• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

AMD Ryzen 4000G: Japanische Kunden reißen sich um Renoir für den Desktop

gerX7a

Software-Overclocker(in)
Dass intel generell mehr CPUS absetzt [...]

Es gibt keinen Grund AMD "kleinzureden" denn AMD ist klein im Vergleich zu Intel in jedweder hinsicht, egal ob Umsatz oder Absatzvolumen (ebenso, wie sie übrigens auch im PC-GPU-Segment im Vergleich zu nVidia klein sind und im Datacenter derzeit gar nahezu gar nicht präsent sind). Es ist immer wieder bezeichnend, dass Fanboys in ihrer Blase das auszublenden versuchen, nur weil sie deren Produkte toll finden. Dadurch ändert sich jedoch nicht die Marktsituation.
AMD macht Fortschritte und ist erfolgreich, was man an deren Bilanzen auch offenkundig ablesen kann, das ändert aktuell aber nur mäßig viel an deren Verhältnis zu Intel. Und wenn man sich die prognostizierten Entwicklungen der beiden Unternehmen für die nächsten zwei Jahre ansieht, wird sich da gesamtwirtschaftlich auch nicht allzu viel an den Verhältnissen ändern.
Und "wieder ziemlich falsch" ist lediglich deine Unterstellung, deren Ursprung bzw. Beweggrund du ja am Ende auch recht offenkundig darlegst. Wenn du mit belastbareren Zahlen aufwarten kannst, immer her damit. Du kannst ja mal gerne versuchen zu erklären, dass AMDs GPU-Markt in diesem Jahr komplett eingebrochen ist, sodass deren Umsatz in dem betreffenden Segment vollständig den CPUs und Chipsätzen anzurechnen ist ... wird dir nur leider nicht gelingen, da die GPU-Statistiken hier etwas anderes sagen. Konkret schrieb man hier im Quartalsergebnis: "We delivered strong second quarter results, led by record notebook and server processor sales as Ryzen and EPYC revenue more than doubled from a year ago" Dass das in erster Linie jedoch eine rein relative Aussage zu AMDs eigenen Ergebnisse ist, sollte spätestens klar sein, wenn man sich das Segment Enterprise, Embedded and Semi-Custom ansieht. Du kannst natürlich gerne versuchen meinen Post als "Kleinreden" darzustellen, dagegen deiner und die Posts manch anderer sehen im gleichen Kontext nur aus etwas anderer Perspektive dagegen wie eine künstliche Überhöhung der tatsächlichen Gegebenheiten aus. Welche Sichtweise hier wohl näher am tatsächlichen Marktgeschehen dran ist, soll jeder für sich selbst entscheiden ...
 

Bärenmarke

Software-Overclocker(in)
Es gibt keinen Grund AMD "kleinzureden" denn AMD ist klein im Vergleich zu Intel in jedweder hinsicht, egal ob Umsatz oder Absatzvolumen (ebenso, wie sie übrigens auch im PC-GPU-Segment im Vergleich zu nVidia klein sind und im Datacenter derzeit gar nahezu gar nicht präsent sind).

Die Unternehmensgröße hat nicht unbedingt etwas mit ihrem derzeitigen Erfolg zu tun, denn AMD, aber an der Stelle auch Nvidia, wachsen ordentlich. Nur was du hier tust ist defacto klein reden, nur weil intel und nvidia größer sind, versuchst du die Leistung von AMD kleinzureden, typisch Fanboy eben. Anstatts du die Erfolge, auch wenn sie verhältnismäßig kleiner sind, anerkennst und dich über mehr und neue leistungsstarke Produkte freust.

Es ist immer wieder bezeichnend, dass Fanboys in ihrer Blase das auszublenden versuchen, nur weil sie deren Produkte toll finden. Dadurch ändert sich jedoch nicht die Marktsituation.

Stimmt es ist bezeichnet für Fanboys wie dich, die in ihrer eigenen Blase leben und die Fortschritte des Konkurrenten vollkommen ausblenden. Das man von heute nicht auf 50% des Marktanteils kommt ist jedem hier klar, doch die Fortschritte in den unterschiedlichen Bereichen kann man durchaus auch mal honorieren. Auch wenn es dir in der Seele schmerzt

AMD macht Fortschritte und ist erfolgreich, was man an deren Bilanzen auch offenkundig ablesen kann, das ändert aktuell aber nur mäßig viel an deren Verhältnis zu Intel.

Wieso muss bei so einer News immer direkt mit intel verglichen werden? Ist doch klar, dass intel deutlich größer ist. Vom reinen Wachstum her bietet AMD dafür mehr Potenzial/Chancen.

Und "wieder ziemlich falsch" ist lediglich deine Unterstellung, deren Ursprung bzw. Beweggrund du ja am Ende auch recht offenkundig darlegst.

Das ist keine Unterstellung, sondern ein Fakt, den man bei der Diskussion bei den Quartalszahlen, wo du mit deiner Unwissenheit im Bezug auf Eigenfertigung/Fremdfertigung nicht gerade im positiven Sinne geglänzt hast. Und das gleiche haben wir hier wieder, du behauptest einfach frech etwas, wo mit der Realität wenig zu tun hat.

Wenn du mit belastbareren Zahlen aufwarten kannst, immer her damit.

Fordern kannst du immer gut, nur liefern tust du komischerweise nie etwas :schief:

Du kannst ja mal gerne versuchen zu erklären, dass AMDs GPU-Markt in diesem Jahr komplett eingebrochen ist, sodass deren Umsatz in dem betreffenden Segment vollständig den CPUs und Chipsätzen anzurechnen ist ... wird dir nur leider nicht gelingen, da die GPU-Statistiken hier etwas anderes sagen. Konkret schrieb man hier im Quartalsergebnis: "We delivered strong second quarter results, led by record notebook and server processor sales as Ryzen and EPYC revenue more than doubled from a year ago" Dass das in erster Linie jedoch eine rein relative Aussage zu AMDs eigenen Ergebnisse ist, sollte spätestens klar sein, wenn man sich das Segment Enterprise, Embedded and Semi-Custom ansieht.

Aber ich bin ja mal nicht so und zitiere extra für dich: "Meanwhile AMD’s GPU division looks to have once again been the laggard"

"While AMD doesn’t break out revenue numbers to specific divisions, on the subject of ASPs they note that GPU ASPs are down on both a year-over-year and quarterly basis, due to lower channel sales. On their earnings call, AMD has noted that while mobile GPU sales are up by double digits, this was more than offset by declines in desktop GPU sales."

Kannst du hier nachlesen und widerspricht deiner falschen Aussage, dass eine hohe Anzahl der Umsatzerlöse von den GPUs kommt, was nachweislich nicht der Fall ist. Der CPU Part ist hier deutlich größer.
AMD Reports Q2 2020 Earnings: Notebook and Server Sales Drive a Record Quarter


Du kannst natürlich gerne versuchen meinen Post als "Kleinreden" darzustellen, dagegen deiner und die Posts manch anderer sehen im gleichen Kontext nur aus etwas anderer Perspektive dagegen wie eine künstliche Überhöhung der tatsächlichen Gegebenheiten aus. Welche Sichtweise hier wohl näher am tatsächlichen Marktgeschehen dran ist, soll jeder für sich selbst entscheiden ...

Im Gegensatz zu dir orientiere ich mich an den Fakten, mit denen du wohl offensichtlich deine Probleme hast.


Ergänzung:
Und zufällig kommt dann noch ein Artikel bei CB, der meine Aussage belegt, dass die Umsätze mit dGPUs gesunken ist:
Diskrete Grafikkarten: Nvidia saugt AMDs Marktanteile auf - ComputerBase

Zugpferd ist aktuell einfach Ryzen und Epyc. Ob Navi2 was ändern wird, wird sich herausstellen müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten