• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

AMD Ryzen 3000: AS-Media-Chips sollen ab dem ersten Quartal produziert werden

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu AMD Ryzen 3000: AS-Media-Chips sollen ab dem ersten Quartal produziert werden

Für gewöhnlich war es zuletzt so, dass AMD die I/O-Hubs für seine Ryzen-Prozessoren durch AS Media zuliefern ließ. Das klappte bei Matisse aber nicht und AMD musste den X570 selbst stellen. Und der Rest des Programms soll noch kommen - bei Ryzen 4000 soll AS Media auch wieder alles liefern.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: AMD Ryzen 3000: AS-Media-Chips sollen ab dem ersten Quartal produziert werden
 

empy

Volt-Modder(in)
Effiziente und moderne Hubs, die auch z.B. über ein Thermal-Throttling verfügen wären schon schön. Das mit den Miniquirlen müsste von mir aus nicht unbedingt wieder Fuß fassen. Bzw. wird es bei mir nicht.
 

4B11T

Software-Overclocker(in)
Effiziente und moderne Hubs, die auch z.B. über ein Thermal-Throttling verfügen wären schon schön. Das mit den Miniquirlen müsste von mir aus nicht unbedingt wieder Fuß fassen. Bzw. wird es bei mir nicht.

zumal ja oft genug bewiesen wurde, dass in 95% der Anwendungsszenarien die Abwärme mit einem einfachen Heatsink passiv weggekühlt werden kann. Da muss in Zukunft wirklich was passieren, die Minilüfter waren die denkbar ungünstigste Lösung...
 

BojackHorseman

Freizeitschrauber(in)
Ganz schön viele Konjunktive für einen News-Artikel.

Es ist trotzdem ein Armutszeugnis seitens AMD, dass die Junior-Hubs ein Jahr nach dem Senior-Produkt erscheinen. Da Zen 3 vermutlich am 7.9.2020 erscheint, könnten B520 und B550 nahezu zeitgleich zu X670 verfügbar sein.

Bei allem Jubel über AMDs Wiederauferstehung, da haben sie sich deutlich übernommen.
 

hanfi104

Volt-Modder(in)
B550 wird wohl ein Updates des 450 (PCIe 3.0) sein, wo der PEG und der erste M.2 mit PCIe 4.0-CPU Lanes versogt wird.
 

wurstkuchen

Software-Overclocker(in)
Würd es sich lohnen jetzt noch schnell ein günstiges B450 board um die 90Euro zu kaufen bevor die neuen boards überteuert raus komm? ZEN3 wird ja auch noch AM4 sein oder? Ram und SSD Preise sollen ja explodieren, also jetzt vielleicht RAM, SSDs und B450 board kaufen und im Schrank lassen bis ZEN3 rauskommt.
 

Homerclon

Volt-Modder(in)
B550 wird wohl ein Updates des 450 (PCIe 3.0) sein, wo der PEG und der erste M.2 mit PCIe 4.0-CPU Lanes versogt wird.
PEG und den ersten M.2 per PCIe 4.0 anbinden, wäre auch mit einem A320 möglich. Sogar einem A300!
Die werden schließlich von der CPU angesprochen, und die (Zen2) kann PCIe 4.0.

Dafür braucht es also kein anderen Chip, nur dafür vorbereitete Mainboards. Theoretisch könnte AMD sofort entsprechendes umsetzen, indem sie einfach ein "B450X" vermarkten.
Der Chip bliebe dabei identisch, aber den Mainboard-Hersteller würde erlaubt werden PCIe 4.0 für den PEG und M.2 umzusetzen. Ein paar Mainboards wollten die Hersteller ja für PCIe 4.0 freigeben, bis sie dann von AMD zurückgepfiffen wurden.

B550 wird aller Wahrscheinlichkeit nicht mehr als eine Umlabelung von X470 sein, also könnte B520 eventuell eine von B450 werden.
Damit würde sich AMD & ASMedia lächerlich machen, es hätte kein Grund gegeben den Produktionsbeginn bis ins 1. Quartel 2020 hinaus zu zögern.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Was haben bloß alle für ein Problem mit den Chipsatz-Lüftern?

Habt ihr euren tatsächlich schon einmal gehört über die diversen anderen Lüfter von CPU/GPU/Gehäuse? :huh::hmm:

Ich jedenfalls nicht. Selbst als mir HWInfo zwischendurch mal beinahe 2000 UPM angezeigt hatte, war nichts zu hören :rollen:

Und ganz ehrlich, früher war es auch nicht viel anders. Da waren die CPU Kühler für nen Athlon K7 700Mhz auf nem VIA KX133 und einer dazugehörigen Riva TNT2, Geforce 256 oder Ati Rage doch insgesamt so laut wie mehrere Zimmerventilatoren :nicken: Von den damaligen Netzteilen und eventuell vorhandenen Gehäuselüftern ganz zu schweigen! :ugly:

Hatte eigentlich auch mal auf ein B550 Board spekuliert ursprünglich, aber es kamen einfach keine Neuigkeiten dazu. Also habe ich auch ein X570 gekauft.
Das die kleineren Chipsätze erst über ein halbes Jahr später erscheinen ist schon echt armselig :wall:
(habe allerdings nichts zu meckern bei meinem "billig" X570 Board, trotz Lüfter!)
 

BojackHorseman

Freizeitschrauber(in)
Damit würde sich AMD & ASMedia lächerlich machen, es hätte kein Grund gegeben den Produktionsbeginn bis ins 1. Quartel 2020 hinaus zu zögern.

Ich weiß nicht, ob das etwas mit „Hinauszögern“ zu tun hat, sondern einfach mit fehlenden Kapazitäten in F&E seitens AMD.

Wir dürfen nicht vergessen, vor Zen+ war AMD eher eine Firma, zu der man als Entwickler gegangen ist, um seine Karriere sterben zu sehen.

Was für meine Aussage spricht? B550A ist für OEM verfügbar und basiert auf B450, wird aber laut AMD auf keinen Fall für Zen 3 freigegeben.

@chill_eule, Q2_2020 bedeutet eher zehn Monate, da Zen 2 am 7.7.2019 (für 7nm) raus kam. Q2, also April 2020 wird damit wohl eher zum Juni.
 

Homerclon

Volt-Modder(in)
Ich weiß nicht, ob das etwas mit „Hinauszögern“ zu tun hat, sondern einfach mit fehlenden Kapazitäten in F&E seitens AMD.
Nur das, abgesehen vom X570, die I/O-Hubs von ASMedia entwickelt werden. Heiß: AMD brauchte keine freie Kapazität in der F&E-Abteilung.
Und der X570 ist einfach der I/O-Chiplet von Zen2, musste also so oder so entwickelt werden. Bzw. war dies eine Notlösung, weil ASMedia nicht schnell genug liefern konnte.

Um ein Chip umzulabeln braucht man auch keine F&E-Abteilung, das schafft die PR-Abteilung ganz alleine.
Okay, sie brauchen ein wenig Unterstützung von der Treiber-Abteilung, damit der umgelabelte Chip dann auch als solcher auftaucht und nicht die alte Bezeichnung ausgegeben wird, sollte es jemand auslesen.
 

Khabarak

BIOS-Overclocker(in)
B550 wird aller Wahrscheinlichkeit nicht mehr als eine Umlabelung von X470 sein, also könnte B520 eventuell eine von B450 werden.

Wenn es technisch nur ein rebranding wäre, hätte AS Media nicht so lange gebraucht.
Immerhin produzieren sie schon alle alten Zen Chipsätze.
Der B550 wäre dann zum Launch von Zen2 auf den Mainboards gewesen.
 

empy

Volt-Modder(in)
Ich jedenfalls nicht. Selbst als mir HWInfo zwischendurch mal beinahe 2000 UPM angezeigt hatte, war nichts zu hören :rollen:

Dann wart mal, bis das Ding in drei bis vier Jahren anfängt die Grätsche zu machen.

Und ganz ehrlich, früher war es auch nicht viel anders. Da waren die CPU Kühler für nen Athlon K7 700Mhz auf nem VIA KX133 und einer dazugehörigen Riva TNT2, Geforce 256 oder Ati Rage doch insgesamt so laut wie mehrere Zimmerventilatoren :nicken: Von den damaligen Netzteilen und eventuell vorhandenen Gehäuselüftern ganz zu schweigen! :ugly:

Für all jene, die gerne aus nostalgischen Gründen laute Lüfter im Rechner haben möchten, die wenig Luft bewegen, gibt es die doch auch separat zu kaufen.

Lüfter mit Rahmenbreite: 40mm, Umdrehungen pro Minute max.: über 4000rpm Preisvergleich PC Games Hardware (PCGH) Deutschland: Preisvergleich

Heißt aber nicht, dass ich die auf einem modernen Mainboard haben will.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
B550 wird wohl ein Updates des 450 (PCIe 3.0) sein, wo der PEG und der erste M.2 mit PCIe 4.0-CPU Lanes versogt wird.

Asus: "Neuer I/O-Hub? Wir nennen sowas UEFI-Update."


So ziemlich jeder Leak seit Monaten. Vor allem wenn man bedenkt das bisher nur X570 mehr als PCIe 2 anbietet. Da scheint es sehr wahrscheinlich das sie wenn auf PCIe 3 erhöhen.

Es gibt zumindest seit mindesten 1,5 Jahren Gerüchte, dass ASMedia an 3.0-I/O-Hubs arbeitet. Allerdings gibt es quasi gar keine detaillierten Gerüchte, es gibt Verwechslungsmöglichkeiten mit dem definitiv nur 2.0-tauglichen Rebrand B550A und natürlich wurde schon in der Vergangenheit oft die mögliche SATA-E- oder die Uplink-Geschwindigkeit mit den Downlink-Optionen verwechselt. Die Verschiebung der Produktion um rund ein Jahr gegenüber den Erwartungen zum Zen2-Launch könnte außerdem auf größere Änderungen hinweisen, darüber ist aber gar nichts bekannt.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Dann wart mal, bis das Ding in drei bis vier Jahren anfängt die Grätsche zu machen.

1. Als ob... Weil ja alle Lüfter nach 3-4 Jahren den Geist aufgeben?
2. Und wenn schon... Weil mein Board den Lüfter eh nie anschmeißt? (einmal, ja, oben erwähnte ~2000RPM laut HWinfo [könnte natürlich auch ein Auslesefehler gewesen sein])



Für all jene, die gerne aus nostalgischen Gründen laute Lüfter im Rechner haben möchten, die wenig Luft bewegen, gibt es die doch auch separat zu kaufen.

Lüfter mit Rahmenbreite: 40mm, Umdrehungen pro Minute max.: über 4000rpm Preisvergleich PC Games Hardware (PCGH) Deutschland: Preisvergleich

Heißt aber nicht, dass ich die auf einem modernen Mainboard haben will.

Das ist natürlich gut zu wissen, für den Fall, dass ich in Zukunft Ersatz brauche :rollen:
(Aber wie kommst du auf über 4000rpm?? :ugly:)

Hat mMn. aber nichts mit "modern" vs. "veraltet" zu tun...
Nach wie vor brauchen viele Komponenten in einem System ihre Kühlung...
Netzteil, CPU, Grafikkarte (+ optional das Gehäuse)
Sind diese deswegen "unmodern"? :P
Jetzt gibt es nach etlichen Jahren tatsächlich mal wieder einen Lüfter auf dem "Chipsatz", so what? ;)

EDIT:

Bin jetzt extra noch mal ins BIOS und hab mit der Chipsatz-Lüftersteuerung rumgespielt, weil ich es wissen wollte:

Max. RPM sind tatsächlich ~5200rpm :hmm:
ABER: Wenn ich das Ding dann runter regele bis es ungefähr die Lautstärke meines Systems beim Zocken hat, bin ich immernoch bei knapp über 4000rpm.
Alles darunter ist leiser als der "Rest" und habe ja wie gesagt noch nie was höheres als 2000rpm auslesen können.
Soweit zumindest bzgl. meines Systems und meines Boards :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:

empy

Volt-Modder(in)
Aber man sollte die Kirche auch im Dorf lassen.

Kann man ja sehen wie man will. Für mich ist es momentan eh egal, weil ich versorgt bin. Aber ich würde die X570-Boards wohl eher im Regal lassen. Ich hätte davon sowieso nicht profitiert. Dann wäre es halt ein X470- oder B450-Board geworden.

Die Grafik wird an PCI/e 4.0 angebunden aber wohl der Rest nicht.

Vermutlich weil die Grafik nicht am Hub hängt, wenn ich das richtig mitbekommen habe.
 

XXTREME

Lötkolbengott/-göttin
Vermutlich weil die Grafik nicht am Hub hängt, wenn ich das richtig mitbekommen habe.

Richtig...muss aber natürlich freigegeben werden am B550 bzw. eine neue Firmware geschrieben werden. Nur was daran nun ~8 Monate dauert entzieht sich meiner Kenntnis. Vielleicht erleben wir ja doch noch eine positive Überraschung beim B550. Zumindest einen M2 2280 PCI/e 4.0 können se noch bereitstellen, allem Sparwahn zum Trotz.
 

Technologie_Texter

BIOS-Overclocker(in)
Wo genau wurde das gezeigt?

In dem von ihm verlinkten Artikel steht nunmal nichts davon, daß B550A nicht mehr mit Zen3 funktionieren wird.

Du machst dich mit deinen Unterstellungen echt immer wieder zur Witzfigur!
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Asus kann PCIe 3.0 Lanes in den B450 Zaubern:sabber:;)

Es ging um PCI-E-4.0-Lanes von der CPU, nicht um PCI-E-3.0-Lanes vom I/O-Hub.

Davon abgesehen:
Ja. Asus (und Gigabyte) beherrschen diesen Zaubertrick.

Beziehungsweise sie haben es geschafft, die SATA-E-3.0-Datenleitungen von Promontory mit den PCI-E-Express-2.0-Taktsignalen zu kombinieren und darüber erfolgreich PCI-E-Express-3.0-×2-SSDs anzubinden. Sind zwar auch nur 16 GBit/s (eine Platine, die alle vier SATA-E-Lanes in dieser Art nutzt, ist mir nicht bekannt), diese werden aber auch mit diversen Einsteiger-Modellen erreicht, welche nur über eine ×2-Anbindung verfügen und auf anderen B450-/X470-AM4-Mainboards außerhalb des primären M.2 auf 8 GBit/s nominell eingebremst werden, was in der Praxis SATA-Geschwindigkeit bedeutet.
https://www.pcgameshardware.de/Main...cials/Vergleichstest-X470-Mainboards-1257892/
https://www.pcgameshardware.de/Mainboard-Hardware-154107/Specials/Guenstige-AM4-Mainboards-1263713/
 

hanfi104

Volt-Modder(in)
Hat jetzt ein bisschen gedauert bis ich verstanden hatte, was du meinst aber am Ende bleibt halt doch nur Trickserei übrig
Danke für die Artikel:daumen:
Echte PCIe 3.0 Lanes vom B550, das sind die Erwartungen^^
Das AMD beim B550 die Bedingung mitgibt, das PEG und der CPU-M.2 PCIe 4.0 sein müssen, ist doch ein muss. Sonst wirds reichlich peinlich für AMD und AsMedia (und der 5500XT, aber die ist eh über den Jordan)
 
Oben Unten