• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

ALC 1150 vs. Auzentech X-Fi Forte 7.1

ZeroM

PC-Selbstbauer(in)
Meine Auzentech X-Fi Forte 7.1 hat schon länger das Problem, dass eines der Kabel der Kabelpeitsche von der Soundkarte zu den Lautsprechern einen Wackelkontakt hat. Bisher habe ich nirgends einen Ersatz für diese Kabelpeitsche gefunden.
Lautsprecher sind das Concept E Magnum.

Daher habe ich mir 2 Möglichkeiten überlegt:
1. die Lautsprecher per Verstärker digital anschließen (die Forte hat coaxial digital und Toslink)
2. den Onboardsound ALC1150 zu nehmen
3. andere Soundkarte kaufen

Den Onboardsound wollte ich auf meinem Testsystem mit Win8.1 ausprobieren. Treiber kann ich installieren, aber das Control Panel crasht immer beim Start. Habe die Realtek Treiber 2.81, 2.82 und den Treiber vom Mainboardhersteller (vom März diesen Jahres) probiert. Bei der Deinstallation der Treiber habe ich festgestellt, dass sie Reste hinterlassen (z.B. in der Registry). Daher möchte ich mein Produktivsystem nicht unnötig zumüllen. In VMware Player habe ich es auch versucht zu testen, aber da habe ich es nicht geschafft die Soundkarte komplett durchzureichen -> sie wurde nicht ALC1150 erkannt.

Was für die Auzentech spricht: EAX 5.0. Ich spiele immer mal wieder alte Spiele, die das unterstützen und dank Alchemy kann man das auch noch nutzen. Im Prinzip könnte ich darauf aber auch verzichten.
Dann hat die Auzentech ein paar Dinge, auf die ich nicht verzichten kann. CMSS-3D bespielsweise, womit man Stereoquellen gleichmäßig auf alle Lautsprecher (inkl. Subwoofer) aufteilen kann. Der Crystalizer ist auch nicht sooo schlecht. Außerdem muss ich zumindest im X-Fi Treiber zwingend die Bassumleitung aktivieren um Bässe zu bekommen (k.A. wie das bei Realtek wäre). Dazu kann ich Lautsprecherpegel und -Entfernung einstellen, damit ich das "Mittendringefühl" habe. Alles Dinge, die ich bei Realtektreibern bislang nie gesehen habe (ok, waren fast immer Notebooks oder andere Soundchips).

Andererseits frage ich mich, ob ich Features verliere, wenn ich den Digitalausgang der Auzentech nutze. Ich meine da etwas vor Jahren gelesen zu haben. Dass die Klangqualität danach dieselbe ist wie beim Onboardsound über dessen digitalen Ausgang ist mir klar. Bei dem ist das aber keine Option, da das Signal dann wieder analog umgewandelt werden müsste.

Daher die Frage: kann der ALC 1150 auf einem Concept E Magnum klanglich mithalten? Und kann er die mir wichtigen Features bieten?
Welche Nachteile hätten der digitale/optische Ausgang der Auzentech für mich?

Wenn jemand einen ALC 1150 hat, könnte er mir Screenshots vom Control Panel machen, wo man die Funktionen sieht?
Am Besten wäre, wenn mir jemand sagen kann wie ich an eine neue Kabelpeitsche komme. Ich gehe aber nicht davon aus, dass es da eine Möglichkeit gibt.
Andere Soundkarte dürfte sich kaum lohnen. Angebot ist sehr übrschaubar. Creative geht aufgrund der miesen Treiber überhaupt nicht (bin damals deshalb zu Auzentech gewechselt, weil die das in den Griff bekommen hatten). Sonst sagt mir nur Asus zu, wo ich mich erstens nicht auskenne und wo es zweitens preislich schnell uninteressant wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Z

ZeroM

PC-Selbstbauer(in)
Hab mich das möglicherweise nicht präzise genug ausgedrückt und passe es gleich an.

Die siehst du hier (I/O Kabelpeitsche mit analogen Anschlüssen):
Auzentech X-Fi Forte 7.1 Soundkarte – Seite 3 – Hartware

Da die Forte low Profile ist, wurden alle analogen Anschlüsse auf D-Sub zusammengestaucht und die Kabelpeitsche macht wieder richtige 3,5mm Anschlüsse daraus.
 

Zappaesk

Volt-Modder(in)
Die Kabelpeitsche müsste es doch als Ersatzteil geben. Im Zweifel auf den Hersteller / Vertrieb zugehen.
Alternativ schauen, welches Kabel betroffen ist und ob man das nicht einfach mittels Lötkolben selbst beheben kann.

Was ich auch nicht verstehe, warum wäre es ein Unterschied ob du die analogen Ausgänge der SoKa oder Onboard nutzt bezüglich der analogen Wandlung? Dazu noch, was ist schlimm an einer analogen Wandlung? Ich habe ganze Anlagen hier rumstehen, die fast gänzlich analog arbeiten und vermutlich allesamt noch besser klingen als dein Concept E...

Zu deiner Frage ob der ALC 1150 mithalten könnte. Das lässt sich nicht mal andeutungsweise sagen. Das ist ja bloß der Chip, der alleine macht nur einen kleinen Teil der Klangqualität aus. Dessen Umfeld ist mindestens genauso wichtig und da gibt es himmelweite Unterschiede. Deswegen bliebe dir nur das einfach auszuprobieren. Letztlich hast ja auch alles da um das zu tun, weiß nicht was die da das Forum helfen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Z

ZeroM

PC-Selbstbauer(in)
Die Kabelpeitsche müsste es doch als Ersatzteil geben. Im Zweifel auf den Hersteller / Vertrieb zugehen.
Alternativ schauen, welches Kabel betroffen ist und ob man das nicht einfach mittels Lötkolben selbst beheben kann.
Auzentech gibt es schon seit über 5 Jahren nicht mehr. Dementsprechend wird es schwer ein Ersatzteil zu bekommen. Ich wüsste auch nicht, wo man so etwas zu einem vertretbaren Preis bekommen könnte.
Da die betroffene Stelle des Kabels an einer ungünstigen Stelle ist und löten eventuell noch mehr kaputt macht, wollte ich davon eigentlich absehen. Ich hatte mir sogar schon 2 D-Sub Stecker, einen Kabelbaum und Schrumpfschläuche geholt, um die betroffenen Leitungen auf den Mikrofoneingang umzulenken, aber das hatte unerwünschte Nebeneffekte wie ein ständiges Hintergrundrauschen. Daher bin ich von der Lötlösung nicht so begeistert.

Was ich auch nicht verstehe, warum wäre es ein Unterschied ob du die analogen Ausgänge der SoKa oder Onboard nutzt bezüglich der analogen Wandlung? Dazu noch, was ist schlimm an einer analogen Wandlung? Ich habe ganze Anlagen hier rumstehen, die fast gänzlich analog arbeiten und vermutlich allesamt noch besser klingen als dein Concept E...
An der analogen Wandlung ist überhaupt nichts schlimm. Ich nutze sie schließlich schon ewig. ;) Mir stellt sich nur die Frage, ob der Onboard Sound das genauso gut kann wie die Forte oder ob ich da Abstriche machen muss. Den ALC1150 habe ich auch nicht von Anfang an gehabt, im Gegensatz zur Forte seit 2010. Mein damaliger Onboardsound war definitiv schlechter.

Zu deiner Frage ob der ALC 1150 mithalten könnte. Das lässt sich nicht mal andeutungsweise sagen. Das ist ja bloß der Chip, der alleine macht nur einen kleinen Teil der Klangqualität aus. Dessen Umfeld ist mindestens genauso wichtig und da gibt es himmelweite Unterschiede. Deswegen bliebe dir nur das einfach auszuprobieren. Letztlich hast ja auch alles da um das zu tun, weiß nicht was die da das Forum helfen kann.
Weißt du, wenn man den Treiber nicht richtig zum Laufen bekommt, dann wird es schwer es auszuprobieren. Mir war auch nicht klar, dass man den Unterschied nicht nur aufgrund des ALC1150 beurteilen kann.
 
Oben Unten