• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

AMD Ryzen 7 2700X: Test jetzt auch mit X470-Motherboard gesichtet

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu AMD Ryzen 7 2700X: Test jetzt auch mit X470-Motherboard gesichtet

Schon vor ein paar Tagen hatte eine spanischsprachige Webseite einen ersten Test zum Ryzen 7 2700X veröffentlicht, allerdings noch mit einem Motherboard der aktuellen Generation. Das war zwar grundsätzlich kompatibel, aber BIOS-seitig noch nicht richtig auf die neuen CPUs abgestimmt. Nun liegt ein weiterer Test vor - mit X470-Motherboard.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: AMD Ryzen 7 2700X: Test jetzt auch mit X470-Motherboard gesichtet
 

kaisper

Software-Overclocker(in)
Also die Ryzen Kisten sind ja nicht schlecht. Aber um wirklich Marktanteile zu sicher, müssten die dinger Kühler sein und mehr Takt mitbringen ... Meine Meinung. Das Besonders gute P/L-Verhältnis der 600er bringt da leider nicht so Viel
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Die Ryzen 2 Prozessoren finde ich nicht zu teuer. Die ersten Ryzen habe beim Start ja noch ne Ecke mehr gekostet. Ok, der 2700X konkurriert preislich direkt mit Intel. Aber das soll ja auch so sein. Ist dann letztendlich auch eine Geschmacksfrage, der Ryzen 2 welcher in Anwendungen häufiger vorne ist oder der 8700k welcher in Spielen die Nase vorne hat.
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Also die Ryzen Kisten sind ja nicht schlecht. Aber um wirklich Marktanteile zu sicher, müssten die dinger Kühler sein und mehr Takt mitbringen ... Meine Meinung. Das Besonders gute P/L-Verhältnis der 600er bringt da leider nicht so Viel
Nochamls kühler als die Konkurrenz wäre natürlich cool im wahrsten Sinne des Wortes, aber eigentlich ist der Abstand zu Sky/Kaby/Coffee/-X in dem Aspekt doch schon groß---nur die Caseking-Editions können SummitRidge und wohl auch PinnacleRidge schlagen.

Hitzeentwicklung auf (miesem) Intel-Desktop-Niveau hat nur RavenRidge-Desktop.
 

SnaxeX

BIOS-Overclocker(in)
Ich bin zwar gespannt an sich auf die Tests am 19. April, aber für mich ist das doch ein Fingerzeig darauf, wie gut die Architektur in Zukunft funktioniert und wie es mit der Ryzen 2 (also 2019 Generation) dann weitergehen wird. Da dürfte dann tatsächlich was an der Taktschraube gehen - vorausgesetzt, das 7nm Verfahren haut hin.

Die jetzige Generation haut mich ansonsten nicht aus den Socken, dürfte aber für Aufrüster interessant sein, die noch nen alten i5/i7 haben. Bin gespannt wie sich der R7 2700X gegen den 8700K sich schlagen wird und wie weit die Serienstreuung beim 2700X geht.
 

Herb_G

PC-Selbstbauer(in)
Sowohl die erst als auch nun die verbesserte Generation bieten gute Leistung für´s Geld. Wer sich bei AMD erkenntlich zeigen möchte, dass Sie dem Monopolisten in den Arsch getreten haben, kann das guten Gewissens tun, denn er bekommt Leistung für´s Geld. Wir wären heute noch bei 4/6-Kernern mit 5% Leistungsverbesserung als höchstes der Gefühle pro Generation, wenn Intel seinen Stillstand aufgrund Leistungsvorsprung noch weiter halten hätte können. Vielen Dank, RyZen.
 

Palmdale

BIOS-Overclocker(in)
Bissl meh der Test an sich. Weshalb "nur" ne 1070, is doch Kokolores beim Flaggschiff. Zudem fehlt bei der Hälfte der Diagramme das direkte Pendant mit dem 8700k :what:

Die spinnen, die Spanier :ugly:
 

plusminus

BIOS-Overclocker(in)
Bin schon mal gespannt ob es dann endlich der AMD Ryzen+ 2700X 8 Kerner im gemischten CPU PCGH Leistungsindex am 160,- Euro günstigen Intel i5 8400 6 Kerner mit 2.8 GHZ + vorbei schafft :D

Vieleicht hilft ja schieben :P
 

XD-User

PCGH-Community-Veteran(in)
Bin schon mal gespannt ob es dann endlich der AMD Ryzen+ 2700X 8 Kerner im gemischten CPU PCGH Leistungsindex am 160,- Euro günstigen Intel i5 8400 6 Kerner mit 2.8 GHZ + vorbei schafft :D

Vieleicht hilft ja schieben :P

Wie oft profitierst du denn von diesem Leistungsplus?
Hast du so CPU kritische Spiele? Also stark Richtung SC2, ARMA 3, CSGO in 720o etc?
 

plusminus

BIOS-Overclocker(in)
Wie oft profitierst du denn von diesem Leistungsplus?
Hast du so CPU kritische Spiele? Also stark Richtung SC2, ARMA 3, CSGO in 720o etc?



Der AMD 2700X wird vermutlich ca. 340,-Euro kosten plus teurem MoBo und Ram . :schief:

Der ca . gleichschnelle Intel i5 8400 kostet ca. 160,- Euro :P

Das ist ne menge Profit :D
 

Erdal009

Schraubenverwechsler(in)
Intel hier Intel da meine Güte wartet doch erstmal bis die tests richtig drausen sind bevor wieder die meisten Leute anfangen zujammern.
Und ich selber habe den R7 1700X bin sehr zufrieden und habe bei allen Spielen die ich spiele immer hohe FPS.
 

XD-User

PCGH-Community-Veteran(in)
Der AMD 2700X wird vermutlich ca. 340,-Euro kosten plus teurem MoBo und Ram . :schief:

Der ca . gleichschnelle Intel i5 8400 kostet ca. 160,- Euro :P

Das ist ne menge Profit :D

Genau wie die B360 Platinen wird auch der B450 kommen, nur wird es sehr wahrscheinlich nicht so extrem lange daern wie bei Intel.
Bei Intel war man 6 Monate gezwungen eine teurere und für den Benutzer von K-Losen CPU´s sinnbefreiten Chipsatz zu kaufen, dass sehe ich nicht unbedingt als besser an :rollen:
RAM musst du ebenfalls bei beiden kaufen und da der 8400 auch nur 6 Kerne hat, kannst du den 2600(X) als preisliche Konkurrenz nehmen, da der X fast die gleichen Clocks fährt.

Dann sieht es preislich schon wieder anders aus und Leistungsmäßig wirst du bei schlechter skalierenden Spielen aufgrund der zwei fehlenden Kerne wohl keinen Unterschied merken...
So einfach kann man das Bsp. abwandeln.Günstiger ist es dann auf jedenfall auch.

Dann wird man bei purer Spieleleistung zwar immer noch unter Intel liegen, aber wie Mazrim Taim es schon ansprach, die passende GPU braucht man auch erstmal um diese Differenz zu erreichen.
Außerdem werden die PCGH CPU-Benches nicht umsonst in 720p angefertigt, aber ich denke dass weißt du auch und ebenfalls was dies für die Realität bedeutet (in der man spielt).

Hmm bri SC2 und ARMA 2/3 sollte der Unterschied auch in FullHD bemerkbar sein
Das definitiv, wäre unglaublich wenn nicht :D Die Sprünge in SC2 mit Haswell und Skylake waren bemerkenswert.
 

schmed

PC-Selbstbauer(in)
Der AMD 2700X wird vermutlich ca. 340,-Euro kosten plus teurem MoBo und Ram . :schief:

Der ca . gleichschnelle Intel i5 8400 kostet ca. 160,- Euro :P

Das ist ne menge Profit :D

Teures Mobo ? alle Am4 Mobos funktionieren mit der Cpu, nur manches braucht nen Bios Update.
Und Ram ist logischerweise bei Amd teurer, sobald ein Amd im Warenkorb liegt, steigt der Ram- Preis.:lol:

Beim Intel i5 8400 sind Mobo und 16gb Ram immer schon in den 160,- Euro mit dabei, das weiß nur der Intel-Insider.:hail:
 
Zuletzt bearbeitet:

Alexanderimp

Komplett-PC-Käufer(in)
Aber braucht man für die 3 neuen featers vom ryzen x nicht ein x470er board? Die Spanier haben gerade einen Test reingestellt die haben ein 470er Chipsatz
 

BigYundol

Software-Overclocker(in)
Aber braucht man für die 3 neuen featers vom ryzen x nicht ein x470er board? Die Spanier haben gerade einen Test reingestellt die haben ein 470er Chipsatz

Bei AMD hat man auch mit den AM4-Mittelklasseboards wie B350/B450 gegenüber den teuren Performanceklasse-Boards keine Einbussen bei der CPU-Leistungsfähigkeit, resp. OC-Tauglichkeit aller AM4-CPUs. Sofern der Boardbauer keinen Blödsinn gemacht hat.

Ob es irgendwelche Verbesserungen bei der neuen Board-Gen gibt und ob AMD da bei neuen Features eine Abgrenzung macht, muss man die seriösen Tests abwarten. Wenn es keine technischen Gründe für Abgrenzungen gibt, würde es mich aber ehrlich gesagt etwas wundern, wenn sie das machen täten. Auch wenn es betriebswirtschaftlich "sinnvoll" wäre.
 

sethdiabolos

Volt-Modder(in)
Der AMD 2700X wird vermutlich ca. 340,-Euro kosten plus teurem MoBo und Ram . :schief:

Der ca . gleichschnelle Intel i5 8400 kostet ca. 160,- Euro :P

Das ist ne menge Profit :D

Der i5 8400 ist nicht ca. gleichschnell, sondern im Vergleich eigentlich sogar arschlahm gegenüber dem Ryzen. Die Software selbst und der Scheduler ist das Problem, dass die Leistung der AMDs nicht auf die Straße gebracht werden kann.
Das passiert halt, wenn Spiele und Betriebssysteme fast 10 Jahre auf Intel optimiert werden.
 

Alexanderimp

Komplett-PC-Käufer(in)
Bei ebay verkaufen sie gerade ihre ryzen Prozessor ��
Aber kein Schnäppchen dabei
Lieber 10 euro drauf und ich hab Nein neuen
Ich weiß gehört hier Net rein aber ich gab sehr günstig einen 16gb DDR 4 ram Riegel bekommen merkt man da einen Grossen leistungsunterschied zu 2x8
Ballistix Sport LT BLS16G4D240FSB 16GB Speicher (DDR4, 2400 MT/s, PC4-19200, DR x8, DIMM, 288-Pin) grau
In 2 Monaten würde ich den 2 kaufen
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Ich weiß gehört hier Net rein aber ich gab sehr günstig einen 16gb DDR 4 ram Riegel bekommen merkt man da einen Grossen leistungsunterschied zu 2x8 Ballistix Sport LT BLS16G4D240FSB 16GB Speicher (DDR4, 2400 MT/s, PC4-19200, DR x8, DIMM, 288-Pin) grau
In 2 Monaten würde ich den 2 kaufen

Messbar ist der Wechsel von Dual- auf Singlechannel auf jeden Fall, spürbar punktuell sicherlich auch, aber meines Erachtens nicht so, das du es nicht ein paar Monate damit aushalten würdest.

Andererseits wird der neue Riegel nicht schlechter, wenn du ihn erst einmal aufbewahrst und das RAM erst dann austauschst, wenn du den zweiten Riegel hast.
Die Ballistix Sport LT sind dual-ranked (bei Ryzen von Vorteil) und obendrein sehr taktfreudig, die bekommt man ziemlich garantiert auf 2666, in aller Regel auf 2800 Mhz und mit etwas Glück auf sogar auf 2933 Mhz. Ich würde die nur austauschen, um danach *mehr* RAM zu haben.
 

Alexanderimp

Komplett-PC-Käufer(in)
Oh Ich hab da ein Fehler drinn
Ich habe nur den 16gb ram Riegel ansonsten keinen
Im mom hab ich kein pc ich warte auf den r7 2700x
 

Freiheraus

BIOS-Overclocker(in)
Mit dem aktuellen UEFI (X470) passt jetzt auch die Speicher-Performance & -Latenz, die war mit dem alten UEFI (X370) noch indiskutabel. Sieht soweit ganz gut aus. Mein Board unterstützt mit dem UEFI F22 schon seit März Pinnacle Ridge, werde mir den 65W TDP Ryzen 7 2700 wohl gönnen, mal sehen ob der noch im Sweetspot wie der Vorgänger läuft.
 

Alexanderimp

Komplett-PC-Käufer(in)
Also bräuchte man ein x470er board?
Tja dann wird es doch etwas teurer hatte ehrlich gesagt die Hoffnung das die X370er gehen würden
 

hanfi104

Volt-Modder(in)
Mit dem aktuellen UEFI (X470) passt jetzt auch die Speicher-Performance & -Latenz, die war mit dem alten UEFI (X370) noch indiskutabel. Sieht soweit ganz gut aus. Mein Board unterstützt mit dem UEFI F22 schon seit März Pinnacle Ridge, werde mir den 65W TDP Ryzen 7 2700 wohl gönnen, mal sehen ob der noch im Sweetspot wie der Vorgänger läuft.
Bei meinem Board läuft das anders. F9a AGESA1006 lief noch mit 2933 Mhz, mit F22b AGESA 1001a gehen "nur" noch 2866, mit F22 startets erst wieder mit 2666 MHz RAM Takt:ugly:
 

Singularity

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Bin schon mal gespannt ob es dann endlich der AMD Ryzen+ 2700X 8 Kerner im gemischten CPU PCGH Leistungsindex am 160,- Euro günstigen Intel i5 8400 6 Kerner mit 2.8 GHZ + vorbei schafft :D

Vieleicht hilft ja schieben :P

AMD ist eben der Premium CPU Hersteller...merkt man unter anderem auch am verlötetem IHS, am teureren Sockelsystem usw...
Ein Skoda Fabia RS fährt einem BMW 316 auch um die Ohren, das macht ihn aber noch nicht zum besseren Auto :P
 

Freiheraus

BIOS-Overclocker(in)
Also bräuchte man ein x470er board?
Tja dann wird es doch etwas teurer hatte ehrlich gesagt die Hoffnung das die X370er gehen würden

Ich denke man muss nur auf finale UEFI-Versionen (nach dem Launch) warten, dann wird Pinnacle Ridge auch mit B350 und X370 Boards vergleichbar gut laufen. Ein anderes Online-Magazin hatte bereits mit einem anderen X370-Board sehr gute Speicher-Performance und -Latenzen. Die spanischen Tester hatten wohl noch kein passendes/ausgereiftes UEFI für ihr X370 Board.

Bei meinem Board läuft das anders. F9a AGESA1006 lief noch mit 2933 Mhz, mit F22b AGESA 1001a gehen "nur" noch 2866, mit F22 startets erst wieder mit 2666 MHz RAM Takt:ugly:

Ist bei mir ähnlich, mit F10 (AGESA 1.0.7.2a) booten/laufen 2933 MHz ohne Mucken und Anpassungen, aber ab AGESA 1.0.0.0/1a (F20 und folgende) läuft der Speicher ohne Tweaks mit 2666 MHz. Da ich aber eh Summit Ridge nutze, bin ich bei F10 (AGESA 1.0.7.2a) geblieben. Auch Raven Ridge läuft damit, allerdings ein paar Prozente langsamer als mit AGESA 1.0.0.1a, dafür aber auch ein paar Watt sparsamer. Auf F22 werde ich nur für Pinnacle Ridge wechseln, mal sehen wie der RAM dann reagiert. Hast du auch Micron-Chips?
 
Zuletzt bearbeitet:

hanfi104

Volt-Modder(in)
Nope, meine Chips sind von Hynix, dass Kit ist ein RipJaw V 3200 16-18-18-18-38 @ 1.3V mit 2x16 GB DualRank. Eingestellt ist es auf 2933/2866 16-16-16-16-32, Subtimings vom Bios
 
Zuletzt bearbeitet:

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
NDA am Donnerstag is aber blöd, wenn erste CPUs schon ausgeliefert werden, an normale Käufer.

Ich schätze ab nächste Woche Mo-Mi werden zahlreiche Tests auftauchen.

Mein Hype kühlt sich aber gerade schon wieder etwas herunter.
Im Grunde wird sich durch 2-300 MHz Unterschied ja nicht viel ändern. Ob jetzt 3,9 GHz, oder 4,2.
 

Freiheraus

BIOS-Overclocker(in)
Nope, meine Chips sind von Hynix, dass Kit ist ein RipJaw V 3200 16-18-18-18-38 @ 1.5V mit 2x16 GB. Eingestellt ist es auf 2933/2866 16-16-16-16-32, Subtimings vom Bios

Wieviel VDIMM benutzt du dabei? Kannst du mit der Spannung etwas runter oder musst du selbst bei den gesenkten Taktraten 1,5V nehmen? Ich habe bisher nur mit der Standardspannung von 1,2-1,25V getestet, aber natürlich mit hohen (Default)Timings im 17-19er Bereich.

Da hab ich wohl Glück gehabt meine Crucial Ballistix Sports LT 2400 laufen auf 3000 16 16 16 39 55 1T mit dem F22 Bios

Würde mich mal interessieren wie viel Spannung dafür benötigst, will nämlich jetzt auch mal schauen was bei mir geht und Richtwerte mit Micron-Chips wären mir sehr willkommen.

Mein Hype kühlt sich aber gerade schon wieder etwas herunter.
Im Grunde wird sich durch 2-300 MHz Unterschied ja nicht viel ändern. Ob jetzt 3,9 GHz, oder 4,2.

Aber die Latenzen und allen voran die 2933 Dual-Rank Unterstützung im Gegensatz zum bisherigen 2400 Dual-Rank Gebenche werden in Spielen und anderen speicherlastigen Anwendugen einen Unterschied machen. Beim Rendern, Videowandeln und Co. ist der 8-Kern Ryzen eh schon recht souverän und stark, dort werden und brauchen die gesenkten Latenzen und der höhere Speichertakt auch gar nicht durchschlagen. Dort wird der höhere Takt und die neuen Turbostufen die nötigen Prozente herausholen, die für manche so psychologisch wichtig sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Mein Hype kühlt sich aber gerade schon wieder etwas herunter.
Im Grunde wird sich durch 2-300 MHz Unterschied ja nicht viel ändern. Ob jetzt 3,9 GHz, oder 4,2.
So wie ich das verstanden haben gehen jetzt im maximalen Turbo alle Kerne auf den Takt hoch. Vorher waren es wohl nur 2.
Außerdem Verbesserungen am Speicher usw.
Ich schätze insgesamt werden es im Schnitt ~ 10% mehr Leistung sein.
Das ist doch ok. Bei Intel sind es von Generation zu Generation ja auch nicht mehr.;)
 

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
Na ja, die spanischen Messergebnisse zeigen zumindest eine Tendenz, der 2700x wackelt im Gaming-Bereich zw. 8600k und 8700k herum, bei 4k scheint er sogar etwas besser zu sein.
Gehe davon aus, dass deutsche Messergebnisse nicht wirklich signifikant von den Spanischen abweichen werden, das werden maximal Nuancen werden - gut genug, bei MF hat er einen Startpreis mit Lüfter von 319 €, das würde auch passen.
 

Gerwald

Freizeitschrauber(in)
Es wird beim Preisvergleich mit den Intel i7 K immer eines gerne Vergessen. Bei Intel brauch ich für K CPUs auch immer das passende Board wenn man OC machen will. Bei AMD reicht dazu auch ein günstiges 350.
 

GreitZ

Freizeitschrauber(in)
Bei meinem Board läuft das anders. F9a AGESA1006 lief noch mit 2933 Mhz, mit F22b AGESA 1001a gehen "nur" noch 2866, mit F22 startets erst wieder mit 2666 MHz RAM Takt:ugly:

G.Skill DDR4 16GB PC 3200 CL14 KIT (2x8GB) 16GTZR Tri/

Mit diesen Riegeln macht mein MB keine PC 36000 mehr mit. 3466 laufen ohne jedoch Mehrleistung zu erbringen. Es fühlt sich alles eher langsamer an.
ZurZeit laufen sie im xmp Profil mit 3200 aber mit einem punkt weniger in den Latenzen auf standart cl14
 

hanfi104

Volt-Modder(in)
Wieviel VDIMM benutzt du dabei? Kannst du mit der Spannung etwas runter oder musst du selbst bei den gesenkten Taktraten 1,5V nehmen? Ich habe bisher nur mit der Standardspannung von 1,2-1,25V getestet, aber natürlich mit hohen (Default)Timings im 17-19er Bereich.
Sry hab mich vertan, sind nur 1.35V Anliegen habe ich momentan 1.30V. Ist egal ob 1.7V oder 1.3V, dass Bios will einfach nicht.
Speicher ist DualRank.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Aber die Latenzen und allen voran die 2933 Dual-Rank Unterstützung im Gegensatz zum bisherigen 2400 Dual-Rank Gebenche werden in Spielen und anderen speicherlastigen Anwendugen einen Unterschied machen. Beim Rendern, Videowandeln und Co. ist der 8-Kern Ryzen eh schon recht souverän und stark, dort werden und brauchen die gesenkten Latenzen und der höhere Speichertakt auch gar nicht durchschlagen. Dort wird der höhere Takt und die neuen Turbostufen die nötigen Prozente herausholen, die für manche so psychologisch wichtig sind.
Mal sehen. 3dcenter schreibt dazu folgendes
Beim Speichersupport gilt dagegen weiterhin das, was auch schon bei der ersten Ryzen-Generation galt: Die offizielle Notierung von DDR4/2933 bei Ryzen 2 bezieht sich immer nur auf zwei SingleRank-Speichermodule. Vier SingleRank-Speichermodule senken den offiziellen Speichersupport mit gleich zwei Taktraten-Stufen, während die Nutzung von DualRank-Modulen eine Taktraten-Stufe kostet.
Das ist eigentlich ernüchternd. Wenn es wirklich ausschließlich der Mehrtakt ist (samt teilweise steigender TDP), ist mir nicht ganz klar, wozu eigentlich der Refresh kommen soll. Einfach etwas mehr Takt hätte ja auch sicher der andere Prozess noch vertragen (im besseren Stepping).
So wie ich das verstanden haben gehen jetzt im maximalen Turbo alle Kerne auf den Takt hoch. Vorher waren es wohl nur 2.
Außerdem Verbesserungen am Speicher usw.
Ich schätze insgesamt werden es im Schnitt ~ 10% mehr Leistung sein.
Das ist doch ok. Bei Intel sind es von Generation zu Generation ja auch nicht mehr.

Ich finde 10% pro Jahr eigentlich schon ne massive Enttäuschung, und habe mich da bei Intel auch schon immer innerlich ein bisschen aufgeregt (gut, letzten Endes hilft es heute AMD, dass Intel nicht mehr nachgelegt hat, sonst wären die wohl weit weit weg).

Ich bin gespannt auf die Rechtfertigungen der AMD Fans, schließlich haben sie in den Foren stets auf Intel geschimpft, dass diese ab der 3. oder 4. Core Generation nur noch 10% Sprünge gemacht haben - und jetzt macht AMD mit der 2. Ryzen-Generation dasselbe (wobei ich Zen 2 mit Änderungen und 7nm deutlich stärkere Sprünge zutraue).

Das Hardwarejahr 2018 wird also eigentlich recht fad. Bis auf Nvidias Turing samt GDDR6 tut sich vielleicht wenig. Ob Ice Lake kommt und wann weiß man nicht. Zen 2 wohl auch erst 2019, ebenso Navi
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten