• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

290x VRM Temps 115°C und mehr

Kertanos

Schraubenverwechsler(in)
hallo liebe PCGH Community,

wie der Titel schon sagt steigen meine VRM Temperaturen der Grafikkarte unter Last auf 115°C und mehr.

Mein System:
Board: Gigabyte Aorus Gaming 470X
Grafikkarte: Saphire 290X Tri X OC (Gekühlt durch einen Arctic Acellero Xtreme IV )
Prozessor: Ryzen 2600X ( Boxed Kühler )
Gehäuse: Cooler Master HAF 912

Das Gehäuse ist mit 2 200mm Lüftern (Front und Oberseite) versehen ca. 700rpm . Sowie einem 140mm Lüfter (je nach Last 800 - 1800rpm) der von der Seite direkt auf die Graka pustet.
Der Airflow ist m.M. mehr als ausreichend. Zu erwähnen vielleicht noch das das Netzteil zum Ausgleich des 140mm Lüfters Luft aus dem Gehäuse nimmt (unten montiert)

Die Temperaturen unter Last:
CPU unter Prime 95: max. 80°C
GPU Diode unter Furmark max. 65°C
VRM1 (Graka) unter Furmark: 115°C nach einigen Minuten danach breche ich ab
VRM2 (Graka) unter Furmark: max. 75°C zur Zeit des Abbruchs pendelt sich aber in dem Bereich ein.
Restliche Temps alle im Normbereich und nicht über 50°C
Ausgelesen mit ADIA64 Extreme.

Nun habe ich schon einiges gelesen und recherchiert und scheinbar dürfen die VRMs ziemlich warm werden (Meinungen dazu gehen von max. 100-150°C auseinander. Da ich den Test aber abbrechen musste und vermute das meine VRMs noch heißer als 115°C werden ist mir mulmig, Denn auch im Heaven Bench steigen die Temperaturen auf diesen Wert wenn auch sehr viel langsamer.

Hat jemand genaue Infos zu diesem Grafikkarten Modell oder könnte mir Lösugsansätze vorschlagen, dachte breits an einen Kühler für die VRMs ( ich denke ich habe diese identifiziert). Relativ klein, schwarz, viereckig und in einer reihe vor Kodensatoren auf dem PCB.

Grüße Kertanos
 
Zuletzt bearbeitet:

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Der Accelero ist das Problem. Der kühlt nur die GPU, nicht den Rest, welcher entsprechend warm wird.
Die VRMs verbraten aber auch einige Watt an Abwärme und benötigen daher ebenso wie der VRAM kleine Kühlkörper. Die festzubekommen, ist zwar immer etwas schwer, aber ungekühlt sollte man die Sekundärkomponenten bei einer Karte mit so viel Verbrauch wie der 290X nicht lassen.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Ja, VRMs dürfen warm werden - aber 115°C ist, auch wenn die Dinger theoretisch 120-130 aushalten bevor sie sterben, schon ziemlich kritisch auf Dauer.

Das Ding ist wie schon gesagt dass der Accelero Kühler sofern du nicht zusätzlich Passivkühlkörperchen auf die VRMs geklebt hast (sind da nicht deswegen sogar welche dabei?) diese nicht wirklich kühlt. Das bisschen Luftzug reicht da schlichtweg nicht aus.
 
TE
K

Kertanos

Schraubenverwechsler(in)
Es sind in der Tat kleine blaue Wärepads für das verbinden der Backplate mit den VRMs enthalten, jedoch sind die Komponenten bei mir auf der Vorderseite also unter dem GPU Lüfer verbaut somit ist ein Luftstrom vorhanden aber eben kein Kühkörper und die Rippen des Kühlers liegen zu weit oben um mit den pads eine Verbindung herzustellen, esseidenn ich stapel jeweils 5 übereinander und ob das auf Dauer hält oder überhaupt funktioniert ist fraglich.

Meine Einzige Idee wäre zur Zeit einen alten kühlkörper zu nehmen und diesen zurecht zu sägen, ist ja idR. Aluminium und daher gut zu bearbeiten. Solange die dann wenigstens nicht über 100°C bei intensiven Anwendungen erreichen wäre ich schon glücklich.

