• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Android: Google möchte Smartphone-Hersteller zu Sicherheits-Patches zwingen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Android: Google möchte Smartphone-Hersteller zu Sicherheits-Patches zwingen

Auf seiner Hausmesse Google I/O 2018 hat Google über die Sicherheit von Android-Smartphones gesprochen. Diese ist vor allem bei Geräten von dritten Herstellern ein Problem, da den Sicherheits-Patches oft kaum Aufmerksamkeit gewidmet wird. Über die OEM-Verträge möchte Google künftig das Bereitstellen von entsprechenden Updates sicherstellen und so die Zahl sicherer Smartphones erheblich erhöhen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Android: Google möchte Smartphone-Hersteller zu Sicherheits-Patches zwingen
 

Andrej

Software-Overclocker(in)
AW: Android: Google möchte Smartphone-Hersteller zu Sicherheits-Patches zwingen

Klingt doch gut, aber ob sich dir Hersteller auch daran halten ist eine andere Frage. Ich würde die Hersteller überhaupt dazu zwingen ein Mobieltelefon mindestens 4 Jahre mit Updates zu unterstützen. Kann doch nicht sein, dass das 2 Jahre alte Galaxy S7 keinen Update mehr auf Android 9 bekommt.
 

Cobar

Software-Overclocker(in)
AW: Android: Google möchte Smartphone-Hersteller zu Sicherheits-Patches zwingen

Noch schöner wäre es, wenn die Hersteller keine angepassten Android-Versionen mehr verteilen, sondern wir alle das gleiche System nutzen könnten.
Bei Apple klappt es so gut und bei Google haben viele Leute noch uralte (und damit sehr unsichere) Versionen von Android auf ihren Smartphones laufen.
Warum wird sowas nicht einfach über den PlayStore realisiert? Sollen die Hersteller eben weiterhin ihre Müll-Software draufpacken, wenn es unbedingt sein muss (obwohl ich nicht glaube, dass dadurch wirklich irgendwer eine der Ransome-Apps häufiger nutzt), aber das Hauptsystem sollte möglichst aktuell gehalten werden.
Das ist so ziemlich der größte Vorteil, den ich als absoluter Apple-Verweigerer hier an iOS sehe. Sie haben eigentlich immer alle ein sehr aktuelles OS drauf.
 

Ripcord

BIOS-Overclocker(in)
AW: Android: Google möchte Smartphone-Hersteller zu Sicherheits-Patches zwingen

Klingt doch gut, aber ob sich dir Hersteller auch daran halten ist eine andere Frage. Ich würde die Hersteller überhaupt dazu zwingen ein Mobieltelefon mindestens 4 Jahre mit Updates zu unterstützen. Kann doch nicht sein, dass das 2 Jahre alte Galaxy S7 keinen Update mehr auf Android 9 bekommt.

Android 9? Das S7 hat doch noch nicht mal Android 8 in Deutschland bekommen.

Was Samsung da abliefert ist nur noch ein Trauerspiel. Seit dem 21. August gibt es Oreo und ist jetzt schon fast wieder veraltet.
 

Echo321

Software-Overclocker(in)
AW: Android: Google möchte Smartphone-Hersteller zu Sicherheits-Patches zwingen

Noch schöner wäre es, wenn die Hersteller keine angepassten Android-Versionen mehr verteilen, sondern wir alle das gleiche System nutzen könnten.
Bei Apple klappt es so gut und bei Google haben viele Leute noch uralte (und damit sehr unsichere) Versionen von Android auf ihren Smartphones laufen.
Warum wird sowas nicht einfach über den PlayStore realisiert? Sollen die Hersteller eben weiterhin ihre Müll-Software draufpacken, wenn es unbedingt sein muss (obwohl ich nicht glaube, dass dadurch wirklich irgendwer eine der Ransome-Apps häufiger nutzt), aber das Hauptsystem sollte möglichst aktuell gehalten werden.
Das ist so ziemlich der größte Vorteil, den ich als absoluter Apple-Verweigerer hier an iOS sehe. Sie haben eigentlich immer alle ein sehr aktuelles OS drauf.

Das Problem ist das Android sehr Hardware nah programmiert ist und sich die Hardware bei jedem Hersteller und bei jedem Modell unterscheidet. Mehr RAM hier, unterschiedliche CPUs , ... deswegen muss Android an jede Hardware angepasst werden. Das hast du bei Apple einfach nicht.

Dazu kommt dann noch fehlendes Interesse der Hersteller. Mit Langlebigkeit lässt sich kein Geld verdienen und spätestens nach der Garantie / Gewährleistung ist denen das alte Smartphone egal. Der Kunde soll sich was Neues kaufen.

Apple macht das im Grunde auch in dem alte Geräte einfach nicht mehr mit neuen iOS Versionen unterstützt werden.

Zumindest bei Android kann man mit Root und Custom Roms etwas dagegen steuern. Android One / Pure ist auch noch eine Option aber nur mit eingeschränkter Smartphone Auswahl.
 

Ramrod

PC-Selbstbauer(in)
AW: Android: Google möchte Smartphone-Hersteller zu Sicherheits-Patches zwingen

macht Lineage OS drauf und Gut ist
 

Bunny_Joe

BIOS-Overclocker(in)
AW: Android: Google möchte Smartphone-Hersteller zu Sicherheits-Patches zwingen

Mit Android 8.0 wurde Project Treble eingeführt.
0d296f95a9070b25.png
Ein Update durchzuführen wird so den Herstellen sehr viel einfacher gemacht. Ob sie sich dann auch dazu bewegen lassen ist eine andere Sache...

Ich kann nur raten Smartphones mit Oreo zu kaufen. Am besten mit Android One.
 

Tech

Software-Overclocker(in)
AW: Android: Google möchte Smartphone-Hersteller zu Sicherheits-Patches zwingen

macht Lineage OS drauf und Gut ist

Das geht nur bedingt. Die DKB z.B. verweigert in diesem Fall die Nutzung des mobilTAN-Verfahrens. Als wäre ein veraltetes OS sicherer als ein gerootetes Gerät. :nene:
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Android: Google möchte Smartphone-Hersteller zu Sicherheits-Patches zwingen

Genau aus dem Grund will ich kein Android, man weiss einfach nie ob Sicherheitspatches überhaupt kommen :(
 
K

KrHome

Guest
AW: Android: Google möchte Smartphone-Hersteller zu Sicherheits-Patches zwingen

Genau aus dem Grund will ich kein Android, man weiss einfach nie ob Sicherheitspatches überhaupt kommen :(
Ich hab mir grad vor zwei Wochen ein Xiaomi Mi A1 gekauft. Android One ist das Stichwort mit zweijähriger Garantie auf Sicherheitsupdates und die neuste Android Version. Das Teil kam mit Android 7 auf den Markt, hat inzwischen das Android 8 Update erhalten und wird noch mindestens Android 9 bekommen.

Wer vernünftige Software will, darf kein Samsung Smartphone kaufen. Und nur weil die Marktführer sind, heißt das nicht, dass andere Unternehmen es nicht besser können (und machen).
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Android: Google möchte Smartphone-Hersteller zu Sicherheits-Patches zwingen

Ich hab mir grad vor zwei Wochen ein Xiaomi Mi A1 gekauft. Android One ist das Stichwort mit zweijähriger Garantie auf Sicherheitsupdates und die neuste Android Version. Das Teil kam mit Android 7 auf den Markt, hat inzwischen das Android 8 Update erhalten und wird noch mindestens Android 9 bekommen.

Wer vernünftige Software will, darf kein Samsung Smartphone kaufen. Und nur weil die Marktführer sind, heißt das nicht, dass andere Unternehmen es nicht besser können (und machen).

Wie im Artikel schon geschrieben, manche Hersteller sind zu faul für Sicherheitsupdates. :)
 
K

KrHome

Guest
AW: Android: Google möchte Smartphone-Hersteller zu Sicherheits-Patches zwingen

Wie im Artikel schon geschrieben, manche Hersteller sind zu faul für Sicherheitsupdates. :)
Ja dann kauft man die eben nicht. ;) Du sagstest doch du kaufst aufgrund der Unsicherheit kein Android. Es gibt aber Android Smartphones, bei denen du diese Unsicherheit nicht hast. Die kannst du kaufen. Geht mir ja gnauso. Für mich gab es die letzten Jahre nur die Moto G oder Google eigenen Smartphones, weil alle anderen Hersteller ne unzumutbare Updatepolitik fahren.

Da die Leute Samsung trotzdem die Telefone aus den Händen reißen, ändert sich natürlich nichts. Ziemlich traurig, dass Google da überhaupt einschreiten muss, weil sich der Markt nicht von alleine regelt, weil die Konsumenten mal wieder zu blöd sind.
 

Killer

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Android: Google möchte Smartphone-Hersteller zu Sicherheits-Patches zwingen

Das ist echt traurig. Mein HTC u11 steht bei Sicherheit Patch November 2017. Super high end Smartphone und dann sowas. Kein Wunder das HTC fast pleite ist. War auch mein letztes
 

Bebo24

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Android: Google möchte Smartphone-Hersteller zu Sicherheits-Patches zwingen

Da die Leute Samsung trotzdem die Telefone aus den Händen reißen, ändert sich natürlich nichts. Ziemlich traurig, dass Google da überhaupt einschreiten muss, weil sich der Markt nicht von alleine regelt, weil die Konsumenten mal wieder zu blöd sind.

War bis zu diesem Artikel auch so ein unbedarfter / blöder Konsument, der davon ausging dass Samsung als so bekannter Hersteller einen schon mit den aktuellen Sicherheits-Updates versorgt. Von wegen! :(

Zugegeben, mein Modell ist schon etwas älter, aber ich habe es immerhin vor ca. 2 Jahren neu gekauft. Da ist es m.E. zwar ok, dass da nicht die neueste Version von Android drauf läuft sondern nur Android 6. Aber dass das Sicherheitspatch vom Stand 01.08.2017 (!) ist, ist ja schon eine grobe Frechheit!
 
Zuletzt bearbeitet:

empy

Volt-Modder(in)
AW: Android: Google möchte Smartphone-Hersteller zu Sicherheits-Patches zwingen

Ich hab mir grad vor zwei Wochen ein Xiaomi Mi A1 gekauft. Android One ist das Stichwort mit zweijähriger Garantie auf Sicherheitsupdates und die neuste Android Version. Das Teil kam mit Android 7 auf den Markt, hat inzwischen das Android 8 Update erhalten und wird noch mindestens Android 9 bekommen.

So, wie ich das verstanden habe, betrifft das aber auch eh hauptsächlich Smartphones, die älter als 2 Jahre sind. Ich finde 2 Jahre Garantie klingt eher nach einer Garantie, dass nach 2 Jahren nichts mehr kommt.

Ich hab mir damals gedacht, ich warte noch, bis die Dinger marktreif werden, sprich, dass der Akku mal ein bisschen länger hält und es vielleicht ohne Lehnsknechtschaft gegenüber Google oder Apple geht. Aber es wird ja scheinbar eher schlimmer als besser und ich vermisse nichts. Aber mein Handy ist schon arg mitgenommen. Werd ich mir nach 8 Jahren mal noch mal eins für 50-100€ zulegen müssen. *seufz* Hätte ich damals mal besser aufpasst, wie Handy und Schlüsselbund in der Hosentasche aneinanderliegen. Dann könnte ich vermutlich noch mal 2-3 Jahre warten. Und mir dann für 15€ einen neuen Akku kaufen.
 

Tech

Software-Overclocker(in)
AW: Android: Google möchte Smartphone-Hersteller zu Sicherheits-Patches zwingen

Ja dann kauft man die eben nicht. ;) Du sagstest doch du kaufst aufgrund der Unsicherheit kein Android. Es gibt aber Android Smartphones, bei denen du diese Unsicherheit nicht hast. Die kannst du kaufen. Geht mir ja gnauso. Für mich gab es die letzten Jahre nur die Moto G oder Google eigenen Smartphones, weil alle anderen Hersteller ne unzumutbare Updatepolitik fahren.

Da die Leute Samsung trotzdem die Telefone aus den Händen reißen, ändert sich natürlich nichts. Ziemlich traurig, dass Google da überhaupt einschreiten muss, weil sich der Markt nicht von alleine regelt, weil die Konsumenten mal wieder zu blöd sind.

Mein Moto G5 liegt seit einem halben Jahr im Schrank. Lenovo versprach Anfang 2017 ein Update auf Oreo. Bis heute gibt es nur 7.0. Das nennst du eine gute Updatepolitik? Ich nenne das Verarschung des Kunden.
Nur zwei Jahre Updategarantie halte ich für viel zu wenig. Fünf halte ich für angemessen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten