AMD Ryzen 7 2700X: Test jetzt auch mit X470-Motherboard gesichtet

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu AMD Ryzen 7 2700X: Test jetzt auch mit X470-Motherboard gesichtet

Schon vor ein paar Tagen hatte eine spanischsprachige Webseite einen ersten Test zum Ryzen 7 2700X veröffentlicht, allerdings noch mit einem Motherboard der aktuellen Generation. Das war zwar grundsätzlich kompatibel, aber BIOS-seitig noch nicht richtig auf die neuen CPUs abgestimmt. Nun liegt ein weiterer Test vor - mit X470-Motherboard.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: AMD Ryzen 7 2700X: Test jetzt auch mit X470-Motherboard gesichtet
 

kaisper

Software-Overclocker(in)
Also die Ryzen Kisten sind ja nicht schlecht. Aber um wirklich Marktanteile zu sicher, müssten die dinger Kühler sein und mehr Takt mitbringen ... Meine Meinung. Das Besonders gute P/L-Verhältnis der 600er bringt da leider nicht so Viel
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Die Ryzen 2 Prozessoren finde ich nicht zu teuer. Die ersten Ryzen habe beim Start ja noch ne Ecke mehr gekostet. Ok, der 2700X konkurriert preislich direkt mit Intel. Aber das soll ja auch so sein. Ist dann letztendlich auch eine Geschmacksfrage, der Ryzen 2 welcher in Anwendungen häufiger vorne ist oder der 8700k welcher in Spielen die Nase vorne hat.
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Also die Ryzen Kisten sind ja nicht schlecht. Aber um wirklich Marktanteile zu sicher, müssten die dinger Kühler sein und mehr Takt mitbringen ... Meine Meinung. Das Besonders gute P/L-Verhältnis der 600er bringt da leider nicht so Viel
Nochamls kühler als die Konkurrenz wäre natürlich cool im wahrsten Sinne des Wortes, aber eigentlich ist der Abstand zu Sky/Kaby/Coffee/-X in dem Aspekt doch schon groß---nur die Caseking-Editions können SummitRidge und wohl auch PinnacleRidge schlagen.

Hitzeentwicklung auf (miesem) Intel-Desktop-Niveau hat nur RavenRidge-Desktop.
 

SnaxeX

BIOS-Overclocker(in)
Ich bin zwar gespannt an sich auf die Tests am 19. April, aber für mich ist das doch ein Fingerzeig darauf, wie gut die Architektur in Zukunft funktioniert und wie es mit der Ryzen 2 (also 2019 Generation) dann weitergehen wird. Da dürfte dann tatsächlich was an der Taktschraube gehen - vorausgesetzt, das 7nm Verfahren haut hin.

Die jetzige Generation haut mich ansonsten nicht aus den Socken, dürfte aber für Aufrüster interessant sein, die noch nen alten i5/i7 haben. Bin gespannt wie sich der R7 2700X gegen den 8700K sich schlagen wird und wie weit die Serienstreuung beim 2700X geht.
 

Herb_G

PC-Selbstbauer(in)
Sowohl die erst als auch nun die verbesserte Generation bieten gute Leistung für´s Geld. Wer sich bei AMD erkenntlich zeigen möchte, dass Sie dem Monopolisten in den Arsch getreten haben, kann das guten Gewissens tun, denn er bekommt Leistung für´s Geld. Wir wären heute noch bei 4/6-Kernern mit 5% Leistungsverbesserung als höchstes der Gefühle pro Generation, wenn Intel seinen Stillstand aufgrund Leistungsvorsprung noch weiter halten hätte können. Vielen Dank, RyZen.
 

Palmdale

BIOS-Overclocker(in)
Bissl meh der Test an sich. Weshalb "nur" ne 1070, is doch Kokolores beim Flaggschiff. Zudem fehlt bei der Hälfte der Diagramme das direkte Pendant mit dem 8700k :what:

Die spinnen, die Spanier :ugly:
 

plusminus

BIOS-Overclocker(in)
Bin schon mal gespannt ob es dann endlich der AMD Ryzen+ 2700X 8 Kerner im gemischten CPU PCGH Leistungsindex am 160,- Euro günstigen Intel i5 8400 6 Kerner mit 2.8 GHZ + vorbei schafft :D

Vieleicht hilft ja schieben :P
 

XD-User

PCGH-Community-Veteran(in)
Bin schon mal gespannt ob es dann endlich der AMD Ryzen+ 2700X 8 Kerner im gemischten CPU PCGH Leistungsindex am 160,- Euro günstigen Intel i5 8400 6 Kerner mit 2.8 GHZ + vorbei schafft :D

Vieleicht hilft ja schieben :P

Wie oft profitierst du denn von diesem Leistungsplus?
Hast du so CPU kritische Spiele? Also stark Richtung SC2, ARMA 3, CSGO in 720o etc?
 

Erdal009

Schraubenverwechsler(in)
Intel hier Intel da meine Güte wartet doch erstmal bis die tests richtig drausen sind bevor wieder die meisten Leute anfangen zujammern.
Und ich selber habe den R7 1700X bin sehr zufrieden und habe bei allen Spielen die ich spiele immer hohe FPS.
 

XD-User

PCGH-Community-Veteran(in)
Der AMD 2700X wird vermutlich ca. 340,-Euro kosten plus teurem MoBo und Ram . :schief:

Der ca . gleichschnelle Intel i5 8400 kostet ca. 160,- Euro :P

Das ist ne menge Profit :D

Genau wie die B360 Platinen wird auch der B450 kommen, nur wird es sehr wahrscheinlich nicht so extrem lange daern wie bei Intel.
Bei Intel war man 6 Monate gezwungen eine teurere und für den Benutzer von K-Losen CPU´s sinnbefreiten Chipsatz zu kaufen, dass sehe ich nicht unbedingt als besser an :rollen:
RAM musst du ebenfalls bei beiden kaufen und da der 8400 auch nur 6 Kerne hat, kannst du den 2600(X) als preisliche Konkurrenz nehmen, da der X fast die gleichen Clocks fährt.

Dann sieht es preislich schon wieder anders aus und Leistungsmäßig wirst du bei schlechter skalierenden Spielen aufgrund der zwei fehlenden Kerne wohl keinen Unterschied merken...
So einfach kann man das Bsp. abwandeln.Günstiger ist es dann auf jedenfall auch.

Dann wird man bei purer Spieleleistung zwar immer noch unter Intel liegen, aber wie Mazrim Taim es schon ansprach, die passende GPU braucht man auch erstmal um diese Differenz zu erreichen.
Außerdem werden die PCGH CPU-Benches nicht umsonst in 720p angefertigt, aber ich denke dass weißt du auch und ebenfalls was dies für die Realität bedeutet (in der man spielt).

Hmm bri SC2 und ARMA 2/3 sollte der Unterschied auch in FullHD bemerkbar sein
Das definitiv, wäre unglaublich wenn nicht :D Die Sprünge in SC2 mit Haswell und Skylake waren bemerkenswert.
 

schmed

PC-Selbstbauer(in)
Der AMD 2700X wird vermutlich ca. 340,-Euro kosten plus teurem MoBo und Ram . :schief:

Der ca . gleichschnelle Intel i5 8400 kostet ca. 160,- Euro :P

Das ist ne menge Profit :D

Teures Mobo ? alle Am4 Mobos funktionieren mit der Cpu, nur manches braucht nen Bios Update.
Und Ram ist logischerweise bei Amd teurer, sobald ein Amd im Warenkorb liegt, steigt der Ram- Preis.:lol:

Beim Intel i5 8400 sind Mobo und 16gb Ram immer schon in den 160,- Euro mit dabei, das weiß nur der Intel-Insider.:hail:
 
Zuletzt bearbeitet:

Alexanderimp

Komplett-PC-Käufer(in)
Aber braucht man für die 3 neuen featers vom ryzen x nicht ein x470er board? Die Spanier haben gerade einen Test reingestellt die haben ein 470er Chipsatz
 

BigYundol

Software-Overclocker(in)
Aber braucht man für die 3 neuen featers vom ryzen x nicht ein x470er board? Die Spanier haben gerade einen Test reingestellt die haben ein 470er Chipsatz

Bei AMD hat man auch mit den AM4-Mittelklasseboards wie B350/B450 gegenüber den teuren Performanceklasse-Boards keine Einbussen bei der CPU-Leistungsfähigkeit, resp. OC-Tauglichkeit aller AM4-CPUs. Sofern der Boardbauer keinen Blödsinn gemacht hat.

Ob es irgendwelche Verbesserungen bei der neuen Board-Gen gibt und ob AMD da bei neuen Features eine Abgrenzung macht, muss man die seriösen Tests abwarten. Wenn es keine technischen Gründe für Abgrenzungen gibt, würde es mich aber ehrlich gesagt etwas wundern, wenn sie das machen täten. Auch wenn es betriebswirtschaftlich "sinnvoll" wäre.
 
Oben Unten