Seite 2 von 6 123456
  1. #11
    Avatar von colormix
    Mitglied seit
    11.12.2018
    Ort
    West Deutschland
    Beiträge
    2.170

    AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

    Wenn sich das die Leute gefallen lassen selber schult ,

    hier nicht mehr, Microsoft User Gängelei/Bevormundung des Nutzers ,
    Umstieg zu Linux .
    Mac OS wäre auch noch eine Alternative vielleicht, zwar Geräte Bindung aber besser als dieser Microsoft Kram heute mit zahlreichen Fehlerhaften Updates .
    Geändert von colormix (20.06.2019 um 03:47 Uhr)

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12
    Avatar von KnSN
    Mitglied seit
    25.01.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    2.033

    AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

    Zitat Zitat von Kelemvor Beitrag anzeigen
    Toll, mit den ersten Windows 10 versionen lief es noch besser als mit windows7
    Die Build 1507 (Threshold 1) ist nun nicht gerade berüchtigt dafür, besonders komplikationslos in Windows 10 gestartet zu sein. Die Builds 1511 (Threshold 2) und 1607 (Redstone 1) hingegen sind nach vor Spitze, auch in der Performance. Die Build 1703 (Redstone 2) bescherte meinem damaligen ASRock Z170 Extrem6+ heftige ACPI-Bugs seitens dem Voltage Regulator Module, diese sich mit dem Intel Core i7-6700K in einer Performance-Konfrontation ausgewirkt hatten. Die Build 1709 (Redstone 3) hat dem seitens der erhebliche gesunkenen Performance meiner Samsung SSD 850 EVO einen draufgesetzt und kurz zum Ende hin ist das bekannte Übel aller Dinge nachgefolgt, in fast sämtliche Games sind nicht mehr leistungsfähig gewesen, und mein ASRock Z170 Extrem6+ ist in schleichend an der VTT-Leistungsschiene dahinlädiert. Die Builds 1803 (Redstone 4) und 1809 (Redstone 5) mit meinem nachgefolgten ASUS ROG MAXIMUS VIII HERO ALPHA hatten mir wieder Hoffnung verliehen, denn die Performance-Konfrontationen hatten ihr Ende genommen. Die Build 1903 (19H1) hat die Komplikationen der Build 1709 (Redstone 3) wieder ins Leben gerufen.

    Von Redstone 2 an bis Redstone 3 ist es mit meinem Rechner in nur noch abwärts gegangen und die sogenannte 19H1 setzt dieses Übel fort.

  3. #13
    Avatar von JohnKelly1972
    Mitglied seit
    22.12.2008
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    72

    AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

    Klasse! Wenn das dann endlich klappte, wäre ich zufrieden, ich versuche seit einem dem Erscheinen von 1809, zu updaten, aber mein PC will nicht (was passiert dann eigentlich in so einem Fall, Endlos-Updateschleife)?
    Gigabyte Aorus X470 Gaming | AMD Ryzen 2700x | 16 GB DDR4-3000 | ASUS GTX 2070s | ASUS Xonar U7 MkII | Samsung 850 250GB, 120GB Samsung 830, 2TB WD Cav. green | Lian Li PC-06
    ]



  4. #14
    Avatar von Asuramaru
    Mitglied seit
    03.05.2017
    Beiträge
    421

    AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

    Ja,dann müssen erstmal alle Fehler ausgebügelt werden damit ich auf die Neue Version gehen kann.
    „Wenn jemand inkompetent ist, dann kann er nicht wissen, dass er inkompetent ist. […] Die Fähigkeiten, die man braucht, um eine richtige Lösung zu finden, [sind] genau jene Fähigkeiten, die man braucht, um eine Lösung als richtig zu erkennen.“
    – David Dunning

  5. #15

    Mitglied seit
    15.06.2019
    Beiträge
    395

    AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

    Zitat Zitat von BorisYellnikoff Beitrag anzeigen
    Wird da auch automatisch ein Backup meiner Daten angestoßen?
    Jaklar ,das ist ja Sinn und Zweck der Aktion xD
    Sonst würde es ja keinen Zwang geben !

    Ein komplettes Backup vielleicht nicht , aber der Rechner wird erstmal komplett gescannt was du so an relevanten Daten drauf hast und bei Bedarf die dann gebackupt , falls du selber vergißt die Daten zu sichern.
    Die wollen dir doch nur helfen ^^

    Ich weiß was du im letzten Jahr gemacht hast .... hahahaha
    Geändert von Bauschaum7 (20.06.2019 um 08:07 Uhr)

  6. #16
    Avatar von Kelemvor
    Mitglied seit
    13.11.2008
    Beiträge
    829

    AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

    22:00 bis 08:00 und tatsächlich lief das Update bis auf 2 mal neuanstoßen durch.
    10h ist schneller als beim letzten Update.

    Ich krieg fast Lust den nächstenn Schritt zu tun.

  7. #17
    Avatar von Eckism
    Mitglied seit
    18.12.2008
    Ort
    SM :-)
    Beiträge
    4.482

    AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

    Zitat Zitat von Stryke7 Beitrag anzeigen
    Wenn ich lese, was in der Windows-Welt abläuft, will ich ja immer etwas abwertendes darüber sagen. Aber mittlerweile finde ich das ganze ehrlich gesagt nur noch total befremdlich. Ich schaue darauf, und frage mich, wieso so viele Nutzer darin offenbar kein großes Problem sehen, und wieso diese so eine fundamental andere Einstellung dazu haben als ich.
    Empfindet man diese Updates irgendwie anders, wenn man sie miterlebt?
    Wenn die Updates funktionieren und Fehlerfrei installiert werden und sonst nix weiter passiert sieht man das anders, als wenn einem beim Update ständig der Rechner einfriert, Daten weg sind oder sämtliche "Apps" nach dem Update wieder im Start zu finden sind.
    Was man nicht merkt, juckt einen nicht, wenn etwas nervt ist das was anderes...logisch.

  8. #18

    Mitglied seit
    03.12.2015
    Beiträge
    251

    AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

    Zitat Zitat von KnSN Beitrag anzeigen
    in einer Performance-Konfrontation ausgewirkt hatten
    Was ist denn eine "Performance-Konfrontation"? Meinst du eventuell Degeneration? Einerlei, deine Erfahrungen mit dem Extreme6 kann ich nicht nachvollziehen, mit 1903 ist die Performance mit meinem 6700k unverändert, in VR gefühlt sogar leicht gestiegen (kann aber auch einfach die frische Installation sein!). War das mit jeweils aktuellstem BIOS?

    Wie hat sich denn der Fehler in der Energieverwaltung bemerkbar gemacht bzw. wie hast du das Problem überhaupt so eingegrenzt?

    Edit: Sehe gerade, dass du ein paar Beiträge darüber verfasst hast, werde bei Gelegenheit mal schauen ob ich deine Probleme mit FC3 nachvollziehen kann!

    Mfg
    Kiryu
    Geändert von Kiryu (20.06.2019 um 09:23 Uhr)

  9. #19

    Mitglied seit
    15.06.2019
    Beiträge
    395

    AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

    Zitat: "Wir beginnen nun mit dem Aufbau und der Schulung des maschinellen Lernprozesses (ML), um Geräte mit dem April 2018 Update und früheren Versionen von Windows 10 zu aktualisieren, um sicherzustellen, dass wir diese Geräte weiterhin warten und die neuesten Updates, Sicherheitsupdates und Verbesserungen bereitstellen können", heißt es auf der entsprechenden Webseite zu dem Thema.

    Zitat Zitat von KnSN Beitrag anzeigen
    Die Build 1507 (Threshold 1) ist nun nicht gerade berüchtigt dafür, besonders komplikationslos in Windows 10 gestartet zu sein. Die Builds 1511 (Threshold 2) und 1607 (Redstone 1) hingegen sind nach vor Spitze, auch in der Performance. Die Build 1703 (Redstone 2) bescherte meinem damaligen ASRock Z170 Extrem6+ heftige ACPI-Bugs seitens dem Voltage Regulator Module, diese sich mit dem Intel Core i7-6700K in einer Performance-Konfrontation ausgewirkt hatten. Die Build 1709 (Redstone 3) hat dem seitens der erhebliche gesunkenen Performance meiner Samsung SSD 850 EVO einen draufgesetzt und kurz zum Ende hin ist das bekannte Übel aller Dinge nachgefolgt, in fast sämtliche Games sind nicht mehr leistungsfähig gewesen, und mein ASRock Z170 Extrem6+ ist in schleichend an der VTT-Leistungsschiene dahinlädiert. Die Builds 1803 (Redstone 4) und 1809 (Redstone 5) mit meinem nachgefolgten ASUS ROG MAXIMUS VIII HERO ALPHA hatten mir wieder Hoffnung verliehen, denn die Performance-Konfrontationen hatten ihr Ende genommen. Die Build 1903 (19H1) hat die Komplikationen der Build 1709 (Redstone 3) wieder ins Leben gerufen.

    Von Redstone 2 an bis Redstone 3 ist es mit meinem Rechner in nur noch abwärts gegangen und die sogenannte 19H1 setzt dieses Übel fort.
    Wenn ich sowas lese , dann bleib ich noch bis 2025 bei Windows7 und sch..ß auf die Mehrleistung und spar mir die 1000€ und den Streß , den kann man eh nicht mit Geld aufwiegen .
    Mein Rechner läuft schon seit 4 Jahren ohne Neuinstallation und ohne Updates , und alle Spiele laufen wie am ersten Tag . Die selben FPS .

    Ich dachte eigentlich das dient zur Wartung der Geräte und nicht zum zerstören der Geräte ... hmmm
    Glaub das mit dem "Warten" ham die irgendwie falsch verstanden

    was ist eigentich aus : " dont change a running system " geworden ? xD
    Geändert von Bauschaum7 (20.06.2019 um 09:45 Uhr)

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #20
    Avatar von Eckism
    Mitglied seit
    18.12.2008
    Ort
    SM :-)
    Beiträge
    4.482

    AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

    Soooo, jetzt wollte er Update auf 1809 machen...mal wieder...drösselt ne Dreiviertel Stunde rum in dem ich den Rechner nicht benutzen kann...1709 ist immernoch drauf.
    Die sollen doch die Leute in Ruhe mit dem Scheiß lassen, wenn's nicht funktioniert, ich hab den Rechner zum benutzen gekauft und nicht um dem Ding beim Neustarten oder Sinn und Zweck zuzugucken.

Seite 2 von 6 123456

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •