• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

4 Jahre Update-Garantie für Samsung Galaxy: Die Bedingungen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu 4 Jahre Update-Garantie für Samsung Galaxy: Die Bedingungen

Wie Samsung mitteilt, erhalten alle ab dem Jahr 2019 neu im Handel erschienenen Galaxy-Smartphones sowie Galaxy-Tablets vier Jahre lang Sicherheitsupdates. So zieht der Hersteller quasi mit Apple und den iPhones und iPads gleich.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: 4 Jahre Update-Garantie für Samsung Galaxy: Die Bedingungen
 

The-GeForce

Software-Overclocker(in)
Eigentlich hasse ich Android. Als ich im Bereich 2014/2015 mit diversen Mittelklassegeräten rumprobiert habe, waren diese schon damit überfordert eine Playlist korrekt abzuspielen. Und auch andere Selbstverständlichkeiten haben mehr schlecht als recht funktioniert. Aber der mit weitem Abstand gewichtigste Grund, warum ich seit dem gebrauchte Iphones gekauft habe, war die Update-Politik der Hersteller. Wenn Samsung das durchzieht und mindestens 4 Jahre Sicherheitsupdates garantiert, wäre ich tatsächlich gewillt am Ende der Lebenszeit meiner aktuellen Apple-Geräte Android wieder eine Chance zu geben. Würde mich sehr freuen.
 

HoodHood

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das wären dann aber 6 und nicht 4 Jahre wenn Sie gleichziehen wollten. Das 6S kam 2015 auf den Markt und wird bis Ende von iOS 14 (also vermutlich ende 2021) noch Updates erhalten.
 

hrIntelNvidia

Software-Overclocker(in)
Ich besitze noch das Xiaomi Mix2 Special Edition von 2017. Xiaomi liefert seit 09/2019 keine Sicherheitsupdates mehr. Immerhin habe ich noch eine neue MIUI bekommen. Und trotzdem läuft das Ding ohne Probleme. Daher wird
es auch noch 1 - 2 Jahre seine Dienste verrichten dürfen.

Ich verstehe daher den Hype um die Updates nicht ganz. Natürlich ist das schön, aber ehrlich gesagt benötige ich das nicht, da ich nicht alles immer gleich herunterlade / starte / anklicke und auch im recht sicheren Google-Store bleibe...
Das wären dann aber 6 und nicht 4 Jahre wenn Sie gleichziehen wollten. Das 6S kam 2015 auf den Markt und wird bis Ende von iOS 14 (also vermutlich ende 2021) noch Updates erhalten.
Die meisten wechseln ihr Smartphone doch eh alle 2 Jahre. Wenn es dann durch 2 Hände ging, wird es doch eh weggeworfen...
 

HoodHood

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Es geht hier ja explizit um Sicherheitsupdates, und nur weil etwas in einem offiziellen Store angeboten wird ist es nicht gleich sicher.
 

psalm64

PC-Selbstbauer(in)
Mh, ich habe noch ein Samsung Galaxy Tab S2 (auf dem ich das hier gerade tippe). Das letzte Sicherheitsupdate ist von September 2020. Also 5 Jahre nach Verkaufsstart.
Sieht so aus, als gäbe es zumindest auch noch länger Sicherheitsupdates, wenn auch keine OS-Upgrades mehr (läuft noch auf Android 7).
 

PCGH_Claus

Redaktion
Teammitglied
Mh, ich habe noch ein Samsung Galaxy Tab S2 (auf dem ich das hier gerade tippe). Das letzte Sicherheitsupdate ist von September 2020. Also 5 Jahre nach Verkaufsstart.
Sieht so aus, als gäbe es zumindest auch noch länger Sicherheitsupdates, wenn auch keine OS-Upgrades mehr (läuft noch auf Android 7).
Da hast Du in der Tat Glück gehabt. Nun hat Samsung eben die generelle "Update-Politik" vorgestellt und diese besagt, dass man für alle ab dem Jahr 2019 neu erschienenen Geräte eben vier Jahre lang Sicherheitsupdates ausliefern wird. Mit Android 10 oder neuer wird übrigens die Verteilung von neuen Betriebssystemversionen seitens Google verändert. So wandern durch das "Project Mainline" immer mehr Komponenten von Android in den "Google Play Store" und werden seit dem ganz ohne neue OS-Version aktualisiert, insofern man eben den Play Store von Google auf dem Gerät installiert hat.
-> Folge: Bei allen Geräten, die über Googles Version von Android 10 verfügen, werden 12 Kernkomponenten des Betriebssystems nicht mehr über ein Software-Update aktualisiert, sondern einfach über den vorinstallierten Google Play Store.

-> Folge: Mit Android 11 bekommen insgesamt 21 Komponenten wie Tethering, Media Provider und die Schnittstelle für die Corona-Apps ihre Aktualisierungen über den Google Play Store und nicht mehr über ein Betriebssystem-Update. So sollen Android-Geräte sicherer werden, da die entsprechenden Android-Komponenten schneller aktualisiert werden und dies auf allen Endgeräten direkt durch Google möglich ist.
Link: https://www.pcgameshardware.de/Android-Software-239743/News/Update-Politik-mit-Android-11-1353984/

-> Perspektivisch werden immer mehr Bestandteile von Android ausgekoppelt und über den Google Play Store aktuell gehalten, sodass ein reines OS-Update künftig immer weniger sichtbare Funktionen enthält bzw. Features, die man so auch über Apps auf älteren Android-Versionen nachrüsten kann.

Stimmt, hab es korrigiert.
 

Leob12

Lötkolbengott/-göttin
Ich besitze noch das Xiaomi Mix2 Special Edition von 2017. Xiaomi liefert seit 09/2019 keine Sicherheitsupdates mehr. Immerhin habe ich noch eine neue MIUI bekommen. Und trotzdem läuft das Ding ohne Probleme. Daher wird
es auch noch 1 - 2 Jahre seine Dienste verrichten dürfen.

Ich verstehe daher den Hype um die Updates nicht ganz. Natürlich ist das schön, aber ehrlich gesagt benötige ich das nicht, da ich nicht alles immer gleich herunterlade / starte / anklicke und auch im recht sicheren Google-Store bleibe...

Die meisten wechseln ihr Smartphone doch eh alle 2 Jahre. Wenn es dann durch 2 Hände ging, wird es doch eh weggeworfen...
Klar funktioniert das Gerät zu 99% trotzdem. Ein mit Schadsoftinfizierter PC funktioniert ja je nach Software auch noch, stellt aber eine Sicherheitslücke für andere Systeme dar.

Welcher Hype? Es sollte eigentlich schon längst Standard sein dass Geräte möglichst lange mit Updates versorgt werden.

Außerdem werden die Geräte nach zwei Jahren doch nicht weggeschmissen. Ich versteh eine derart simple Denkweise nicht...
 

mcmrc1

Freizeitschrauber(in)
Ich besitze noch das Xiaomi Mix2 Special Edition von 2017. Xiaomi liefert seit 09/2019 keine Sicherheitsupdates mehr. Immerhin habe ich noch eine neue MIUI bekommen. Und trotzdem läuft das Ding ohne Probleme. Daher wird
es auch noch 1 - 2 Jahre seine Dienste verrichten dürfen.

Ich verstehe daher den Hype um die Updates nicht ganz. Natürlich ist das schön, aber ehrlich gesagt benötige ich das nicht, da ich nicht alles immer gleich herunterlade / starte / anklicke und auch im recht sicheren Google-Store bleibe...

Die meisten wechseln ihr Smartphone doch eh alle 2 Jahre. Wenn es dann durch 2 Hände ging, wird es doch eh weggeworfen...
Klar läuft es ohne Probleme... Aber nicht sicher... Wenn mal dein Handy gehackt wird wegen ner alter Sicherheitslücke und dein Online Banking bzw Paypal Account gekapert wird weißte warum...

Deswegen sind Sicherheitspatches wichtig. :)
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Die Lösung wäre es, das ganze so auszugestalten, dass man die Sicherheitsupdates ganz normal einspielen kann, sofern die Hardware ausreicht. Auf einem 21 Jahre alten P4 kann man noch Win 10, samt aller Sicherheitspatches installieren. Vom Prinzip sollte es auch bei Android laufen, dann müßten sich die Hersteller nur noch um die Updateserver kümmern.

Ach ja: wer sich den Referentenentwurf durchliest, der kommt zu dem Schluß, dass diese Updatepflicht bestenfalls 2 Jahre lang gilt, nur 1 Jahr ist allerdings von der Beweislastumkehr gedeckt. Damit hat der Vorschlag eines mit der SPD gemeinsam: erst ist irgendwie nutzlos. (falls ich etwas überlesen habe, korrigiert mich)

Ich nutze mein Mediapad M3 weiterhin, auch wenn der letzte Sicherheitspatch von Nov 2018 ist. Bei meinem Xiaomi Note 8 Pro wird es wohl genauso laufen.
 

Painkiller

Moderator
Teammitglied
Das wären dann aber 6 und nicht 4 Jahre wenn Sie gleichziehen wollten. Das 6S kam 2015 auf den Markt und wird bis Ende von iOS 14 (also vermutlich ende 2021) noch Updates erhalten.
iOS 15 wird das iPhone 6s wohl nicht mehr bekommen.

Du möchtest mir damit sagen, dass ein gepatchtes Gerät sicher ist? ;)
100%ige Sicherheit gibt es nicht. Aber ein gepatchtes Gerät ist defintiv einem ungepatchten vorzuziehen. Man muss sich nur mal überlegen, für was die Leute ihre Smartphones heute verwenden... Online-Banking, Smart Home, Cloud-Dienste, bargeldloses Bezahlen, Mails etc.

Zum Thema selbst:
Es wurde auch Zeit das die Android-Hersteller nachziehen. Was aber leider immer noch nicht klar ist, ist das Intervall in dem die Updates erscheinen. Quartalsupdates helfen niemanden, wenn es sich um kritische Sicherheitlücken handelt. Hoffentlich zeigen die anderen Hersteller auch Einsicht. Wäre einfach nur positiv für den Kunden. :daumen:
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Es wurde auch Zeit das die Android-Hersteller nachziehen. Was aber leider immer noch nicht klar ist, ist das Intervall in dem die Updates erscheinen. Quartalsupdates helfen niemanden, wenn es sich um kritische Sicherheitlücken handelt. Hoffentlich zeigen die anderen Hersteller auch Einsicht. Wäre einfach nur positiv für den Kunden. :daumen:
Mein Note 9 bekommt 1x im Monat ein update.
Und selbst das Galaxy S8 meiner Eltern bekommt auch noch Updates.
Natürlich keine neue Android Version mehr, aber immerhin Updates.
 

N8Mensch2

BIOS-Overclocker(in)
Ja normal (und nicht nur "Glück", wie hier jemand schreibt ;-) im Zusammenhang mit einem Samsung Tab S2), das sind die Sicherheitsupdates. Ich habe das letzte Update auch im September 2020 bekommen - viereinhalb Jahre nach Verkaufsstart - für ein mittlerweile fast 5 Jahre altes Samsung Galaxy S7.
 
Zuletzt bearbeitet:

Painkiller

Moderator
Teammitglied
Mein Note 9 bekommt 1x im Monat ein update.
Und selbst das Galaxy S8 meiner Eltern bekommt auch noch Updates.
Natürlich keine neue Android Version mehr, aber immerhin Updates.
Das ist auch gut so! :) Nur gibt es leider auch Hersteller die nur Quartalsweise oder auch gar keine Updates nach kurzer Zeit anbieten. Sowas ist dem Kunden gegenüber einfach nicht fair. Nicht jeder User hat auf dem Schirm ob oder bis wann sein Gerät Updates erhält.
 
Oben Unten