1080p 144Hz Gaming PC ~1500€

Nobody2512

PC-Selbstbauer(in)
Hallo,
mein Bruder möchte seinen ersten Gaming PC (erster Desktop überhaupt) haben und ich möchte ihm diesen zusammenstellen und zusammenbauen.

1.) Wo hakt es
Ich bin selbst mit dem Release der RTX 3000er aus dem Thema raus und die GPU Preise momentan sind ziemlich gottlos. Außerdem bin ich in der Thematik AMD Ryzen 5000 gegen Intel 12k nicht auf dem neusten stand. Meiner oberflächlichen Recherche nach sind die Intel wieder ein Stück vorne, aber auch wegen den Boards (auch DDR4) wesentlich teurer. Lasse mich da aber gerne belehren.
Dann wäre die Frage ob sich der 5800X gegenüber dem 5600X lohnt in 1080p mit maximal einer RTX 3070?

2.) PC-Hardware
CPU: AMD Ryzen 5 5600X, 6C/12T ~270€ oder AMD Ryzen 7 5800X, 8C/16T ~350€
CPU-Kühler: be quiet! Dark Rock Pro 4 (BK022) ~75€
Board: MSI MAG B550 Tomahawk (7C91-001R) ~140€
Ram: Crucial Ballistix schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18-36 (BL2K16G32C16U4B) Gibt es immer mal wieder um 100€
SSD: Western Digital WD_BLACK SN750 NVMe SSD 1TB, M.2 oder Samsung SSD 970 EVO Plus 1TB, M.2 (MZ-V7S1T0BW) je nach Verfügbarkeit und Preis ~90-100€
Netzteil: be quiet! Straight Power 11 Platinum 550W ATX 2.51 (BN305) ~100€
Gehäuse: be quiet! Pure Base 500DX schwarz, Glasfenster, schallgedämmt ~100€
GPU: EVGA GeForce RTX 3060 XC Gaming (LHR), 12GB GDDR6 ~630€ wollten das StepUp Programm auf eine RTX 3080 nutzen, aber das ist hierfür erstmal nicht wichtig.

Macht in Summe ~1515€

Gibt es daran etwas auszusetzen / zu verbessern?

3.) Monitor
Gespielt wird auf einem 24" 1080P 144Hz Monitor.

4.) Anwendungszweck
Die Vorgaben lauten Fortnite, Valorant, League of legends wobei ich mir sicher bin, dass diese Vorgaben nur daher kommen, dass der Laptop momentan nicht mehr hergibt. Daher sollte ruhig etwas Luft nach oben sein.

5.) Budget
Angestrebt waren ~1500€.

6.) Kaufzeitpunkt
Es soll eigentlich sofort gekauft werden, einen Monat könnte Notfalls noch gewartet werden. Sind mit dem Crypto-Drop stärkere Preisgefälle erwartbar?

7.) sonstige benötigte Komponenten und Wünsche
---

8.) Zusammenbau
Den Zusammenbau kann ich vornehmen.

9.) Speicherplatz
Die 1TB SSD sollte vorerst ausreichen.

Besten Dank schon einmal für die Rückmeldungen.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

deine Zusammenstellung ist grundsätzlich nicht schlecht, der Ryzen 5 5600X ist allerdings etwas teuer geworden, der Dark Rock Pro 4 für beide CPUs meiner Meinung nach nicht nötig, und beim Arbeitsspeicher würde ich auf 3600er gehen.

Hier mein Vorschlag:
Der i5-12400(F) ist mit dem Ryzen 5 5600X vergleichbar:
Die RX6600XT ist laut den PCGH-Benchmarks im Spiele-Mix ~ 4% schneller als die RTX3060, dabei aber günstiger:
Den Arctic P14 würde ich als zweiten Frontlüfter einbauen.

Falls beim Pure Rock 2 das Montagematerial für den Sockel 1700 nicht dabei sein sollte, kann man es bei be quiet! anfordern:
Achtung! Montagekit für Sockel 1700 möglicherweise noch nicht im Lieferumfang. 1700-Umrüst-Kit kostenlos erhältlich.
Als Hinweis will ich noch erwähnen das es bei der Kühlermontage zu Problemen kommen kann:
Da will ich dich aber nicht verunsichern, ich kenne aus dem PCGH-Forum nur einen Fall, die PCGH selbst hat diesbezüglich noch nichts erwähnt.

Dann noch zu deinen Fragen und deinen Vorschlägen:
Dann wäre die Frage ob sich der 5800X gegenüber dem 5600X lohnt in 1080p mit maximal einer RTX 3070?
Der Ryzen 7 5800X ist in den PCGH-Benchmarks im Spiele-Schnitt ~ 4% schneller als der Ryzen 5 5600X:
Wie sich das im Laufe der Zeit ändert - sollten mehr Spiele acht Kerne nutzen, kann man jetzt noch nicht sagen.
Wie schon am Anfang geschrieben, finde ich den Dark Rock pro 4 zu viel des Guten für beide CPUs.

Für den Ryzen 5 würde ich den Pure Rock 2 oder Brocken ECO Advanced nehmen, beim Ryzen 7 den Brocken 3 oder Mugen 5.
Hier würde z.B. schon das MSI B550-A Pro reichen.
Bei den Ryzen-CPUs ist man mit 3600er-Arbeitsspeicher nahe am Optimum.
:daumen:
Das Straight Power ist teurer als mein Vorschlag, aber auch sehr gut!
Falls mal eine Grafikkarte oberhalb der RTX3070 angedacht ist, würde ich auf 750 Watt gehen.
:daumen:
GPU: EVGA GeForce RTX 3060 XC Gaming (LHR), 12GB GDDR6 ~630€ wollten das StepUp Programm auf eine RTX 3080 nutzen, aber das ist hierfür erstmal nicht wichtig.
Wie geschrieben ist die RX6600XT eigentlich die bessere Wahl.

Sollte man die EVGA-Karte in eine RTX3080 "umwandeln" können, würde ich aber in jedem Fall auch einen WQHD-Monitor kaufen, sofern die Karte für diesen PC gedacht ist.

Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:

Optiki

Software-Overclocker(in)
Der Ballistix Ram ist ein guter Preis/Leistung Tipp, der sehr gut kompatibel ist. Wenn du/Ihr euch zutraut den von Hand zu übertakten, kann man ruhig die 3200 Cl16 Variante kaufen und die auf 3600 per Hand übertakten, ein sehr hoher Anteil der Kits schafft das ohne Probleme. Wollt ihr nur das XMP Profil laden, dann sollte ihr direkt ein 3600er CL16 Kit kaufen. Wenn ihr das von @Lordac vorgeschlagene Kit nehmt, dann schon mal der Hinweis, wenn ihr euch da in Zukunft am übertakten probieren wollt, das wird mit dem Ram nicht wirklich etwas werden. Der schafft seine XMP Werte und mehr nicht, was jedoch auch nicht so traumatisch ist.


Die Entscheidung mit der GPU ist schwierig, keine der beiden Karte ist perfekt. Die 3060 ist etwas langsamer und verbraucht so viel ich weiß, etwas mehr. Der große Vorteil der 3060 ist das Feature Set mit unter anderem DLSS und besserem Streaming. Raytracing können ja beide nicht so viel, die 3060 ist jedoch schneller darin und bringt 12 GB Speicher mit.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
N

Nobody2512

PC-Selbstbauer(in)
Entschuldigt die späte Antwort. Die letzten Tage ist das irgendwie untergegangen.

Danke euch beiden für die Antworten.
Es gab jetzt mein Crucial Kit wieder für 98€ bei Amazon, dort habe ich dann zugeschlagen. Meine konnte ich direkt beim 3700X mit XMP Settings von 3200 auf 3600 hochsetzen. Zur Not muss man ein bisschen rumspielen.

@Lordac

Der i5 12400F sieht tatsächlich interessant aus. Da könnte man auch für 10€ Aufpreis die non F Version mit iGPU mitnehmen, falls man mal ohne Grafikkarte auskommen muss (Office ginge dann ja noch).
Was waren die Nachteile von B660 gegenüber Z690? Ich meine Intel schränkt da gewisse Optionen ein. Das ist jetzt eins der günstigsten Boards, würde man da auch problemlos später einen 12700k draufsetzen können?

Mit der GPU schauen wir noch bezüglich eines sich andeutenden Preisverfalls. Ich würde lieber bei Nvidia bleiben wollen, weil ich da bei Problemen Hilfestellung geben könnte.

Für den weiteren Lüfter würden wir erst mal den von oben nach vorne versetzen und wenn dann oben doch wieder einer hin soll kommt da ein baugleicher Pure Wings 2 hin.

Bezüglich des Prozessorkühlers gibt es ja kein zu viel. Da werden deine Optionen aber auch noch in Betracht gezogen.

Das Pure Power 11 mit vollen Kabelmanagement kannte ich noch gar nicht. Da schauen wir auch auf den Preis zum Kaufzeitpunkt.

@Optiki

Der Ram war wieder im Angebot für 99€, da haben wir schon zugeschlagen.
Im GPU Markt tut sich ein bisschen was. Amazon hatte die EVGA 3060 Ti für 585€ drin. Natürlich sofort vergriffen, aber es tut sich wohl was im Hintergrund.
 

Optiki

Software-Overclocker(in)
Was waren die Nachteile von B660 gegenüber Z690? Ich meine Intel schränkt da gewisse Optionen ein. Das ist jetzt eins der günstigsten Boards, würde man da auch problemlos später einen 12700k draufsetzen können?
Kannst ja mal hier reinschauen:



Sinnvoller als ein 12700K wäre wahrscheinlich eine non K CPU aus der nächsten Generation.
Mit der GPU schauen wir noch bezüglich eines sich andeutenden Preisverfalls. Ich würde lieber bei Nvidia bleiben wollen, weil ich da bei Problemen Hilfestellung geben könnte.
Der Ram war wieder im Angebot für 99€, da haben wir schon zugeschlagen.
Im GPU Markt tut sich ein bisschen was. Amazon hatte die EVGA 3060 Ti für 585€ drin. Natürlich sofort vergriffen, aber es tut sich wohl was im Hintergrund.
Die Preisentwicklung ist schwierig vorherzusehen, letztes Jahr im Sommer waren die Preise für die Grafikkarten auch besser und zum Weihnachtsgeschäft hin, sind die Preise stark gestiegen, aktuell sind ja auch die bekannten Kryptowährungen mal kurz wieder abgestürzt. Einige Händler haben gerade größere Mengen im Verkauf, aber einen richtiger Preisverfall zeichnet sich zumindest für mich aktuell nicht ab. Selbst wenn jetzt die Nachfrage aus dem Krypto-Sektor stark fällt, wird der Preis sehr träge reagieren.


 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Entschuldigt die späte Antwort.
kein Problem, man hat ja auch noch andere Dinge im Kopf und zu tun!
Der i5 12400F sieht tatsächlich interessant aus. Da könnte man auch für 10€ Aufpreis die non F Version mit iGPU mitnehmen, falls man mal ohne Grafikkarte auskommen muss (Office ginge dann ja noch).
Natürlich, ich hab nur die "F"-Version vorgeschlagen, weil der Ryzen 5/7 auch keine hätte.
Was waren die Nachteile von B660 gegenüber Z690?
Da hat dir "Optiki" ja einen Top-Artikel verlinkt der alles abdeckt :daumen:!
Mit der GPU schauen wir noch bezüglich eines sich andeutenden Preisverfalls.
Ich sehe da auf absehbare Zeit keine Besserung, und im Allgemeinen ist die Bereitschaft die aufgerufenen Preise zu bezahlen sehr hoch.
Ich würde lieber bei Nvidia bleiben wollen, weil ich da bei Problemen Hilfestellung geben könnte.
Ich nutze seit ca. 9,5 Jahren eine Karte von AMD, und hatte noch nie ein Problem.

Die Leistung der RTX3060 und RX6600XT sind vergleichbar, bei 100,- Euro Preisunterschied.
Bezüglich des Prozessorkühlers gibt es ja kein zu viel.
Natürlich nicht, aber es bringt halt nichts einen CPU-Kühler für z.B. 100,- Euro zu kaufen, wenn es auch einer für ~ 30,- Euro tut.

Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
N

Nobody2512

PC-Selbstbauer(in)
Kleines Update:
Ich hatte heute Glück und konnte von Amazon eine EVGA RTX 3060 ti XC für 581€ erklicken. Danach auch beim AMD Verkauf eine RX 6700XT für 515€ inkl. Versand.
Die Karten sollten Leistungsmäßig etwa ebenbürtig sein. Nvidia hat Raytracing Performance und DLSS, die RX 6700 XT ist ohne Raytracing und DLSS 5% schneller.
Mein Bruder hat den AOC 24GU2 Monitor mit Freesync Premium und inoffiziellem gsync support, was auch ein guter Punkt für AMD wäre, neben den 65€ Preisunterschied.

Hier die Wunschliste mit allen Optionen (Anzahl beachten!).

Tendiere nach weiterer Recherche nun auch Richtung i5 12400 (mit iGPU). Funktioniert AMD SAM mittlerweile mit allen Hardwarekombinationen oder wäre das ein Argument für den 5600X sollte der preislich gegen 240€ gehen?

Beim CPU-Kühler war nach Rücksprache lieber überdimensioniert, dafür Leise. Packt der die TDP vom 12700 oder wäre das auch mit dem Gedanken einen 13700 drauf zu setzen Perlen vor die Säue?

Die Netzteile beobachte ich auch noch aufgrund der Preisschwankungen.

Nicht wundern, mit den Guthabenkarten habe ich für mich den GPU Preis (hier 515€ RX 6700 XT Referenz) modelliert.

Gruß
Nobody
 
Oben Unten