• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Assassin's Creed Valhalla: Nach MeToo-Vorwürfen tritt Kreativdirektor Ismail zurück

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Assassin's Creed Valhalla: Nach MeToo-Vorwürfen tritt Kreativdirektor Ismail zurück

Der Game Director von Assassin's Creed 4: Black Flag, Assassin's Creed Origins sowie dem kommenden Assassin's Creed Valhalla, Ashraf Ismail, tritt zurück. Jüngst war bekanntgeworden, dass er seine Frau betrogen und öffentlich gelogen hat. Auch andere Mitarbeiter der Videospielindustrie sehen sich Vorwürfen der sexuellen Belästigung ausgesetzt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Assassin's Creed Valhalla: Nach MeToo-Vorwürfen tritt Kreativdirektor Ismail zurück
 

Basileukum

Software-Overclocker(in)
Was ist denn das für ein Moralistentum? :D

Die ganze Welt fickrig machen mit einer "offenen Gesellschaft" (hier im Sinne der Partnerschaft), der "Patchworkfamilie" und "freier Liebe", auf jedem Selfie "fuckable" aussehen wollen und am besten nochn Nippel und weiteres einbauen und dann alle paar Monate so ne Moralistenaktion einstreuen. :D Das ist ein sittliches Umfeld und geistige Verbiegungen von Gesellschaften, da haut es Dir das Zäpfchen wieder aus Löchlein.

Geistig völlig am Ende, moralisch nicht aktiv, aber Moralismus abseiern. :D Bei sowas würgt es mich immer, das ist eklig.
 

juko888

BIOS-Overclocker(in)
Da das Thema um Avellone viel Aufmerksamkeit erregt hat (an der auch ich mich ausgiebig beteiligt habe) können wir auf allen Computec-Seiten nun noch tagelang mit ähnlichen Aufregern rechnen. Clicks gehen halt über alles.
 

ich111

Lötkolbengott/-göttin
Wenn er gegangen worden ist dann ist das einfach nur schwach, als ob das den Arbeitgeber irgendwas angeht was ich in meiner Freizeit mache. Kann aber auch sein, dass das ein persönliche Entscheidung war um das so gut möglich in Ordnung zu bringen:huh:
 

owned139

BIOS-Overclocker(in)
Moment?! Der Typ hat seine Frau betrogen und gelogen, aber was hat das mit dem Arbeitgeber zutun und was geht das irgendwen überhaupt an?!
 
L

Leonidas_I

Guest
Ein Blick auf das Profil dieser Karissa sagt mehr als tausend Worte. Arme Frau.
 

Infi1337

Freizeitschrauber(in)
Mir auch. Was hältst du von einem Nachfolger von Valhalla, Assassin's Creed Sparta. Für maximale Authentizität (gr. αὐθεντικός authentikós) wird es ausschließlich von Griechen unter starkem Ouzo (gr.ούζο) Einfluss entwickelt ?
 

LoversGonnaLove

Kabelverknoter(in)
Die ganze Welt fickrig machen mit einer "offenen Gesellschaft" (hier im Sinne der Partnerschaft), der "Patchworkfamilie" und "freier Liebe", auf jedem Selfie "fuckable" aussehen wollen und am besten nochn Nippel und weiteres einbauen und dann alle paar Monate so ne Moralistenaktion einstreuen. :D Das ist ein sittliches Umfeld und geistige Verbiegungen von Gesellschaften, da haut es Dir das Zäpfchen wieder aus Löchlein.

Ich schlage vor, du behältst dein Zäpfchen einfach bei dir. Es wird nicht leicht, aber ich glaube an dich. Die ganze Welt macht einen fickrig, aber du schaffst das. Ganz bestimmt. Du musst dir einfach immer wieder zwei Sätze ins Gedächtnis rufen:
1. Nur weil sie Haut zeigt, heißt das nicht, dass sie angefasst werden will.
2. Nur weil ich mein Zäpfchen toll finde, heißt das nicht, dass sie das auch tut.

Du kannst es schaffen.

Wenn er gegangen worden ist dann ist das einfach nur schwach, als ob das den Arbeitgeber irgendwas angeht was ich in meiner Freizeit mache.

Im Artikel steht, dass er seinen Rücktritt eingereicht hat.

Ein Blick auf das Profil dieser Karissa sagt mehr als tausend Worte. Arme Frau.

Was hat dich am meisten verstört?
 

Nebulus07

Software-Overclocker(in)
Typisch America !

Hier würde niemand seinen Job verlieren, weil er seine Frau betrogen hat...
Und ich bin froh darüber, das hier Privatleben und Job getrennt sind.
 

Govego

Software-Overclocker(in)
Hier würde niemand seinen Job verlieren, weil er seine Frau betrogen hat...

Wäre ich mir nicht so sicher. Wenn man als öffentliche Person einen Sex-Skandal an der Backe hat, ist man erledigt, vor allem in den USA. Ashraf Ismail und Chris Avallone sind sehr berühmte Persönlichkeiten in der Spiele-Branche, mit denen sich die Entwicklerstudios gerne geschmückt haben. Nun wurde dieses Bild beschmutzt. Dieses beschmutzte Bild fällt auf das Unternehmen zurück. Nur logisch, dass sie ihren Job aufgeben, sie sind ja auch nicht Bill Clinton.
 
M

MasterOlli

Guest
Einfach nur noch lächerlich und sowas von krank, wie unsere Gesellschaft immer weiter Richtung Absurdistan zu steuert ... :wall::wall::wall:
 

sfc

BIOS-Overclocker(in)
Ich finde diese Entwicklung sehr bedenklich, übrigens ist das nicht "typisch Amerika", wie Fälle wie der von Kachelmann zeigen.

Keiner von beiden hat sich nachweislich eines Verbrechens schuldig gemacht. Mir doch egal, ob der seine Frau betrogen hat. Gut, das mag noch Klatschcharakter haben, sind ja beide nicht ganz unbekannt, hat mit deren Wirken als Entwickler aber nichts zu tun.

Das müssen genauso wenig Unschuldslämmer sein wie mein Bäcker oder Elektriker. Wenn der Quatsch nicht unter dem "Me too"-Banner laufen würde, würden private Entgleisung, gleich welcher Art, auch keine Sau kümmern. Die, die jetzt den moralischen Zeigefinger erheben, haben in der Regel noch nie etwas Vergleichbares geleistet und sicher auch eigene "Leichen" im Keller.

Avellones Beiträge aus einem Spiel zu tilgen, obwohl kein Urteil gesprochen wurde, hat aus meiner Sicht was von Bücherverbrennung.
 

Bl4d3runn3r

Freizeitschrauber(in)
Ich finde es auch reichlich dumm das alles so breit getreten wird, aber mal ehrlich, wenn man immer auf Twitter irgend einen Scheiss posten muss, vor allem wenn man quasi in der Oeffentlichkeit steht, dann muss man sich nicht wundern.
 

owned139

BIOS-Overclocker(in)
Was hat dich am meisten verstört?

https://twitter.com/SJBsMama/status/1276250762201489431
Btw. hast du überhaupt gelesen, was sie ihm vorwirft? Er hätte sich da mit mehreren jungen Frauen vergnügt oder zumindest den Kontakt zu ihnen gesucht.
Selbst wenn das stimmt, wen juckts?! Daran ist nichts verwerflich und vorallem kommt sie dann noch mit "die sahen sehr jung aus, teilweise unter 20". Waren sie unter 20 oder sahen sie nur so aus?!
Weiter unten kommt dann noch: "Achja und unterstützt BLM hier..." WTF?!
 

Puffdady

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Also ich kann mich dem nur anschließen. Was ich privat mache geht niemandem auf Arbeit etwas an. Gelogen und betrogen wird leider überall. Das macht die Menschen aber nicht gleich zu schlechten Arbeitern. Ich kann natürlich verstehen, dass wenn sowas raus kommt, man als Arbeitgeber natürlich nicht dem Bashing ausgesetzt sein will, was man doch für einen furchtbaren Mitarbeiter hat.
Nichtsdestotrotz sollte sowas aber auch nicht gleich immer in den Medien landen finde ich.
Und hier immer die Männer als den Ursprung des Bösen hinzustellen passt mir ehrlich gesagt auch mal so gar nicht.
Man schaue sich mal die vielen Weiber an mit Ihren halbnackten Brüsten und nem Minirock der nicht mal den Schlübbi verdeckt und wie sie Kerle angaffen und anmachen.
Es gab schon genug bewiesene Fälle, in welchen die Frauen die Männer getäuscht haben, um Schmerzensgeld zu verlangen.
Ich will um Gottes Willen keine Frauen verurteilen, aber zumindest die Tatsachen etwas ins richtige Licht rücken. Man liest und hört leider fast nur über "Mann gegen Frau" obwohl "Frau gegen Mann" auch oft vorkommt.
Just my 50 Cent und ich verabscheue Vergewaltigungen. Diese Kerle sollten am besten kastriert werden.
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Ich bin vielleicht nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit, oder womöglich ist der Artikel auch nur sehr lückenhaft oder generell seltsam formuliert, aber ... Inwiefern ist es denn sexuelle Belästigung, seine Ehe zu verleugnen und den/die Partner/in zu betrügen?
Damit qualifiziert man zwar sich nicht für den Titel "Sympath des Jahres" oder den Treu-wie-Gold-Award, aber das ist doch nun wirklich reine Privatsache, die Eheleute zwischen sich ausmachen müssen.

Das mit sexueller Belästigung, Nötigung etc. gleichzusetzen, fände ich ich irgendwie daneben, sofern hier nicht eine wesentliche Information fehlt ...
 
Oben Unten