• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Absegnung Ryzen 2400G Build/ Verbesserung

DirtyHairyHarry

Schraubenverwechsler(in)
Hallo liebe potenzielle Helfer,
meinen letzten PC habe ich auch mit eurer Hilfe zusammengestellt, allerdings schon 2011, daher ist nun unbedingt etwas neues von Nöten.

Wie hoch ist das Budget?: ca. 500€, ein paar Euro mehr gehen zur Not.

Gibt es abgesehen vom Rechner noch etwas, was gebraucht wird? Gibt es dafür ein eigenes Budget?: Windows 10 werde ich bei mmoga kaufen, hat eigenes Budget.

Soll es ein Eigenbau werden?: Ja

Gibt es vorhandene Hardware, die verwendet werden kann?: Ich habe eine 128 SSD, genaue Bezeichnung ist mir nicht bekannt, Beschreibung dürfte unter "etwas älteres Standard SanDisk Modell" fallen

Welchen Anwendungsbereich hat der PC?: Spiele a la Football Manager 18 (- ewig lol), Diablo 3, wenn möglich Anno 1800, Divinity Original Sins 2. In Zukunft auch AAA-Titel, nach Upgrade einer Grafikkarte versteht sich. Ansonsten nur tägliches Internet.

Soll der Rechner übertaktet werden? Grafikkarte und / oder Prozessor?: Ja


Ich hab mich mal an einem Build versucht: Warenkorb | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de kaufen

Ist das so machbar bzw okay? Ist das der bestmögliche Build um so zukunftssicher wie möglich zu sein? (Grafikkarte wird im Laufe ergänzt)

Falls dem so wäre noch einige kleine Fragen:

Passt der Ram aufs Board? Vielleicht bin ich auch nur zu blöd aber in der QVL sehe ich ihn nicht, allerdings wird bei den Kundenbewertungen 2 mal das Board + dem Ram genannt. Ist das Glücksache?

Das Board hat neben dem CPU Lüfteranschluss nur einen Gehäuselüfteranschluss. Kann ich den 2.Lüfter einfach ans Netzteil anschliessen oder brauche ich da einen Adapter?

Bezüglich Overclocking, da habe ich 0 Erfahrung. Maximalwerte sind 1.4 V CPU Voltage sowie 1.2 V Apu Gfx Voltage & 1.2 V SoC Voltage, um Langlebigkeit nicht zu gefährden. Stimmt das ganz pauschal gesagt so?


Vielen Dank an jeden, der sich die Mühe macht das zu lesen, drüberzuschauen, Feedback zu geben und meine vermutlich recht dummen Fragen zu beantworten.

LG
 

Karlmoing

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,

Zu deiner Zusammenstellung :

Ich würde zu einem normalen ATX Board greifen wenn das Gehäuse den platz hat da das erweitern im nachhinen einfacher wird (du kannst trotzdem bei dem B350 bleiben nur andere version).

Wenn die nachgerüstet Grafikkarte keine High End Graka wird reicht das Netzteil auch allemale.

Der RAM Speicher ist aus meiner sicht eine sache für sich der 2400G unterstützt einen Speichertakt von 2666 alles ander was darüber hinaus ist gehört schon zu OC je nach board kann es sein das der RAM seine angegebene Geschwindigkeit erreicht oder aber er wird nur mit 2133 angesteuert dann muss man wieder selbst übertakten.

Wichtig beim RAM ist die Kennzeichnung DIMM dann kann schon fast nichts mehr schiefgehen.

Ich würde um die. Laufzeit nicht dramatisch zu verkürzen die cpu mit 1,35 V ansteuern.
Den RAM eben so 1,35V.

Lüfter kann man auch direkt am Netzteil anschließen dann fehlt halt die Lüfterregelung seitens MB
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten