• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Aus alt mach neu, incl VR

Altmuellsammler

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,
vor einigen Jahren hat mir ein Bekannter einen PC zusammengestellt, als auch zsm gebaut, bisher hat selbiger Rechner mir gute Dienste geleistet. Nur ist er nun leider in die Jahre gekommen und da ich einen Tipp bekommen habe, das hier Leute unter euch sind, die wirklich bewandert in der Materie PC sind (was ich leider nicht bin) erhoffe ich mir, hier Hilfe zu bekommen :)

Ihr fragt euch sicherlich: Was soll dein neuer PC denn können?
Was möchtest du ausgeben?

Die Frage möchte ich euch beantworten, damit ihr ein möglichst genaues Bild davon bekommt, was ich suche.

Spieletechnisch, würde ich gern die kommenden Titel des Jahres in hohen Einstellungen spielen können, darunter zählt als Beispiel: Dying Light 2 als auch AC Valhalla, Biomutant, Cyperpunk 2077 etc
Desweiteren möchte ich aber auch den Schritt zur Virtual Reality wagen und würde denke ich zu einer HTC tendieren (Sollte jemand davon Ahnung haben und mir bessere Alternativen vorschlagen, höre ich mir das natürlich gern an!)

Preislich hatte ich mir ein Budget gesetzt von rund 1700 Euro, wenn nun jemand sagt, das ich mit 100 Euro zusätzlich die Komponente XY bekomme, die nochmal einen großen Unterschied, soll es daran natürlich nicht liegen.
Im Budget muss der Tower nicht mitberechnet werden, da ich diesen separat zum gesetzten Budget kaufe.

Vielen Dank für eure zahlreichen Tipps, sollte etwas an Informationen fehlen, gebt mir Bescheid und ich ergänze es.

Altmüllsammler

Edit:


1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
...

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
Leider finde ich die Bezeichnung nicht, ist ein AOC mit 60 Hertz und einer maximalen Auflösung von 3840 x 2160

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
...

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Nächsten Monat, außer wenn man lieber warten sollte, auf die kommende CPU bzw Graka Generation.

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Ich liebäugle auch mit einem zweiten Monitor, sodass der jetzt vorhandene nur fürs Browsen etc genutzt wird, während der neue, rein fürs Gaming sein soll, Budget für den neuen Monitor würde dann bei rund 200 Euro liegen, auf plus/minus 20 Euro kommt es dabei nicht an, dabei muss er kein 4k können und von der Größe reichen denke ich 26Zoll, wobei ich mich da gern belehren lasse.

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
Allein für den Pc 1700 Euro ohne Gehäuse
8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Dying Light 2 als auch AC Valhalla, Biomutant, Metro Exodus, RDR 2, sowie VR Games

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
Ich denke 1TB SSD und eine 2TB HDD
10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Big Tower mit einer guten Belüftung, USB3 im Frontpanel
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus und Willkommen im Forum!

Wir haben oben in diesem Unterforum einen Fragebogen angeheftet: Fragebogen - PC zusammenstellen/aufrüsten

Lies dir bitte auch die Anmerkungen zu den Fragen durch, kopiere die Fragen selbst, füge sie mit Hilfe des "Bearbeiten"-Knopfes in deinen Startbeitrag ein, und beantworte sie so gut es geht.

So bekommen wir übersichtlich alles was wir wissen müssen.

Vorab kann man schon einmal sagen das noch nicht klar ist was man am besten für "Cyberpunk 2077" kauft, da dieses Spiel erst auf den Markt kommt.

Gruß, Lordac
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

bei einem neuen Monitor für 180-220,- Euro bleibt nur FHD, der LG UltraGear 24GL600F-B wäre meine Wahl in dem Bereich.
Wenn du hauptsächlich darauf spielen willst, solltest du bei deinem Budget aber auf WQHD gehen.

Auf neue Hardware kann man im Prinzip immer warten, es stehen die Tests zu den Z490- und B550-Mainboards an, dann soll von AMD ein "Refresh" der aktuellen CPUs kommen, im September könnten die neuen Grafikkarten von Nvidia erscheinen, im Winter die neuen CPUs von AMD samt dem X670-Chipsatz, neue Grafikkarten von AMD sind auch angekündigt, und wer weiß wie schnell Intel "Rocket Lake" nachschiebt...

Hier musst du also entscheiden wann konkret gekauft werden soll, da immer neue Hardware am Horizont erscheint, worauf es sich lohnen könnte zu warten.

Da noch niemand weiß was "Cyberpunk 2077" benötigt, mache ich dir zwei Basisvorschläge. Sowohl bei AMD als auch Intel kann man noch die nächste CPU-Generation nutzen, deshalb würde ich jetzt eine 6-Kern-CPU kaufen.

AMD:
CPU: Ryzen 5 3600
CPU-Kühler: Brocken 3
Mainboard: MSI MAG B550 Tomahawk (Tests abwarten)
RAM: 32GB DDR4-3200/3600, CL16, z.B. G.Skill RipJaws V

Intel:
CPU: i5-10600K
CPU-Kühler: Brocken 3 oder Dark Rock Pro 4 (je nachdem ob du übertakten möchtest)
Mainboard: MSI Z490-A Pro (Tests abwarten)
RAM: 32GB DDR4-3200/3600, CL16, z.B. G.Skill RipJaws V

Restliche Hardware:
SSD: Silicon Power P34A80 1TB oder Crucial MX500 1TB / Western Digital Blue 1TB
HDD: Seagate BarraCuda Compute 2TB
Grafikkarte: MSI RX 5700 Evoke GP OC, MSI RTX 2060 SUPER Ventus GP OC, RTX2070 Super (z.B. KFA2 EX, MSI Gaming X / Gaming X Trio) oder RTX2080 Super (z.B. KFA2 EX, MSI Gaming X Trio)
Netzteil: Pure Power 11 500W, Seasonic Focus GX 550W oder Straight Power 11 550W
Gehäuse: Meshify S2
Monitor: LG 24GL600F-B

Die Wahl der Grafikkarte hängt stark davon ab ob du mehr auf dem Monitor spielen möchtest, oder VR nutzen willst. Bei letzterem hängt es dann auch von der Brille ab, in der Tendenz benötigen die meines Wissens nach viel Grafikleistung.

Das Netzteil wählst du nach dem Mainboard aus, hat es drei Stromanschlüsse würde ich das Seasonic kaufen, bei zweien sind alle im Rennen.

Mit dem Meshify S2 hab ich einfach mal ein luftiges Gehäuse in den Raum geworfen, größer muss es nicht sein.

Gruß Lordac
 
TE
A

Altmuellsammler

Schraubenverwechsler(in)
Ich denke das ist die Frage aller Fragen: Lohnt es sich zu warten oder nicht.

Ich kann sofort einen neuen PC kaufen für das Geld, daran liegt es nicht, viel mehr möchte ich aber auf Hinblick kommender Titel gut gewappnet sein mit einem entsprechenden Setup und da scheiden sich bei mir die Geister, ob im 3 Quartal etwas kommen soll, auf das es sich lohnt zu warten. Oder ob es keine große Rolle spielt, ob ich jetzt einen neuen PC zusammenstelle, oder erst zum genannten Zeitpunkt, wenn wieder neue Hardware auf den Markt kommt.

Wie ja schon erwähnt, soll es ein reiner Gaming Rechner werden, im Hinblick auf kommende Spiele als auch VR. Die zweite Frage die ich mir dabei stelle ist auch: reicht ein Budget von 1700 Euro, oder sollte ich lieber rund 2000 Euro investieren, um "sicherer" in die Zukunft zu blicken, bzw würde dieses zusätzliche Geld nochmals einen deutlichen Unterschied in der Hardware machen? Immerhin hängt es ja auch immer vom Mobo ab, wegen dem entsprechenden Sockel für die CPU, nachher kommt eine neue Generation auf den Markt, sodass du deine CPU als Beispiel nicht mehr erneuern kannst (wenn dies von nötigen ist/wäre sodass du beides erneut neu kaufen musst). Die Frage stelle ich mir einfach auch, da ich sehr wenig Ahnung von der Materie habe, als auch keinen Überblick habe, was wann auf den Markt kommt, bzw auf was es sich lohnt zu warten.

Um es vielleicht einfacher zu machen, um meine Fragen zu beantworten, würde ich hier einfach mal schreiben, zu welcher Hardware ich tendieren würde in den Beispielen die du genannt hast (schon mal Danke dafür, das du dir die Zeit überhaupt genommen hast)

Ich war schon immer jemand der nur Intel genommen hat, weswegen ich denke, das auch diesmal eine Intel CPU ins Gehäuse kommt.
Zum Monitor kann ich sagen, wenn du WQHD empfiehlst, nehm ich den Rat gerne an und würde einen entsprechenden nehmen (bin da für Vorschläge offen)
Grakatechnisch würde ich ebenfalls bei Nvidia bleiben, kombiniert mit einem Dark Rock Pro 4 (da ich vorher den Pro 3 hatte)
Zum neuen Mobo kann ich leider nichts sagen, dafür fehlt mir schlichtweg die Ahnung/Erfahrung.

Schon mal ein erneutes Danke für die Hilfe :)
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

im Moment hast du bei beiden verfügbaren Sockel (AMD = AM4; Intel = 1200 (LGA) die gleichen Voraussetzungen, auf beiden wird noch je eine weitere CPU-Generation laufen, dann stehen sehr wahrscheinlich neue Sockel mit mutmaßlich DDR5 an.

Bei AMD ist das Preis-/Leistungsverhältnis besser, und bei höherer Auflösung vom Monitor, ist man in der Tendenz im Grafiklimit, da spielt es also keine/kaum eine Rolle ob die Intel-CPU mehr FPS liefert, oder nicht. Bei Spielen welche sehr viel CPU-Last erzeugen, sieht dies etwas anders aus, ich will das also nicht pauschalisieren, deshalb habe ich auch beides vorgeschlagen, ich versuche da neutral/objektiv zu sein.

Wenn du es nicht eilig hast, würde ich aber - wie schon geschrieben, in jedem Fall neutrale Tests der Z490-/B550-Mainboards abwarten. Letztere finde ich sehr gelungen/"rund", wenn auch ein Jahr zu spät, es kommt aber auch etwas auf den Preis an der dann aufgerufen wird, der wird/muss sich noch einpendeln.
Ansonsten bekommst du derzeit mit einem B450-Board (z.B. MSI B450-A Pro Max), einem Ryzen 5 3600 und z.B. dem Pure Rock 2, ein sehr starkes Paket für recht wenig Geld.

Die Ryzen XT-Modelle sollen am 7.7. auf den Markt kommen, aber auch da muss man dann erst mal schauen wie hoch das Leistungsplus ist, und wie die Preise aussehen.

Im Allgemeinen rate ich dir bei der Plattformwahl offen zu sein, und dich nicht auf Intel zu fixieren, nur weil du bisher immer von diesem Hersteller gekauft hast.
Bei der Grafikkarte ist es ähnlich, wobei man ab der RX 5700XT/RTX2070 Super im Moment eh keine Wahl hat, weil AMD nichts stärkeres zu bieten hat.

Der Dark Rock Pro 4 ist nur bei Intel nötig und auch nur wenn du die CPU übertakten möchtest, ansonsten gibst du zu viel Geld aus.

Falls die neuen Grafikkarten von Nvidia im September kommen, könnten die sich lohnen. Bis sich flächendeckend verfügbar sind, sich der Preis eingependelt hat, und es neutrale Tests gibt, wird es aber bestimmt Oktober werden. Da ist dann auch die nächste Ryzen-Generation nicht mehr weit weg, du siehst also, warten kann man immer, dann kauft man aber nie ;)!

Zum Monitor, wenn der Fokus nicht auf VR liegt, bekommt man mit einem WQHD-Monitor natürlich ein besseres/schöneres Spielerlebnis, weil die Auflösung höher ist.
Wenn Shooter nicht so das Thema sind, würde ich z.B. den ASUS TUF Gaming VG27AQ nehmen, du kannst dich aber auch von der PCGH inspirieren lassen *klick*, oder bei Geizhals selbst ein bisserl mit den Filtern spielen:
- FreeSync (AMD-Karte)
- G-Sync Compatible (AMD-/Nvidia-Karte)
- G-Sync (Nvidia-Karte)

Die größte Leistungssteigerung hast du oft durch die Grafikkarte, wenn du also eine VR-Brille kaufst welche viel Grafikleistung benötigt, bist du mit einer RTX2080 Super oder gar RTX2080Ti gut beraten.
Ob man diese im Moment starken, aber auch teuren Grafikkarten im Hinblick auf die kommende Generation kaufen sollte, ist die andere Frage.

Gruß Lordac
 
Oben Unten