• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

3 WQHD 27 Zoll Monitore zur Auswahl

MrMcNiki

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

da ich einen zweiten Monitor (also nicht neben den bisherigen, sondern an einem anderen Ort) brauche, habe ich nmich hier im Forum etwas eingelesen und bin dann nach diversen Testberichten auf diese 3 Monitore gestoßen, bei der ich nun etwas Hilfe bei der Entscheidung brauche:

1)ASUS TUF Gaming VG27AQ (ASUS TUF Gaming VG27AQ ab €' '499,00 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland) (~500 - 520€)

2) GIGABYTE AORUS CV27Q (Gigabyte Aorus CV27Q ab €' '469,00 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland) (470€)

3)AOC Agon AG271QG (AOC Agon AG271QG ab €' '564,99 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland) (ab 560 €)

Zurzeit verwende ich einen 27 Zoll WQHD 144 Hz Monitor mit TN-Panel, welcher G-Sync verbaut hat, was ich wegen meiner RTX 2070 unbedingt benötige.

Die 3 da oben sind laut meinen Recherchen (beim Aorus wurde das sogar im PCGH Testvideo gesagt) adaptive-Gsync tauglich, was schon mal den Aufpreis zu den Hardware-G-Sync-Modellen hoffentlich vermeiden lässt.

Die Vorteile der einzelnen Monitore sind für mich leider schwer einzuordnen (da sie sehr ähnliche Konfigurationen haben, aber stark auseinanderhegende Preise):

1) und 3) haben ja ein IPS-Panel, die 2) nur VA. Das wäre für mich der einzige maßgebliche Unterschied des "billigeren" Monitors zu den anderen: Doch da ich mit dem Bild meines TN-Panels überaus zufrieden bin, weiß ich leider nicht, ob ein IPS-Panel so krass viel besser aussieht, als ein VA (für mich, der TN schon toll findet).

Meine bisherige Präferenz geht zur 2), da der Monitor einerseits curved ist und andererseits sich preislich in einem angenehmeren Segment ansiedelt. Ich finde den AOC (3) zu teuer, da er ja kaum einen Unterschied zum Asus zeigt?!

Da ich keine / kaum Shooter spiele, sondern Spiele wie LoL oder eher enspanntere, mehr aufs Bild setzende Games (Sea of Thieves, The Witcher 3 usw.), ist die Reaktionszeit des Monitors bei mir nicht sooo immens wichtig .

Was meint ihr - welcher Monitor würde sich anhand der genannten Punkte am meisten für mich lohnen? Habt ihr vielleicht noch einen anderen Vorschlag, der die da oben übertrumpft (um die 500 € ist eigentlich meine Schmerzgrenze)?
Danke für eure Antworten schon mal im voraus.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Du benötigst unbedingt G-Sync weil die Turings inzwischen alle auch Freesync nutzen können? Ich würde das Wort "unbedingt" überdenken.
 

SaPass

BIOS-Overclocker(in)

Eins Vorweg: Nvidia-Grafikkarten unterstützen auch teilweise FreeSync - es muss nicht unbedingt ein G-Sync-Monitor für eine RTX2070Super sein. Eine Einzelfallprüfung ist ratsam.

Die PCGH hat #1 und #2 getestet. Der ASUS-Monitor hat besser abgeschnitten. Er hat die besser Reaktionszeit, weniger Schlieren- und Coronabildung, ein geringeres Input-Lag und ist insgesamt heller und hat eine geringere Farbabweichung. Knapper Sieg in vielen Kategorien. Zum AOC-Monitor kann ich leider nichts sagen.

Mir persönlich ist ein IPS-Panel aufgrund der besseren Farbdarstellung lieber (ich habe seit einem Jahr einen VA-Monitor und einen drei Jahre alten IPS-Monitor).
 

Micha0208

PC-Selbstbauer(in)
Ich habe seit gestern den ASUS TUF Gaming VG27AQ auf meinem Schreibtisch stehen. Ist mein erster 144 Hz-Monitor. Davor hatte ich einen QHD@60 Hz-IPS Monitor. Da ich vom Bild meines alten IPS-Monitors so begeistert war, ist es jetzt doch wieder ein IPS-Panel geworden.

Erste Eindrücke zum ASUS TUF Gaming VG27AQ:

1.) G-Sync funktiniert wie versprochen von 48-144 Hz einwandfrei:daumen:
2.) Bildqualität ist sehr gut
3.) Der Asus ist etwas bescheiden einzustellen in Bezug auf die Overdrive-Stufe. Asus bezeichnet diese Funktion als Trace free. Diese ist in Stufen von 0 bis 100 einzustellen [in 20`er Schritten]. Bei 130 FPS braucht man eine andere Einstellung als bei 50-60 Fps. Und wieder eine andere bei z.B. 80-90 Fps. Diese häufige Umstellerei finde ich etwas nervig. Ohne Umstellen ist das Display entweder spürbar langsamer oder man hat starkes Ghosting durch zu viel Overdrive.

Ich persönlich kann mit dem Nachteil des etwas häufiger notwendigen Nachregulieren leben.
Wenn Du auch damit leben kannst eventuell beim Wechsel von einem langsamen Rollenspiel zu schnellen Rennspiel jedes Mal am Monitor die Overdrive-Stufe anzupassen, kann ich den Monitor absolut empfehlen. Habe weder Pixelfehler noch besonders starkes Backlight-Bleeding. Und das Bild ist echt gut, auch im Vergleich zu anderen IPS-Panel.
Mit VA-Panel kenne ich mich nicht so gut aus, daher kann ich nicht sagen welche Nachteile/Vorteile man in real wirklich sieht. Sie sollen aber in dunklen Szenen eher zur Schlierenbildung neigen als IPS-Panel.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M

MrMcNiki

Schraubenverwechsler(in)
Ok danke für eure Meinungen.

Dann werde ich mir nochmal den Asus genauer anschauen.

Der LG ist auch nicht schlecht.
 
TE
M

MrMcNiki

Schraubenverwechsler(in)
Das ELMB-Sync kannte ich vorher noch gar nicht, aber das scheint ja vor allem bei schnellen Bildwechseln gut zu sein (da man ja dann dieses Motion Blur-Reduction gleichzeitig mit G-Sync anhaben kann) - also nice to have würde ich sagen.

Ich habe seit gestern den ASUS TUF Gaming VG27AQ auf meinem Schreibtisch stehen. Ist mein erster 144 Hz-Monitor. Davor hatte ich einen QHD@60 Hz-IPS Monitor. Da ich vom Bild meines alten IPS-Monitors so begeistert war, ist es jetzt doch wieder ein IPS-Panel geworden.

Erste Eindrücke zum ASUS TUF Gaming VG27AQ:

1.) G-Sync funktiniert wie versprochen von 48-144 Hz einwandfrei:daumen:
2.) Bildqualität ist sehr gut
3.) Der Asus ist etwas bescheiden einzustellen in Bezug auf die Overdrive-Stufe. Asus bezeichnet diese Funktion als Trace free. Diese ist in Stufen von 0 bis 100 einzustellen [in 20`er Schritten]. Bei 130 FPS braucht man eine andere Einstellung als bei 50-60 Fps. Und wieder eine andere bei z.B. 80-90 Fps. Diese häufige Umstellerei finde ich etwas nervig. Ohne Umstellen ist das Display entweder spürbar langsamer oder man hat starkes Ghosting durch zu viel Overdrive.

Ich persönlich kann mit dem Nachteil des etwas häufiger notwendigen Nachregulieren leben.
Wenn Du auch damit leben kannst eventuell beim Wechsel von einem langsamen Rollenspiel zu schnellen Rennspiel jedes Mal am Monitor die Overdrive-Stufe anzupassen, kann ich den Monitor absolut empfehlen. Habe weder Pixelfehler noch besonders starkes Backlight-Bleeding. Und das Bild ist echt gut, auch im Vergleich zu anderen IPS-Panel.
Mit VA-Panel kenne ich mich nicht so gut aus, daher kann ich nicht sagen welche Nachteile/Vorteile man in real wirklich sieht. Sie sollen aber in dunklen Szenen eher zur Schlierenbildung neigen als IPS-Panel.

Da das ELMB-Sync Asus eigen ist und die Erfahrungsberichte mit diesem scheinbar bisher überwiegend positiv sind, werde ich dann wohl die c.a 50 € mehr in Kauf nehmen und den Asus bestellen.
Vielen Dank nochmal für die vielen Tipps und Ratschläge.
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Der Acer XF270HUA kostet 400€ und nicht 470€.
Wären also 120€ mehr, für ELMB Sync.
 
Oben Unten