• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Anno 1800: Entwickler über die "Quality of Life"-Verbesserungen in Update 9

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Anno 1800: Entwickler über die "Quality of Life"-Verbesserungen in Update 9

Im neuesten Entwickler-Blog zu Anno 1800 geht es um das Update 9, das zusammen mit dem DLC Land der Löwen veröffentlicht wird. Das Update beinhaltet insbesondere einige "Quality of Life"-Verbesserungen, über die man im Rahmen der Gamescom in einem Livestream berichtet hat.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Anno 1800: Entwickler über die "Quality of Life"-Verbesserungen in Update 9
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Die können noch so viel verbessern .... das ganze Spiel war für mich relativ schnell gestorben nachdem sich ein 30 Stunden Spiel nachhaltig und wiederhohlt (Trotz Zeitsprünge zurück) unrettbar gekillt hat wegen den Rohstoffen aus der "neuen" Welt die bei ausbleiben einen ganzen Rattenschwanz an Ausziehenden Bürgern und damit flachfallender Produktion und noch mehr abwanderung ........

Kann man ja als Pech verbuchen aber als dieser Mist anfing mit den ganzen Kostenpflichtigen DLC's, was bis heute munter weitergeht ..... nene wenn ich Bock auf Anno hab starte ich dann doch lieber Anno 2205 oder 2070 ....... 1800 ist zur Abzocke verkommen und ohne 100% perfektes Mikromanagement im späteren Spielverlauf viel zu leicht in den Sand zu setzen ... sollte sich das mitlerweile geändert haben OK ... die DLC's sind trotzdem eine katastrophale Politik der Gewinnmaximierung.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Ich finde Anno 1800 echt gelungen, auch wenn ich sehr gerne Anno 1404 spiele, die History Edition ist ja jetzt die beste Version. Die Sache mit den Arbeitskräften macht das ganze natürlich enorm anfällig, besonders wenn man seine Arbeitskräfte auf Kante genäht hat. Da muß man dann schnell sein und die richtigen Betriebe stilllegen, dann funktioniert es meist. Bei Anno 2205 konnte man sich ja noch binnen Minuten ruinieren, indem man die falsche Straße oder Brücke angerissen hat (welche Bank hat ein Konto mit Obergrenze? So ein Blödsinn).

Die DLCs finde ich unproblematisch, da sie teilweise extrem viel bieten (Versunkene Schätze, Die Passage und jetzt wohl Land der Löwen). Früher gab es auch Addons, jetzt nennt sich das ganze eben Seasonpass.
 

Lexx

Volt-Modder(in)
Die DLCs finde ich unproblematisch, da sie teilweise extrem viel bieten (Versunkene Schätze, Die Passage und jetzt wohl Land der Löwen). Früher gab es auch Addons, jetzt nennt sich das ganze eben Seasonpass.
Besonders, da es immer wieder saftige Okkasionen (auch bei UBI selbst) gibt.
Hab Anno 1800 + SP1 letzte Weihnachten bei UBI um 25,- (statt 90,-) ergattert.

Aber zugegeben: ist ein ziemlicher (aber verdammt guter) Brocken. Nix für Casuals.
Ein Spiel für Jahre... viel Fleisch fürs Geld ;-) (und Hardware.)

An den Nörgler oben: da ist noch Platz in einer "Sandkiste" in deiner Nähe.
 

Moriendor

PC-Selbstbauer(in)
Die DLCs finde ich unproblematisch, da sie teilweise extrem viel bieten (Versunkene Schätze, Die Passage und jetzt wohl Land der Löwen). Früher gab es auch Addons, jetzt nennt sich das ganze eben Seasonpass.

Ich würde es "unproblematischer" finden, wenn es wenigsten wie früher nur EINEN Season Pass geben würde (statt jährliche Pässe) und wenn dann in diesen Season Passes auch wirklich ALLE DLCs enthalten wären, was bei Anno 1800 ja nicht der Fall ist.
Anno 1800 war das erste Anno seit langem, das ich mir (leider) releasenah gekauft habe. Den Fehler werde ich sicherlich nicht noch mal wiederholen. In Zukunft gibt es wieder nur noch Komplettversionen für mich, egal wie lange man darauf warten muss.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Ich würde es "unproblematischer" finden, wenn es wenigsten wie früher nur EINEN Season Pass geben würde (statt jährliche Pässe) und wenn dann in diesen Season Passes auch wirklich ALLE DLCs enthalten wären, was bei Anno 1800 ja nicht der Fall ist.
Anno 1800 war das erste Anno seit langem, das ich mir (leider) releasenah gekauft habe. Den Fehler werde ich sicherlich nicht noch mal wiederholen. In Zukunft gibt es wieder nur noch Komplettversionen für mich, egal wie lange man darauf warten muss.

Der erste Seasonpass war für mich ein vollwertiges Addon, wie Venedig oder die Tiefsee. Beim zweiten steht noch Land der Löwen aus, was man so hört, ist der DLC alleine so groß, dass er als Addon durchgehen könnte. Was ich etwas ärgerlich finde ist, dass die beiden kosmetischen DLCs nicht in den Seasonpässen inbegriffen sind, die interessieren mich allerdings nicht (selbst wenn, dann wären wir immernoch bei unter 30€ pro Season. Solange mir für die Seasonpässe etwas geboten wird, können sie soviel rausbringen, wie so wollen, gerne auch noch eine dritte und vierte Season. Unverschämt wird es, wenn große Teile des Hauptspiels herausgeschnitten werden und als DLC verkauft.

Ich richte mich da sowieso nach Qualität und Umfang, wenn ein Spiel Qualität und Umfang hat oder verspricht, dann darf es auch etwas mehr kosten. Insgesamt waren die 112€, für die Pioneer Edition und die beiden Seasonpässe, durchaus angemessen (alles mit jeweils 20% Rabatt).
 

dw71

Kabelverknoter(in)
Mich hat die Anno-Serie aus einem Grund noch nie begeistert:

Ich finde es unlogisch und fühle mich total eingeschränkt, dass man auf einer Insel nur best. Rohstoffe anbauen kann. Ich bin auf einer großen, fruchtbaren Insel und kann keinen Zucker anbauen, weil das Game mir das vorgibt.

Nein danke! Ich hab es viel lieber (so wie es zB. bei Tropico 6 gelöst ist), wenn auf einer Insel für jedes anbaubare Produkt fruchtbare und weniger fruchtbare Bereiche gibt.

Erst wenn das bei Anno übernommen würde, würde ich mir überlegen, nach Anno 1701 nochmal ein Anno zu kaufen.
 

Andrej

Software-Overclocker(in)
Also ich habe 300 Stunden im Spiel versenkt, da ich leider Aufgrund der DLCs und der Bugs die meine Spielstände zerstörten immer wieder von neuem anfangen musste. Was dazu führte, dass mir die Spielelust vergangen ist und ich nichtmal den erten Season Pass durchgespielt habe.
Ich werde wohl beim nächsten ANNO auf die GOTY Version warten - Ich weis die heißt nicht so.
 

Buggi85

Software-Overclocker(in)
Ich finde sie machen es mit Anno 1800 wie bei normaler Anwendersoftware mit Verbesserungen und neuen Features. Finde ich gut, allerdings beginnt es mit dem nächsten Anno von neuem.
Da fände ich es cool wenn sie Anno als globales Programm abändern würden und man die Anno Spiele in diesem kauft bzw. damit freischaltet. Dann könnten viele Updates wie UI auch die älteren Teile erhalten.
 

Lexx

Volt-Modder(in)

Ich würde es "unproblematischer" finden, wenn es wenigsten wie früher nur EINEN Season Pass geben würde (statt jährliche Pässe) und wenn dann in diesen Season Passes auch wirklich ALLE DLCs enthalten wären, was bei Anno 1800 ja nicht der Fall ist.
Grundsätzlich stimme ich zu.

Aber: Man liest immer wieder, dass Spieleproduktionen - besonders bei solch großen, komplexen Brocken,
die nebenbei auch quasi Bugfrei und qualitativ hochwertig erscheinen - mittlerweile "groß" Kosten und Aufwand
bedeuten. Und das alles nur für uns Gamer.

Abgesehen, dass damit deutsche Entwickler unterstützt werden.

Wenn es für beide Seiten Mehrwert und Profit bringt, soll mit das recht sein.
Früher war ich auch noch um vieles rebellischer, aber seinen wir uns mal ehrlich:
Für die paar "Nepsch" so viel Technik, Spielspass, Herausforderung, Produktpflege,
angenehme Stunden, Wuseloptik, Frust und Ärger zu haben/erleben.
Glücksgefühle/Erfolgserlebnisse, wenn es mal paar Stunden rund läuft...

Welches Entertaintment bietet heute noch so viel davon um das wenige/bisschen Geld?
(Ausser Frauen.)

Ich werds in 10 Jahren vermutlich noch spielen,so wie einige andere Spiele auch.
Also: für mich viel Fleisch für wenig Geld.

Auch weil ich das übliche Fast-Food an Games zwischendurch immer schon ausgelassen habe.
Qualität für Quantität.
 

boeuf

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich finde es unlogisch und fühle mich total eingeschränkt, dass man auf einer Insel nur best. Rohstoffe anbauen kann. Ich bin auf einer großen, fruchtbaren Insel und kann keinen Zucker anbauen, weil das Game mir das vorgibt.
Ich finde diese Einschränkungen bereichern das Spiel. Im übrigen gibt es ITEMS die es ermöglichen fehlende Fruchtbarkeit im Bereich der Handelskammer bereitzustellen.
Ich liebe das Spiel :-)
 
Oben Unten