AMD Radeon RX 6700: Neue Grafikkarte ist offiziell mit ersten 3DMark-Werten

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu AMD Radeon RX 6700: Neue Grafikkarte ist offiziell mit ersten 3DMark-Werten

AMD hat die neue Radeon RX 6700 inzwischen offiziell vorgestellt. Außerdem wurden erste 3DMark-Ergebnisse der geleakten Sapphire Pulse veröffentlicht.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: AMD Radeon RX 6700: Neue Grafikkarte ist offiziell mit ersten 3DMark-Werten
 

4thVariety

BIOS-Overclocker(in)
Die 6750XT besetzt den Preispunkt bei $550
Die 6650XT besetzt den Preispunkt bei $400
Die 6700XT sitzt mit $480 ziemlich genau in der Mitte.
Typischerweise packt AMD die Karten im Abstand von $40 - $50
Damit könnte man die 6700 bei $440 sehen.

In der Realität haben alle Karten ein chaotisches Preisniveau. Eine teure 6700 wird sicherlich mehr Geld kosten als eine billige 6750XT. Das Überlappen der Preise zwischen Modellen mit unterschiedlicher Leistung sind ein Problem und die UVP Preise kommen aus dem Reich der Fantasie.
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
Also ich habe die Taktwerte nicht im Kopf.
Aber die Watt sind stark abhängig vom Takt.
Daher ist es gut möglich, dass eine viel zu hoch getaktete kleine Karte mehr verbraucht als ein dickerer Chip mit mehr Funktionseinheiten aber mit weniger Takt verbraucht.
Schaut euch die Unterschiede bei der 6400/6500XT und der 6600 an.
Krass, oder? Die Effizienzunterschiede sind enorm.
Die 175W für eine RX6700 sehen für mich persönlich ziemlich köstlich aus.
Das wäre wohl die optimale Aufrüstkarte gewesen, käme sie nicht nur viel zu spät und zudem sicherlich imemr noch vergleichsweise teuer auf den Markt.
Hätte man die vor Weihnachten für ab 400 Euro auf den Markt gekloppt, wäre ich sicherlich sofort dabei gewesen.
Somit warte ich nun aber lieber gleich auf "Next-Gen".
Entweder nehme ich dann die Mehrleistung mit, oder begnüge mich dann sogar mit einer 60er Karte, was für mich wohl die schlechteste Karte wäre, die ich mir seit Ewigkeiten besorgt habe.
Aber das Wattrüsten (haha, Wortwitz^^) mache ich nicht mehr mit.
 
Zuletzt bearbeitet:

IronAngel

BIOS-Overclocker(in)
Also ich habe die Taktwerte nicht im Kopf.
Aber die Watt sind stark abhängig vom Takt.
Daher ist es gut möglich, dass eine viel zu hoch getaktete kleine Karte mehr verbraucht als ein dickerer Chip mit mehr Funktionseinheiten aber mit weniger Takt verbraucht.
Schaut euch die Unterschiede bei der 6400/6500XT und der 6600 an.
Krass, oder? Die Effizienzunterschiede sind enorm.
Das stimmt natürlich. Aber das betrifft jede Hardware. Und bezieht sich nicht nur auf den Takt, sondern auch auf die Spannung. Mehr Takt mehr Spannung, aber ja selbst wenn die Spannung gleich wäre und nur der Takt höher, würde sie trotzdem mehr Abwärme produzieren. Der Treiber dürfte trotzdem die hohe Spannung sein.

Ich finde diese Karte zwar besser als eine 6650 XT, aber die kommt etwas spät oder?:) Man könnte meinen AMD wird seine Chips nicht los, deshalb kommen nun solche Karten.

Wer noch warten kann, sollte nun wirklich auf RDNA3 warten. Die kann laut Gerüchten wenigstens auch AV1 encodieren.:) Auch wenn die Mittelklasse vielleicht erst nächstes Jahr erscheint.
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich finde diese Karte zwar besser als eine 6650 XT, aber die kommt etwas spät oder?:) Man könnte meinen AMD wird seine Chips nicht los, deshalb kommen nun solche Karten.
Wer noch warten kann, sollte nun wirklich auf RDNA3 warten. Die kann laut Gerüchten wenigstens auch AV1 encodieren.
Die Grafikkartenpreise waren zwar generell bei allen Modellen stark erhöht, aber die günstigsten RX 6700 XT mit 2 Lüftern kosteten letztes Jahr oft ca. 900€, wenn man keine im AMD-Shop bekam. Ich wollte eigentlich eine Navi 22, aber das war mir dann doch zu krass. Wahrscheinlich werden nun durch AMD kaum noch GPUs an Miner verkauft. :ugly:
 

RX480

Lötkolbengott/-göttin
Also ich habe die Taktwerte nicht im Kopf.
Aber die Watt sind stark abhängig vom Takt.
1+

Könnte mir vorstellen, der niedrige Takt@stock nutzt im TS net durchgehend das max.PL aus sondern nur kurz in GT2.
(was dann das geringe Scaling erklärt)

btw.
Die 6700 ist so brandneu, ... ist noch net in der Übersicht zum Gamebundle mit drin.
(vermutlich/hoffentlich wie die 6700xt, ... als Mehrwert ggü. der 6650xt ?)
 

Anhänge

  • Raise the Game.jpg
    Raise the Game.jpg
    120,1 KB · Aufrufe: 46
Zuletzt bearbeitet:

kleinemann

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die RX 6700 XT wird aber mit 175 Watt TBP (Typical Board Power (Desktop)
175 W) angegeben. Das ist immer die Power, die sich die GPU+Ram genemigen darf, egal wie Heiß oder hoch Spulen-, Spannungs- oder Wandelverluste vorher auftreten, die werden einfach nicht gemessen oder hier berücksichtigt, die GPU bekommt immer seinen vollen Saft. Zu einer TDP hinzu kommen bei AMD´s TBP also noch ca 20-30% mehr Stromaufnahme, die am Stromzähler so in echt vorbeiwandert, aber nicht bei AMD´s Überwachung oder deren Wattman.
Nvidia hat eine TDP, darum dropt der Max Boost stärker, je wärmer das Eisen wird, da der Chip dort immer weniger Saft bekommt
 

RX480

Lötkolbengott/-göttin
Das ist Quark! (weiß jetzt net was noch der dritte Begriff TDP soll, den AMD gar net verwendet)

TBP ist gesamt, aber TGP ist nur Chip+Vram.
 

Anhänge

  • 6700xt TBP vs TGP.png
    6700xt TBP vs TGP.png
    38,7 KB · Aufrufe: 51
Zuletzt bearbeitet:

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Leider über meiner Preisklasse. Ich werde mir Mitte August die RX 6600 holen.
85% mehr Leistung als meine jetztige Karte und fast 100W weniger TDP.
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Für mich auch uninteressant.
Eine Karte (oder CPU) ohne Zusatz á la X/XT/OC/Nitro+ zu kaufen, geht ja mal gar nicht :ugly:

Deshalb gehöre ich auch zu den 1-2% hier im Forum die einen 3600X besitzen und sich im laufe des Jahres wohl, aus Gründen, eine RX 6750 XT zulegen werden :D
:banane:
 

M1lchschnitte

Software-Overclocker(in)
Für mich auch uninteressant.
Eine Karte (oder CPU) ohne Zusatz á la X/XT/OC/Nitro+ zu kaufen, geht ja mal gar nicht :ugly:

Deshalb gehöre ich auch zu den 1-2% hier im Forum die einen 3600X besitzen und sich im laufe des Jahres wohl, aus Gründen, eine RX 6750 XT zulegen werden :D
:banane:
Ich kaufe nur Hardware mit einer "7".
3700x
2070 Super
X570
C27HG70

:ugly:

Die 6700 würde also passen, aber die ist nur wenig schneller als meine drei Jahre alte Karte und wird wahrscheinlich auch kaum weniger kosten als diese damals. Also leider genauso traurig wie alle neuen Releases im Moment.
 
Zuletzt bearbeitet:

Destroyer0203

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Naja ob die jetzt auf 170W limitiert ist, ist sowieso unrelevant. Einfach per MPT auf ~230W gehen und die künstliche Fessel ist passê
 

kleinemann

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Es geht ja um den Artikel, wo AMD mit "TDP" Verbrauch angegeben wird, obwohl AMD nur die Chipleistung(TGP oder Typical Board Power) ohne Verluste gemessen und auslesen wird, weil AMD auch garnicht mehr will (vs NVIDIA, da ist die Angabe incl Verlustleistung passt!)
Damit sind AMD Karten auch immer auf dem Papier, Wattman oder dem Karton Sparsamer als in der Realität und als seine Konkurrenz
Schlagt nochmal 20-30% bei AMD oben drauf, dann wirds vergleichbar mit Nvidia´s TDP
 

DARPA

Volt-Modder(in)
Es geht ja um den Artikel, wo AMD mit "TDP" Verbrauch angegeben wird, obwohl AMD nur die Chipleistung(TGP oder Typical Board Power) ohne Verluste gemessen und auslesen wird, weil AMD auch garnicht mehr will (vs NVIDIA, da ist die Angabe incl Verlustleistung passt!)
Damit sind AMD Karten auch immer auf dem Papier, Wattman oder dem Karton Sparsamer als in der Realität und als seine Konkurrenz
Schlagt nochmal 20-30% bei AMD oben drauf, dann wirds vergleichbar mit Nvidia´s TDP
Die Angabe im Artikel ist schon richtig. AMD gibt offiziell zu jeder Karte eine TBP (Typical Board Power) an. Dies ist die gesamte Leistungsaufnahme aller Komponenten. Umgangssprachlich kann man auch TDP dazu sagen (siehe Artikel).
Beispiel: Meine 6900XT hat eine offizielle TBP von 300W, die ASIC Power (GPU+Speicher = was Software Tools auslesen) liegt bei 255 W.
Die 6700 hat eine offizielle TBP von 175 W (https://www.amd.com/de/products/graphics/amd-radeon-rx-6700)
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
Ein schöner Mittelklasse-Chip, der effizienter als die großen Brüder 6700 XT / 6750 XT mit Ausnahme der RX 6800 zu Werke geht und dennoch für die meisten User schnell genug ist. Wäre da noch der komplette Speicher vorhanden, würde ich mich glatt an frühere Zeiten erinnern. Da war das kleinere Modell bei AMD fast immer der bessere Kauf (5850 / 5870, 6950 / 6970, 7950 / 7970, R9 290 / R9 290X).
Immerhin sind trotz Beschneidung noch stramme 80 MiB Infinity-Cache übrig. Das ist ein Argument für diese Karte, @RyzA =)
 
Oben Unten