Bin gerade nicht zuhause sonst würde ich ein Bild beifügen wie sich das Ganze platztechnisch äußert, werde ich am Sonntag nachholen.

Für andere Ideen wie ich z.B. den Kühlkörper mit den VRMs verbinde (gern auch kleine Basteleien) bin ich offen :-)
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Wie du das genau machst ist ziemlich egal, da kannste kreativ sein. Du mussts nur schaffen die (alle!) VRMs wärmeleitfähig (aber nicht elektrisch leitend! :ugly:) mit mehr metallener Oberfläche zu verbinden die im Luftzug steht.

Teile des alten Kühlers zurechtzusägen und mit Wärmeleitkleber auf die VRMs zu pappen kann man machen wenns platzmäßig passt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Schau einfach auf Ebay nach Alu-Kühlkörpern. Dann nimmst du einen, der passt, legst ein Wärmeleitpad auf die VRMs, den Kühler drüber und dann verbindest du ihn irgendwie mit der Backplate. Der sitzt dann direkt im Luftstrom. Bei den VRAMs setzt du dann am besten auch noch mit Wärmeleitkleber kleine Kühlkörperchen drauf, die werden auch warm.
 
TE
K

Kertanos

Schraubenverwechsler(in)
Habe etwas recherchiert und bin auf diese Kühler hier gestoßen:

https://amzn.to/2VJff3Q in den Rezessionen verwendet jemand diese sogar für seine 390X. 10 Stück für 13€, ein stattlicher Preis. Außerdem bräuchte ich die mindestens 2 mal...

Eine alternative wären diese hier: https://amzn.to/33KrgKy etwas günstiger aber scheinen mir etwas überfordert mit der Abwärme.

@Sinusspass leider ist das verbinden der Backplate nicht möglich, da die VRMs und der VRAM auf der geichen Seite wie die GPU sitzen, also sollten die gewählten Kühler so dimensioniert sein das der Luftstrom des Acellero ausreicht. eine verbindung mit dem Mainkühler des Acellero ist kaum möglich da dort nur die Lamellen als Kontaktfläche zur Verfügung stehen.

Ich hoffe ja das mit so einer halb passiven Kühlung die temps einigermaßen unter Kontrolle zu bringen sind. Was denkt ihr?

Grüße Kertanos
 

D3N$0

BIOS-Overclocker(in)
Ich hatte bei meiner alten 290X mit Acellero ein Gelid ICY Vision R290 Series VRM Cooling Enhancement Kit damit hatte ich nie Temps oberhalb von 110°C selbst bei heftigen OC und human eingestellter Lüfterkurve. Wenn du sowas ind er der Art herbekommst solltest du dein VRM Problem in den Griff bekommen. Alterntiv wäre so eine overkill Lösung denkbar.
Was ich jetzt aus deinen Posts nicht ganz verstanden habe: Hast du die Backplate verbaut und an allen Kritischen stellen mit Pads versehen? Auch wenn du mit dieser durchs PCB Kühlst bringt das ordentlich was.

Aber mal was anderes; warum verwendest du nicht den Tri-X Kühler? Ich hatte mehrere 290X und der Tri-X hatte immer zufridenstellende Temps und auch die Lautstärke war im Rahmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
K

Kertanos

Schraubenverwechsler(in)
danke für den tipp, werde mal danach schauen.

Also ich hatte mir ein Tutorial auf YouTube für die Montage angesehen, da seit 2 Tagen die Arctic Homepage auf Wartungsmodus war und das an mein Modell angepasst. Meine Tri X OC sieht hinten so aus https://bit.ly/36L4bJN, sag mir jetzt nicht das die winzigen Dinger die VRMs sind... die habe ich nämlich tatsächlich nicht verbunden...

Und ja die backpate ist verbunden und wird auch warm.

edit: das ich durchs PCB kühlen kann war mir nicht ganz klar, dache das die Wärmeleitfähigkeit dort eher bescheiden ist, werde sobald ich zuhause bin nochmal alles demontieren und hier posten, wäre super wenn mir dann jemand sagen könnte was die kritischen Stellen meiner Karte sind. Auch wenn ich nicht ganz verstehe wieso das überhaupt nötig ist so einen "riesigen" Kühlkörper azubringen in der originalkühlung war ja auch keine Backplate angebracht und Sapphire will sich ja nicht nach 2 Monaten mit lauter Garantien rumschlagen wenn die Karte geschmolzen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

D3N$0

BIOS-Overclocker(in)
Ich weis wie die von hinten aussieht , ich hatte ne ganze Hand voll von den Karten :D

Die VRMs sind hier:

290vrms.png


Dahinter solltest du auf jedenfall auch Pads gepackt haben damit dort die Hitze durchs PCB an den hinteren Kühlblock abgegeben wird.
 
TE
K

Kertanos

Schraubenverwechsler(in)
OK, dann haben wir das Problem identifiziert :D. Da sind bei mir keine Pads auf der Rückseite... Vielen dank. Werde wie oben geschrieben alles neu montieren.
Da die VRAMs( rund um die GPU nehme ich an?) ja auch Kühlbedarf haben dort ebenso auf der Rückseite Wärme ableiten.
Gibt es sonst noch kritische Stellen die ich beachten sollte?

Schonmal vielen dank!

edit: habe die Karte einem Bekannten abgekauft, da er sich eine neue zugelegt hat, ist schon eine Weile her. Der Grund für den Neukauf war das der Lüfter kaputt war deswegen der Acellero, den habe ich dann eben drauf montiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
leider ist das verbinden der Backplate nicht möglich, da die VRMs und der VRAM auf der geichen Seite wie die GPU sitzen, also sollten die gewählten Kühler so dimensioniert sein das der Luftstrom des Acellero ausreicht.
Nimm einfach einen langen VRM-Kühler, der über das Pcb übersteht. Schon kannst du die irgendwie mit der Backplate verbinden.
 
TE
K

Kertanos

Schraubenverwechsler(in)
Guten Morgen zusammen,

es gibt ein Update:
habe nochmal alles auseinandergebaut und die Backplate mit den Pads versehen dort wo auf der Vorderseite die VRMs sowie VRAMs sitzen. Und die Trennfolie passend geschnitten.

Temperaturen sehen wie folgt aus:
GPU Diode: 65grad
VRM1: nach 10min Furmark Stabilisierung bei 99grad
VRM2: nach 10 min Furmark Stabilisierung bei 70 grad

danke an alle die geholfen haben!
 

Anhänge

  • EAAEE26B-7F37-48F5-BB02-9139910C3257.jpeg
    EAAEE26B-7F37-48F5-BB02-9139910C3257.jpeg
    1,9 MB · Aufrufe: 33

zinki

Software-Overclocker(in)
Zu deiner Frage, welche Bauteile gekühlt werden müssen:
Sofern du den Original Kühler noch hast, kannst du einfach schauen, welche Komponenten dieser gekühlt hat (kleben normalerweise Pads drauf).
Genau die gleichen Stellen musst du auf der Rückseite auch mit Pads ausstatten, damit diese von der Backplate gekühlt werden.

Ich verstehe iwie die immer wieder aufkommende Kritik am AC IV und dessen Backplate nicht. Hatte diesen auf der hitzigen 980ti AMP Extreme und auf anderen Karten und hatte nie Probleme.
Man spart sich auch endlich das anrühren der Paste (wie beim AC III) und kann somit ein Rückstandslosen Rückbau der Karte gewährleisten.
(natürlich ist eine vernünftig Gehäuse Lüftung durchaus Voraussetzung)
 
TE
K

Kertanos

Schraubenverwechsler(in)
Habe eben nochmal nach einem Bild des Kühlers meiner 290x Tri X OC gesucht da ich diesen selber nichtmehr besitze.
Scheinbar werden dort auch nur VRAM und VRM gekühlt. Also alles gut :D.
Bisher bin ich nach ordentlicher Montage der Backplate samt Pads ziemlich zufrieden, gerade die GPU bleibt extrem kühl für fast 300W.
Muss jedoch sagen das standardmäßig vielzuviel Wärmeleitpaste vorinstalliert ist. Aber das habe ich dann eben meinem Geschmack angepasst.
 
Oben Unten