• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

ASUS P6T-SE Bios zerschossen zerflasht

C0d3ma5t3r

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo,

ich habe mir ein ASUS P6T-SE besorgt und hatte das Problem, dass nur 4GB anstatt 6 GB erkannt werden.

Also wollte ich ein Bios-Update machen. Um Zeit zu sparen, habe ich auf die schnelle das ASUS Update Utility genommen.

Also das originale Bios gesichert und das aktuellere angeschmissen.
Leider gab es dabei ein Problem, ich glaube der EEPROM wurde nicht erkannt.

Jedenfalls startet der Rechner nicht mehr = kein Bild

Also CMOS durchgeführt...nichts
Batterie 10min ausgebaut...nichts

Tjo, war es das jetzt? Leider ist der Bioschip fest verlötet.

Ich bekomme leider kein Bild mehr )= DualBios = Fehlanzeige

Gibts da noch was zu machen?

Gruß
 

Abductee

PCGH-Community-Veteran(in)
ASUS CrashFree BIOS 3
ASUS CrashFree BIOS 3 ist ein Auto-Wiederherstellungs-Dienstprogramm, das Ihnen erlaubt, die BIOS-Datei wiederherzustellen, falls sie versagt oder während des Aktualisierungsvorgangs beschädigt wurde. Sie können eine beschädigte BIOS-Datei über die Motherboard Support-CD oder einen Diskette/ einen USB-Speicherstick mit der aktuellen BIOS-Datei aktualisieren. Bereiten Sie die Motherboard Support-CD, den USB-Speicherstick oder die Disk. vor, die die aktuelle Motherboard-BIOS-Datei enthält, bevor Sie dieses Programm starten.

Wiederherstellen des BIOS von der Support-CD:
1. Schalten Sie das System ein.
2. Legen Sie die Support-CD in das optische Laufwerk ein.
3. Das Programm zeigt die folgende Meldung an und durchsucht die CD nach
der originalen oder aktuellen BIOS-Datei.
Bad BIOS checksum. Starting BIOS recovery...
Checking for floppy...
Wenn die BIOS-Datei gefunden wurde, liest das Programm die Datei und
startet das erneute Schreiben der beschädigten BIOS-Datei.
Bad BIOS checksum. Starting BIOS recovery...
Checking for floppy...
Floppy found!
Reading file "xxx.ROM". Completed
Start flashing...
4. Starten Sie das System neu, wenn der BIOS-Aktualisierungsprozess abgeschlossen ist.

Wiederherstellen des BIOS von einem USB-Speicherstick
1. Stecken Sie den USB-Speicherstick mit der BIOS-Datei in den USB-Port.
2. Schalten Sie das System ein.
3. Das Programm sucht automatisch nach der BIOS-Datei. Wenn die Datei gefunden wurde, wird sie vom Programm eingelesen, und das beschädigte BIOS wird aktualisiert.
4. Starten Sie das System neu, wenn der Aktualisierungsprozess abgeschlossen ist.

Wichtig!
ASUS CrashFree BIOS 3 wird nur von USB Speichersticks im FAT 32/16/12 Format mit Einzelpartition unterstützt. Der Speicher sollte kleiner als 8GB sein. Das System darf während des Aktualisierens des BIOS NICHT ausgeschaltet oder neu gestartet werden! Ein Systemstartfehler kann die Folge sein!
 
TE
C0d3ma5t3r

C0d3ma5t3r

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Funktioniert leider nicht, sehe kein Bild, was die Sache noch schwieriger macht!

1. Download Bios Link
2. kleinen Stick bis 8 GB (FAT32) formatieren
3. .rom File auf USB Stick kopieren
4. umbennen z.B. asusupdate.rom
5. Stick in den beschädigten Stick stecken und hochfahren

Laut google einfach immer enter bzw. z drücken um zu bestätigen

Aber das funzt nicht. Nach wie vor bleibt der Bildschirm schwarz.
 
TE
C0d3ma5t3r

C0d3ma5t3r

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Der Bioschip ist doch abnehmbar.

Ich werde mir jetzt ein funktionstüchtiges ASUS P6T-SE besorgen und den Bioschip im laufen Betrieb wechseln, so das der defekte Bioschip aufgesteckt wird und entsprechend geflasht wird.

Ist das ein Problem? Laut diversen Foren ist das möglich!

Gruß
 
Oben Unten