AMD Ryzen: Chipsatztreiber 4.06.10.651 u. a. mit neuer Programmunterstützung

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu AMD Ryzen: Chipsatztreiber 4.06.10.651 u. a. mit neuer Programmunterstützung

Ein neuer Chipsatztreiber wurde von AMD für seine Ryzen-Prozessoren auf den Weg gebracht. Dieser beinhaltet unter anderem Unterstützung für neue Programme, Verbesserungen für Ryzen-9-Mobilprodukte sowie sechs neue Treiber, unter anderem mit offizieller Unterstützung für USB 4.0.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: AMD Ryzen: Chipsatztreiber 4.06.10.651 u. a. mit neuer Programmunterstützung
 

D4rkResistance

Software-Overclocker(in)
Sollte man solche Updates eigentlich regelmäßig machen oder verhält es sich wie bei einem UEFI-Update, welches man nur macht, wenn der PC irgendwelche Probleme bereitet oder man aufgrund von Sicherheitslücken oder praktischen Features Interesse an dem Patch hat!?

Hab in den letzten Jahrzehnten nämlich immer nur einmalig beim Rechner-Zusammenbau und der anschließenden Windows Installation aktuelle Chipsatz-, Audio- und LAN-Treiber installiert und mich danach eigentlich nicht mehr damit beschäftigt.

Hatte aber auch noch nie irgendwelche Probleme, die ein nachträgliches Update nötig gemacht hätten. :ka:
 

Smeagle81

PC-Selbstbauer(in)
Ich habe meine Systeme Desktop und Laptop immer auf den neusten Stand und nie Probleme gehabt. Ich schaue aber auch von mir aus auch immer mal rein bei AMD ob es neue Treiber gibt, das ist einfach drin schon von anfang an als es mit PC's los ging.
 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich habe die neue Version gestern installiert, ich hatte keine Probleme bei der Installation.
Das einzige was mir auffiel war, dass der Takt des 5800X3D zeitweise etwas niedriger ist, vorher taktete er bei einem Kern lange deutlich zu sehen auf 4,55GHz, jetzt kommt er auch noch hin und wieder kurz auf 4,55GHz, aber jetzt taktet er längere Zeit eher bei 4,525GHz, was ich vorher eigentlich nie sah.
Stört mich jetzt nicht wirklich, wollte es nur erwähnen.
Sollte man solche Updates eigentlich regelmäßig machen oder verhält es sich wie bei einem UEFI-Update, welches man nur macht, wenn der PC irgendwelche Probleme bereitet oder man aufgrund von Sicherheitslücken oder praktischen Features Interesse an dem Patch hat!?
Ich würde es zumindest empfehlen, es gab in der Vergangenheit des öfteren Fehler die damit beseitigt wurden.
Unterhalb von Ryzen5000 gibt AMD auch Energiesparpläne mit, die optimaler für Ryzen sind als die von Microsoft.
 

derneuemann

Volt-Modder(in)
Ich habe die neue Version gestern installiert, ich hatte keine Probleme bei der Installation.
Das einzige was mir auffiel war, dass der Takt des 5800X3D zeitweise etwas niedriger ist, vorher taktete er bei einem Kern lange deutlich zu sehen auf 4,55GHz, jetzt kommt er auch noch hin und wieder kurz auf 4,55GHz, aber jetzt taktet er längere Zeit eher bei 4,525GHz, was ich vorher eigentlich nie sah.
Stört mich jetzt nicht wirklich, wollte es nur erwähnen.

Ich würde es zumindest empfehlen, es gab in der Vergangenheit des öfteren Fehler die damit beseitigt wurden.
Unterhalb von Ryzen5000 gibt AMD auch Energiesparpläne mit, die optimaler für Ryzen sind als die von Microsoft.
Ist auch wirklich vollkommen ok, da quasi 25MHz keine Unterschiede machen.
(PS: Der 5800X3d ist schon echt ein nettes Stück Hardware)
 

IphoneBenz

Software-Overclocker(in)
Meinerseits taktet die CPU wie gehabt mit 4850Mhz Max. Hab ihn einfach drauf gemacht, nehme immer alles gleich mit. Hatte noch nie Probleme.
 
Oben Unten