• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

1200€ Gaming PC, Marke: Eigenbau

Claret

Schraubenverwechsler(in)
1200€ Gaming PC, Marke: Eigenbau

Hallo liebe PC Builder und Hardware-Experten,

Ich bin neu hier im Forum und hatte vorher auch eher wenig mit PC-Hardware am Hut, bin also auf dem Gebiet ein absoluter Noob.
Ich habe vor, mir in nächster Zeit einen eigenen Gaming PC zuzulegen, und habe mich deshalb auch schon in letzer Zeit ein wenig in die Materie eingelesen.
Ich muss schon sagen, sobald man einmal anfängt, kann einen die Flut an Detail-Informationen schon ein wenig erschlagen ^^
Genau aus diesem Grund bin ich jetzt auch hier, um eine Rückmeldung für meinen selbst zusammengestellten Gaming Rig zu bekommen.
Von dem her was ich bisher in diesem Forum gesehen habe, bin ich zuversichtlich dass dabei etwas besseres herauskommt, als das was ich mir vorher erdacht habe. :)

1.) Wie ist der Preisrahmen für das gute Stück?

1200 € inklusive Monitor, also in etwa 900-1000 € für den Tower selbst

2.) Gibt es neben dem Rechner noch etwas, was gebraucht wird wie einen Nager, Hackbrett, Monitor, Kapelle, ... und gibt es dafür ein eigenes Budget? (Maus, Tastatur, Bildschirm, Soundanlage, Betriebssystem,...)

Maus und Tastatur sind vorhanden, Monitor wird mitgekauft und was anderes brauche ich auch eigentlich nicht :)

3.) Gibt es Altlasten, die verwertet werden könnten oder kann der alte Rechner noch für eine Organspende herhalten? (SATA-Festplatten, SATA-Laufwerke,...)

Nein, absolut nichts vorhanden, da dies mein erster ernst zu nehmender Tower wird

4.) Soll es ein Eigenbau werden oder lieber Tutti Kompletti vom Händler?

Eigenbau wäre mir eigentlich lieber, da das gute Stück genau auf meine Ansprüche zugeschnitten sein soll, mehr dazu unter 8.)

5.) Monitor vorhanden? Falls ja, welche Auflösung besitzt er?

Nein, aber werden soll es ein 23'' 1920x1080 MX239H aufgrund der hervorragenden Blickwinkelstabilität, der Farbtiefe, sowie der guten 5ms Reaktionszeit.
Außerdem ist das Design wirklich nicht zu verachten, was ihn für mich besonders interessant macht.

6.) Wenn gezockt wird... dann was? (Anno, BF3, COD, D3, GTR, GTA, GW2, Metro2033, WOW,...) und wenn gearbeitet wird... dann wie? (Office, Bild-, Audio- & Videobearbeitung, Rendern, CAD,...)

Competitive Gaming ist für mich eher ein Fremdwort und meistens gebe ich mich auch mit graphisch weniger anspruchsvollen Spielen (Terraria, FTL) zufrieden, allerdings möchte ich mit dem neuen Tower auch endlich die Möglichkeit haben The Witcher 2, Farcry 3 oder Deus Ex: HR auf hohen Einstellungen und mit akzeptabler Framerate (>30) zu spielen

7.) Soll der Knecht übertaktet werden?

Nein, da ich keinerlei Erfahrung damit habe und die Stromrechnung für mich auf Dauer auch einen Faktor darstellt.

8.) Gibt es sonst noch Besonderheiten die uns als wichtig erscheinen sollten?

Mein Idealbild von einem Rechner wäre ein respektabler Gaming PC der möglichst wenig Strom für die erbrachte Leistung schluckt und auch unter Last nur wie ein Kätzchen schnurrt, deshalb habe ich auch bei der Komponentenauswahl möglichst auf den Energiekonsum sowie die Lautstärkeentwicklung der Teile geachtet, ohne dabei eine Wasserkühlung in Betracht zu ziehen, da das den preislichen Rahmen wohl sprengen würde.

Ich hoffe ich habe alles Wichtige erwähnt und freue mich auf jegliche konstruktive Kritik und/oder mögliche Alternative eurerseits :)
LG Claret

Specs: (alt)
Case: Fractal Arc Midi R2 Midi
Mainboard: ASRock H87 Pro4 Intel H87
Processor: Intel Core i5 4570 4x 3.20GHz BOX
GPU: 2048MB MSI GeForce GTX 760 Twin Frozr Gaming
Storage: 8GB Corsair Vengeance LP DDR3
Power: 600 Watt Fractal Design Newton R3 Modular
HDD: 1000GB Seagate Desktop HDD
SSD: 120GB Samsung 840 Evo Series 2.5"
Drive: LG Electronics DH18NS50 (Bulk) DVD-ROM
Network: TP-Link Netzwerkkarte TL-WN951N WLan 1
Monitor: 23" (58,42cm) Asus MX Serie MX239H

https://www.mindfactory.de/shopping...220d14db9a5918f6d7d596e5b18252ee691dc44827056

Specs: (neu)
Case:Fractal Arc Midi R2 Midi
Mainboard: ASRock H87 Pro4 Intel H87
Processor: Intel Core i5 4570 4x 2.90GHz BOX
GPU: 3072MB Asus Radeon R9 280X DirectCU II
Storage: 8GB Crucial Ballistix Sport DDR3-1600 DIMM
Power: 480 Watt be quiet! Straight Power E9 CM
HDD: 1000GB Seagate Desktop HDD
SSD: 120GB Crucial M500 2.5"
Drive: LG Electronics GH24NSB0 DVD-RW
Network: TP-Link Netzwerkkarte TL-WN951N WLan 1
Monitor: 23" (58,42cm) Asus MX Serie MX239H

https://www.mindfactory.de/shopping...220252a0113ba982ce40b7115b142eebab850cbf03749
 
Zuletzt bearbeitet:

playaz

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Zuletzt bearbeitet:

der pc-nutzer

Kokü-Junkie (m/w)
AW: 1200€ Gaming PC, Marke: Eigenbau

Die GTX 760 hat ein schlechtes P/L, für n paar Taler mehrgibts schon die R9 280X: PowerColor Radeon R9 280X TurboDuo OC, 3GB GDDR5, DVI, HDMI, 2x Mini DisplayPort (AXR9 280X 3GBD5-T2DHE/OC) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Das Newton R3 ist nicht unbedingt das beste, wenns eins aus dem Preisbereich sein soll, dann das P10: be quiet! Dark Power Pro 10 550W ATX 2.31 (P10-550W/BN200) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Die 840 Evo ist zu teuer: Crucial M500 120GB, 2.5", SATA 6Gb/s (CT120M500SSD1) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Das DH18NS50 hat bereits diverse Nachfolger. Aktuellstes Modell ist der Gh24NSB0: LG Electronics GH24NSB0 schwarz, SATA, bulk (GH24NSB0.AUAA10B) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: 1200€ Gaming PC, Marke: Eigenbau

Erster :P Preisvergleich | Geizhals Deutschland


Seagate Barracuda 7200.14 2TB, SATA 6Gb/s (ST2000DM001) Preisvergleich | Geizhals EU
Crucial M500 240GB, 2.5", SATA 6Gb/s (CT240M500SSD1) Preisvergleich | Geizhals EU
Intel Xeon E3-1230 v3, 4x 3.30GHz, Sockel-1150, boxed (BX80646E31230V3) Preisvergleich | Geizhals EU
PowerColor Radeon R9 290 PCS+, 4GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (AXR9 290 4GBD5-PPDHE) Preisvergleich | Geizhals EU
Gigabyte GA-H87-HD3 Preisvergleich | Geizhals EU
LG Electronics Flatron IPS235P, 23" Preisvergleich | Geizhals EU
Thermalright True Spirit 120 M (BW) Rev.A (100700558) Preisvergleich | Geizhals EU
Fractal Design Arc Midi R2 mit Sichtfenster (FD-CA-ARC-R2-BL-W) Preisvergleich | Geizhals EU
be quiet! Straight Power E9-CM 480W ATX 2.4 (E9-CM-480W/BN197) Preisvergleich | Geizhals EU
Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 8GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (BLS2CP4G3D1609DS1S00/BLS2C4G3D169DS3CEU) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
LG Electronics GH24NSB0 schwarz, SATA, bulk (GH24NSB0.AUAA10B) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Wären 1219 kannst aber auch noch sparen Zb So Produktvergleich MSI N770 TF 2GD5/OC Twin Frozr Gaming, GeForce GTX 770, 2GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (V282-052R), Sapphire Radeon R9 280X Dual-X OC, 870MHz, 3GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort, lite retail (11221-00-20G), PowerColor Radeon

Dann noch das wenn du eine von den Karten nehmen würdest be quiet! Straight Power E9 450W ATX 2.4 (E9-450W/BN191) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Gruß
Ich denke bei Full HD würde auch die R 280x dicke reichen. Und der Hauptanwendungsbereich ist hier wohl das Gaming dann könnte man beim Core i5 bleiben. Wäre dann preislich im Rahmen.
 

Dash199t

PC-Selbstbauer(in)
Der I5 Reicht, hab den und mit ungefähr der gleichen Hardware hab ich (GTX 770 4GB Ram) alles auf Ultra, mit über 100 FPS.
 

tsd560ti

Lötkolbengott/-göttin
Vielleicht auch ein Koreaner?
Für 310€ ( Mit Einfuhrsteuer...) hat man einen richtig guten Monitor mit leichten Abstrichen bei Ergonomie, Bedienung und etwas Inputlag (4ms Reaktionszeit). Dazu dann eine sparsame Inno3D Gtx780 und gut ist.
 

Gripschi

BIOS-Overclocker(in)
Zumal Ultra nicht immer muss. Ab Hoch sind die Unterschiede marginal in Bezug auf die Leistung.

Nimm ja keine 770 mit 4GB. Ausser im SLI machten die keinen Sinn.

Mit einen 4570 oder Xeon machst du nix verkehrt. Strom kannst du durch Undervolten noch etwas sparen.
 
TE
C

Claret

Schraubenverwechsler(in)
AW: 1200€ Gaming PC, Marke: Eigenbau

Erst einmal vielen dank für all die produktiven Antworten :)

Zur Grafikkarte:
Ich habe aus Versehen das falsche Graka Modell im Originalpost angegeben, eigentlich sollte das die GTX 760 Twin Frozr Gaming sein.
ursprünglich hatte ich eine R9 270X DirectCU II auf dem Radar, habe mich dann aber aufgrund der ähnlichen Leistung, der anscheinend extrem niedrigen Geräuschentwicklung und des geringeren Stromverbrauches für die geforce entscheiden.
MSI GTX 760 TwinFrozr Gaming 2 GB Review | techPowerUp
Vlt wäre aber auch ein bisschen mehr Leistung für einen Gaming PC nicht verkehrt? Wenn ich eine R9 280X nehme, bei welchen Teilen sollte ich dann als erstes sparen?

Zum Prozessor:
den Core i5 4570 habe ich gewählt weil ich mehr als einmal gehört/gelesen das er für meine Zwecke (Gaming) mehr als ausreichend ist.
Ich weiß allerdings nicht wirklich wo die Unterschiede zwischen der i-Reihe und der Xeon Reihe liegen, falls mir jemand kurz die Pros und Cons darlegen könnte würde ich vlt eher den Xeon E3-1230 nehmen

Zum Netzteil:
Der wirkungsgrad des Netzteils ist mir doch relative wichtig deshalb wollte ich aus das Newton R3 Modular (80+ Platinum). Allerdings wäre das Dark Power Pro 10 zb auch eine Option, für das gesparte Geld könnte ich dann die Graka aufrüsten?

Zur SSD
Das Crucial M500 ist auf jeden Fall eine Alternative. Bringt mir der Samsung Turbo-Write-Buffer in der Praxis etwas? Sonst nehme ich lieber das Crucial
Zum Laufwerk:
Zugegeben ich hab einfach irgendein gut bewertetes Laufwerk reingeklatscht, ist ja auch eher Nebensache.
Ich werde dann wohl doch eher das Gh24NSB0 nehmen ;)

Noch einmal danke für euer Feedback, und ich bin weiterhin für konstruktive Kritik offen :)
 
M

Makalar

Guest
AW: 1200€ Gaming PC, Marke: Eigenbau

Zum Prozessor:
den Core i5 4570 habe ich gewählt weil ich mehr als einmal gehört/gelesen das er für meine Zwecke (Gaming) mehr als ausreichend ist.
Ich weiß allerdings nicht wirklich wo die Unterschiede zwischen der i-Reihe und der Xeon Reihe liegen, falls mir jemand kurz die Pros und Cons darlegen könnte würde ich vlt eher den Xeon E3-1230 nehmen

Der Xeon ist eigentlich ein i7, nur ohne IGP, d.h. du hast zusätzlich noch SMT ;)
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: 1200€ Gaming PC, Marke: Eigenbau

Wenn ich eine R9 280X nehme, bei welchen Teilen sollte ich dann als erstes sparen?
Z.B. am Netzteil! Das Straight Power E9 reicht vollkommen.
Zum Prozessor:
den Core i5 4570 habe ich gewählt weil ich mehr als einmal gehört/gelesen das er für meine Zwecke (Gaming) mehr als ausreichend ist.
Ich weiß allerdings nicht wirklich wo die Unterschiede zwischen der i-Reihe und der Xeon Reihe liegen, falls mir jemand kurz die Pros und Cons darlegen könnte würde ich vlt eher den Xeon E3-1230 nehmen
Der XEon hat noch Hyperthreading für Programme die mehr als 4 Kerne benutzen ganz gut. Wenn du aber hauptsächlich spielst nimm den i5.
Zum Netzteil:
Der wirkungsgrad des Netzteils ist mir doch relative wichtig deshalb wollte ich aus das Newton R3 Modular (80+ Platinum). Allerdings wäre das Dark Power Pro 10 zb auch eine Option, für das gesparte Geld könnte ich dann die Graka aufrüsten?
Siehe oben.
Zur SSD
Das Crucial M500 ist auf jeden Fall eine Alternative. Bringt mir der Samsung Turbo-Write-Buffer in der Praxis etwas? Sonst nehme ich lieber das Crucial
Die Crucial hat das bessere P/L und MLC SPeicher welcher langlebiger ist.
 
TE
C

Claret

Schraubenverwechsler(in)
AW: 1200€ Gaming PC, Marke: Eigenbau

Der Xeon ist eigentlich ein i7, nur ohne IGP, d.h. du hast zusätzlich noch SMT
Das klingt doch ziemlich gut, aber warum würde man dann überhaupt einen i7 statt einem Xeon nehmen wenn man eine diskrete Graka hat? oder hat die IGP noch andere Vorteile?
 
TE
C

Claret

Schraubenverwechsler(in)
AW: 1200€ Gaming PC, Marke: Eigenbau

Habe aufgrund eurer Rückmeldungen eine neue Liste zusammengestellt, v.a. habe ich jetzt die Graka, SSD und das Netzteil ausgewechselt.
-gpu upgrade zu einer r9 280x
-bequiet netzteil mit 480w
-crucial m500 ssd 120 gb
-energiesparender 4570S (Meinungen?)
-neuere DVD-laufwerks Version

Specs: (neu)
Case:Fractal Arc Midi R2 Midi
Mainboard: ASRock H87 Pro4 Intel H87
Processor: Intel Core i5 4570S 4x 2.90GHz BOX
GPU: 3072MB Asus Radeon R9 280X DirectCU II
Storage: 8GB Corsair Vengeance LP DDR3
Power: 480 Watt be quiet! Straight Power E9 CM
HDD: 1000GB Seagate Desktop HDD
SSD: 120GB Crucial M500 2.5"
Drive: LG Electronics GH24NSB0 DVD-RW
Network: TP-Link Netzwerkkarte TL-WN951N WLan 1
Monitor: 23" (58,42cm) Asus MX Serie MX239H
 

ich111

Lötkolbengott/-göttin
AW: 1200€ Gaming PC, Marke: Eigenbau

Intel Core i5 4570S 4x 2.90GHz BOX
DU weißt schon, dass du grad in den Marketing Abzock Topf greifst?
Weniger Takt, aber kassiert wird das gleiche:ugly: Das wird dir dann als stromsparend verkauft

Und wirf den Corsair RAM raus. Das ist ein arroganter Konzern, der anstatt Fehlern zuzugeben auf kleines Kind macht und sagt, dass die Tests praxisfern sind. Dann werben die mit ewigen Garantiezeiten, wenn du das Teil aber einschickst suchen die irgeneinen Grund dafür, dass sie das nicht austauschen müssen (auch wenn ein Kratzer aus der Fertigung stammt und es viele Fälle von solchen Fertigungsfehlern gibt wirds auf dich geschoben...)

Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 8GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (BLS2CP4G3D1609DS1S00/BLS2C4G3D169DS3CEU) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
C

Claret

Schraubenverwechsler(in)
AW: 1200€ Gaming PC, Marke: Eigenbau

Headcrash schrieb:
Nimm lieber die normale CPU ohne S.
tsd560ti schrieb:
S ist Firlefanz, den normalen und im Zweifelsfall undervolten.
ich111 schrieb:
DU weißt schon, dass du grad in den Marketing Abzock Topf greifst? ...

Okay okay, auf gar keinen Fall S kaufen, ich habs kapiert ^^

ich111 schrieb:
Und wirf den Corsair RAM raus.

Ebenfalls zur Kenntnis genommen, habe den RAM im Originalpost ausgetauscht

Ich bin mit dem Ergebnis jetzt schon sehr zufrieden.
hat jemand noch andere Anmerkung zur Optimierung in Sachen Leistung, Geräuschentwicklung oder Stromverbrauch?
- Wie sinnvoll wäre es z.B. bei diesem Setup ein gedämmtes Case zu verwenden (Fractal Define R4)
- Sind die mitgelieferten Case Lüfter brauchbar oder sorgen sie eher für Flughafen-Stimmung?
- Sollte ich noch zusätzliche Lüfter installieren um die Leistung und/oder Geräuschentwicklung zu optimieren,
- und wo sollte ich die Lüfter am besten installieren?

Vielen dank schon einmal für die Hilfe! :)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
C

Claret

Schraubenverwechsler(in)
AW: 1200€ Gaming PC, Marke: Eigenbau

Noch eine Frage hätte ich zu der ich keine zufrieden stellenden Infos gefunden habe;
Wenn ich beim Arc Midi R2 zusätzliche Lüfter installieren will um den airflow zu verbessern (2x be quiet! Shadow Wings), kann ich diese an das Motherboard anschließen, oder brauche ich eine zusätzliche Lüftersteuerung zu der im Case verbauten?
 

ich111

Lötkolbengott/-göttin
AW: 1200€ Gaming PC, Marke: Eigenbau

Die kannst du natürlich ans Mainboard oder an die Lüftersteuerung hängen, die drei im Arc Midi R2 installierten reichen aber völlig aus!

:ka: Wo das Problem liegt.

Bei mir laufen die aber absolut zuverlässig.
Man sollte so eine Firma einfach nicht unterstützen. Außerdem verwenden die scheinbar 1333er Chips und übertakten die einfach:ugly:
 
Oben Unten