• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Battlefield 4: Video-Interview mit Creative Director Lars Gustavsson

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Battlefield 4: Video-Interview mit Creative Director Lars Gustavsson

Im Gespräch mit den Kollegen von PC Games äußerte sich kürzlich Battlefield-Creative-Director Lars Gustavsson zum neuesten Teil der Shooter-Reihe. Dabei gewährt er unter anderem einige Einblicke zum Einzelspielermodus, der aufgrund der angekündigten "Connected Singleplayer"-Funktionalität vielerorts bereits vorab kritisiert wird.

[size=-2]Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und NICHT im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt. Sollten Sie Fehler in einer News finden, schicken Sie diese bitte an online@pcgameshardware.de mit einem aussagekräftigen Betreff.[/size]


Zurück zum Artikel: Battlefield 4: Video-Interview mit Creative Director Lars Gustavsson
 

Wolli

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
also aus dem interview entnehmen ich irgendwie nur, dass sie sich mit bf4 auf sp fokussieren und der mp bleibt so "toll" wie er ist.

ich verstehe den ganzen sinn daran nicht. wenn 90% der spieler eh das spiel nur wegens des mp kaufen und den am längsten spielen, wieso werden dann nicht neue tolle features oder techniken vorgestellt diesen zu verbessern und einzigartig zu machen. was soll ich mit nem bf4 wo der multiplayer wieder den schlechtesten netcode aller zeiten hat und somit unspielbar ist, der sp mir jetzt aber 10min länger spass macht?
 

TheBrutus

PC-Selbstbauer(in)
ich verstehe den ganzen sinn daran nicht.

EA macht es wie Activision und bringt ab jetzt jedes Jahr das gleiche Spiel mit einer neuen fünfstündigen Kampagne auf den Markt. Der Multiplayer bekommt natürlich ein paar Alibiveränderungen und dann verkaufen das Spiel zum Vollpreis. Oder aber EA dreht jetzt vollkommen durch und macht das, was Micheal Pachter angekündigt hat: Sie Verkaufen die fünfstündige Kampagne als stand-alone Singleplayer zum Vollpreis und geben dir nur dann Zugriff auf den Multiplayer, wenn du eine monatliche Gebühr bezahlst.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
EA macht es wie Activision und bringt ab jetzt jedes Jahr das gleiche Spiel mit einer neuen fünfstündigen Kampagne auf den Markt. Der Multiplayer bekommt natürlich ein paar Alibiveränderungen und dann verkaufen das Spiel zum Vollpreis. Oder aber EA dreht jetzt vollkommen durch und macht das, was Micheal Pachter angekündigt hat: Sie Verkaufen die fünfstündige Kampagne als stand-alone Singleplayer zum Vollpreis und geben dir nur dann Zugriff auf den Multiplayer, wenn du eine monatliche Gebühr bezahlst.

Sie werden nicht jedes Jahr ein neues Spiel bringen, sondern sehr wahrscheinlich alle 2 Jahre (ich rechne in 2 Jahren mit einem Bad Company 3).
Für Activision arbeiten mit Infinity Ward und Treyarch 2 Entwicklerstudios die auch 2 Jahre Entwicklungszeit für ihre Spiele brauchen.
Und es wird mit Sicherheit keine Abo Gebühren geben, damit würden sie sich selber ins Bein schießen, das ist kompletter Schwachsinn.
Es wird das normale Spiel inkl. Premium geben welches wahrscheinlich 100 Euro kostet als Vollpreis für den PC.
Ob sich das lohnt sei mal dahingestellt.
Der liebe Herr Pachter behauptet oft sehr vieles welches jedoch nie der Wahrheit entspricht.

EA hat in den letzten Quartalszahlen schon Verluste gemacht, und wenn sie ihre Einstellung gegenüber den Kunden nicht bessern werden sie weiterhin keine schwarzen Zahlen schreiben.
Battlefield gehört neben Fifa zur stärksten Marke die EA hat, wenn sie das versemmeln enden sie irgendwann wie THQ.
 
Oben Unten