Likes Likes:  0
Seite 1 von 2 12
  1. #1

    Mitglied seit
    22.08.2011
    Beiträge
    92

    Upgrade für DT 770 pro - ModMic V5 - Sound BlasterX G6

    Hallo,
    ich überlege schon länger meine Audiokomponenten etwas aufzuwerten.
    Die Zusammenstellung klingt zwar schon sehr gut. Aber nach 3 Jahren möchte man dann doch irgendwann mehr. Vor allem wenn man auch mal andere Kopfhörer testen konnte und hört was da noch alles geht

    Was mich auch extrem nervt ist das dicke Kabel das ich jetzt bedingt durch den ModMic habe. Denn am Kabel vom DT 770 pro wird ja das Kabel für das Mikro noch entlang geführt. Und dann habe ich noch diesen Sleeve damit alles schön zusammenhält. Sieht super aus... Ist aber so flexibel wie ein Stein

    Etwas ohne Kabel wäre mir natürlich am liebsten. Aber alle Headsets die ich bis jetzt getestet habe klingen einfach nicht so gut wie der DT 770 pro. Da fehlt es einfach an "bums".
    Es ist halt einfach überteuert weil gaming drauf steht.
    - Artics Pro Wireless
    - ASTRO Gaming A50

    Also gehe ich mal davon aus das ich bei einem kabelgebunden Kopfhörer bleiben muss wenn ich mehr Qualität haben möchte als der DT 770 pro.

    Ich denke die Soundkarte wird auch den neuen Kopfhörer gut befeuern können.

    Auf jeden Fall soll der Kopfhörer geschlossen sein.
    Ich möchte so wenig wie möglich von außen mitbekommen wenn ich zocke oder Musik höre.

    Als fertige Lösung kommt ja, wenn überhaupt, nur das MMX 300 in Frage. Das ist aber eigentlich ja auch nur ein DT 770. Also wäre das ja keine Steigerung zum jetzigen Setup.
    Also wird es Richtung Studiokopfhörer gehen und extra Mikrofon.
    Dann hätte ich aber wieder die doppelten Kabel am Kopfhörer.

    Wäre es auch möglich ein Standmikrofon zu nehmen?
    Könnte man das dann neben den Monitor stellen? Oder muss das dann mit einem Arm in die Nähe vom Mund?
    Da kenne ich mich leider gar nicht aus. Aber viele Streamer haben ja solch ein Setup. Oder gibt es da Nachteile?
    So hätte ich nur ein dünnes Kabel vom Kopfhörer. Und das Mikrofon extra.

    Budget habe ich mir erst mal keines gesetzt. Das soll schon etwas ordentliches sein. Da würde ich dann auch drauf sparen.
    Das Setup wäre ja etwas overkill, oder?
    beyerdynamic Amiron wireless: High-End Bluetooth(R)-Kopfhoerer mit Klang-Personalisierung
    und
    ModMic Wireless – Antlion Audio

    Hoffe ihr könnt mir da etwas weiterhelfen
    Vielen Dank!
    Geändert von Karandras (14.08.2019 um 08:45 Uhr)

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von Hubacca
    Mitglied seit
    04.07.2018
    Beiträge
    704

  3. #3

    Mitglied seit
    22.08.2011
    Beiträge
    92

    AW: Upgrade für DT 770 pro - ModMic V5 - Sound BlasterX G6

    Danke für die Antwort.

    Also das Audeze Mobius sieht echt interessant aus. Habe ich noch nie was von gehört. Top!
    Da bräuchte ich dann nur einen ordentlichen Bluetooth Stick wahrscheinlich.

    Laut Test bringt das ja richtig Leistung.

  4. #4
    Avatar von JackA$$
    Mitglied seit
    15.02.2011
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    6.185

    AW: Upgrade für DT 770 pro - ModMic V5 - Sound BlasterX G6

    Vor allem wenn man auch mal andere Kopfhörer testen konnte und hört was da noch alles geht
    ??? Also wenn man mal nen 30€ Superlux gehört hat, ist man eigentlich eher enttäuscht, wie wenig mehr klanglich geht, obwohl man hunderte von Euros ausgegeben hat. Man darf sich halt nicht immer den letzten Schrott holen.

    Aber alle Headsets die ich bis jetzt getestet habe klingen einfach nicht so gut wie der DT 770 pro. Da fehlt es einfach an "bums".
    Dann hast du aber extrem wenig getestet...
    G533 vs DT 770 z.B., gibt aber etliche mehr auf dem Niveau.
    Generell ist aber die Aufnahmequalität bei kabellosen Gaming-Headsets miserabel!

    Wäre es auch möglich ein Standmikrofon zu nehmen?
    Könnte man das dann neben den Monitor stellen? Oder muss das dann mit einem Arm in die Nähe vom Mund?
    Da kenne ich mich leider gar nicht aus. Aber viele Streamer haben ja solch ein Setup. Oder gibt es da Nachteile?
    So hätte ich nur ein dünnes Kabel vom Kopfhörer. Und das Mikrofon extra.
    Ja klar kann man das machen wie ein Streamer und je näher am Mund (max 20cm Abstand) desto besser eine Aufnahme, da du bei zu großen Abständen (>20cm) immer höhere Pegel fahren musst und zusätzlich mehr Hall vom Raum und Störgeräusche aufgenommen werden.
    Das Mikrofon beim Monitor platzieren ist gänzlich ungeeignet.

    Eine blöde Frage von mir, da du es eben auch schon erwähnt hast:
    Wieso holst du nicht das ModMic Wireless und machst es am DT 770 fest, wenn dir der 770er klanglich so gut gefällt?
    Nicht jeder bekommt die selbe Version von mir. Jemand wird sagen, Ich habe eine überragende und schöne Seele. Ein Anderer wird behaupten, Ich bin ein kaltherziger Arsch. Glaube ihnen beiden.
    Ich behandle Leute nicht schlecht. Ich behandle sie so, wie sie es verdienen.
    - Tom Hardy

  5. #5

    Mitglied seit
    22.08.2011
    Beiträge
    92

    AW: Upgrade für DT 770 pro - ModMic V5 - Sound BlasterX G6

    Das habe ich mir auch schon überlegt. Dann hätte ich aber wieder ein Kabel.
    Aber so wie ich das lese kommt ja eh kein kabelloser Kopfhörer an eine kabelgebunde Lösung dran?

    Und ich würde mich ja gern etwas "verbessern".
    Also den kabelosen ModMic + X ?
    Ich denke der DT 770 pro ist ja nicht die Ende der Fahnenstange, oder?

    Am Anfang hat mir ein 10 EUR Kopfhörer gelangt. Dann wurde es immer teurer. Und man ist begeistert was man alles hört. Wie schön Musik klingen kann. Wie viel mehr man auf einmal im Game drin ist
    Geändert von Karandras (14.08.2019 um 11:38 Uhr)

  6. #6

    Mitglied seit
    14.04.2017
    Beiträge
    316

    AW: Upgrade für DT 770 pro - ModMic V5 - Sound BlasterX G6

    Ein kleines Upgrade klanglich, ein großes vom Komfort her wäre:

    beyerdynamic Custom Studio + beyerdynamic Custom Headset Gear oder Vmoda Boom Pro

  7. #7
    Avatar von JackA$$
    Mitglied seit
    15.02.2011
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    6.185

    AW: Upgrade für DT 770 pro - ModMic V5 - Sound BlasterX G6

    Zitat Zitat von Karandras Beitrag anzeigen
    Aber so wie ich das lese kommt ja eh kein kabelloser Kopfhörer an eine kabelgebunde Lösung dran?
    Ich habe dir ja verlinkt und auch gesagt, dass sehr viele kabellose Lösung klanglich locker an den DT 770 ran kommen.
    Nur ist eben immer das Mikrofon schlecht bei den kabellosen Headsets.
    Und in meinen Augen macht es wenig Sinn an einem kabellosen Headset dann noch ein ModMic wireless zu bauen, auch wenn es nutzbar wäre, aber der Gedanke fühlt sich falsch an.
    Nicht jeder bekommt die selbe Version von mir. Jemand wird sagen, Ich habe eine überragende und schöne Seele. Ein Anderer wird behaupten, Ich bin ein kaltherziger Arsch. Glaube ihnen beiden.
    Ich behandle Leute nicht schlecht. Ich behandle sie so, wie sie es verdienen.
    - Tom Hardy

  8. #8

    Mitglied seit
    22.08.2011
    Beiträge
    92

    AW: Upgrade für DT 770 pro - ModMic V5 - Sound BlasterX G6

    Zitat Zitat von JackA$$ Beitrag anzeigen
    Ich habe dir ja verlinkt und auch gesagt, dass sehr viele kabellose Lösung klanglich locker an den DT 770 ran kommen.
    Nur ist eben immer das Mikrofon schlecht bei den kabellosen Headsets.
    Und in meinen Augen macht es wenig Sinn an einem kabellosen Headset dann noch ein ModMic wireless zu bauen, auch wenn es nutzbar wäre, aber der Gedanke fühlt sich falsch an.
    OK, dann hatte ich das falsch verstanden.
    Man könnte ja egoistisch sein und denken das die Leute im Teamspeak dann halt Pech haben

    Gibt es denn auch Kabellose die besser klingen wie der 770 pro?


    Und wenn ich den beyerdynamic DT 1770 Pro nehme plus Wireless mod mic?
    Dann müsste ich doch einiges klanglich mehr haben. Oder liege ich da falsch?

    Beim 770 pro höre ich zum Beispiel die Schritte in Overwatch sehr genau.
    Da hätte ich nur gern das der Bass etwas tiefer spielt. Gerade bei shootern.

    Die 2 oben genannten Headsets hatten gefühlt null Bass. Das hat mich sehr gestört

  9. #9
    Avatar von DerKabelbinder
    Mitglied seit
    09.02.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Oddworld
    Beiträge
    4.536

    AW: Upgrade für DT 770 pro - ModMic V5 - Sound BlasterX G6

    Wenn HiFi nur so einfach und überschaubar wäre, wie es bei rtings.com immer anmutet ...

    - - -

    Der DT 770 ist eigentlich schon relativ basslastig abgestimmt. Viel mehr Bass würde ich fürs Zocken persönlich auch nicht veranschlagen. Denn: Eine starke Bassbetonung kann höhere Töne wie bspw. Schritte oder Schüsse maskieren. Viele schwören ja in Sachen Ortung auf die AKG K-Serie. Warum? Weil sie kaum Bass haben und den Fokus damit gänzlich auf die Mitten und Höhen verlagern. Ortung findet kaum im niederfrequenten Sprektrum statt.

    Der DT 1770 Pro wäre durchaus ein Upgrade. Du solltest allerdings keinen Mehrwert erwarten, der 1:1 im Verhältnis zum Kaufpreis steht. Eher das gewisse i-Tüpfelchen.

    Bei kabellosen Kopfhörern hast du leider das Problem mit den hohen Latenzen. Selbst mit AptX LL Standard hast du immer noch 30-40 ms Delay. Nur als Vergleich: Die meisten spieletauglichen Monitore haben eine Reaktionszeit von maximal 5 ms.

    Das ModMic Wireless klingt out-of-the-box ziemlich schäbig. Für die 130 Euro ist die Preisleistung miserabel.
    Es ist Wireless, ok. Mehr aber auch nicht.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    Avatar von wtfNow
    Mitglied seit
    13.01.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    1.295

    AW: Upgrade für DT 770 pro - ModMic V5 - Sound BlasterX G6

    Zitat Zitat von Karandras Beitrag anzeigen
    Ich denke der DT 770 pro ist ja nicht die Ende der Fahnenstange, oder?
    Am Anfang hat mir ein 10 EUR Kopfhörer gelangt. Dann wurde es immer teurer. Und man ist begeistert was man alles hört. Wie schön Musik klingen kann. Wie viel mehr man auf einmal im Game drin ist

    Die Beyerdynamik DT 770/880/990 Serie ist meiner Meinung nach am oberen Knick der Preis-Klang Kurve, für minimal mehr Klang muss man schon viel tiefer (hunderte €) in die Tasche greifen.


    Zitat Zitat von DerKabelbinder Beitrag anzeigen
    Der DT 770 ist eigentlich schon relativ basslastig abgestimmt. Viel mehr Bass würde ich fürs Zocken persönlich auch nicht veranschlagen. Denn: Eine starke Bassbetonung kann höhere Töne wie bspw. Schritte oder Schüsse maskieren. Viele schwören ja in Sachen Ortung auf die AKG K-Serie. Warum? Weil sie kaum Bass haben und den Fokus damit gänzlich auf die Mitten und Höhen verlagern. Ortung findet kaum im niederfrequenten Sprektrum statt.

    Sehe ich auch so, hatte von den Beyers alle gehabt und den 990 aus diesen Gründen behalten.


    Und als Mikrofon steht der hier vor meiner Tastatur:
    https://www.amazon.de/USB-Mikrofon-B.../dp/B071JV56CH
    R7 | C6H | 1080 Ti | G3 550W | UHD

Seite 1 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.02.2017, 10:58
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.08.2016, 18:46
  3. Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 30.10.2013, 16:00

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •