• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

an die Elektronik-Spezies: Drossel gesucht

Metaltyp

PC-Selbstbauer(in)
Hallo Leude,
ich habe in meinem alt PC ein DFI 790FX M2R, das seit Anbeginn ein unangenehmes, sehr markantes Spulenfiepen entwickelte. Letztens dachte ich mir: gehst mal auf die Suche und lötest die Spule aus, um sie mit ein wenig 2k-Kleber zu benetzen und zum Schweigen zu bringen. Nun habe ich nicht daran gedacht, dass das Mainboard ja eine große Kupferplatte ist und es ewig und drei Tage dauert, bis ich da mit meinem 20 W Lötkolben mal zu Potte komme.
Resultat ist, dass ich beim Hebeln die "Zementhaube" der Drossel zerbröselt habe und das Ding letztendlich komplett mit einem Seitenschneider herausgetrennt habe.
Jetzt stehe ich vor dem Problem, dass ich keine neue Drossel, die der Bauform und den Werten entspricht, finde.
Die Drossel hat folgende Spezifikationen: 1,8 µH und Lochabstand / Rastermaß knapp 8 mm. Das Gehäuse der Spule hat 10 mm Kantenlänge.

Jetzt habe ich noch diverse alte Mainboards und Grafikkarten zu liegen (die leider noch nicht endgültig defekt sind), bei denen ich z.B. eine von der Form passende Spule auslöten könnte, die aber nur 1,5 µH Induktivität hat.
Da die Drossel vorrangig zur Strombegrenzung eingesetzt wird, frage ich mich, ob das einen gravierenden Unterschied macht ... ich meine nämlich nicht.

Hat einer da fundiertes Wissen?

Grüße gehen raus,
euer "ich meld mich mal an und warte 11 Jahre, damit ich mal was posten kann" Volker
 
Oben Unten