette 5,25" Schacht :)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
S

Scrati

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Belüftungskonzept Lian Li PC-V354B

So, ich habe fertig. Der Vollständigkeit halber hier mal das Ergebnis:

Bild1.jpg

Ich habe die H50 ausblasend montiert und bin von der Kühlleistung immer noch begeistert und Frage mich wirklich, warum da teilweise schlecht drüber geschrieben wird. Hält die Temp bei konstant 56°C bei Prime und Furmark.

Dann habe ich festgestellt, dass jedoch die Grafikkarte immer noch recht warm wird: mit OC bei 74°C Furmark-Test. Daher habe ich fix probiert, ob unten in das Gehäuse zwischen Netzteil und Seitenwand mit Mainboard noch ein 120mm Lüfter passt: PASST!

Dremel geholt ein hübsches Loch gemacht, Lüfter mit Filter einblasen angeschraubt ---> Graka bei 66°C und der Lüfter der Graka ist deutlich leiser geworden.

Wunderbar, so funzt es :) :daumen:
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Belüftungskonzept Lian Li PC-V354B

Furmark ist eh nur ein für mich unnötiger Stress- und Hitzetest der Pixelschleuder:daumen2: Entscheidend sind die Temps doch bei fordernden Games (BF3, Crysis 1-2, Metro2033)... Oder spielst du Furmark;) Außerdem sind 74°C noch recht kühl für den "Brenntest", Grakas können wesentlich mehr aushalten. Sorgen würde ich mir erst bei über 90°C machen.

Gruß
 
TE
S

Scrati

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Belüftungskonzept Lian Li PC-V354B

Hehe, ich mach Furmark immer als Bildschirmschoner an :ugly:

Ich warte erstmal den Sommer ab. Und dann wird die Karte weiter übertaktet. Aktuell sieht sie so aus.

Grafik MSI GTX460 Cyclone OC:

  • originale Spannung
  • Core/Shader: 850/1700
  • Mem: 2000

Für höhere Taktzahlen muss ich die Spannung anheben, denn ab 860 gibt es in Spielen ab und an freezes. Mehr Spannung, mehr Takt, mehr Wärme --> aktuell ist also noch Potenzial da :)
 
Oben Unten