• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Absegnung eines Gaming PCs ~800€

vtiweedy

Kabelverknoter(in)
Absegnung eines Gaming PCs ~800€

Moin,

habe mir jetzt einige Threads hier durchgelesen und habe mir jetzt einen Rechner zusammen gestellt.
Der PC soll zum Zocken/PS und ähnliches verwendet werden.
Passt da soweit alles oder sollte ich da noch Änderungen vornehmen?
Es sollte sich in dem Preisrahmen von 800€ bewegen.



Warenkorb - Hardware, Notebooks & Software von
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
AW: Absegnung eines Gaming PCs ~800€

Da die RX 470 von MSI wohl deutlich leiser ist, würde ich eher die nehmen anstatt die Sapphire ;)
 

Maqama

Software-Overclocker(in)
AW: Absegnung eines Gaming PCs ~800€

Ohne jetzt direkt wieder eine Diskussion auslösen zu wollen, würde ich dieses Board nehmen:

Gigabyte GA-B150-HD3P Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Aufgrund folgender Vorteile gegenüber dem Asrock:

-Sata Express
-M.2 Port
-gewinkelte Sata Ports
-Audio Caps
-bessere Anschlussmöglichkeiten am Panel
-kein deplatzierter intener USB 3 Anschluss
-Ebenfalls mit USB 3.1
-günstiger


Bitte nicht wieder eine B150 - H170 Diskussion! :rolleyes:
 
TE
V

vtiweedy

Kabelverknoter(in)
AW: Absegnung eines Gaming PCs ~800€

Okay dann danke ich euch mal. Bleibe da beim h170 trotzdem danke @ maqama
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Absegnung eines Gaming PCs ~800€

Das Gigabyte hat absolut NULL Vorteile ggü dem AsRock, Maqama.
Lies dich einfach mal ein bisschen in die Chipsätze ein, dann wirst du schnell darauf kommen, wieso B150 Mist ist.
 

Maqama

Software-Overclocker(in)
AW: Absegnung eines Gaming PCs ~800€

Das Gigabyte hat absolut NULL Vorteile ggü dem AsRock, Maqama.
Lies dich einfach mal ein bisschen in die Chipsätze ein, dann wirst du schnell darauf kommen, wieso B150 Mist ist.

Diese "Absolut NULL" Vorteile stehen Dick und Fett zwei Posts weiter oben. Natürlich hat der H170 mehr lanes, das Asrock Board hat aber keinelei Schnittstellen verbaut. Die Ausstattung des Asrock Boards ist einfach schlecht.
Abgesehen von den extra Lanes macht das Asrock Board absolut alles schlechter.
Wo genau liegen da die Vorteile?
Und komm mir nicht wieder mit Adapterkarten, die Kosten extra Geld, sodass man gleich ein besseres Board holen könnte.

Dein einziges Kaufkriterium scheint der jeweilige Chipsatz zu sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Absegnung eines Gaming PCs ~800€

Na klar kann man auch direkt ein teureres Board mit mehr Schnittstellen kaufen, aber keiner zwingt einen bei dem günstigen AsRock Adapter zu kaufen.
Wenn man etwas wirklich braucht, kauft man den Adapter und sonst lässt man es halt.
 

Maqama

Software-Overclocker(in)
AW: Absegnung eines Gaming PCs ~800€

Na klar kann man auch direkt ein teureres Board mit mehr Schnittstellen kaufen, aber keiner zwingt einen bei dem günstigen AsRock Adapter zu kaufen.
Wenn man etwas wirklich braucht, kauft man den Adapter und sonst lässt man es halt.

Ich gebs auf....
Das Gigabyte hat die ganzen Schnittstellen schon verbaut, wenn auch zum Teil shared.
Das Asrock bietet keinerlei Ausstattung, lediglich den H170 Chipsatz, das wars.
Ich bleibe dabei, das Gigabyte bietet das bessere Gesamtpaket in der Preisklasse.

Wenn es der H170 sein soll, dann bitte ein anständiges Board, welches auch die Schnittstellen zur Verfügung stellt. :rolleyes:
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Absegnung eines Gaming PCs ~800€

Du kannst aber die Schnittstellen des Gigabyte nicht nutzen, auch wenn es sie hat, denn dafür reicht die Bandbreite einfach nicht.
 

Maqama

Software-Overclocker(in)
AW: Absegnung eines Gaming PCs ~800€

Du kannst aber die Schnittstellen des Gigabyte nicht nutzen, auch wenn es sie hat, denn dafür reicht die Bandbreite einfach nicht.

So wie ich das auf der Website nachlese, muss man sich lediglich zwischen M.2 und Sata Express entscheiden, da diese "Shared" sind.
Solange man also keine Adapterkarten für das Asrock kauft, bietet das Gigabyte immer noch die bessere Austattung.

Ich will mich hier auch nicht weiter streiten :P
Einigen wir uns darauf, dass wir uns uneinig sind.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Absegnung eines Gaming PCs ~800€

So wie ich das auf der Website nachlese, muss man sich lediglich zwischen M.2 und Sata Express entscheiden, da diese "Shared" sind.

Du hast was übersehen.
Der M.2 Slot ist shared mit dem zweiten PCIe Slot, also der, der mit 4 Lanes am PCH angebunden ist.
Steckst du eine M.2 SSD ein, wird der Slot deaktiviert, denn die 4 Lanes schnappt sich der M.2 Slot.
 

Maqama

Software-Overclocker(in)
AW: Absegnung eines Gaming PCs ~800€

Du hast was übersehen.
Der M.2 Slot ist shared mit dem zweiten PCIe Slot, also der, der mit 4 Lanes am PCH angebunden ist.
Steckst du eine M.2 SSD ein, wird der Slot deaktiviert, denn die 4 Lanes schnappt sich der M.2 Slot.

Da sehe ich kein Problem, der zweite PCIe Slot wird durch die großen Grafikkarten sowieso überdeckt.
Sprich er kann eh nicht benutzt werden, da kann er seine Lanes ruhig abgeben.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Absegnung eines Gaming PCs ~800€

Wo wird der denn verdeckt?
Der PCI Slot wird verdeckt.
Und weil das Board darunter auch nur PCI Slots hat, kannst du keiner PCIe Erweiterungskarte mehr einbauen, wenn du eine M.2 SSD verwendest.
Das halte ich persönlich für kritisch.
Denn falls die USB Ports nicht reichen, ist kein Platz mehr für eine USB 3 Erweiterungskarte.
 

Maqama

Software-Overclocker(in)
AW: Absegnung eines Gaming PCs ~800€

Wo wird der denn verdeckt?
Der PCI Slot wird verdeckt.
Und weil das Board darunter auch nur PCI Slots hat, kannst du keiner PCIe Erweiterungskarte mehr einbauen, wenn du eine M.2 SSD verwendest.
Das halte ich persönlich für kritisch.
Denn falls die USB Ports nicht reichen, ist kein Platz mehr für eine USB 3 Erweiterungskarte.

Wie schon gesagt, das Board ist natürlich nichts für Enthusiasten mit Graka, Soundkarte, M.2 SSD und 10 USB 3.0 Geräten.
Aber eben für den Low-Budget Rechner durchaus attraktiv und das bessere Gesamtpaket zum abgespeckten Asrock.
 
Oben Unten