• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

AMD Radeon Image Sharpening und Fidelity FX: Schönere Spiele dank AMD-Grafikkarte?

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
AMD Radeon Image Sharpening und Fidelity FX: Schönere Spiele dank AMD-Grafikkarte?

Jetzt ist Ihre Meinung zu AMD Radeon Image Sharpening und Fidelity FX: Schönere Spiele dank AMD-Grafikkarte? gefragt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: AMD Radeon Image Sharpening und Fidelity FX: Schönere Spiele dank AMD-Grafikkarte?
 

soonsnookie

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AMD Radeon Image Sharpening und Fidelity FX: Schönere Spiele dank AMD-Grafikkarte?

die gleichen features hat nvidia doch auch inzwischen? wie wärs mit vergleichen bzw objektiv zu beiden berichten?
 

Grestorn

BIOS-Overclocker(in)
AW: AMD Radeon Image Sharpening und Fidelity FX: Schönere Spiele dank AMD-Grafikkarte?

Gibt's doch im aktuellen Heft, RIS ist klar überlegen.

Sach ma... Was soll denn das? Da steht halt einfach mal NICHT im Heft. Dort werden Qualitätsunterschiede überhaupt nicht thematisiert, sondern wörtlich geschrieben:

"Welcher Filter besser als eben jener der Konkurrenz arbeitet, entscheiden letztendlich Sie als User, was auch für die angesprochene Reduktion der Treiber-Latenz gilt, womit wir zum Fazit kommen."

Willst Du uns verarschen?
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
AW: AMD Radeon Image Sharpening und Fidelity FX: Schönere Spiele dank AMD-Grafikkarte?

Den Vergleich gibt's im aktuellen Heft, Reshade ist konkurrenzfähig aber RIS sieht immer besser aus als Freestyle und kostet stets keine nennnenswerte Leistung. Einziger Vorteil von Freestyle ist das man es noch justieren kann, was aber bei RIS nicht wirklich notwendig ist da der Filter sehr ausgewogen agiert. Bei SOTR ist im Heft laut PCGH RIS am überzeugensten, bei Anno Reshade.
 

Grestorn

BIOS-Overclocker(in)
AW: AMD Radeon Image Sharpening und Fidelity FX: Schönere Spiele dank AMD-Grafikkarte?

Man verzeihe mir das lange Zitat aus der PCGH:

pcgh schrieb:
Bildvergleich Shadow of the Tomb Raider
Wir haben die Bilder in der Wildnis unweit unserer Benchmark-Szene aufgenommen. Das große Bild und die erste Vergrößerung zeigen sich dabei ohne Filter und mit den bekannten Grafikoptionen, die wir auch für unsere CPU-Benchmarks vornehmen (TAA, DX12, ohne Effekte, RT-Schatten aus, SSAO aus, Rest auf höchste Stufe setzen), sind allerdings mit höherer Auflösung aufgenommen. Unten mittig dürfen wir AMDs Iteration des Schärfe-Filters bestaunen, welcher das Bild unserer Meinung nach genau im richtigen Maß schärft, da weder Flimmern noch ein weißes Rauschen das Bild trüben. Die Performance wird, wie von den Kaliforniern angegeben, auch so gut wie nicht beeinflusst. Als Drittes haben wir Nvidias Freestyle über Geforce Experience aktiviert. Das Erweiterungstool lässt umfangreiche Möglichkeiten zu, das Bild nach eigenen Wünschen anzupassen. Wir haben uns hier nur für den Schärfe-Filter entschieden und diesen per stufenlosem Regler auf 100 Prozent gestellt, eine Möglichkeit, die AMD mit RIS nicht bietet. Die Intensität der Schärfe ist gegenüber AMDs Lösung wesentlich höher, was grazile Details besser herausarbeitet, allerdings das Gesamtbild eher zum Flimmern neigen lässt. Rein auf die Performance bezogen kostet Nvidias Lösung einige Prozent mehr Fps als AMDs Filter. Die beste Option ist wie immer, was in Ihren Augen am besten aussieht.

Du erfindest hier was, weil es Dir in den Kram passt! So sieht's aus.
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
AW: AMD Radeon Image Sharpening und Fidelity FX: Schönere Spiele dank AMD-Grafikkarte?

Falsch du interpretiert meinen Post einfach nur falsch weil du das gerne so lesen möchtest. Das RIS überlegen ist für mich habe ich doch bereits ausgeführt, mein Post stellt kein Zitat von Pcgh dar die das ganze bewusst und auch völlig korrekt neutral bewerten.

Du kannst ja gerne deine Argumente vorbringen, deinen unpassenden Tonfall kannst du dir dafür sparen.

Zitat aus deinem Zitat
Unten mittig dürfen wir AMDs Iteration des Schärfe-Filters bestaunen, welcher das Bild unserer Meinung nach genau im richtigen Maß schärft, da weder Flimmern noch ein weißes Rauschen das Bild trüben. Die Performance wird, wie von den Kaliforniern angegeben, auch so gut wie nicht beeinflusst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Grestorn

BIOS-Overclocker(in)
AW: AMD Radeon Image Sharpening und Fidelity FX: Schönere Spiele dank AMD-Grafikkarte?

Jaja, AMD sind so toll. Mannomann. Du hast nicht geschrieben, dass das für DICH klar besser ist, Du hast geschrieben

Gibt's doch im aktuellen Heft, RIS ist klar überlegen.

Das ist was ganz anderes. Etwas mehr Neutralität und weniger Fanatismus täte manchen hier ganz gut.

AMD schärft halt etwas weniger aggressiv als NVidia bei der Einstellung 100%. Vielleicht sollte man den Regler etwas runterdrehen, am Ende kommt dann ein exakt identisches Bild raus (davon würde ich ausgehen...)
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
AW: AMD Radeon Image Sharpening und Fidelity FX: Schönere Spiele dank AMD-Grafikkarte?

Wenn ich mit dem Handy was zwischendurch im Schneckentempo kommentiere, führe ich das nicht umfangreich aus. Die Bedeutung eines Kommas sollte bekannt sein und wer einen Vergleich verlangt soll Ihn sich selbst anschauen und ein Urteil bilden. HardwareUnboxed hat da auch ein schönes Video zu, auch da ist RIS in meinen Augen klar überlegen.

Es ist super komfortabel, kost nix und sieht gut aus. Einziger Vorteil FS ist mehr Flexibilität.

Kein Grund für Schnappatmung.
 

Grestorn

BIOS-Overclocker(in)
AW: AMD Radeon Image Sharpening und Fidelity FX: Schönere Spiele dank AMD-Grafikkarte?

Es bleibt: Du behauptest einfach so und kannst Deine Aussage nicht belegen. Das ist Agitation und Manipulation. Und ein so typisches Verhalten unserer Zeit.
 
K

KrHome

Guest
AW: AMD Radeon Image Sharpening und Fidelity FX: Schönere Spiele dank AMD-Grafikkarte?

Im Prinzip isses egal, was besser ist, hauptsache das unsägliche DLSS ist tot.
DLSS is Dead: New Nvidia Freestyle Sharpening Tested - TechSpot

Perfekt ist bis dato weder AMD noch Nvidia. Freestyle funktioniert nur in ausgewählten Spielen und RIS bis dato nur in DX12/Vulkan, wobei der DX11 Support nur eine Frage der Zeit ist und wohl spätestens im (wie immer riesigen) Dezember-Treiberupdate integriert ist. Was Nvidia in Zukunft mit FreeStyle veranstaltet... wir werden sehen.

Die Bildqualität ist absolut vergleichbar. Nvidia bietet wie schon bei DSR Einstellmöglichkeiten, während AMD wie schon bei VSR in der einzig verfügbaren Einstellung ohnehin meistens am Optimum ist.
 

dbilas

Software-Overclocker(in)
AW: AMD Radeon Image Sharpening und Fidelity FX: Schönere Spiele dank AMD-Grafikkarte?

Ris ist schon eine feine Sache. Jetzt noch DX11 Support und es wäre Perfekt. Weshalb der ein oder andere direkt Schnappatmung bekommt, weil Ihr Hersteller, in dem Fall Nvidia, nicht groß erwähnt wird und als das Non Plus Ultra zählt, muss man nicht verstehen. Zeigt jedoch, daß man anscheinend in einer Hersteller Bettwäsche schläft..
 
Zuletzt bearbeitet:

Grestorn

BIOS-Overclocker(in)
AW: AMD Radeon Image Sharpening und Fidelity FX: Schönere Spiele dank AMD-Grafikkarte?

Im Prinzip isses egal, was besser ist, hauptsache das unsägliche DLSS ist tot.
DLSS is Dead: New Nvidia Freestyle Sharpening Tested - TechSpot

DLSS ist nicht tot, der Mann von TechSpot hat keine Ahnung, was er da eigentlich vergleicht.

DLSS ist *kein* Schärfefilter. Die sind nicht unbedingt das gelbe von Ei, denn sie schaffen keine zusätzlichen Informationen sondern verändern - wie jeder Postprocessing Effekt - das Bild nur und ändern den Gesamteindruck. In diesem Fall werden Kanten und Strukturen am Rand und innerhalb von Texturen deutlicher hervorgehoben, das ist aber eigentlich nicht im Sinne des Grafikdesigners (dann hätte er das gleich so designed).

DLSS hat eine andere Zielrichtung. Da soll nichts geschärft werden, sondern es soll versucht werden, Details zu rekonstruieren (nicht hervorzuheben), die durch eine Auflösungsreduktion verloren gegangen sind. Das ist immer viel subtiler und fällt naturgemäß deutlich weniger ins Auge - ist dafür aber deutlich näher an dem, was der Designer haben wollte.
 

FlexRX

Kabelverknoter(in)
AW: AMD Radeon Image Sharpening und Fidelity FX: Schönere Spiele dank AMD-Grafikkarte?

nutzt das was für euch am besten aussieht Leute, jeder hat anderes empfinden, ich finde Ris viel angenehmer aber benutzt das was für euch besser ist oder eben kauft die Karte wo euch besser gefällt eben , ähmm AMD beste hehe :)
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
AW: AMD Radeon Image Sharpening und Fidelity FX: Schönere Spiele dank AMD-Grafikkarte?

Bringen wir doch mal den zweiten Vergleich mit ein. Auch hier ist die Sache in meinen Augen recht eindeutig, kein Leistungsverlust, sehr gutes Ergbenis. FS hängt auch in diesem Vergleich deutlich hinterher.
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
AW: AMD Radeon Image Sharpening und Fidelity FX: Schönere Spiele dank AMD-Grafikkarte?

Es bleibt: Du behauptest einfach so und kannst Deine Aussage nicht belegen. Das ist Agitation und Manipulation. Und ein so typisches Verhalten unserer Zeit.

Man wird doch noch seine persönliche Meinung äußern dürfen, du Nase. Wenn das Agitation und Manipulation ist, dann sage ich, dass die andere Seite über mangelnde Mündigkeit und zu wenig kritisches Selbstdenken verfügt.
 
AW: AMD Radeon Image Sharpening und Fidelity FX: Schönere Spiele dank AMD-Grafikkarte?

. Das RIS überlegen ist für mich habe ich doch bereits ausgeführt, mein Post stellt kein Zitat von Pcgh dar die das ganze bewusst und auch völlig korrekt neutral bewerten.

Interessanterweise ist bei dir AMD immer überlegen, auch wenn es zwei Features gibt die im Prinzip gleichwertig sind, musst du hergehen und das eine immer für besser erklären.
Selbiges sagst du bei der OC Fähigkeit, über Undervolting über die Treiberinternen Features, quasi über alles. Dabei haben wir zwei Anbieter die in vielem völlig gleichwertig sind und sich derzeit quasi nur durch Nuancen unterscheiden, mit der Ausnahme von DXR wo AMD nunmal nichts anbietet um Grafik"huren" wie mich zufriedenzustellen.

Im Prinzip isses egal, was besser ist, hauptsache das unsägliche DLSS ist tot.

Ganz im Gegenteil, DLSS ist eine Glättungsmethode die du mit Schärfefiltern nicht vergleichen kannst, weil die KI Dinge hinzufügt die die Macher teilweise selbst nicht verstehen und es so dann besser als ein Schärfefilter aussieht.
Das hat bisher nicht in allen Fällen gut geklappt, aber es wird weiter daran gearbeitet und dieses KI gestützte Glättungsverfahren ist klar die Zukunft auf die wir uns zubewegen.
Nur weil man sich weigert Dinge zu verstehen und sie schlechtredet, heißt das noch lange nicht, dass sie von einem objektivem Standpunkt aus, auch wirklich schlecht sind.

Man wird doch noch seine persönliche Meinung äußern dürfen, du Nase.

Ich sehe nicht wo es da um die persönliche Meinung geht. Ich hab mir viele Videos angesehen wo beide Techniken vergleichen werden.
Und eine als besser hinzustellen ist nun wirklich sehr schwierig und eher Geschmackssache. Ich sehe nicht wo sein Beitrag als Meinung verstanden wird, eher als Missionierung.
Was mich daran eigentlich richtig wundert ist, dass Gurdi bei kleinen Schärfeverbesserungen inkl. verschiedener Filter eine ganz klare Meinung hat, dass AMD viel besser ist, die relativ großen Verbesserungen der Beleuchtung durch RT aber kleinredet. Er misst ausschließlich mit zweierlei Maß und das immer, je nachdem welche Firma welches Tool bereitstellt.
Ist es AMD ist es besser, wichtig und gut, ist es Nvidia ist es bäh. Geh schon ne ganze Weile lang so. Sehr schade einfach.
 
Zuletzt bearbeitet:

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
AW: AMD Radeon Image Sharpening und Fidelity FX: Schönere Spiele dank AMD-Grafikkarte?

Die Algorithmen und die erzielte Wirkung unterscheiden sich zwischen DLSS und RIS tatsächlich erheblich. Das ist nicht vergleichbar.

(Wirklich fesches DLSS gibt's derzeit nur in Control. Aber das nur am Rande.)

MfG,
Raff
 

Master_Bytez

PC-Selbstbauer(in)
AW: AMD Radeon Image Sharpening und Fidelity FX: Schönere Spiele dank AMD-Grafikkarte?

AMD Fanboys argumentieren immer auf der Stufe "AMD triumphiert" um sich selbst auf eine Stufe zu stellen, die sie eigentlich nicht bezahlen können(RTX Grakas). Kleinbürgerliches Verhaltensmuster

Das RIS sieht wirklich gut aus in BF5, das es kaum Leistung frisst kommt gelegen, ist ja eh nicht genug davon vorhanden bei Radeons.
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
AW: AMD Radeon Image Sharpening und Fidelity FX: Schönere Spiele dank AMD-Grafikkarte?

AMD Fanboys argumentieren immer auf der Stufe "AMD triumphiert" um sich selbst auf eine Stufe zu stellen, die sie eigentlich nicht bezahlen können(RTX Grakas). Kleinbürgerliches Verhaltensmuster

Das RIS sieht wirklich gut aus in BF5, das es kaum Leistung frisst kommt gelegen, ist ja eh nicht genug davon vorhanden bei Radeons.

Mal die benchmarks zu BF5 in der aktuellen PCGH gelesen? Zu finden im Ryzen Artikel :schief:
Freestylefrisst dann nochmal je nach Spielund Szene 4-10% an Leistung bei den NV Karten.
It just works.
 
K

KrHome

Guest
AW: AMD Radeon Image Sharpening und Fidelity FX: Schönere Spiele dank AMD-Grafikkarte?

DLSS ist nicht tot, der Mann von TechSpot hat keine Ahnung, was er da eigentlich vergleicht.

DLSS ist *kein* Schärfefilter. Die sind nicht unbedingt das gelbe von Ei, denn sie schaffen keine zusätzlichen Informationen sondern verändern - wie jeder Postprocessing Effekt - das Bild nur und ändern den Gesamteindruck. In diesem Fall werden Kanten und Strukturen am Rand und innerhalb von Texturen deutlicher hervorgehoben, das ist aber eigentlich nicht im Sinne des Grafikdesigners (dann hätte er das gleich so designed).

DLSS hat eine andere Zielrichtung. Da soll nichts geschärft werden, sondern es soll versucht werden, Details zu rekonstruieren (nicht hervorzuheben), die durch eine Auflösungsreduktion verloren gegangen sind. Das ist immer viel subtiler und fällt naturgemäß deutlich weniger ins Auge - ist dafür aber deutlich näher an dem, was der Designer haben wollte.
Der weiß genau, was er vergleicht. Jeder weiß, was DLSS machen soll (musst du hier nicht nochmal vorbeten!). Und nichts davon tut es in der Realität. Es ist ein Details vernichtender, artefaktlastiger Matsch-Upscaler, der sich mit dem Buzzword Machine Learning schmückt. Eine Totgeburt für jeden, der auch nur einen Funken Bildqualität will.

Die Tatsache, dass ein simples Upscaling + adaptiver Schärfung besser aussieht (und damit sind wir beim Thema!) und performanter läuft als dieser Machine Learning Schrott, zeigt wie mies DLSS ist.
 

Master_Bytez

PC-Selbstbauer(in)
AW: AMD Radeon Image Sharpening und Fidelity FX: Schönere Spiele dank AMD-Grafikkarte?

Ich hab das jetzt so verstanden, das dieses RIS oder DLSS und so hauptsächlich interessant ist für Upscaling auf 4K?!
Mit der entsprechenden Leistung kann man doch 2/4K spielen?
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
AW: AMD Radeon Image Sharpening und Fidelity FX: Schönere Spiele dank AMD-Grafikkarte?

Man kann beide Verfahren nutzen, um bei nicht-nativer Darstellung ein besseres Bild zu erhalten. Die Herangehensweise ist dabei aber völlig anders: RIS kitzelt Details mittels Kontrastanhebung hervor, während DLSS versucht, verlorene Details auf Pixelebene zu rekonstruieren. Dabei wird oft ebenfalls etwas nachgeschärft, aber eben nicht nur.

Der weiß genau, was er vergleicht. Jeder weiß, was DLSS machen soll (musst du hier nicht nochmal vorbeten!). Und nichts davon tut es in der Realität. Es ist ein Details vernichtender, artefaktlastiger Matsch-Upscaler, der sich mit dem Buzzword Machine Learning schmückt. Eine Totgeburt für jeden, der auch nur einen Funken Bildqualität will.

Die Tatsache, dass ein simples Upscaling + adaptiver Schärfung besser aussieht (und damit sind wir beim Thema!) und performanter läuft als dieser Machine Learning Schrott, zeigt wie mies DLSS ist.

Ich lese hier viel Zorn. Skepsis ist gut und angebracht, aber du formulierst das meiner Meinung nach viel zu pauschal. Hast du mal Control live mit einer RTX-Karte gesehen? :-) Das ist aber tatsächlich das erste und einzige Spiel, wo DLSS ziemlich gut aussieht. Die Bewertung muss stets aktuell gehalten werden. Ich bin gespannt, was wir in CoD: Modern Warfare & Co. zu sehen bekommen.

RIS ist dagegen ein immer funktionierender, sehr günstiger Kniff, der die Qualität subjektiv stark anheben kann. Trotzdem ist die Technik dahinter ganz anders.

MfG,
Raff
 
Zuletzt bearbeitet:

Master_Bytez

PC-Selbstbauer(in)
AW: AMD Radeon Image Sharpening und Fidelity FX: Schönere Spiele dank AMD-Grafikkarte?

Ja Raff, genau so hab ich das auch verstanden. Es sind verschiedene Techniken für ein ähnliches Problem, beim nicht Nativen Zocken. Ich hatte DLSS auch mal an, aber das war mir zu verwaschen dann, hat mir nicht gefallen.
Das dolle schärfen von RIS könnte ich unter umständen aber auch nicht toll finden, wenn es bisschen "krisselt". Auch beim TV halte ich nichts von nachträglichen Bearbeitungs-Techniken.

DLSS ist im Gegensatz zu RIS aber eine Potentere Technik, welche in Zukunft vielleicht noch viel interessanter werden könnte. RIS macht halt nur scharf, ist auch sehr gut
 
K

KrHome

Guest
AW: AMD Radeon Image Sharpening und Fidelity FX: Schönere Spiele dank AMD-Grafikkarte?

Man kann beide Verfahren nutzen, um bei nicht-nativer Darstellung ein besseres Bild zu erhalten. Die Herangehensweise ist dabei aber völlig anders: RIS kitzelt Details mittels Kontrastanhebung hervor, während DLSS versucht, verlorene Details auf Pixelebene zu rekonstruieren. Dabei wird oft ebenfalls etwas nachgeschärft, aber eben nicht nur.
Die Betonung liegt auf "versucht". Das Ergebnis ist ein Witz. Es zerstört mehr Details als es rekonstruiert.

1440p+TAA+adaptiver Schärfung sieht besser aus, d.h. keine Flimmerartefakte, kein Ölgemälde Look und läuft besser und vorallem mit sauberer Skalierung, die nicht vom GPU Modell abhängt, sodass man bestimmte DLSS Faktoren für bestimmte GPUs sperren muss, weil die sonst sogar langsamer werden :stupid:.

Nvidia weiß selbst wie dumm DLSS ist. Diese Technik gibt es nur, weil die Raytracing in 2k18 Consumer Blase sonst geplatzt wäre.
 

Grestorn

BIOS-Overclocker(in)
AW: AMD Radeon Image Sharpening und Fidelity FX: Schönere Spiele dank AMD-Grafikkarte?

Ich lese hier viel Zorn. Skepsis ist gut und angebracht, aber du formulierst das meiner Meinung nach viel zu pauschal.

Nicht Zorn, eher Bias, um die eigene Präferenz zu rechtfertigen.

Wenn man diese Kritik wenigstens auf Dinge anwenden würde, wo AMD wirklich deutlich besser ist, wie z.B. die OC- und Setting-Tools oder Preis/Leistung, statt um jeden Preis alles schlechtreden zu müssen, da man ja absolut kein gutes Haar am "Gegner" lassen darf...
 
Zuletzt bearbeitet:

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
AW: AMD Radeon Image Sharpening und Fidelity FX: Schönere Spiele dank AMD-Grafikkarte?

@Raff: In SotTR sieht DLSS auch gut aus, finde ich.
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
AW: AMD Radeon Image Sharpening und Fidelity FX: Schönere Spiele dank AMD-Grafikkarte?

Die Betonung liegt auf "versucht". Das Ergebnis ist ein Witz. Es zerstört mehr Details als es rekonstruiert.

1440p+TAA+adaptiver Schärfung sieht besser aus, d.h. keine Flimmerartefakte, kein Ölgemälde Look und läuft besser und vorallem mit sauberer Skalierung, die nicht vom GPU Modell abhängt, sodass man bestimmte DLSS Faktoren für bestimmte GPUs sperren muss, weil die sonst sogar langsamer werden :stupid:.

Definiere "Details". Hochfrequente Pixel, die in Bewegung flimmern, sehen im Stand aus wie "Details". Tatsächlich möchte man aber solche unterfilterten Brösel gar nicht haben. Wenn DLSS (oder SSAA) diese im Zaum halten, dann ist das eigentlich positiv. Siehe NV40-Q-AF: Das war im Stand auch "schön scharf", aber die Hölle in Bewegung ... :ugly:

@Raff: In SotTR sieht DLSS auch gut aus, finde ich.

Wurde da nochmal justiert? Das sah zum Release auf den meisten Konfigurationen schon arg nachgeschärft und verfälscht aus.

MfG,
Raff
 
K

KrHome

Guest
AW: AMD Radeon Image Sharpening und Fidelity FX: Schönere Spiele dank AMD-Grafikkarte?

Definiere "Details". Hochfrequente Pixel, die in Bewegung flimmern, sehen im Stand aus wie "Details". Tatsächlich möchte man aber solche unterfilterten Brösel gar nicht haben. Wenn DLSS (oder SSAA) diese im Zaum halten, dann ist das eigentlich positiv. Siehe NV40-Q-AF: Das war im Stand auch "schön scharf", aber die Hölle in Bewegung ... :ugly:
In jedem DLSS Spiel gibt es unzählige flackernde Elemente. Vorallem Gras ist anfällig. Detailstrukturen (auch oft Pflanzen) werden bis zur Unkenntlichkeit zerstört, weil der Algorithmus komplett daneben liegt und die Strukturen nicht korrkt rekonstruiert und dann kommt ein finales Objekt heraus, was garnicht existiert. Und der Schärfefilter ist unfassbar mies. Ich habe noch niemals einen so überschärften Rotz gesehen, wie in Metro mit DLSS.

Das Ergebnis ist von vorne bis hinten extrem ambivalent. Von sauberer Bildquialität kann keine Rede sein. Das Bild ist voller Fehler in der Rekonstruktion, in der Schärfe und in Form von Flackern. Alles Dinge, die Upscaling und TAA ausbügelt. Nvidia versucht hier das Rad neu zu erfinden und erzielt am Ende des Tages schlechtere Ergebnisse.

Ich wiederhole mich hier eigentlich nur, daher bin ich jetzt raus aus dem Thread. Meine selbst auferlegte "maximal 3 Postings pro PCGH Thread" Regel (um nicht in Fanboy Diskussionen zu rutschen) habe ich hier auch schon überschritten. Ergo: Tschau and dieser Stelle!
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
AW: AMD Radeon Image Sharpening und Fidelity FX: Schönere Spiele dank AMD-Grafikkarte?

Also DLSS würde ich auch nur aktivieren, wenn ich mir eine leistungsschwache Grafikkarte von nVidia gekauft hätte, die mit bis zu 1000 Euro halt nicht leistungsstark genug für 1080p mit Minimal-Pseudoraytracing ist.
Da kann ich ja gleich den Affen Buschi im Osnbrücker Zoo die Bilder neu zeichnen lassen.
Die sind genauso detailiert, je nach Auge des Betrachters nah genug am Original, und auch sauber geglättet.
<fiesdämonischlach>
 
G

gastello

Guest
AW: AMD Radeon Image Sharpening und Fidelity FX: Schönere Spiele dank AMD-Grafikkarte?

DLSS ist nicht tot, der Mann von TechSpot hat keine Ahnung, was er da eigentlich vergleicht.

DLSS ist *kein* Schärfefilter. Die sind nicht unbedingt das gelbe von Ei, denn sie schaffen keine zusätzlichen Informationen sondern verändern - wie jeder Postprocessing Effekt - das Bild nur und ändern den Gesamteindruck. In diesem Fall werden Kanten und Strukturen am Rand und innerhalb von Texturen deutlicher hervorgehoben, das ist aber eigentlich nicht im Sinne des Grafikdesigners (dann hätte er das gleich so designed).
Natürlich ist es kein Schärfefilter [den du im Nachgang beschreibst], weil es in der vorliegenden Form ein Unschärfefilter ist - der fehlendes Raycasting im Bild kaschieren soll. Zudem solltest du DLSS 1x und DLSS 2x unterscheiden, wobei wir vom zweitem noch nie was zu Gesicht bekommen haben.

Wer wohl keine Ahnung hat.:schief:

DLSS 1x ist für leistungsschwächere Hardware gedacht und mindert grundsätzlich die Auflösung des Ursprungsbildes um auf der schwächeren Hardware noch spielbare Frameraten zu erhalten, was dann beim Raycasting ein zusätzliches Rauschen - wegen der nochmals verringerten Pixelmenge bei fehlender Auflösung erzeugt. Das Bild wird dann per zusätzlichem Filterverfahren aufgefüllt und "nachgeschärft", weil es sonst den reinsten Matsch ergeben würde.

Also stülpt nVidia sehr wohl einen Schärfefilter darüber, daher würde ich deine Anspielung das andere keine Ahnung haben nochmal überdenken. Komisch das auch die 2080ti als nicht ausreichend leistungsstark eingestuft wird, denn DLSS 2x haben wir bisher nicht gesehen.

In jedem DLSS Spiel gibt es unzählige flackernde Elemente. Das Ergebnis ist von vorne bis hinten extrem ambivalent. Von sauberer Bildquialität kann keine Rede sein. Das Bild ist voller Fehler in der Rekonstruktion, in der Schärfe und in Form von Flackern.
Das Flimmern und Stuttern liegt einfach nur daran, wenn man mehrere Filter über ein [Ursprungs-] Bild stülpt, die nicht miteinander korrelieren und das Bild leistungsbedingt nicht vollständig abtasten können [HBAO+], wobei man damit alles verschlimmbessert. Es flimmert übrigens genauso in SotTR, wenn man genau hinsieht. Ohne DLSS ruckelt man dann mit 30fps umher bei RT on.

PS: Was DLSS angeht hat nVidia 1x nie richtig beschrieben und auch aus seinen eigenen Werbevideos usw. verbannt, man schrieb immer nur - das DLSS auf ein 64 Sample per Pixel Modell aufbaut und damit auch die besten Ergebnisse akkumuliert werden, wobei man aus gerenderten Bildern [wohl Vorlagen für den Supercomputer] und Zwischenbildern aus der Renderpipeline - das beste Ergebnis encodiert und decodiert, was im Nachgang dann als Vorlage die ursprüngliche Bildgröße erhöhen soll. Derzeit macht man es genau anders herum.

Der Entwickler [Grestorn Einwurf] soll damit gar nichts zu tun haben, sondern das wird alles per entwickeltem DLSS Algorithmus - der auf dem Supercomputer selbstständig entwickelt wird - gelöst. DLSS 1x Verfahren wurden nie wirklich und näher erläutert. Da Raytracing derzeit ohne DLSS 1x realtime gar nicht lauffähig wäre - ist das natürlich zwiespältig zu sehen [Werbeversprechen] und AMD hat schon mitgeteilt das sie DLSS in der Form nicht wollen. Da hat man sich in seinen Präsentationen wohl ein Eigentor geschossen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Master_Bytez

PC-Selbstbauer(in)
AW: AMD Radeon Image Sharpening und Fidelity FX: Schönere Spiele dank AMD-Grafikkarte?

Ja RIS ist wirklich eine game changing Technologie. (<-Sarkastisch)

RIS

RIS gab es schon vor 10Jahren
 

DARPA

Volt-Modder(in)
AW: AMD Radeon Image Sharpening und Fidelity FX: Schönere Spiele dank AMD-Grafikkarte?

Das gute bei AMD ist, dass man solche Sachen direkt im Treiber aktivieren kann. Bei nV muss man Experience installieren, das find ich nicht so cool.
Dafür ist RIS aktuell noch API abhängig und läuft daher nicht überall. Das ist dann wieder bei nV besser.

Zum optischen Vergleich kann ich nix sagen, da mir aktuell ne nV Karte fehlt zum testen.

Aber RIS finde ich schon sehr geil. Nutze es als Bildaufhübscher in nativer UHD Auflösung. Da machts nen mega Job :daumen:
 

Grestorn

BIOS-Overclocker(in)
AW: AMD Radeon Image Sharpening und Fidelity FX: Schönere Spiele dank AMD-Grafikkarte?

Das gute bei AMD ist, dass man solche Sachen direkt im Treiber aktivieren kann. Bei nV muss man Experience installieren, das find ich nicht so cool.

Ehrlich, ich habe Probleme das zu verstehen. Adrenaline kommt mit einer komplexen Oberfläche, die sich nicht hinter GF Experience verstecken muss. Wo ist da bitte der große Unterschied? Vom Prinzip her meine ich?

So weit ich das erkennen kann, ist Adrenaline modern und gut designed, und stellt die Standard NV Treiber Oberfläche deutlich in den Schatten. Und liefert auch mehr Funktionen. Aber sie ist eben auch noch viel mehr verspielter, ebenso wie Experience.

Ich kapier nur nicht, warum Adrenaline geil ist und Experience ein großes no-no ist.
 

Master_Bytez

PC-Selbstbauer(in)
AW: AMD Radeon Image Sharpening und Fidelity FX: Schönere Spiele dank AMD-Grafikkarte?

Also das man Geforce Experience installieren muss, ist mir neu. Ich habe es bloß drauf um Videos von Games, fast Performance-verlustfrei, aufnehmen zu können.
Wenn man was einstellt dann doch im Treiber, oder?!
 

DARPA

Volt-Modder(in)
AW: AMD Radeon Image Sharpening und Fidelity FX: Schönere Spiele dank AMD-Grafikkarte?

Ehrlich, ich habe Probleme das zu verstehen. Adrenaline kommt mit einer komplexen Oberfläche, die sich nicht hinter GF Experience verstecken muss. Wo ist da bitte der große Unterschied? Vom Prinzip her meine ich?

So weit ich das erkennen kann, ist Adrenaline modern und gut designed, und stellt die Standard NV Treiber Oberfläche deutlich in den Schatten. Und liefert auch mehr Funktionen. Aber sie ist eben auch noch viel mehr verspielter, ebenso wie Experience.

Ich kapier nur nicht, warum Adrenaline geil ist und Experience ein großes no-no ist.

Experience ist ein Zusatz Tool neben der nV Sytemsteuerung (Treiberoberfläche). Bei AMD gibts nur die Treiberoberfläche mit allen Optionen.

Kann man Experience inzwischen ohne Account nutzen? Ernsthafte Frage, ich habs auch mit nV Karten nie genutzt.

Ist halt nur meine Meinung, die muss ja kein anderer teilen. ;)


Also das man Geforce Experience installieren muss, ist mir neu. Ich habe es bloß drauf um Videos von Games, fast Performance-verlustfrei, aufnehmen zu können.
Wenn man was einstellt dann doch im Treiber, oder?!
Man muss es nicht installieren, aber für diverse Funktionen ist es Voraussetzung
 
Oben Unten