• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Battlefield 4: Einordnung als E-Sport sorgt für sarkastische Kommentare der Spieler

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Battlefield 4: Einordnung als E-Sport sorgt für sarkastische Kommentare der Spieler

Battlefield 4 wird von Electronic Arts auch als E-Sport-Spiel beworben. Es sei von "Grund auf" so entwickelt worden, dass es für Turniere und Ligen, aber auch für Zuschauer geeignet sei. Aufgrund der nach wie vor vorhandenen Multiplayer-Probleme sorgt das mit Ansage für sarkastische Kommentare von Spielern.

[size=-2]Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und NICHT im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt. Sollten Sie Fehler in einer News finden, schicken Sie diese bitte an online@pcgameshardware.de mit einem aussagekräftigen Betreff.[/size]


lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Battlefield 4: Einordnung als E-Sport sorgt für sarkastische Kommentare der Spieler
 

oldsql.Triso

Volt-Modder(in)
AW: Battlefield 4: Einordnung als E-Sport sorgt für sarkastische Kommentare der Spieler

Der Desert Combat Mod konnte man dem E-Sport zuordnen, alles andere von BF nicht. Maps zu groß, Movement zu langsam usw. usf. BF bleibt ein lustiger Shooter für zwischendurch, aber nicht umsonst konnte sich kaum ein Titel von denen außer 1942 oder DC lange im eSport halten.
 

jamie

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Battlefield 4: Einordnung als E-Sport sorgt für sarkastische Kommentare der Spieler

Wie schnell das spiel ist, ist doch Wwurst. Was entscheidend ist, ist, dass der Netcode grausam ist, also ein fairer Wettkampf gar nicht möglich ist.
 

Ifosil

Freizeitschrauber(in)
AW: Battlefield 4: Einordnung als E-Sport sorgt für sarkastische Kommentare der Spieler

Jaja der pöse Netcode, der ist schuld das ich immer verliere. Denn ich bin der Beste und die anderen gewinnen nur, weil sie den Netcode nicht haben. bla bla bla. Ich spiele auch BF4 und komme sehr gut klar.
 

ischgibdirgleichCH

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@ Da stash: Natürlich haben alle den selben Netcode.
Aber in einem E-sport spiel (eigentlich in allen anderen normalen spielen auch) darf es nicht sein, dass der Zufall über Sieg und niederlage entscheidet.
Und mit diesem ''Netcode'' ist alles mehr oder weniger zufällig. Das war auch schon so in BF3, aber dort nicht ganz so ausgeprägt.

Es ist eine bodenlose Frechheit dieses Drecksspiel als E-Sport spiel zu vermarkten

Jaja der pöse Netcode, der ist schuld das ich immer verliere. Denn ich bin der Beste und die anderen gewinnen nur, weil sie den Netcode nicht haben. bla bla bla. Ich spiele auch BF4 und komme sehr gut klar.

Dann kann ich nur sagen, dass du meiner Meinung nach nur ein absoluter Anfänger sein musst, wenn du nicht merkst, dass der netcode nur ein Hauffen Sch******* ist.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

REv0X

Freizeitschrauber(in)
AW: Battlefield 4: Einordnung als E-Sport sorgt für sarkastische Kommentare der Spieler

Wieso nicht fair, haben doch alle den selben Netcode?!?!

MFG

Trotzdem hat das bei dem einen größere und bei anderen kleinere Auswirkungen. Kann in der nächsten Runde aber schon wieder anders sein. Wettkampf ist trotzdem nicht möglich wenn das Spiel bestimmt wer stirbt und wer nicht.
Davon abgesehen ist es für alle unfair wenn man den Gegner klar trifft, aber keinen Schaden macht. Wenn der Zufall entscheiden und statt Skill nur Glück nötig ist, dann ist es für Wettkämpfe nicht geeignet.
Fifa geht ja leider schon länger in die Richtung, jeder soll mal gewinnen und mal verlieren, hauptsache der Spieler kauft nächstes Jahr wieder das Spiel aufgrund einiger Erfolgsmomente.
 

jamie

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Battlefield 4: Einordnung als E-Sport sorgt für sarkastische Kommentare der Spieler

Wie ischgibdirgleichCH schon gesagt hat, wird der Spielausgang aber dadurch vom Zufall abhängig - es trifft nicht zwangsläufig der, der am besten zielt, sonder der, dem der Netcode grad wohlgesonnen ist. Kann man auch sagen " komm wir gehen Lotto spielen - hat doch jeder die gleiche Chance". ;)
 

Trefoil80

BIOS-Overclocker(in)
AW: Battlefield 4: Einordnung als E-Sport sorgt für sarkastische Kommentare der Spieler

Ja, der Netcode ist mit Sicherheit nicht optimal. Das wissen wir alle.

Aber: Er ist für alle gleich! Jeder weiss, dass die Hitbox "nachhängt" und sollte dementsprechend zielen. Ob das tatsächlich im Geiste des eSport-Gedankens ist, muss Jeder selbst entscheiden...

Bezügl. DICE/EA: Nach positiven Erfahrungen mit BFBC2 und BF3, aber negativen Erfahrungen mit BF4 (Qualität beim Launch) werde ich mir ein kommendes BF5 garantiert nicht mehr vorbestellen, sondern nach der Devise verfahren: "Erst das vernünftige Produkt, dann die Kohle!"...
 
Zuletzt bearbeitet:

ischgibdirgleichCH

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Battlefield 4: Einordnung als E-Sport sorgt für sarkastische Kommentare der Spieler

Ja, der Netcode ist mit Sicherheit nicht optimal. Das wissen wir alle.

Aber: Er ist für alle gleich! Jeder weiss, dass die Hitbox "nachhängt" und sollte dementsprechend zielen. Ob das tatsächlich im Geiste des eSport-Gedankens ist, muss Jeder selbst entscheiden...

Bezügl. DICE/EA: Nach positiven Erfahrungen mit BFBC2 und BF3, aber negativen Erfahrungen mit BF4 (Qualität beim Launch) werde ich mir ein kommendes BF5 garantiert nicht mehr vorbestellen, sondern nach der Devise verfahren: "Erst das vernünftige Produkt, dann die Kohle!"...

Positive Erfahrungen mit BF3?!?!?!
Naja, das Spiel befindet sich IMHO immer noch in einer Pre-Alfa Testphase, so viele Fehler, Laggs, Buggs, etc. hat das noch. Auch dort ist der Netcode sch********.
Zu Release war das sogar noch viel schlimmer...
Natürlich ist BF4 im Vergleich zu BF3 eine Katastophe, aber das macht BF3 auch nicht besser.
Ich hab schon aus BF3 gelernt, und mir Bf4 bis jetzt nicht gekauft. Das werde ich allerhöchstens tun wenn es für 5 taler auf dem Ramschtisch liegt.
 

FkAh

Volt-Modder(in)
AW: Battlefield 4: Einordnung als E-Sport sorgt für sarkastische Kommentare der Spieler

Klar Netcode ist gleich, die unterschiedliche Auswrikugn je nach Spieler liegt ja auch an Hardware und seiner Internetanbindung.

Bei nem E-Sport Event haben aber nunmal alle dieselbe hardware und sitzen an der selben Leitung, wenn der Server nicht sogar "intern" ist.
 

ischgibdirgleichCH

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Battlefield 4: Einordnung als E-Sport sorgt für sarkastische Kommentare der Spieler

Klar haben alle bei einem e-Sprot Turnier die gleiche Hardware, I-net, etc.
Aber das hilft nicht weiter, wenn der Netcode ******** ist, und die Tickrate auf 10!!! festgelegt ist. Schon alleine dadurch ist das Spiel nicht für Competitive Gaming geeignet.
 

JoeFleischhacker

PC-Selbstbauer(in)
AW: Battlefield 4: Einordnung als E-Sport sorgt für sarkastische Kommentare der Spieler

@ischgebdirgleich, warte, du hast BF4 NICHT gekauft und beschwerst dich über den netcode? Hast du's denn wenigstens getestet? Du hast zwar recht, aber ohne Spielerfahrung würde ich nicht so über ein Spiel herziehen.

Ich finde BF4 gegenüber BF3 auch sehr bescheiden und esl+BF4 passen eh nicht zusammen. Das einzige was in BF4 "Spaß" macht ist pistol-only..
 

ischgibdirgleichCH

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Battlefield 4: Einordnung als E-Sport sorgt für sarkastische Kommentare der Spieler

Ich hatte genug Gelegenheit das Spiel zu testen, da ein Freund von mir es gekauft hat. Ich konnte (und kann immer noch) mit seinem Account das Spiel ausgiebig testen und spielen. Ausserdem habe ich die ''Beta'' gespielt, die aber in wirklichkeit kein Beta war sondern eine Demo. Eine Beta kann nicht einen Monat vor Release stattfinden, sondern müsste mindestens ein halbes Jahr vorher sein.... Aber egal.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Battlefield 4: Einordnung als E-Sport sorgt für sarkastische Kommentare der Spieler

Wie ischgibdirgleichCH schon gesagt hat, wird der Spielausgang aber dadurch vom Zufall abhängig - es trifft nicht zwangsläufig der, der am besten zielt, sonder der, dem der Netcode grad wohlgesonnen ist. Kann man auch sagen " komm wir gehen Lotto spielen - hat doch jeder die gleiche Chance". ;)

Der Netcode ist für alle gleich "suboptimal" also gelten für alle die gleichen Bedingungen. Ist je kein random bug sondern ein reproduzierbarer Zustand.^^

Klar haben alle bei einem e-Sprot Turnier die gleiche Hardware, I-net, etc.
Aber das hilft nicht weiter, wenn der Netcode ******** ist, und die Tickrate auf 10!!! festgelegt ist. Schon alleine dadurch ist das Spiel nicht für Competitive Gaming geeignet.
Wieso denn das?!?! Es herrschen doch für alle die "gleichen" Bedingungen?!?


MfG
 

ischgibdirgleichCH

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Battlefield 4: Einordnung als E-Sport sorgt für sarkastische Kommentare der Spieler

Der Netcode ist für alle gleich "suboptimal" also gelten für alle die gleichen Bedingungen. Ist je kein random bug sondern ein reproduzierbarer Zustand.^^

MfG

NEIN, ist es eben NICHT!!!!!!!!!!!!!!!!!
Wenn ein Spieler bereits 100ms (10er Tickrate) hinter Deckung ist, und immer noch stirbt, aber ein anderes Mal stirbt er nicht, weil genau dann der Server Daten austauscht, und er auch beim anderen Spieler schon hinter Deckung ist, dann ist das:
1. Nicht fair
2. NICHT REPRODUZIERBAR, DA ZUFALLSABHÄNGIG.
Der Tod / das Leben wird in diesem Fall von der Zeit bestimmt. -> ZUFALL , ABSOLUT RANDOM.
Spiele Die ZUFALLSABHÄNGIG sind und nicht die Spieler mit mehr Skill gewinnen, gehören nun mal NICHT in die ESL, da das den GRUNDGEKANKEN von e-sport verletzt.

Ich hoffe du begreiffst jetzt, was ich damit meine.
 

Th120

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Battlefield 4: Einordnung als E-Sport sorgt für sarkastische Kommentare der Spieler

Das Problem hatten sie meiner Meinung nach schon leicht bei BF3.

Man ist in der Deckung und trotzdem stirbt man.


Meiner Meinung nach braucht man zwangläufig eine Tickrate von min. 30.
 

ischgibdirgleichCH

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Battlefield 4: Einordnung als E-Sport sorgt für sarkastische Kommentare der Spieler

Das Problem hatten sie meiner Meinung nach schon leicht bei BF3.

Man ist in der Deckung und trotzdem stirbt man.


Meiner Meinung nach braucht man zwangläufig eine Tickrate von min. 30.

Endlich jemand, der es begriffen hat.
Das Problem mit der Deckung tritt genau gleich auch in Bf3 auf, da da die Tickrate auch bei 10 liegt.
Bei einer 30er Tickrate währe es Spielbar, aber besser währe für e-sport niveau min. 60.
PS: bei dem Uralten CS kann man die Tickrate auf über 100 einstellen. Im Brandneuen, tollen, revolutionären BF4, das laut Dice den besten Netcode hat, .......... billige 10.
 

mumaker

Freizeitschrauber(in)
AW: Battlefield 4: Einordnung als E-Sport sorgt für sarkastische Kommentare der Spieler

BF3-4 und ESL ? welcher besoffene astronaut hat sich denn das ausgedacht xDDD
seit wann nehmen BetaGames daran teil ?
BF kann ruhig einpacken. zu der ESL gehören für mich nur CS und COD.... das hat am meisten fun gemacht und wird es auch immer. dieses verkackte geflacker der frostbite auf allen maps ging mir seit der ersten minute schon aufn sack! laufe hinter einen container und du bist trozdem nach wunderlichen 2 schüssen in die füße tot. und wenn wir mal 10 heady´s geben steht er auf und jagd uns noch ne kugel rein! zu peinlich xDDD

ByeBye Betafield, EA, Origin & Co. ihr habt habt die letzten 4 jahre besonders grottige arbeit geleistet. es wird langsam zeit ,dass ihr verschwindet!
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Battlefield 4: Einordnung als E-Sport sorgt für sarkastische Kommentare der Spieler

NEIN, ist es eben NICHT!!!!!!!!!!!!!!!!!
Wenn ein Spieler bereits 100ms (10er Tickrate) hinter Deckung ist, und immer noch stirbt, aber ein anderes Mal stirbt er nicht, weil genau dann der Server Daten austauscht, und er auch beim anderen Spieler schon hinter Deckung ist, dann ist das:
1. Nicht fair
2. NICHT REPRODUZIERBAR, DA ZUFALLSABHÄNGIG.
Der Tod / das Leben wird in diesem Fall von der Zeit bestimmt. -> ZUFALL , ABSOLUT RANDOM.
Spiele Die ZUFALLSABHÄNGIG sind und nicht die Spieler mit mehr Skill gewinnen, gehören nun mal NICHT in die ESL, da das den GRUNDGEKANKEN von e-sport verletzt.

Ich hoffe du begreiffst jetzt, was ich damit meine.
Auch eine 30 Tickrate ist nach deiner Definition ZUFALLSABHÄNGIG und demnach nicht ESL tauglich. Wo ziehst du da die Grenze?

MfG
 

Mephisto_xD

BIOS-Overclocker(in)
AW: Battlefield 4: Einordnung als E-Sport sorgt für sarkastische Kommentare der Spieler

bf4 = mülliges casual game.

für zwischendurch ok, für ernsthaftes spielen aber nicht.

LOL "ernsthaftes" Spielen? Kommt mal wieder runter Leute, man spielt doch zum Spaß (zumindest der überwiegende Teil dieses Forums)????

Mir hat BF4 irgendwann aus genannten Gründen den Spaß etwas genommen, aber nur weil es "casual" ist, ist es doch nicht automatisch für E-sport ungeeignet!
 

Z3R0B4NG

Software-Overclocker(in)
AW: Battlefield 4: Einordnung als E-Sport sorgt für sarkastische Kommentare der Spieler

einfach mal auf youtube nach Battlefield 4 und Netcode oder besser Tickrate suchen, da gibts VIELE lustige videos die das im detail erklären (und ein paar dumme von Leuten die es nicht kapieren wollen natürlich auch).

der witz an der geschichte ist ja dass der Server INTERN mit einer Tickrate von 30 arbeitet, die Info an den client aber mit einer Tickrate von 10 raus sendet.

-> tickrate von 10 heisst "10 mal pro sekunde" = alle 100 milisekunden.
dazu addiert man einen ping von 60 - 90 bei einer guten connection und schon hat man eine verzögerung von 200 ms

wer mal Counter Strike oder Quake oder Unreal Tournament gespielt hat auf einem Server mit 200 PING, der weiß da geht nicht viel.

Der einzige grund warum man in Battlefield damit überhaupt was trifft ist weil die "hit registration" nicht server sondern clientseitig berechnet wird.

Mein PC zeigt deinen 150 - 300ms alten Status, ich erschiess dich, du bist schon ganz woanders und fällst trotzdem um.

In Quake, mit einem 300 ms Ping schieße ich auf die Wand, und die Kugel kommt erst an wenn der Server mir sagt wo sie gelandet ist.


Ich spiele BF4, ich hab auch meinen spaß damit, ich räum auch gelegentlich ganz gut ab (auch wenn meine K/D trotzig auf 1.0 bleiben will).... IMHO wars das Geld für den Key durchaus wert,
aber ich würde nie.... NIE auf die Idee kommen das in irgendwelchen Ligen zu spielen oder einen sch***s auf die millionen Stats zu geben die da im Profil gesammelt werden, da der Zufall einfach zu viel Einfluss auf die Ergebnisse hat.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Battlefield 4: Einordnung als E-Sport sorgt für sarkastische Kommentare der Spieler

bf4 = mülliges casual game.

für zwischendurch ok, für ernsthaftes spielen aber nicht.
Wenn man nur auf mülligen casual Servern spielt braucht man sich aber auch nicht zu wundern.
Das tolle an BF ist doch, dass man die Wahl hat. Es gibt Server wo casual lastig gespielt wird und es gibt nicht wenige wo sehr ambitioniert gespielt wird.

Diese stetigen Pauschalisierungen kann ich wirklich nicht nachvollziehen. :schief:

MfG
 

Th120

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Battlefield 4: Einordnung als E-Sport sorgt für sarkastische Kommentare der Spieler

LOL "ernsthaftes" Spielen? Kommt mal wieder runter Leute, man spielt doch zum Spaß (zumindest der überwiegende Teil dieses Forums)????

Mir hat BF4 irgendwann aus genannten Gründen den Spaß etwas genommen, aber nur weil es "casual" ist, ist es doch nicht automatisch für E-sport ungeeignet!


Doch ist es.

Für die ESL ist es nicht geeignet, auch wenn es dir Spaß macht es zu spielen ;)
 

FkAh

Volt-Modder(in)
AW: Battlefield 4: Einordnung als E-Sport sorgt für sarkastische Kommentare der Spieler

Spiele Die ZUFALLSABHÄNGIG sind und nicht die Spieler mit mehr Skill gewinnen, gehören nun mal NICHT in die ESL, da das den GRUNDGEKANKEN von e-sport verletzt.
Bedingt stimme ich dir zu, aber zu sagen in BF4 wäre alles Zufall und man braucht keinen Skill kann nur von jemandem kommen, der es noch nie gespielt hat.
 

ischgibdirgleichCH

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Battlefield 4: Einordnung als E-Sport sorgt für sarkastische Kommentare der Spieler

Auch eine 30 Tickrate ist nach deiner Definition ZUFALLSABHÄNGIG und demnach nicht ESL tauglich. Wo ziehst du da die Grenze?

MfG
Ich ziehe die Grenze für einen vernünftigen Action First Person Shooter bei einer Tickrate ab ca. 30.
ABER für e-Sport läuft nichst unter 60. Da ist ist dann der Zufalls - Anteil verschwindend gering. Die meisten Bildschirme arbeiten ja auch (noch) mit 60 Hz. Dadurch ist das ein anständiger Wert. Besser ist natürlich immer wenn die Tickrate noch höher liegt. Ist ja auch so bei den Bildschirmen, darumm hab ich ja auch einen 144 Hz Bildschirm.

Back to topic: bei einer 10er Tickrate ist der Zufallsanteil einfach definitiv zu hoch. Auch wenn es nür für Casual gedacht ist.
 
A

Addi

Guest
AW: Battlefield 4: Einordnung als E-Sport sorgt für sarkastische Kommentare der Spieler

:D Tickrate von 10 ? Jetzt mal ernsthaft, da wo ich herkomme wird über eine 64er Tickrate hergezogen... Die "Richtigen" Server für die besseren Spieler haben da sogar eine Tickrate von 128.

Wobei ich mir auch hier vorstellen könnte das die E-Sport Server eine höhere tickrate haben werden.

Außerdem ist das Spiel doch garnicht wirklich competitive tauglich.

:daumen2:
 

Th120

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Battlefield 4: Einordnung als E-Sport sorgt für sarkastische Kommentare der Spieler

Endlich jemand, der es begriffen hat.
Das Problem mit der Deckung tritt genau gleich auch in Bf3 auf, da da die Tickrate auch bei 10 liegt.
Bei einer 30er Tickrate währe es Spielbar, aber besser währe für e-sport niveau min. 60.
PS: bei dem Uralten CS kann man die Tickrate auf über 100 einstellen. Im Brandneuen, tollen, revolutionären BF4, das laut Dice den besten Netcode hat, .......... billige 10.

Ut99 server haben standardmäßig ne Tickrate von 35 (auf Linux 40 weil nicht wirklich für Spiele hosten geeignet und langsam).
Meiner meinung nach ist die Tickrate perfekt; ich hatte nie Probleme.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Battlefield 4: Einordnung als E-Sport sorgt für sarkastische Kommentare der Spieler

Was bei der Tickraten-Diskussion aber auch immer gerne vergessen wird, ist das in den riesigen Battlefield Welten wesentlich mehr berechnet werden muss und da kann man nicht mal eben einen Vergleich mit einem Counterstrike ziehen.

MfG
 

ischgibdirgleichCH

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Battlefield 4: Einordnung als E-Sport sorgt für sarkastische Kommentare der Spieler

Bedingt stimme ich dir zu, aber zu sagen in BF4 wäre alles Zufall und man braucht keinen Skill kann nur von jemandem kommen, der es noch nie gespielt hat.

Siehe meine Post #16.

Ausserdem ist es mit der Tickrate in BF3 genau gleich, und da spiele ich immer noch aktiv und habe da genügend Erfahrung.

Meine Aussage, dass der Zufall bestimmt und nicht der Skill war eben auf E-SPORT BEZOGEN. Da sind normalerweise beide Teams fast gleich gut. Dadurch muss der Zufallsanteil möglichst gering sein, da schon ein kleiner Zufallsanteil reicht, und das Team, das eigentlich besser war, KANN MÖGLICHERWEISE verlieren.
 

ischgibdirgleichCH

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Battlefield 4: Einordnung als E-Sport sorgt für sarkastische Kommentare der Spieler

Was bei der Tickraten-Diskussion aber auch immer gerne vergessen wird, ist das in den riesigen Battlefield Welten wesentlich mehr berechnet werden muss und da kann man nicht mal eben einen Vergleich mit einem Counterstrike ziehen.

MfG

Soo viel muss auch nicht mehr berechnet werden. Sicher nicht 12.8 mal so viel wie in CS.
Ausserdem gibt es die Tickrate in CS schon seit mehr als 10 jahren. In diesen 10 Jahren ist das Internet sehr viel schneller geworden, die Hardware ebenfalls. Du darfst den Fortschritt nicht vergessen.
BF4 ist ausserdem ein Triple A Titel mit einem RIESIGEN Budget. Die sollten einen rechten Netcode schon hinbringen können.
Dass in BF mehr berechnet werden muss, ist KEINE Ausrede, dass das Spiel mit einer 10er Tickrate NIE ESL / E-SPORT TAUGLICH SEIN KANN UND ES AUCH NIE WERDEN KANN.
Da kannst du noch so viele Argumente bringen, es nützt nichts.
 

Th120

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Battlefield 4: Einordnung als E-Sport sorgt für sarkastische Kommentare der Spieler

Was bei der Tickraten-Diskussion aber auch immer gerne vergessen wird, ist das in den riesigen Battlefield Welten wesentlich mehr berechnet werden muss und da kann man nicht mal eben einen Vergleich mit einem Counterstrike ziehen.

MfG

Und was soll das heißen?
Nehmt es hin, dass das so ******* läuft; es geht ja nicht anders?
Seid froh, dass ihr überhaupt ingame kommt.

Lächerlich.
 

ischgibdirgleichCH

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Battlefield 4: Einordnung als E-Sport sorgt für sarkastische Kommentare der Spieler

Und was soll das heißen?
Nehmt es hin, dass das so ******* läuft; es geht ja nicht anders?
Seid froh, dass ihr überhaupt ingame kommt.

Lächerlich.

Seid froh dass ihr überhautp ingame kommt? Sag mal, .....
Das Spiel ist ein AAA Titel, und da sollte alles funktionierten. Wo sind wir denn? Froh sein, dass man in ein Spiel kommt, für das man mit Premium DLC abzocke über 100 euros zahlen muss?????!!!! WTF!!!!!
In diesem Thread / Artikel / Diskussion geht es darumm, das es NICHT E-SPORT TAUGLICH IST. Dein Kommentar ist mehr als sinnlos.

Hier schau dir mal das Video zu modernen Shooter an... https://www.youtube.com/watch?v=VaTGGb2AtMg
und dieses hier auch zu BF4: https://www.youtube.com/watch?v=5snap-EazbE
 
Zuletzt bearbeitet:

m4rshm4llow

PC-Selbstbauer(in)
AW: Battlefield 4: Einordnung als E-Sport sorgt für sarkastische Kommentare der Spieler

Battlefield 4 kann schon Spaß machen, aber im vergleich zu BF3 frustet es einen viel zu oft.
Ich hab das Spiel 200 Stunden lang gespielt aber ich hab die Schnauze voll und habe es deswegen auch dieses Jahr noch nicht angerührt.

Da sind immernoch einige Bugs drin, die im normalen casual Spiel zwar ertragen werden können, die jedoch im eSport bereich untragbar sind.

Lvlcap hat neulich wieder ein BF4 Bugvideo, dabei ist einem Fan beim gucken sogar wieder ein Reloadbug aufgefallen. Im Allgemeinen kommen langsam immer mehr Beschwerden von den "BF4-Youtubern" und das heißt schon was. Schließlich können die sich nicht "mal so eben" von BF abwenden, da sie auf dieses Spiel ihren Channel (und damit evtl. auch ihr gesamtes Einkommen) aufgebaut haben.

Zudem bekommt jedes neue Battlefield wieder unmengen an neuen Waffen mit denen jeder (egal wie schlecht man ist) noch mal ein paar leichte Kills bekommt. Ich denke da ans Gunship, M2-Slam an parkende Quads, etc...

Ich kann jedem versierten Shooterspieler, besonders die, die mit der Entwicklung des Genres in den letzten Jahren nicht so einverstanden waren, das Spiel Insurgency empfehlen. DAS ist eSport tauglich.


EDIT: Außerdem zeigt die eSport-Szene ja selbst, dass BF für sowas nicht taugt. Für den eSport ist BF doch schon lange tot.
 

Atma

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Battlefield 4: Einordnung als E-Sport sorgt für sarkastische Kommentare der Spieler

Was bei der Tickraten-Diskussion aber auch immer gerne vergessen wird, ist das in den riesigen Battlefield Welten wesentlich mehr berechnet werden muss und da kann man nicht mal eben einen Vergleich mit einem Counterstrike ziehen.

MfG
Das ist aber bei bestem Willen keine Entschuldigung für den miserablen Zustand des Netcodes und des Spiels :ugly:. Das Netcode-Problem besteht seit Frostbite 1.5 aka Bad Company 2, nur war es dort wegen der 30er Tickrate noch nicht so ausgeprägt wie jetzt in BF4. Und BC2 war nun wirklich nicht wesentlich komplexer in Sachen Berechnungen als ein CS:GO. Levolution gab es schließlich noch nicht und auch sonst fehlen noch viele Spielerein die mittlerweile bei BF4 dabei sind. Frostbite ist einfach untauglich für vernünftige MP Games, das haben die ganzen Battlefields mit Frostbite gezeigt, das hat MoH mit Frostbite gezeigt und das hat NFS Rivals gezeigt. Ich gehe jede Wette mit dir ein, dass das kommende Star Wars Battlefront von Dice mit haargenau denselben Problemen fertig werden muss wie aktuell BF4 - weil es auf Frostbite und dessen miserablen Netcode setzt.

Wer nach all dem Frust und Problemen bei BF4 trotzdem BF5 kauft, nur um dann wieder zu heulen wie schrecklich verbugt doch alles ist, hat nicht einen Funken Mitleid oder Verständnis verdient.
 

Th120

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Battlefield 4: Einordnung als E-Sport sorgt für sarkastische Kommentare der Spieler

Seid froh dass ihr überhautp ingame kommt? Sag mal, .....
Das Spiel ist ein AAA Titel, und da sollte alles funktionierten. Wo sind wir denn? Froh sein, dass man in ein Spiel kommt, für das man mit Premium DLC abzocke über 100 euros zahlen muss?????!!!! WTF!!!!!
In diesem Thread / Artikel / Diskussion geht es darumm, das es NICHT E-SPORT TAUGLICH IST. Dein Kommentar ist mehr als sinnlos.

Hier schau dir mal das Video zu modernen Shooter an... https://www.youtube.com/watch?v=VaTGGb2AtMg
und dieses hier auch zu BF4: https://www.youtube.com/watch?v=5snap-EazbE

Dir ist klar, dass das nicht meine Meinung war oder?
Ich bin lediglich auf den Vorpost eingegangen, den ich sogar zitiert hab. ;)
 

ischgibdirgleichCH

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Battlefield 4: Einordnung als E-Sport sorgt für sarkastische Kommentare der Spieler

Dir ist klar, dass das nicht meine Meinung war oder?
Ich bin lediglich auf den Vorpost eingegangen, den ich sogar zitiert hab. ;)

Ok, dann hab ich das falsch verstanden, my bad.
Ich musste halt fast kotzen, als ich auf all die anderen Kommentare geantwortet hatte, die alle nicht verstehen konnten, dass bf4 nun mal nicht esl tauglich ist :wall:... hat halt ziemlich generft....
 
Oben Unten