• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Apple plant, 40 Millionen iPads aus Taiwan liefern zu lassen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung zu Apple plant, 40 Millionen iPads aus Taiwan liefern zu lassen gefragt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Apple plant, 40 Millionen iPads aus Taiwan liefern zu lassen
 

GHOT

PC-Selbstbauer(in)
Bin gespannt wann der Apfel platzt.
Service soll nicht gut sein und die Geräte finde ich noch nicht so toll als Gamer.
Mein Geld bekommen der Apfelbaum nicht. :devil:
 

Ezio

PCGH-Community-Veteran(in)
Der Service von Apple ist mit Abstand der beste den ich kenne. Ein iPhone wird z.B. beim kleinsten Mangel ausgetauscht.
 

Steff456

Freizeitschrauber(in)
Der Service von Apple ist mit Abstand der beste den ich kenne. Ein iPhone wird z.B. beim kleinsten Mangel ausgetauscht.

Man kann ja auch keine Teile austauschen, also müssen die das so machen. Aber dass es nur 1 Jahr Garantie gibt ist schwach für solch ein hochpreisiges Produkt (vor allem wenn eine Verlängerung auch noch Geld kostet).
 

chico-ist

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Man kann ja auch keine Teile austauschen, also müssen die das so machen.

Das ist absoluter Schwachsinn. Man kann bei Bedarf auch selbst jede einzelne Komponente bestellen und austauschen.

Klar. Die Produktionskosten sind auch viel geringer als die Geräte verkauft werden. Made in China eben. Diktatur 4tw.

Schon mal was von Marktwirtschaft gehört? Das ist bei Sony, HTC, Microsoft, Nintendo, Motrola, Nokia genau so. Die Herstellungskosten für das Nexus One z.B. lagen bei weniger als der Hälfte des Verkaufspreises (~30%). Übrigens: Der Verkaufspreis eines Produkts setzt sich nicht nur aus deinen reinen Materialkosten zusammen ;) Hauptsache Anti..
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
Schon mal was von Marktwirtschaft gehört? Das ist bei Sony, HTC, Microsoft, Nintendo, Motrola, Nokia genau so. Die Herstellungskosten für das Nexus One z.B. lagen bei weniger als der Hälfte des Verkaufspreises (~30%). Übrigens: Der Verkaufspreis eines Produkts setzt sich nicht nur aus deinen reinen Materialkosten zusammen ;) Hauptsache Anti..
Ich denke eher sein Kommentar kam daher, da gerade in den Medien so häufig über die ganzen kranken (ex)Angestellten des Display-Zulieferers berichtet wird.

Arbeiter von Apple-Zulieferer schwer erkrankt
 
J

Jagiełło

Guest
Foxconn (eigentl. Hon Hai Precision Industry), ist das nicht dieses Verbrecherunternehmen, wo die ganzen schicken westlichen IT-Konzerne (u.a. Apfel & Dell) produzieren und sich viele ArbeitnehmerInnen vor lauter Verzweiflung das Leben nehmen? (Mitlerweile muss die Belegschaft einen "Suizid-Unterlassungsvertrag" unterzeichnen...:ugly:)

Wer immer noch auf Apple's bunt-fröhlich-progressive Selbstdarstellung reinfällt, dem ist wohl nicht mehr zu helfen. Wenn ich schon dieses ganze Fanboypack bei den Produktvorstellungen sehe... :wall:

Da stellt sich doch die Frage, ob man immer das neuste Modell (meist ohne relevanten Mehrwert) braucht. Natürlich lässt sich das auf jede beliebige IT übertragen, da kriegerische Rohstoffkonflikte das Weltgeschehen wesentlich mitbestimmen (Da hört man dann in der Glotze meist was von "ethnischen Unruhen" - soll wohl die Zuschauer beruhigen. In der Realität wird z.B. im Kongo um Minen gekämpft. Nur ist irgendwo das Bild von den "immerzu kämpfenden Buschmännern" noch lebendig und wird aus Bequemlichkeit und Vorurteil gern geglaubt.)
 
G

Gast20141208

Guest
Ja klar, Foxconn sind ja die einzigen Bösen und nur von denen darf man nichts kaufen.
Dass in ganz China die Menschenrechte und die Natur gefi..t werden, ist dann aber wieder egal, oder kann hier einer behaupten, dass er kein Produkt aus China irgendwo im Haus hat?
 

jjxxs

Komplett-PC-Käufer(in)
apple ist halt so eine scheinheilige ausbeuterfirma welche unter einer vermeitlich grünen flagge einer jungen angeblich so kreativen zielgruppe produkte zu übermäßigen preisen verkauft.

wenn man apple kauft ist man hip und gehört dazu.
 
J

Jagiełło

Guest
@ Fadi:

Falls du mich meinst, ich rede allgemein vom Neuheitenwahn, siehe unterer Teil meines 1. Posts. Das jeder Produkte aus China im Haus hat kann ja wohl kaum das Generalargument dafür sein zu schweigen. Mit den allermeisten IT-Produkten käuft man ne Art Untat (Ausbeutung, Umweltverschmutzung), deswegen sollte man da mit Verstand rangehen und nicht kaufen, weil "man kann und mag". Und völlig blöd kann der Konsument auch nicht tun. Da gibt es bei der Fertigung schon gewisse Unterschiede, die man beim Kauf beachten kann und IMO soll.

Wenn man den chinesischen Staatskapitalismus (der im Westen leider zunehmend positiv bewertet wird) kritisieren will, dann muss man bei seinen Akteuren anfangen. Dazu gehören Zentralregierung und Nomenklatura, aber eben auch die Privatunternehmen von außen.

@jjxxs:

Ich stimm dir zu. Da wird nicht nur das Produkt quasipropagandistisch beworben, die bauen ja ne eigene Welt um das Ganze auf.
 
Zuletzt bearbeitet:

chico-ist

Komplett-PC-Aufrüster(in)
apple ist halt so eine scheinheilige ausbeuterfirma welche unter einer vermeitlich grünen flagge einer jungen angeblich so kreativen zielgruppe produkte zu übermäßigen preisen verkauft.

wenn man apple kauft ist man hip und gehört dazu.

Wenn du meinst Apple sei nicht "grün", dann will ich gar nicht wissen, was du so vom Rest der Großunternehmen hälst. Apple spielt da ganz oben mit, auch wenn man jetzt sagen kann, dass das noch nicht reicht. Aber wenn man so denkt, sollte man ganz einfach jedes elektronische Gerät aus seinem Haus entfernen. Wer dazu bereit ist, möge den ersten Stein werfen..

Ich hab mir ein iPhone gekauft weil mir die Bedienbarkeit gefällt, dass hat nichts mit hip zu tun. Es gibt nicht nur schwarz und weiß.

Ich denke eher sein Kommentar kam daher, da gerade in den Medien so häufig über die ganzen kranken (ex)Angestellten des Display-Zulieferers berichtet wird.

Arbeiter von Apple-Zulieferer schwer erkrankt

Darüber hat er allerdings kein Wort verloren, was darauf hindeuten könnte ;) Ich denke, dass ist eher deine "eigene Interpretation" der Dinge. Um das mal klarzustellen, ich heiße dieses Verhalten keineswegs gut, weder die menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen bei Foxconn oder anderen asiatischen Zulieferern, noch die Ignoranz der US-Unternehmen die diese zugunsten eines günstigen Einkaufspreises gewissenlos akzeptieren.

Aber: Apple ist nur ein Unternehmen von Tausenden. Und daher sehe ich keinen Grund, warum man ständig auf Apple rumreiten muss, wenn jeder von euch mehrere Komponenten in seinem Rechner stecken hat, die unter gleichen Bedingungen gefertigt wurden. Das ist Doppelmoral.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast20141208

Guest
Aber: Apple ist nur ein Unternehmen von Tausenden. Und daher sehe ich keinen Grund, warum man ständig auf Apple rumreiten muss, wenn jeder von euch mehrere Komponenten in seinem Rechner stecken hat, die unter gleichen Bedingungen gefertigt wurden. Das ist Doppelmoral.
Na endlich hat es einer verstanden. :daumen:

@Jagiełło
Das habe ich gemeint und der über dir gehört auch zu dieser Gruppe.
 
Oben Unten