• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Battlefield 1: Squad-Sperre sorgt für zahlreiche Mini-Trupps im Multiplayer

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Battlefield 1: Squad-Sperre sorgt für zahlreiche Mini-Trupps im Multiplayer

Die Squads in Battlefield dienen abseits der Erlangung von Bonuspunkten unter anderem als mobile Spawn-Punkte und zur Markierung von Verbündeten. Eine häufig wenig beachtete Funktion im Spiel kann allerdings die Bildung eines Trupps mit anderen Spielern verhindern.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Battlefield 1: Squad-Sperre sorgt für zahlreiche Mini-Trupps im Multiplayer
 

tetrx

Schraubenverwechsler(in)
AW: Battlefield 1: Squad-Sperre sorgt für zahlreiche Mini-Trupps im Multiplayer

Ich war in der Trial ein paar mal in der Situation dass alle Squads voll oder gesperrt waren. Problem dabei war aber nicht die gesperrten Squads sondern die zu gering Zahl der maximal möglichen Squads, so dass ein paar Spieler gar nicht die Möglichkeit hatten einem Squad beizutreten oder ein Neues zu erstellen. ich glaube die Anzahl war bspw bei BF4 höher, bin mir da aber nicht ganz sicher.
 
Zuletzt bearbeitet:

RRCRoady

Freizeitschrauber(in)
AW: Battlefield 1: Squad-Sperre sorgt für zahlreiche Mini-Trupps im Multiplayer

Das ist wirklich sch..... ade, wie das aktuell gelöst ist.
Vor Allem weil man das Squad auch nicht für andere User öffnen kann.
Wenn man auf das Schloss neben dem automatisch erstellten Squad mit dem Freund klickt, wird man aus diesem entfernt.
Ich gehe aber davon aus, dass hier noch nachgebessert wird.
 
Oben Unten