B550 Board - besser 2x16GB oder 4x8GB

Snible

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Zusammen,

ich habe hier gerade folgende Boards:
ASUS ROG Strix B550-A Gaming
und das
ASRock B550 Steel Legend

Welche ich mir einem Ryzen 7 5800X paaren wollte. Es soll ein AllWhite Build werden. Das Steel Legend hatte ich wegen dem fehlenden USB-C Front Panel Anschluss des ASUS noch bestellt. Als RAM habe ich folgende Riegel hier liegen:
2x Crucial Ballistix RGB weiß DIMM Kit 16GB, DDR4-3600, CL16
1x Crucial Ballistix RGB weiß DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16

Rein Optisch würde die Vollbestückung ja mehr her machen aber gibt es da Probs? Beim Board tendiere ich ja gerade zum Asrock, allerdings habe ich einige iCue RGB Komponenten, und da soll ASUS ja wieder besser funzen.
Hat einer von Euch ggfs. schon mal SilverStone ECU02, 1x USB 3.1 intern, PCIe 3.0 x2 verwendet um das USB-C am Frontpanel des Cases auch mit dem ASUS zu nutzen.
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Grundsätzlich ist Vollbestückung immer problematisch, zumindest bei Daisy Chain Mainboards. Das liegt daran, dass die Signalwege zu den einzelnen DIMM-Slots unterschiedlich lang sind. Das nur vorab...

In deinem konkreten Fall würde ich das Steel Legend vorziehen. Keine Ahnung wie ASrock es geschafft hat aber auf dem 4 Layer PCB funktioniert RAM OC erstaunlich gut! Und es hat eine echte Debug LED. Das hilft gerade wenn was mit dem RAM nicht so klappt enorm bei der Fehlersuche.

In der Praxis sollten beide Kits gleich gut laufen. Das 2x8gb sollten Single Sided Sticks sein. Sprich am Ende hast Du so oder so Dual Rank pro Channel. Nur eben mit dem Nachteil, dass es auf nem Daisy Chain Board läuft. Wobei hier 3600MT/s noch gut laufen sollte. Probleme sollte es erst geben wenn man höheren Takt oder deutlich schärfere Latenzen fahren will.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Rein Optisch würde die Vollbestückung ja mehr her machen aber gibt es da Probs?
Je mehr Riegel du verwendest desto höher der Verwaltungs-/Synchronisationsaufwand des Speichercontrollers - was dazu führt dass weniger Maximaltakt stabil ist.
Grundsätzlich sollte die gewünschte RAM-Menge immer mit so wenigen Riegeln wie möglich erreicht werden, mindestens aber so viele wie Channels vorhanden sind - bedeutet bei einem Ryzen-Desktop System (DualChannel) möglichst zwei Riegel verwenden.

Konkret hier werden sehr wahrscheinlich auch noch 4 Riegel die 3600 stabil schaffen, ich würde aber trptzdem die 2er Bestückung wählen.
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Bei 3600MT/s sehe ich da so oder so keinerlei Probleme.

Bei mir laufen 4x8GB 3200er Crucials mit 3600MT/s :ka:

Wohlgemerkt auf dem drögen 3600X, der 5800X ist ja nochmal ein anderes Kaliber und verkraftet mehr/besser RAM-OC.

Kauf die 4 Riegel und probier es aus.
Auch wenns die unfeine Art ist, aber du hast ja 14 Tage zeit zum testen.
 

Hoppss

Software-Overclocker(in)
Rein Optisch würde die Vollbestückung ja mehr her machen aber gibt es da Probs?
Im Prinzip nein, siehe vorangegangene Kommentare. Nur, falls die Optik und ggf der Preis nicht ausschlaggebend sind, würde ich immer die 2X16GB empfehlen, da kannst Du bei Bedarf noch in 2-3 Jahren zwei Riegel dazunehmen, ohne daß es zu aufwendig wird ...
 

Einwegkartoffel

Kokü-Junkie (m/w)
Im Prinzip nein, siehe vorangegangene Kommentare. Nur, falls die Optik und ggf der Preis nicht ausschlaggebend sind, würde ich immer die 2X16GB empfehlen, da kannst Du bei Bedarf noch in 2-3 Jahren zwei Riegel dazunehmen, ohne daß es zu aufwendig wird ...

Man könnte auch einfach ein weiteres 32 GB Modul kaufen. Vollbestückung ist dann da und aufrüsten ziemlich sicher nicht notwendig...wenn doch wird's eh DDR5 ^^
 
TE
TE
S

Snible

Schraubenverwechsler(in)
Ich hätte sogar 2x32GB da :)
Ich werfe einmal noch das Asus Rog Strix B550-E Gaming in die Runde, aktuell würde ich das zum gleichen Preis wie das Asrock Steel Legend erhalten, passt zwar nicht so perfekt in ein AllWhite Build, von den Features gefällt es mir aber recht gut (WLAN als Backup kann auch nie schaden, auch wenn ich Kabel wann immer möglich bevorzuge)
 
Zuletzt bearbeitet:

Einwegkartoffel

Kokü-Junkie (m/w)
Wenn du insgesamt vier Module (2x 16 und 2x 32) vor Ort hast und finanziell nicht drauf angewiesen bist, die Riegel zurückzuschicken, knall alle rein. Optisch sieht das natürlich ganz nett aus und mit 96 GB Speicher wirst du wie gesagt hinkommen....ich denke zumindest vorm Speicher wird etwas anderes limitieren ^^
 
TE
TE
S

Snible

Schraubenverwechsler(in)
Ich schaue mal was ich mache, nur beim Board ist ja noch eine neue Option aufgepoppt, das oben erwähnt Asus Rog Strix B550-E. Somit stehen die Boards zur Wahl, bzw. befinden sich bereits im Zulauff:
Asus Rog Strix B550-E Gaming
ASUS ROG Strix B550-A Gaming
ASRock B550 Steel Legend

Das B550-A Gaming hat kein internen USB-C Header, müsste ich also per Extension Card nachrüsten, das Asrock hat "nur" einen 5GB/s Header, das B550-E hat den 10 GB/s Header, zusätzlich noch WiFi (bräuchte ich nicht unbedingt aber haben ist besser als brauchen), passt dafür nicht 100% ins Farbschema AllWhite. Preislich kommen alle Boards durch den ASUS Cashback und SaturnCard Bonus (B550-E) gerade etwa alle auf das gleiche raus.
 
Oben Unten