• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

AN8 streikt ?

Potman

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Hi,
ich habe folgendes Problem mit meiner Hardware beim übertakten. Ich habe einen Athlon 64 X2 4800+ 90nm(High-end boxed Kühler) auf einem Abit AN8 SLI. 2x1GB PC500 CL3 Corsair TWINX2048-4000. XFX Geforce 8800Ultra und 2 SATA Festplatten. Wenn ich meinen Referenztakt (RT) bis auf 220Mhz erhöhe (angestrebt sind 250Mhz). Dabei den Hypertransportmultiplikator von 5x auf 4x stelle (5x200=1000Mhz; 4x250=1000Mhz). Den Arbeitsspeicher lasse ich im BIOS auf DDR400 um die 220Mhz synchron zum RT zu erreichen, Timings by SPD. Das Cool´n´Quiet schalte ich aus. Die Vcore erhöhe ich vielleicht um 0,05V (aber das bringt auch nichts). Die CPU läuft dann mit 2640Mhz (220x12) Der Arbeitsspeicher müsste das problemlos verkraften. Und doch, wenn mein Windowsladebildschirm verschwindet und eigentlich der Desktop erscheinen sollte kommt für den Bruchteil einer Sekunde ein Bluescreen und dann startet er neu. Wenn ich den CPUmulti auf 11x senke komme ich ins Windows. Ich bin dann irgendwann mit einem Multiplikator von 10x und einem Referenztakt von 250Mhz auch ins Windows gekommen aber musste im BIOS den RAMtakt auf DDR333 senken, das Tool CPUz zeigt dann einen Speichertakt von 200Mhz. Wenn ich es mit PC400 versuche dann komm ich nicht mal mehr ins BIOS und muss den CMOSreset Jumper benutzen. Aber wenn ich die Speichertimings etwas entschärfe dann startet der Rechner ganz normal, doch bei PCMark 04 im MemoryBenchmark schaltet er irgendwann ab. Der Arbeitsspeicher sollte aber nach Hersteller 250Mhz CL3 problemlos verkraften. Und der Prozessor läuft nicht mal auf 2,6Ghz.
Kann das sein oder mach ich was falsch ?

mfg
Potman
 

MrMorse

Freizeitschrauber(in)
Ist einfach ein schlechtes Mobo...
Woher weißt Du das? Hast Du es selbst gehabt?


..., Timings by SPD.
Stelle ihn manuell ein. Aber zuerst nicht auf die schärfsten Timings.

Ich bin dann irgendwann mit einem Multiplikator von 10x und einem Referenztakt von 250Mhz auch ins Windows gekommen aber musste im BIOS den RAMtakt auf DDR333 senken,
Dieses "DDR333" ist kein Takt, sonder der RAM-Teiler.

Der Arbeitsspeicher sollte aber nach Hersteller 250Mhz CL3 problemlos verkraften.
Hast Du einen Link zum Hersteller, wo das steht?


Ich gehe nicht von einem schlechten MB aus, sondern von überfordertem RAM.
 

Myrkvidr

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@Potman: Da wäre jetzt interessant, mit wie viel Spannung du den Speicher laufen läßt? Wenn du die Spannung im Bios auf [Auto] stehen hast, muß daß nicht heißen, daß der Speicher by SPD mit der Spannung betrieben wird, die für DDR-500 nötig sind.
Per SPD werden eigentlich nur die Werte erkannt, die für einen 'normalen' BEtrieb als DDR-400 nötig sind. Schau mal auf die Homepage des Herstellers (oder auf die Packung/Anleitung die beim Speicher dabei war): Da sollte eigentlich drauf stehen, wieviel Spannung er braucht, um den gewünschten Wert zu erreichen.

EDIT:
Guck mal hier, da solltest du die Specs (Timings, VDimm etc.) deiner RAMs finden:
http://www.houseofhelp.com/forums/showthread.php?t=38144
 
Zuletzt bearbeitet:

HtPC

PCGH-Community-Veteran(in)
Potman lies dir doch noch mal diese Erklärung zum Takten des A64 durch.
http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showthread.php?t=182086

Das PC500/600er Speicherproblem liegt hieran:

"
Ein sinnvolles Einsatzgebiet wäre z.B. die Unterstützung von DDR600 Speicher (300 MHz). Hier müßte man z.B. bei einer 2400 MHz CPU (3700+, 3800+) einfach nur bei 12x200 MHz statt dem /12 einen /8 Divider auswählen für den Speicher und hätte bei ansonsten unveränderter Systemeinstellung den RAM bei 2400/8 = 300 MHz betrieben. Leider wird es im Moment von keinem mir bekannten Board/Bios unterstützt, den RAM-Divider auch niedriger als den CPU-Multiplikator zu wählen.

"

Mit Java geht auch das Tool, bei dem man sieht wo es hakt, und warum.
http://home.arcor.de/xxmartin/Calculator/

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten