• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

AMD Ryzen 5000 alias Zen 3 ... - Das sagen die PCGH-Redakteure dazu

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu AMD Ryzen 5000 alias Zen 3 ... - Das sagen die PCGH-Redakteure dazu

Die Redakteure der PC Games Hardware kommentieren aktuelle Ereignisse oder Entwicklungen aus der Welt der PC-Hardware, IT-Branche, Spiele, Technik oder Unterhaltung. Lesen Sie die wirklich persönlichen Meinungen der PCGH-Redakteure, heute zum Thema "AMD Ryzen 5000 alias Zen 3..."

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: AMD Ryzen 5000 alias Zen 3 ... - Das sagen die PCGH-Redakteure dazu
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
Lediglich vom R7 5800X (8 Kerne) würde ich auf Basis der UVP (449 Euro) abraten: Von der Kernanzahl liegt er näher am R5 5600X (6 Kerne, 299 Euro), preislich geht es hingegen Richtung R9 5900X (12 Kerne, 549 Euro); hier also am besten zwischen 5600X und 5900X entscheiden oder darauf achten, wie sich die Preise in den kommenden Wochen entwickeln. Bis 400 Euro wären in Relation einfach angemessener gewesen.

Das sehe ich ganz genauso.

Was den 8Kerner zum Zocken angeht, sind das jedenfalls keine Robin Hood Preise mehr zu aktuellen Kursen, immerhin teurer als mein 9900k in 2019.

Was also tun, als AMD-Freund und Kaufinteressent ? Zum 6Kerner greifen, wo doch bei AMD immer die Devise mehr Kerne = besser war ? Geht glaube ich Ende 20 nich mehr.

Oder wenn schon teuer, dann richtig und inkl. neuem Board für neueste Funktionen zum R9 für über 500€ greifen.

Die Leistung is super. Keine Frage. Endlich 14nm ++ auch in Gaming geschlagen.

Aber von Kampfpreisen bei dieser Leistung, is auch nichts mehr zu erkennen, speziell halt beim 8Kerner, welcher glaube ich die meisten Zocker interessiert.

Just my 2 cents. :)
 

GC-FILTER

PC-Selbstbauer(in)
Schön mal ein paar objektive und gelassene Meinungen zu dem Thema lesen zu können als diese ganzen hibbeligen und nervösen Kommentare nur weil AMD endlich das macht, was sie schon sehr viel länger hätten machen sollen. Ich bin auf Intels Antwort gespannt und freue mich persönlich, dass die neuen CPUs auch für den 1200 rauskommen und zudem PCIe 4 mitbringen. Da kann man dann bei Interesse noch die 11er mitnehmen oder mit dem vorhandenen 10er das gröbere DDR5 Upgrade anpeilen. :nicken:

Ich hoffe das AMD am Ball bleibt und sich beide schön gegenseitig Dampf machen. Da können wir, was Preise und Leistung angeht, nur profitieren. Sehr gut! :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:

Epidendrum

Kabelverknoter(in)
Die Leistung is super. Keine Frage. Endlich 14nm ++ auch in Gaming geschlagen.

Och, die steinalte 7 nm Fertigung von TSMC würde vielleicht sogar noch gegen die super duper 10 nm SuperFin samt neuster Willow Cove Arch ausreichen... aber die Frage stellt sich ja leider gar nicht erst, weil Intel bislang nur Quadcores (Ironie des Schicksals? :fresse:) fertigen kann und die Arch wohl so nie in den Desktop kommt... Rocket Lake mit 5,5 GHz wirds schon richten :ugly:, ne, wart' mal, ach egal...
1604763426893.png

1604763468842.png

[Quelle: Anandtech.com]

Gruß
Plusminus äääh Epi ^^
 

GC-FILTER

PC-Selbstbauer(in)
Was den 8Kerner zum Zocken angeht, sind das jedenfalls keine Robin Hood Preise mehr.

Jep, zumal man ja aktuell und sicher noch ein paar Wochen lang noch n paar Euros extra drauf legen "darf". :-$

Was also tun, als AMD-Freund und Kaufinteressent ? Zum 6Kerner greifen, wo doch bei AMD immer die Devise mehr Kerne = besser war ? Geht glaube ich Ende 20 nich mehr.

Zumal die neuen Konsolen 8 Kerne haben und man davon ausgehen kann, dass die Games dann auch in solche Richtungen gehen.

Aber von Kampfpreisen bei dieser Leistung, is auch nichts mehr zu erkennen.

Die macht man halt nur wenn man aufholen muss. Am Ende wollen AMD, Intel, Nvidia und Co. gerne so viel Geld wie möglich ist. Für einen kleinen Preisdämfer bei den Anderen ist Zen 3 aber alle male gut! :daumen:
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
bin ich doof oder fehlt hier das Meinungsfenster der Redaktion?
Ich sehe im Firefox absolut nichts, sonst war das Fenster mit den "Fratzen" doch immer da.
 

IsoldeMaduschen

Freizeitschrauber(in)

geisi2

Freizeitschrauber(in)
Das sehe ich ganz genauso.

Was den 8Kerner zum Zocken angeht, sind das jedenfalls keine Robin Hood Preise mehr zu aktuellen Kursen, immerhin teurer als mein 9900k in 2019.

Was also tun, als AMD-Freund und Kaufinteressent ? Zum 6Kerner greifen, wo doch bei AMD immer die Devise mehr Kerne = besser war ? Geht glaube ich Ende 20 nich mehr.

Oder wenn schon teuer, dann richtig und inkl. neuem Board für neueste Funktionen zum R9 für über 500€ greifen.

Die Leistung is super. Keine Frage. Endlich 14nm ++ auch in Gaming geschlagen.

Aber von Kampfpreisen bei dieser Leistung, is auch nichts mehr zu erkennen, speziell halt beim 8Kerner, welcher glaube ich die meisten Zocker interessiert.

Just my 2 cents. :)

Der Preis des 5800x ist wirklich Panne. Wundern sich ja die meisten Reviewer drüber...
Auf der einen Seite +150€ für +2 Kerne, auf der anderen +4 für nen Hunni Aufpreis.

Die Devise mehr Kerne = besser ist jetzt mMn keine spezielle AMD Devise sondern gilt eher allgemein. Dank dem wirklichen Sprung in der IPC Leistung ist den 5600x schon wieder interessant. Noch vor kurzem war ein i5 10600k der "Geheimtip" fürs Gaming.

Ich werd mir den 5600X wahrscheinlich holen da es ein schönes Upgrade zu meinem jetzigen 2600x ist und ich selten bei 3440x1440 ins CPU Limit laufen werde. Bei 399,- wärs der 5800x geworden und ein 5900x ist bei meinem jetzigen Anwendungsalltag kompletter Overkill.
Nett am Rand...den Sechskerner sollte mein X470 locker packen....hoffe ich zumindest.

Endlich +++14nm Technik geschlagen...soll jetzt genau was vermitteln?
Fakt ist das Intel momentan keinen wirkliche Antwort auf den Ryzen3 hat und auch wenn gerne etwas von oben herab das Argument kommt das quasi AMD "nur" 14nm Technik geschlagen hat ist wie gesagt von Intel nichts wirkliches in Sicht. Ich mag Intel zwar nicht aber es wäre besser wenn beide im Desktopbereich auf Augenhöhe wären. Momentan passen die Preise ja noch bis auf den 5800x aber wenn AMD dauerhaft dominieren sollte passiert wahrscheinlich das gleiche wie bei Intel zu Hochzeiten.
 

paladin60

Freizeitschrauber(in)
Wenn das hier wirklich stimmt gibts noch mehr Marktanteile für Ryzen 5000.

Da es für Ryzen 5000keinen X370 Support geben sollte wollte ich warten bis AM5 mit DDR5 Support kommt und dann aufrüsten aber sollten die wirklich auf X370 laufen gibts nen 5000er als Upgrade.
 

Chicien

Software-Overclocker(in)
Also ich bin auch beeindruckt von Ryzen 5000 und der Arbeit die AMD seit ZEN leistet. Sie schlagen mittlerweile Intel auch im Gaming-Bereich was sehr lange Zeit eine Intel-Domäne war aber wohl Intel wieder mit RocketLake zurück holen wird.

Die traurige Geschichte bei der ganzen guten Arbeit die AMD zwar leistet ist der Preis für die Ryzen 5000 wo man für einen Sechskerner über 300€ derzeit hinblättert wo man vorher einen Achtkerner von AMD bekam.

Intel dagegen reagiert fast garnicht mit ihren Preisen und verlangen soviel Geld wie vorher auch und deswegen bekommt AMD auch großes Lob und Anerkennung da die 3000er Ryzen ja nicht EOL sind sondern weiterhin verkauft werden.

Mich als alter Intel-CPU-Sympathisant hat AMD auch überzeugt besonders mit Ryzen 3000. Die Ryzen 5000 sind wirklich teuer aber AMD lässt einem die Wahl auch zur älteren GEN zu greifen und das für einen günstigen Preis während man bei Intel immer den Intelzuschlag bezahlt und derzeit wie bei Nvidia den Lieferschwierigkeiten-Zuschlag.
Einfach derzeit zum Zuschlagen bei Intel und Nvidia :devil:
 

XXTREME

Lötkolbengott/-göttin
Ganz ehrlich ich freu mich ja für AMD....ein Aufrüsten aber lohnt doch wirklich nur vom Ryzen 1000/2000 und vom Intel 8000/9000. Alles andere wäre Geldverbrennung. Das ist zumindest meine Meinung.
Ich freue mich persönlich viel mehr auf den Nachfolger (inkl. PCI/e 5 und DDR 5 und hoffe das AMD da CPU seitig nochmals ~15% IPC draufpacken kann damit sich ein Aufrüsten für mich auch wirklich lohnt.
 

Tarjei

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich finde die Preise auch ziemlich stattlich. Aber man muß dazu sagen: AMD hat nicht unbedingt Intels 14nm+++-Prozeß geschlagen, wohl aber jeden einzelnen Prozessor der mit den verschiedenen Iterationen gefertigt wurde (heisst nicht das Rocket Lake nicht eventuell das ganze ändern könnte). Und aus dem ehemals desaströsen Rückstand jetzt eine sehr deutlichen Vorsprung zu machen nötigt mir ehrlich Respekt ab. Zumal die finanzielle Grundsituation AMDs ja auch eher wie die eines ertrinkenden war. Hut ab!
 

Lios Nudin

BIOS-Overclocker(in)
... Ein Prozessor-Upgrade hat noch ein oder zwei Generationen Zeit. Ein Upgrade steht auch eher bei meiner Grafikkarte an, die GTX 1080 Ti wirkt in einigen, insbesondere neueren und auch auf den Next-Gen-Konsolen erscheinenden Titeln nicht mehr wirklich taufrisch. ...
Mein 7820X darf nach dreieinhalb Jahren auch gerne nochmal drei Jahre weiter rödeln. Für die 60Fps reicht's. Die 1080Ti hat er überlebt und darf jetzt auch noch mit der 6800 (XT) zusammenarbeiten.
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
sehr schade Torsten seine Meinung hätte mich auch sehr interessiert.
Nächstes Mal, sogar PCGH-Redakteure sind (selten) mal offline.

Schön mal ein paar objektive und gelassene Meinungen zu dem Thema lesen zu können als diese ganzen hibbeligen und nervösen Kommentare nur weil AMD endlich das macht, was sie schon sehr viel länger hätten machen sollen. Ich bin auf Intels Antwort gespannt und freue mich persönlich, dass die neuen CPUs auch für den 1200 rauskommen und zudem PCIe 4 mitbringen. Da kann man dann bei Interesse noch die 11er mitnehmen oder mit dem vorhandenen 10er das gröbere DDR5 Upgrade anpeilen. :nicken:

Ich hoffe das AMD am Ball bleibt und sich beide schön gegenseitig Dampf machen. Da können wir, was Preise und Leistung angeht, nur profitieren. Sehr gut! :daumen:

Unter uns: PCGH-Redakteure sind zwar darauf getrimmt, objektiv zu sein ... aber wenn du sie nach ihrer Meinung fragst, ist das ganz gewiss auch subjektiv. Wie jede Meinung. Was du hingegen erwarten kannst, ist, dass es sachlich bleibt. :-)

MfG
Raff
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
Also ein 5800X ist derzeit wirklich äußerst unattraktiv geworden, auch wenn die reine Leistung sicherlich für Spiele bombastisch ist.
Mein 3700X hat jedenfalsl nur rund 300 Euronen gekostet, das war eher eine von AMD gewöhnte PL-Bombe.
Ich werde jedenfalls irgendwann einmal gebraucht einen 5900X nachschießen, wegen den 25% Mehrleistung udn dann noch die zusätzlichen 4 Kerne. Da lohtn sich das dann auch schon wieder.
Ganz ehrlich ich freu mich ja für AMD....ein Aufrüsten aber lohnt doch wirklich nur vom Ryzen 1000/2000 und vom Intel 8000/9000. Alles andere wäre Geldverbrennung. Das ist zumindest meine Meinung.
Ich freue mich persönlich viel mehr auf den Nachfolger (inkl. PCI/e 5 und DDR 5 und hoffe das AMD da CPU seitig nochmals ~15% IPC draufpacken kann damit sich ein Aufrüsten für mich auch wirklich lohnt.
Stimtm so schon.
Allerdings dürfte es auch ein paar Leute geben, denen es wegen dem doch recht preisgünstigen 12 Kerners in den Fingern juckt.
Ich werde aber auch nur gebraucht vom 3700X auf den 5900X (oder gar den 16 Kerner?) aufrüsten, um dann das gekaufte Board mit Kühler udn Speicher als Gesamtwertanlage möglichst lange über die Zeit zu retten, ehe dann wieder extrem viel Geld fließen muss.
 

Averey

PC-Selbstbauer(in)
Ganz ehrlich ich freu mich ja für AMD....ein Aufrüsten aber lohnt doch wirklich nur vom Ryzen 1000/2000 und vom Intel 8000/9000. Alles andere wäre Geldverbrennung. Das ist zumindest meine Meinung.
Ich freue mich persönlich viel mehr auf den Nachfolger (inkl. PCI/e 5 und DDR 5 und hoffe das AMD da CPU seitig nochmals ~15% IPC draufpacken kann damit sich ein Aufrüsten für mich auch wirklich lohnt.
Meiner Meinung nach wäre ein Aufrüsten von einem 8000 oder gerade 9000-er Intel Reihe auch Geldverbrennung. Von einem Ryzen 1000/2000 wäre es wohl eher vertretbar, wobei selbst ein R5 2600 ja noch ausreicht, zwar nicht für die beste Qualität, aber immerhin.

Wenn man allerdings bedenkt dass ein i7 8700k noch super average und minimal FPS leistet und die 9000-er Intel Reihe schneller in Spielen ist als die 3000-er Ryzen (was zahlreiche Benchmarks belegen, so wie jetzt 5000-er im allgemeinen schneller als Intel sind), kann man die noch lange getrost nutzen. In manchen Spielen bewegt sich der Unterschied zwischen einem R5 5600 und einem 9700k/10600k in 1080p z.B. in einem Bereich von gerade mal 1-2 fps, wie in AC:Origins, in anderen Spielen die HT/SMT besser ausnutzen wiederum etwas mehr, 10-12 usw low fps wie in SoTR laut GamersNexus (kann man auch bei deren Benchmarks bei dem Review von 5600 sehen).

Ich weiss nicht, ob sich für ein Wechsel von mit als Beispiel SoTR 116.5 low 1% fps bei einem Intel i7 der 9en Gen auf 126.7 low 1% fps bei R5 5600 Kosten von 450-500 Euro rentieren, wenn man die CPU mitsamt Unterbau holt, je nach Angebot. Den Hype mal ausgelassen, glaube ich eher nicht, es sei denn, man möchte Geld verbrennen.
 
Zuletzt bearbeitet:

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Also ich bin auch beeindruckt von Ryzen 5000 und der Arbeit die AMD seit ZEN leistet. Sie schlagen mittlerweile Intel auch im Gaming-Bereich was sehr lange Zeit eine Intel-Domäne war aber wohl Intel wieder mit RocketLake zurück holen wird.

Die traurige Geschichte bei der ganzen guten Arbeit die AMD zwar leistet ist der Preis für die Ryzen 5000 wo man für einen Sechskerner über 300€ derzeit hinblättert wo man vorher einen Achtkerner von AMD bekam.

Intel dagegen reagiert fast garnicht mit ihren Preisen und verlangen soviel Geld wie vorher auch und deswegen bekommt AMD auch großes Lob und Anerkennung da die 3000er Ryzen ja nicht EOL sind sondern weiterhin verkauft werden.

Mich als alter Intel-CPU-Sympathisant hat AMD auch überzeugt besonders mit Ryzen 3000. Die Ryzen 5000 sind wirklich teuer aber AMD lässt einem die Wahl auch zur älteren GEN zu greifen und das für einen günstigen Preis während man bei Intel immer den Intelzuschlag bezahlt und derzeit wie bei Nvidia den Lieferschwierigkeiten-Zuschlag.
Einfach derzeit zum Zuschlagen bei Intel und Nvidia :devil:

In den Einsteiger- und Mittelklasse hat Intel mittlerweile auf die letzte Generation reagiert. Nicht so, dass sie das bessere P/L-Verhältnis bieten, das haben sie noch nie gemacht, aber es ist nicht deutlich schlechter und bei passenden Anforderungen reicht es für einen kleinen Vorteil. Da Renoir ewig nicht verfügbar war (und bis heute kein Endkundenprodukt ist), habe ich dieses Jahr z.B. einen 10600 als gleichrangig neben einem Ryzen 3000 empfohlen, weil der Fragende zu letzterem eine extra GPU kaufen musste, die er eigentlich nicht brauchte. Das hätte noch 1-2 weitere potenzielle Vorteile gehabt, hat aber den Preisvorteil der CPU mehr als zu nicht gemacht. Ähnliches galt, vor Erscheinen des 3300er, aber auch in Gegenrichtung: Wenn man die Anwendungsleistung ignoriert hat, waren die kleinen Intels ob der guten Spiele-Performance manchmal die günstigeren Angebote für nicht-Übertakter. Einigermaßen harter Preiskampf also in dem Segment, gnadenlos überteuert ist Intel weiterhin nur am oberen Ende des Portfolios. Also da, wo man als Gamer am ehesten hinguckt, weil AMD diese Spiele-Leistung bis vor kurzem halt gar nicht liefern konnte (aktuell können sie es weiterhin nicht.^^) Aber: Genau da hatte auch Intel trotz der hohen Preise Probleme, die Nachfrage zu decken. Warum sollte man einen 10900K preisgünstig anbieten, wenn er einem schon zu Mondpreisen aus den Händen gerissen wird? Da verstehe ich das Verhalten von Intel ehrlich gesagt besser, als dass der Intel-Käufer. :-)


sehr schade Torsten seine Meinung hätte mich auch sehr interessiert.

Die Kurzfassung lautet sinngemäß "Ryzen 5000 ist geil, aber Urlaub ist geiler". :-P
Etwas länger wäre es gewesen "In Spielen rund 5-10% mehr Leistung als ich erwartet hätte. Wow. Aber den bisherigen Ergebnissen nach da auch 30-40% mehr Leistungsaufnahme. Wow. Finales Urteil wartet, bis das geklärt ist. Und zu den Preisen kann man mangels Verfügbarkeit auch erstmal nur sagen: Wow."
 
Oben Unten