Battlefield 2042: Update 4 bringt nicht die erwünschte Wirkung

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Battlefield 2042: Update 4 bringt nicht die erwünschte Wirkung

Das Update 4 für Battlefield 2042 sollte mit Hunderten von Änderungen das Ruder zumindest etwas herumreißen, aber der Plan scheint nicht gelungen zu sein. User bemängeln unter anderem, dass der Bugfix für die Maussteuerung noch immer fehlt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Battlefield 2042: Update 4 bringt nicht die erwünschte Wirkung
 

Stefan51278

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das Spiel ist doch mittlerweile wie dereinst die Wii U von Nintendo. Man kann sich mühen, wie man will, wenn das Kind einmal im Brunnen ist, dann kommt es auch nicht wieder raus. Ich würde sogar bezweifeln, dass der immer wieder kolportierte Schritt zum Free2Play-Titel dafür sorgen könnte auch nur die ab jetzt entstehenden Entwicklungskosten zu finanzieren. Die Marke Battlefield und insbesondere BF2042 hat beim Spieler einfach erst einmal verschissen.
 

sinchilla

BIOS-Overclocker(in)
Das sind doch eh nur fake-updates. Um nicht völlig das Gesicht zu verlieren.

Die dienen nicht vorrangig dazu das Spiel zu verbessern, sondern die letzte Schmerzgrenze beim Spieler auszureizen.
 

floschuller

Komplett-PC-Käufer(in)
Zu erwarten, dass nach einem Update, was hauptsächlich Bugs gefixed hat und vor allem es möglich gemacht hat das HUD anzupassen, die Spieler zurückkehren wäre sehr naiv. Es hat aber zumindest die Möglichkeit eröffnet für einen sauberen Relaunch und dass Spieler zu Battlefield zurückkehren hat man auch bei BfV gesehen. Vor dem Pacific Update sah es auch nicht gut aus und trotzdem sind mit dem Pacific Update viele Spieler zu BfV zurückgekehrt.
An den Spezialisten wird was geändert, was auch wichtig ist um zu zeigen, dass man es ernst meint. Ich könnte mir vorstellen, dass sie in die beiden Fraktionen verteilt werden mit jeweils den gleichen Fähigkeiten und Gadget um die Freund/Feind zu erkennen und/oder man gibt zumindest die Gadgets nicht jedem Spezialsten und schränkt den Waffentyp bei den Spezialisten ein um somit die Klassen quasi wiederherzustellen.
Die Map Reworks sind halt viel Arbeit. Vielleicht zu viel, aber DICE will sich parallel zu den Season durch die Maps arbeiten.
Die Maus fühlt sich jetzt wie in BfV und Bf1 an und das Spiel allgemein deutlich flüssiger. Es ist ein Schritt, aber halt keine Revolution.
 

doedelmeister

Software-Overclocker(in)
Das Spiel ist gelaufen ganz ehrlich. Da hat von vornherein gar nichts gepasst, weder die neuen Mechaniken noch die Mapqualität. Keine Ahnung wie man das ernsthaft veröffentlichen konnte, das ist ein enormer Schaden für die ganze Marke.

Ich als alter Battlefield Fan, der wirklich jeden Teil gezockt habe, habe nun gar keine Lust mehr der Serie mit diesen Entwicklern nocheinmal eine Chance zu geben. Ich sehe da halt auch in keinem Bereich irgendetwas, das mir sagen würde, dass da noch Kompetenz vorhanden ist.
 

Schak28

PC-Selbstbauer(in)
Hier gehts doch nur um ein bisschen Schadensbegrenzung und um sonst nichts.
Die Updates kommen nur damit man ihnen nicht auch noch vorwerfen kann sie hätten das Spiel komplett fallen gelassen ohne zu ,,verbessern“.
Ich bezweifle das da noch großartig Energie reingestochen wird und das ist verständlich bei so einem Softwaremüll !
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Es reicht offenbar bei Weitem nicht, mit Update 4 zumindest einige der von Fans gewünschten Änderungen wie Support für VoIP und die Anzeige von Punkten am Ende einer Runde nachzuliefern - fünf Monate nach Release.
Das fasst es eigentlich sehr gut zusammen. Solche Features sollte das Spiel von Beginn an zu bieten haben und nicht erst ein halbes Jahr später durch einen Patch. Mir haben die Teststunden rund um unseren Technik-Test gereicht. Was ich da erlebt habe, gibt mir bis heute Grund genug, das Spiel nicht wieder zu installieren und Zeit damit zu verschwenden. Das ist auch kein Gehate, nur weil es die anderen tun. Ich spiele dann lieber andere Sachen.
 

Watschnburli

PC-Selbstbauer(in)
Mir haben die Teststunden rund um unseren Technik-Test gereicht. Was ich da erlebt habe, gibt mir bis heute Grund genug, das Spiel nicht wieder zu installieren und Zeit damit zu verschwenden.
Gut, dass es das pcg Schwestermagazin mit 7/10 bewertet hat und das ohne die patches wohlgemerkt! Wenn da mal nicht wer n bisschen die Hand aufgehalten oder beide Augen (is ja battlefield) zugedrückt hat:schief: Das Game hatte zu Release max 4/10 verdient! Ich weiß noch, wie groß der Aufschrei bei gothic 3 damals war... 7/10! Eigentlich ohne Worte!
 
Zuletzt bearbeitet:

OSche

PC-Selbstbauer(in)
Das Spiel ist doch mittlerweile wie dereinst die Wii U von Nintendo. Man kann sich mühen, wie man will, wenn das Kind einmal im Brunnen ist, dann kommt es auch nicht wieder raus. Ich würde sogar bezweifeln, dass der immer wieder kolportierte Schritt zum Free2Play-Titel dafür sorgen könnte auch nur die ab jetzt entstehenden Entwicklungskosten zu finanzieren. Die Marke Battlefield und insbesondere BF2042 hat beim Spieler einfach erst einmal verschissen.
Naja Ubisoft hat es mit R6:Siege geschafft das Kind aus dem Brunnen zu retten und No Man Sky zeigt auch wie man einen verkorksten Launch noch gesund patchen kann.

Natürlich würde das von EA/DICE erfordern jetzt wirklich zu wollen und nicht einfach aufzugeben und gleich zum Nachfolger zu springen.
 

hanfi104

Volt-Modder(in)
Naja Ubisoft hat es mit R6:Siege geschafft das Kind aus dem Brunnen zu retten und No Man Sky zeigt auch wie man einen verkorksten Launch noch gesund patchen kann.

Natürlich würde das von EA/DICE erfordern jetzt wirklich zu wollen und nicht einfach aufzugeben und gleich zum Nachfolger zu springen.
Das hat jetzt was mit Dave zu tun? Er macht nur sein Job und der ist Technik Tests und den macht er ziemlich gut
 

stimpi2k10

Kabelverknoter(in)
Das ganze Thema um BF ist wirklich traurig. Als das Spiel letzten Sommer angekündigt wurde, hat es sich für mich so angehört als ob es ein neues BF3+4 sein wird.
Ich hätte das Spiel ja so gefeiert aber was am Ende raus kam ist ein Witz.
Wenn es in dem Spiel nicht die BF Klassen gibt sondern Spezialisten werde ich das Spiel nicht kaufen oder sonst was damit machen. Das Spiel hat doch nichts mit BF zu tun, die sollen das Spiel jetzt einfach anders nennen und ein BF 3.4 entwickeln.
Ich finde es aber gut, das das Spiel den Bach runtergeht, leider nur schade für Spieler die es noch spielen. Wenn ich die Patchnotes lese wird aber schnell klar, das die Entwickler nicht wissen was die Spieler wollen. Ein Mausinputlag ist das schlimmste für einen Spieler
und sollte nicht mal bei Release vorhanden sein. Scheinbar kennen die Entwickler kein BF feeling und werden das deswegen auch nicht gefixed bekommen. Die sollen einfach mal BF 3 oder 4 spielen dann klappt das auch aber so wie das jetzt aussieht wird das wohl nichts mehr werden. Ein kleiner brauner stinkender Haufen wird mit Puderzucker auch nicht zum Donut.
 

Estilofatuo

Kabelverknoter(in)
Naja Ubisoft hat es mit R6:Siege geschafft das Kind aus dem Brunnen zu retten und No Man Sky zeigt auch wie man einen verkorksten Launch noch gesund patchen kann.

Natürlich würde das von EA/DICE erfordern jetzt wirklich zu wollen und nicht einfach aufzugeben und gleich zum Nachfolger zu springen.
Naja nur mit dem Unterschied dass es stark zu bezweifeln ist dass EA Dice 1-2 Jahre lang an 2042 herumwerkeln lässt bis dieses Spiel möglicherweise noch gut wird.
 

WarPilot

Freizeitschrauber(in)
Das ganze Thema um BF ist wirklich traurig. Als das Spiel letzten Sommer angekündigt wurde, hat es sich für mich so angehört als ob es ein neues BF3+4 sein wird.
Ich hätte das Spiel ja so gefeiert aber was am Ende raus kam ist ein Witz.
Wenn es in dem Spiel nicht die BF Klassen gibt sondern Spezialisten werde ich das Spiel nicht kaufen oder sonst was damit machen. Das Spiel hat doch nichts mit BF zu tun, die sollen das Spiel jetzt einfach anders nennen und ein BF 3.4 entwickeln.
Ich finde es aber gut, das das Spiel den Bach runtergeht, leider nur schade für Spieler die es noch spielen. Wenn ich die Patchnotes lese wird aber schnell klar, das die Entwickler nicht wissen was die Spieler wollen. Ein Mausinputlag ist das schlimmste für einen Spieler
und sollte nicht mal bei Release vorhanden sein. Scheinbar kennen die Entwickler kein BF feeling und werden das deswegen auch nicht gefixed bekommen. Die sollen einfach mal BF 3 oder 4 spielen dann klappt das auch aber so wie das jetzt aussieht wird das wohl nichts mehr werden. Ein kleiner brauner stinkender Haufen wird mit Puderzucker auch nicht zum Donut.

Das bei der Ankündigung hab ich mir auch gedacht. Ich hatte das Glück die "Alpha" spielen zu dürfen und konnte schon absehen, welches Unheil kommen wird. Wir wissen alle, dass sich in 1-2 Monaten vor Release sich kaum was tun wird.

Auch wenn man es nicht hören möchte, versteh ich die Spieler und die News Seiten nicht die scheinbar noch immer glauben, dass sich da Welten verändern werden. Die meisten News Seiten haben das Spiel ja richtig gelobt da zitiere ich einmal PCG "Zuerst können wir eine kleine Entwarnung geben. Das grundlegende Gameplay von Battlefield 2042 spielt sich hervorragend. " Klar geht PCG auch auf die Kritik ein nur klingt das so, dass man diese Kleinigkeiten locker zum Release hin bekommt.

Versteht mich hier nicht falsch PCG ist nur einer von vielen die es so beschreiben. Gerade das Thema mit VoIP oder dem Scoreboard ist nur logisch, dass es mehrere Monate dauert bis es implementiert ist.

Meiner Meinung nach hätte hier nur ein Rückzug geholfen. Das Spiel wieder zurück nehmen oder sofort wieder einstampfen und es neu machen. Wenn man jetzt überlegt, dass die ein laufendes Spiel in einem Ausmaß patchen und dann noch Content nachschieben müssen - dann gute Nacht.

Die Entwickler landen von einer Crunchtime in der nächsten. Am Ende wollen wir ein BF was Richtung 3,4 geht. Wenn die Entwickler aber durch solche Arbeitsverhältnisse abwandern geht auch hier das Wissen über die anderen Teile verloren.

Ich bin seit Teil 1 mit Herzblut bei BF. Nur das kann man sich nicht mehr mit ansehen.
 

Tobi_bl85

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Man muss sich ja mittlerweile im klaren sein, dass BF2042 einfach zu früh und mit Massenhaft bugs veröffentlicht wurde. Keine schöne Sache aber ist halt jetzt so xD. Ich war und bin immer noch ein großer Fan von dem Spiel und finde der Patch hat das Spiel sehr viel besser gemacht, es fühlt sich einfach geschmeidiger an und hat merkliche Verbesserungen erhalten. Man sollte als Spieler auch mal nachsichtig sein und nicht blabla das Spiel ist tot usw. Dice hat noch viel Arbeit vor sich aber man sollte ihnen auch eine echte Chance geben (Nur meine Meinung).
 

h_tobi

Kokü-Junkie (m/w)
Die Chance hatten sie bei mir schon mit BF 1 + 5 vertan.

Da war schon die Richtung, in die die BF-Reihe geht zu erahnen....
 

twinbeat

PC-Selbstbauer(in)
Wie so oft in der derzeitigen Zeit.. ob nun analog oder digital... too little too late.

So einen Wideraufstieg (oder Rettung) wie bei No Man's Sky wird es hier nicht geben weil EA nicht so langfristig denkt sondern nur auf den schnellen - allerhöchsten mittelfristigen - Umsatz setzt... siehe Anthem.
 

daniel82a

PC-Selbstbauer(in)
Sie haben doch direkt wieder gelogen, als sie vor paar Tagen verlautbart haben, dass noch fast alle der Entwicklern daran arbeiten. Nach 5 Monaten dann so wenige Änderungen. Ich bin ja mittlerweile auch überhaupt kein Fan mehr von Ubisoft, aber wenn man sich mal anschaut wie lange die Breakpoint umgekrempelt haben und auch Siege, könnte sich EA da mal bisschen was davon abschauen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten