• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Auf der Suche nach besserer Klangqualität!

Marinn

Schraubenverwechsler(in)
Einen angenehmen Wochenstart wünsche ich!
ich bräuchte eure Hilfe bezüglich Kopfhörer oder Headset?!

Vorweg ich bin auf diesem Gebiet eine Amateurin, daher verzeiht mir bitten sollte ich euch unbedarft erscheinen.

Ich habe mir nie aus der Qualität des Sounds etwas gemacht, der Standard hat mir all die Jahre gereicht, ob nun 20 Euro Handy Kopfhörer oder 50 Euro Gaming Headset, für mich war die Qualität vollkommen in Ordnung bis jetzt :P

Seit 2021 bekomme ich Cannabis verschrieben (MS) und verdampfe das Zeug Abends vor mich hin.
Da ich auf Cannabis komatös reagiere, hab ich wieder aktiver Musik gehört und wie soll ich sagen: Verliebt! (in die Musik:rollen:)

Ich selbst nutze das Steelseries Artic 7 und war damit sehr zufrieden, nun bin ich mir aber sicher, dass es da noch weitaus bessere Möglichkeiten gibt zumal ich nun vermehrt lese das bei Gaming Headset meist nur das Gaming im Namen bezahlt wird.

Einsatzgebiet: PC, Handy, TV - Musik & Spiele
auf meiner abenteuerlich reise durch das Internet wurde ich förmlich erschlagen
Ohm? Offen, halboffen und geschlossen? DAC? Onboarding/Soundkarte?
Jede Seite hatte wiederum anderen Top-Kandidaten, die Top-Ten waren immer wild durchwirbelt


Ich möchte auch nichts erklärt haben was z. B. Ohm und halboffen bedeutet, dafür habe ich Google
aber ich würde mich über Denkanstöße freuen in welche Richtung es geht z. B. Beyerdynamic, Sennheiser oder was ganz anderes:hail:

Ich weiß, dass es schwer ist, jemanden zu beraten der selbst nicht weiß, was er sucht
aber ehrlich gesagt möchte ich nur bessere Klangqualität:-X


Kopfhörer oder Headset - Egal
Wirless oder Kabel - Egal
für: Gaming, Musik und Film
Preis: 300
Wenn ihr mehr von mir braucht, bitte fragt einfach

ich bedanke mich im Voraus
Mfg Marin
 

DIY-Junkie

Freizeitschrauber(in)
Fangen wir doch mal bei der/den Quelle(n) an. Du sagst, du möchtest vom Handy und vom PC, sowie vom Fernseher hören?
Hat dein Handy einen 3,5 mm Klinkenanschluss? Welche Soundkarte steckt im PC? Ist evtl. ein Hifi-Verstärker vorhanden?
Ich habe mehrere Kopfhörer, mal mit Kabel, mal per Funk, jeder hat so seine Einsatzgebiete.

Ich bin ein Fan von Over-Ear Kopfhörern. Sie sind bequem, auch bei längerem Tragen und klingen wirklich gut. Als Headset habe ich einen Epos/Sennheiser GSP 370. Musik höre ich damit aber nicht, da er hier einfach nicht gut klingt. Das mache ich mit einem Quad Era-1.
Ich würde empfehlen, sich im Laden ein paar Kopfhörer anzuhören, ruhig auch mal höhere Preisklassen ausprobieren. Das klangliche Empfinden ist einfach sehr unterschiedlich, sodass der beste Tip dir im Zweifelsfall gar nicht zusagt.
 
TE
M

Marinn

Schraubenverwechsler(in)
Hey @DIY-Junkie vielen Dank für deine schnelle Antwort! :)
Hat dein Handy einen 3,5 mm Klinkenanschluss? Welche Soundkarte steckt im PC? Ist evtl. ein Hifi-Verstärker vorhanden?
Ich nutze das Huawei P3 was einen Klinkenanschluss besitzt
und ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher ob ich eine Soundkarte im System habe

Kaufbeleg sagt Folgendes:
CPU: AMD Ryzen 5 3600
Mainboard: Asrock B460 Pro4
GPU: 5700xt
RAM: G-Skill 16GB 3000Mhz
Netzteil: 500w be quiet!Pure Power
Gehäuse: Kolink Stronghold
Festplatte: 500GB Kingston A2000

Ich habe noch mal im Internet geschaut, das Mainboard selbst scheint keine Soundkarte zu besitzen, sondern nur den Standard.

Einen Hifi-Verstärker besitze ich dann wohl auch noch nicht :P
Ich würde empfehlen, sich im Laden ein paar Kopfhörer anzuhören, ruhig auch mal höhere Preisklassen ausprobieren. Das klangliche Empfinden ist einfach sehr unterschiedlich, sodass der beste Tip dir im Zweifelsfall gar nicht zusagt.
Die Auswahl bei uns im Saturn ist eher mau, Sony und JBL sind da meist vertreten
aber es wäre tatsächlich der nächste Schritt zum Wochenende hin!
Ich versteh es nicht, wie sollen wir dir etwas empfehlen wenn du nicht weisst was du willst?
Aber wenn ich wüsste, was ich will, bräuchte ich auch keine Empfehlung oder?

Ich nutzte das Logitech Headset Logitech g432 und das steelseries arctis 7
Wenn User X jetzt kommt und sagt: ich habe das beyerdynamic dt 990 und bin von einem G432 gewechselt und es war wie Tag und Nacht! dann reicht mir das schon x)

Wenn du mir sagst dazu noch eine Soundkarte oder eine DAC (Google hat mich erleuchtet) evtl. mit Link - Perfekt!

Nenn es naiv aber ihr habt die Erfahrung, die mir fehlt, daher vertraue ich auf eure Ratschläge und ehrlich gesagt möchte ich nur etwas Besseres als jetzt!
 

DuckDuckStop

Software-Overclocker(in)
Ich würde dann mal mit nem fidelio x2hr anfangen, der bietet sehr viel Klang für sehr wenig Geld, da reicht auch der onboardsound.
 

JackA

Volt-Modder(in)
Das Thema kommt mir sehr bekannt vor. Da gabs mal nen Beitrag vor Jahren im Hifi-Forum, der auch komplett High war mit seinem Cannabis-Konsum beim Musikhören.
Generell passt es schon mal nicht zusammen, dass du mit 50€ Gaming Headsets zufrieden warst, aber dann doch das 150€ teure Arctis 7 hast. What?
Dann ist nicht jedes Gaming-Headset schrott. Es gibt durchaus sehr gute, die z.T. auch auf HIFI-Kopfhörer basieren, also warum soll ein HIFI-Kopfhörer schlechter werden, nur weil man ihm nen Mikro dran bastelt?

Und beim Rest kann ich meinen Vorrednern nur zustimmen. Du gibst keine Infos von deinen Vorlieben, also können wir dir hier auch nicht gezielt weiter helfen.
Zum genannten Fidelio X2 würde ich mir noch den Beyerdynamic TYGR 300R und Sennheiser HD 560S. Aber es gibt noch viele viele mehr.

Als Alternative zum Onboard vom Mainboard würde ich zu nem Sharkoon Gaming DAC Pro S V2 greifen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M

Marinn

Schraubenverwechsler(in)
Das Thema kommt mir sehr bekannt vor. Da gabs mal nen Beitrag vor Jahren im Hifi-Forum.
Generell passt es schon mal nicht zusammen, dass du mit 50€ Gaming Headsets zufrieden warst, aber dann doch das 150€ teure Arctis 7 hast. What?


Ich habe mir Anfang des Jahres für das Wohnzimmer eine Xbox Series X gekauft und da mich Wireless sowieso interessiert hat, dazugleich die Artic 7 die ich auch optisch sehr ansprechend empfinde also habe ich sie eingepackt
und ja sie höheren sich besser an als die G432!
Dann ist nicht jedes Gaming-Headset schrott. Es gibt durchaus sehr gute, die z.T. auch auf HIFI-Kopfhörer basieren, also warum soll ein HIFI-Kopfhörer schlechter werden, nur weil man ihm nen Mikro dran bastelt.
Ich habe es aus diversen Seiten und Foren herausgelesen das die Kombination von einem Studio Kopfhörer und separaten Mikrofon doch die bessere Qualität bietet als ein „Gaming Headset“ da meist beim Sound oder Mikrofon Abstriche gemacht werden.
Und beim Rest kann ich meinen Vorrednern nur zustimmen. Du gibst keine Infos von deinen Vorlieben, also können wir dir hier auch nicht weiter helfen.
Spiele wie: Stardew Valley, Sims, League of legends
Mein Musikgeschmack ist durchwachsen von Jazz bis Hip-Hop bis hin zu instrumental und Charts
Ich würde dann mal mit nem fidelio x2hr anfangen, der bietet sehr viel Klang für sehr wenig Geld, da reicht auch der onboardsound.
Oh, Perfekt mehr wollte ich nicht :redface:
Und mit einem DAC kann man seine Soundqualität nochmals verbessern gegenüber dem Onboardsound?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M

Marinn

Schraubenverwechsler(in)
Zum genannten Fidelio X2 würde ich mir noch den Beyerdynamic TYGR 300R und Sennheiser HD 560S. Aber es gibt noch viele viele mehr.

Als Alternative zum Onboard vom Mainboard würde ich zu nem Sharkoon Gaming DAC Pro S V2 greifen.
Vielleicht werden wir doch noch Freunde :kuss:
Ich danke dir!

Es gibt ein Bündel Gaming-Kopfhörer TYGR 300 R und FOX USB-Mikrofon 270,00 € was sehr interessant ausschaut!

Aber rein aus Interesse, wo ist der Unterschied zwischen dem TYGR 300 und einem DT 700 Pro X?
Sind es die Anwendungszwecke?
 
Zuletzt bearbeitet:

JackA

Volt-Modder(in)
Aber rein aus Interesse, wo ist der Unterschied zwischen dem TYGR 300 und einem DT 700 Pro X?
Sind es die Anwendungszwecke?
Erstmal der Preis :D. Die neuen Pro X Kopfhörer kosten doppelt so viel wie die alte DT Serie. Verbessert wurde die Bedämpfung (wobei die schon beim Tygr 300R verbessert wurde), neue Treiber wurden verbaut (wobei die sich erstmal beweisen müssen), das Kabel ist jetzt mit Mini-XLR-Anschluss steckbar und die haptische Qualität und Optik hat sich verbessert.
Und DT 700 Pro X ist geschlossen, Tygr 300R ist offen und eher mit dem DT 900 Pro X vergleichbar. Hier kommts drauf an, was du eigentlich willst. Offen oder Geschlossen sind zwei unterschiedliche Paar Schuhe.

*Auch muss man etwas berücksichtigen. Die bisherigen Beyer DT Treiber sind jahrzehnte alt. Die neuen Pro X Kopfhörer sind jetzt erstmals auf dem Level, wo andere Hersteller wie Sony, Philips und co. schon seit Jahren sind. D.h. ich sehe einen DT 900 Pro X auf dem Level eines X2HR (was ja auch ein 300€ Kopfhörer war, nur aufgrund seines Alters eben schon zur Hälfte eines DT 900 Pro X angeboten wird).
Und jetzt kommt noch der Hit: Mit einem BoomPro Mikro machst du einen X2HR im Nu zum Headset.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M

Marinn

Schraubenverwechsler(in)
Erstmal der Preis :D. Die neuen Pro X Kopfhörer kosten doppelt so viel wie die alte DT Serie. Verbessert wurde die Bedämpfung (wobei die schon beim Tygr 300R verbessert wurde), neue Treiber wurden verbaut (wobei die sich erstmal beweisen müssen), das Kabel ist jetzt mit Mini-XLR-Anschluss steckbar und die haptische Qualität und Optik hat sich verbessert.
Und DT 700 Pro X ist geschlossen, Tygr 300R ist offen und eher mit dem DT 900 Pro X vergleichbar. Hier kommts drauf an, was du eigentlich willst. Offen oder Geschlossen sind zwei unterschiedliche Paar Schuhe.

*Auch muss man etwas berücksichtigen. Die bisherigen Beyer DT Treiber sind jahrzehnte alt. Die neuen Pro X Kopfhörer sind jetzt erstmals auf dem Level, wo andere Hersteller wie Sony, Philips und co. schon seit Jahren sind. D.h. ich sehe einen DT 900 Pro X auf dem Level eines X2HR (was ja auch ein 300€ Kopfhörer war, nur aufgrund seines Alters eben schon zur Hälfte eines DT 900 Pro X angeboten wird).
Und jetzt kommt noch der Hit: Mit einem BoomPro Mikro machst du einen X2HR im Nu zum Headset.
Oh! Danke dir für diesen ausführlichen Beitrag!!
Ausserdem ist der tygr 300 offen und der dt 700 pro x geschlossen.



Das ist das erste Mal, dass du erwähnst, dass du auch ein Mikrofon brauchst.
Das ist richtig, in erster Linie geht's mir um den Sound aufm Kopf, ein Mikrofon kann ich mir ja gegebenenfalls überall kaufen und da der Verwendungszweck das Mikrofon höchstens in ein paar Spielen gegeben ist brauch es auch keine atemberaubende Qualität.

Deine Empfehlung des X2HR und die vom @JackA mit dem BomPro scheinen für meine Bedürfnisse oder besser gesagt für meine anfänglichen Schritte in diesem Thema perfekt zu sein! Steigern kann man sich danach noch immer (:

Auch der DAC von Sharkoon werde ich Testen für 25 Euro macht man da denke ich nichts falsch!

Mit dem Offenen und geschlossenen Bauweisen habe ich mich eben auseinandergesetzt und verstehe nun die Vor- und Nachteile!

Kann man euch beides etwas Gutes tun? Gibt's hier so was wie eine Premium Mitgliedschaft?

Mfg Marinn
 
Zuletzt bearbeitet:

DuckDuckStop

Software-Overclocker(in)
Weiss ich nicht, der fing ja vor wenigen Monaten bei ~350€ an und die Reviews waren nur mittelmäßig.

Liegt mittlerweile bei ca. 200€, da könnte man drüber nachdenken, kannst dann aber kein boommic mehr dran befestigen.
 

Ericius161

PC-Selbstbauer(in)
Ich nutze den Fidelio X2 und die Meeze 99 Neo. Musikalisch ist der X2 der bessere Allrounder, mit dem klingt alles wie erwartet (gut), während der Neo bei Metal und Rock schwächelt. Dafür ist Neo besser zum Zocken und für Filme, Hip Hop und Trompeten. Und praktischer für Unterwegs am Handy. Grundsätzlich klingen beide aber ziemlich unterschiedlich. X2 recht hell/klar und räumlich, der Neo ziemlich dunkel/warm, aber die Ortung ist präziser.

Da beide mittlerweile für 120 - 150€ zu ergattern sind, würde ich aber auf jeden Fall zu einem DAC raten.
Ich nutze den Topping DX3 Pro, da geht das Handy per Bluetooth via LDAC (wobei Klinke am Handy genauso gut klingen kann), TV/ Konsole über Optisch oder Chinch und der PC per USB. Außerdem können Stereolautsprecher angeschlossen werden, so dass TV und Handy auch über diese wiedergegeben werden können.
Klanglich sind mein Onboard-Sound, der Klinkenanschluss am TV und der DAC völlig verschiedene Paar Schuhe, nämlich "geht gar nicht" und "macht Freude".

Als Mikrofon nutze ich ein Boya By-M1 Ansteckmikrofon, welches ich über eine 6€ Sabrent USB Soundkarte laufen lasse. Geht total klar. Ich nutze es allerdings auch nicht oft.

Insgesamt wäre so eine Lösung aber natürlich etwas umständlicher, als die anderen Vorschläge.
 
TE
M

Marinn

Schraubenverwechsler(in)
Hey, ich möchte mich nochmals ganz herzlich bedanken - Mega Happy!!!

Bestellt waren:
DAC Pro S V2
Fidelio X2HR
Fidelio X3
DT 700 PRO X

Was geblieben ist : DT 700 Pro x so wie der DAC Pro S V2
dem Thread kann man ja entnehmen, dass ich relativ unerfahren bin aber sollte es von Interesse sein würde ich euch einen ausführlichen Bericht/Test schreiben, warum wieso weshalb x)

MFG Marinn
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten