• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

Ende Mai gab Microsoft mit Version 1903 das jüngste Major-Update für Windows 10 frei und will nun damit beginnen die Aktualisierung auch zwangsweise für Nutzer auszurollen, die noch mit dem April-Update aus dem vergangenen Jahr unterwegs sind (Version 1803). Unklar ist derweil noch, wie das Ganze vonstatten gehen wird.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803
 

Nono15

PC-Selbstbauer(in)
AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

Ich hab den Artikel gerade gelesen, und gleich mal in meine updates geschaut - et voilá da isses und kann angestoßen werden zur installation.
Am zweiten Rechner übrigens auch.
So schnell kann das gehen :-)

win1903.JPG
 

Kelemvor

Software-Overclocker(in)
AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

damit dürfte mein olles Netbook vollends unbrauchbar sein. :ugly:
Toll, mit den ersten Windows 10 versionen lief es noch besser als mit windows7. abgesehen von nicht mehr funktionierenden Lautstärke und Helligkeitstasten.

Bin dann man ein letztes Backup machen.
 

Kelemvor

Software-Overclocker(in)
AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

Vielleicht wirds ja auch nix mit dem zwangsupdate. Ich habe gerade mal geguggt das 1803 ist schonmal schiefgelaufen. Hat damals fast 2 Tage rumgerödelt und nix war.
Hoffentlich wird das kein endlessloop der alle paar Tage automatisch ausgeführt wird.
Einmal stups ich es jetzt nochmal von Hand an, wer weiß vielleicht hat MS ja doch ein einsehen mit veralteter Hardware. Immerhin behauptet das Updateprogramm schonn immer das der olle Samsung NF310 kompatibel mit dem Update ist. :D

ca:22:00 Update gestartet, jetzt wirds dauern.......
 

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

Wenn ich lese, was in der Windows-Welt abläuft, will ich ja immer etwas abwertendes darüber sagen. Aber mittlerweile finde ich das ganze ehrlich gesagt nur noch total befremdlich. Ich schaue darauf, und frage mich, wieso so viele Nutzer darin offenbar kein großes Problem sehen, und wieso diese so eine fundamental andere Einstellung dazu haben als ich.
Empfindet man diese Updates irgendwie anders, wenn man sie miterlebt?
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

Ist der Vorteil bei der Win10 LTSC-Version da bekommt man 10 Jahre Sicherheitsupdates, also fast so wie bei XP und Win7.
 
C

colormix

Guest
AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

Wenn sich das die Leute gefallen lassen selber schult ,

hier nicht mehr, Microsoft User Gängelei/Bevormundung des Nutzers ,
Umstieg zu Linux .
Mac OS wäre auch noch eine Alternative vielleicht, zwar Geräte Bindung aber besser als dieser Microsoft Kram heute mit zahlreichen Fehlerhaften Updates .
 
Zuletzt bearbeitet:

KnSN

Gesperrt
AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

Toll, mit den ersten Windows 10 versionen lief es noch besser als mit windows7
Die Build 1507 (Threshold 1) ist nun nicht gerade berüchtigt dafür, besonders komplikationslos in Windows 10 gestartet zu sein. Die Builds 1511 (Threshold 2) und 1607 (Redstone 1) hingegen sind nach vor Spitze, auch in der Performance. Die Build 1703 (Redstone 2) bescherte meinem damaligen ASRock Z170 Extrem6+ heftige ACPI-Bugs seitens dem Voltage Regulator Module, diese sich mit dem Intel Core i7-6700K in einer Performance-Konfrontation ausgewirkt hatten. Die Build 1709 (Redstone 3) hat dem seitens der erhebliche gesunkenen Performance meiner Samsung SSD 850 EVO einen draufgesetzt und kurz zum Ende hin ist das bekannte Übel aller Dinge nachgefolgt, in fast sämtliche Games sind nicht mehr leistungsfähig gewesen, und mein ASRock Z170 Extrem6+ ist in schleichend an der VTT-Leistungsschiene dahinlädiert. Die Builds 1803 (Redstone 4) und 1809 (Redstone 5) mit meinem nachgefolgten ASUS ROG MAXIMUS VIII HERO ALPHA hatten mir wieder Hoffnung verliehen, denn die Performance-Konfrontationen hatten ihr Ende genommen. Die Build 1903 (19H1) hat die Komplikationen der Build 1709 (Redstone 3) wieder ins Leben gerufen.

Von Redstone 2 an bis Redstone 3 ist es mit meinem Rechner in nur noch abwärts gegangen und die sogenannte 19H1 setzt dieses Übel fort.
 

JohnKelly1972

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

Klasse! Wenn das dann endlich klappte, wäre ich zufrieden, ich versuche seit einem dem Erscheinen von 1809, zu updaten, aber mein PC will nicht (was passiert dann eigentlich in so einem Fall, Endlos-Updateschleife)? :wall:
 

Asuramaru

PC-Selbstbauer(in)
AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

Ja,dann müssen erstmal alle Fehler ausgebügelt werden damit ich auf die Neue Version gehen kann.
 

Bauschaum7

Gesperrt
AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

Wird da auch automatisch ein Backup meiner Daten angestoßen? :devil:
Jaklar ,das ist ja Sinn und Zweck der Aktion xD
Sonst würde es ja keinen Zwang geben !

Ein komplettes Backup vielleicht nicht , aber der Rechner wird erstmal komplett gescannt was du so an relevanten Daten drauf hast und bei Bedarf die dann gebackupt , falls du selber vergißt die Daten zu sichern. ;)
Die wollen dir doch nur helfen ^^

Ich weiß was du im letzten Jahr gemacht hast .... hahahaha
 
Zuletzt bearbeitet:

Kelemvor

Software-Overclocker(in)
AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

22:00 bis 08:00 und tatsächlich lief das Update bis auf 2 mal neuanstoßen durch.
10h ist schneller als beim letzten Update. :D

Ich krieg fast Lust den nächstenn Schritt zu tun.
 

Eckism

Volt-Modder(in)
AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

Wenn ich lese, was in der Windows-Welt abläuft, will ich ja immer etwas abwertendes darüber sagen. Aber mittlerweile finde ich das ganze ehrlich gesagt nur noch total befremdlich. Ich schaue darauf, und frage mich, wieso so viele Nutzer darin offenbar kein großes Problem sehen, und wieso diese so eine fundamental andere Einstellung dazu haben als ich.
Empfindet man diese Updates irgendwie anders, wenn man sie miterlebt?
Wenn die Updates funktionieren und Fehlerfrei installiert werden und sonst nix weiter passiert sieht man das anders, als wenn einem beim Update ständig der Rechner einfriert, Daten weg sind oder sämtliche "Apps" nach dem Update wieder im Start zu finden sind.:ugly:
Was man nicht merkt, juckt einen nicht, wenn etwas nervt ist das was anderes...logisch.
 

Kiryu

PC-Selbstbauer(in)
AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

in einer Performance-Konfrontation ausgewirkt hatten
Was ist denn eine "Performance-Konfrontation"? Meinst du eventuell Degeneration? Einerlei, deine Erfahrungen mit dem Extreme6 kann ich nicht nachvollziehen, mit 1903 ist die Performance mit meinem 6700k unverändert, in VR gefühlt sogar leicht gestiegen (kann aber auch einfach die frische Installation sein!). War das mit jeweils aktuellstem BIOS?

Wie hat sich denn der Fehler in der Energieverwaltung bemerkbar gemacht bzw. wie hast du das Problem überhaupt so eingegrenzt?

Edit: Sehe gerade, dass du ein paar Beiträge darüber verfasst hast, werde bei Gelegenheit mal schauen ob ich deine Probleme mit FC3 nachvollziehen kann!

Mfg
Kiryu
 
Zuletzt bearbeitet:

Bauschaum7

Gesperrt
AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

Zitat: "Wir beginnen nun mit dem Aufbau und der Schulung des maschinellen Lernprozesses (ML), um Geräte mit dem April 2018 Update und früheren Versionen von Windows 10 zu aktualisieren, um sicherzustellen, dass wir diese Geräte weiterhin warten und die neuesten Updates, Sicherheitsupdates und Verbesserungen bereitstellen können", heißt es auf der entsprechenden Webseite zu dem Thema.

Die Build 1507 (Threshold 1) ist nun nicht gerade berüchtigt dafür, besonders komplikationslos in Windows 10 gestartet zu sein. Die Builds 1511 (Threshold 2) und 1607 (Redstone 1) hingegen sind nach vor Spitze, auch in der Performance. Die Build 1703 (Redstone 2) bescherte meinem damaligen ASRock Z170 Extrem6+ heftige ACPI-Bugs seitens dem Voltage Regulator Module, diese sich mit dem Intel Core i7-6700K in einer Performance-Konfrontation ausgewirkt hatten. Die Build 1709 (Redstone 3) hat dem seitens der erhebliche gesunkenen Performance meiner Samsung SSD 850 EVO einen draufgesetzt und kurz zum Ende hin ist das bekannte Übel aller Dinge nachgefolgt, in fast sämtliche Games sind nicht mehr leistungsfähig gewesen, und mein ASRock Z170 Extrem6+ ist in schleichend an der VTT-Leistungsschiene dahinlädiert. Die Builds 1803 (Redstone 4) und 1809 (Redstone 5) mit meinem nachgefolgten ASUS ROG MAXIMUS VIII HERO ALPHA hatten mir wieder Hoffnung verliehen, denn die Performance-Konfrontationen hatten ihr Ende genommen. Die Build 1903 (19H1) hat die Komplikationen der Build 1709 (Redstone 3) wieder ins Leben gerufen.

Von Redstone 2 an bis Redstone 3 ist es mit meinem Rechner in nur noch abwärts gegangen und die sogenannte 19H1 setzt dieses Übel fort.
Wenn ich sowas lese , dann bleib ich noch bis 2025 bei Windows7 und sch..ß auf die Mehrleistung und spar mir die 1000€ und den Streß , den kann man eh nicht mit Geld aufwiegen .
Mein Rechner läuft schon seit 4 Jahren ohne Neuinstallation und ohne Updates , und alle Spiele laufen wie am ersten Tag . Die selben FPS .

Ich dachte eigentlich das dient zur Wartung der Geräte und nicht zum zerstören der Geräte ... hmmm
Glaub das mit dem "Warten" ham die irgendwie falsch verstanden ;)

was ist eigentich aus : " dont change a running system " geworden ? xD
 
Zuletzt bearbeitet:

Eckism

Volt-Modder(in)
AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

Soooo, jetzt wollte er Update auf 1809 machen...mal wieder...drösselt ne Dreiviertel Stunde rum in dem ich den Rechner nicht benutzen kann...1709 ist immernoch drauf.:daumen:
Die sollen doch die Leute in Ruhe mit dem Scheiß lassen, wenn's nicht funktioniert, ich hab den Rechner zum benutzen gekauft und nicht um dem Ding beim Neustarten oder Sinn und Zweck zuzugucken.
 

KnSN

Gesperrt
AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

Was ist denn eine "Performance-Konfrontation"? Meinst du eventuell Degeneration?
Kräfte, die gegeneinander wirken. Windows gegen Treiber und später dann auch gegen die Games. Es bildet sich ja nichts zurück. Aber Du willst auf die Regression hinaus. Ja, richtig! ^^

Einerlei, deine Erfahrungen mit dem Extreme6 kann ich nicht nachvollziehen, mit 1903 ist die Performance mit meinem 6700k unverändert, in VR gefühlt sogar leicht gestiegen (kann aber auch einfach die frische Installation sein!). War das mit jeweils aktuellstem BIOS?
Das ASRock Z170 Extreme6+ war bis Anfang Build 1803. Ab genau dort hat das ASUS ROG MAXIMUS VIII HERO ALPHA übernommen. Nein, das Kernproblem des ASRock Z170 Extreme6+ war ein Defekt, vermutlich unsauber verlötete SMDs.

War das mit jeweils aktuellstem BIOS?
Stets! ^^

Wie hat sich denn der Fehler in der Energieverwaltung bemerkbar gemacht bzw. wie hast du das Problem überhaupt so eingegrenzt?
Anfangs, abrupt nach der Installation der Build 1703 durch Coil Whine. Dieses machte sich im Idle deutlich und nervte durch sein Geheule während der Videowiedergabe. Es besserte sich nach dem ersten Windows-Patchday, es wurde also weniger aufdringlich. Bemerkt habe ich es an der I/O-Performance der CPU und ihrer angewachsenen Vcore. Lokalisiert habe ich es später dann symptomatisch auf die VRM-SMDs. Zum Schluss, nachdem mit der Build 1709 die SSD grottig lahm geworden ist, gefühlt so langsam wie eine jahrelange, verschlissene und somit betagte HDD. Sie reagierte sehr stark verzögert. Die Erkenntnis mit der SSD und um zum Ende hin lernte ich die Fehlerquelle immer expliziter einzungrenzen. Weil die SSD auch lahm geworden war konnte ich die Ursache am VDDQ-VTT lokalisieren. Zu dieser Zeit, dann auf der Build 1803, dieser sich nachweislich als optimal erwiesen hatte, wo dann auch die SSD wieder "fast" normal performte, war die Läsion des ASRock Z170 Extreme6+ bestätigt, weil auch die Grafikkarten nicht mehr auf Power kamen. Damit hat sich ebenfalls der VDDQ-VTT als die fehlerhafte Leistungsschiene bekräfigt. Bis in davor stand besonders die VDDQ-VPP unter Verdacht, aber diese verbindet nur CPU und RAM miteinander. Das Coil Whine trat wieder auf und erreichte seinen Höhepunkt: Es waren die lautesten Hochtöne seither.

Die Eingrenzung ist für mich schon schwierig verlaufen, zumal ich ja auch die Speichertransaktionstests von SiSoftware Sandra 2016.Sp1 mit verantworltich machte, ergo das Problem anfangs auf die Leistungsschiene VDDQ-VPP vermutete, aber dennoch ist es die VDDQ-VTT gewesen, diese ausgehend von dem Hauptsprozessor und dem Hauptspeicher den Platform Controller (einschließlich PCI-Express) versorgt.

Das ASRock Z170 Extreme6+ erwies sich als eine Montagsproduktion und musste während der RMA dem viel hochwertigeren, aber zu dieser Zeit viel günstigeren ASUS ROG MAXIMUS VIII HERO ALPHA weichen. Bis heute mache ich aber Microsoft mit seiner aus meiner Sicht verkorksten Build 1709 mit verantwortlich für diese entstandene Läsion, denn die ACPI-Sektion ist ein Bestandteil des Betriebssystems und auch durch dieses zum Negativen hin suboptimiert wurden.

Edit: Sehe gerade, dass du ein paar Beiträge darüber verfasst hast, werde bei Gelegenheit mal schauen ob ich deine Probleme mit FC3 nachvollziehen kann!
Ja, die Gaming-Performance so mancher alter Titel ist grausam. Hat aber nichts mit dem Mainboard-Defekt zu tun. Battlefield 3 ist in der Masse in aller Munde.

Wenn ich sowas lese , dann bleib ich noch bis 2025 bei Windows7 und sch..ß auf die Mehrleistung und spar mir die 1000€ und den Streß , den kann man eh nicht mit Geld aufwiegen .
Mein Rechner läuft schon seit 4 Jahren ohne Neuinstallation und ohne Updates , und alle Spiele laufen wie am ersten Tag . Die selben FPS .
Das freut mich zu hören. Windows 10 ist nicht generell schlecht. Die letzten beiden Build 1803 und 1809 liefern eine tadellose Performance ab. ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Drake802

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

Ich habe das Update bis gestern nicht mal angeboten bekommen. Gestern hatte ich dann die Nase voll und habe mit einer aktuellen ISO einfach eine Neuinstallation gemacht.

Wenn ich hier so lese was sich so mancher mit dem Upgrade Prozess antuht frage ich mich warum man sich das überhaupt antuht. Selbst mit anschließendem einrichten dauert eine Neuinstallation nur einen Bruchteil der Zeit die hier einige angeben.
Ist eine Neuinstallation heutzutage so verpöhnt das man lieber zig mal den Upgrade Prozess startet in der Hoffnung das es beim hundertsten Versuch dann doch endlich funktioniert? Habt ihr so komplizierte Konfigurationen das ihr Tage für die Neueinrichtung braucht?

Was ich aber lustig finde ...
Microsoft hat Jahrzehnte gebraucht um eine Funktion einzuführen die bei Linux schon lange selbstverständlich ist. Ein nicht störender Upgradeprozess. Hut ab Microsoft.
 

Kiryu

PC-Selbstbauer(in)
AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

Wenn ich hier so lese was sich so mancher mit dem Upgrade Prozess antuht frage ich mich warum man sich das überhaupt antuht. Selbst mit anschließendem einrichten dauert eine Neuinstallation nur einen Bruchteil der Zeit die hier einige angeben.
Ist eine Neuinstallation heutzutage so verpöhnt das man lieber zig mal den Upgrade Prozess startet in der Hoffnung das es beim hundertsten Versuch dann doch endlich funktioniert? Habt ihr so komplizierte Konfigurationen das ihr Tage für die Neueinrichtung braucht?
Obwohl ich normalerweise auch zu einer Neuinstallation tendiere (geht ja mittlerweile wirklich sehr fix!) habe ich vorgestern ausnahmsweise mal die windowsinterne Updatefunktion ausprobiert und nach 20 Minuten war alles runtergeladen und installiert. Fehler sind mir keine aufgefallen und ein paar kleinere Probleme sind sogar verschwunden (leichte Trackingprobleme in VR z.B.). Es muss also nicht immer schiefgehen.

Mfg
Kiryu
 

RNG_AGESA

Software-Overclocker(in)
AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

waren es wirklich 3GB? habe es leider nicht mitbekommen da bei mir alles innerhalb von 10min installiert war, dank 500,0 MBit/s-leitung.. nur gesehen dass ich einen größeren DL hatte.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

Microsoft hat Jahrzehnte gebraucht um eine Funktion einzuführen die bei Linux schon lange selbstverständlich ist. Ein nicht störender Upgradeprozess. Hut ab Microsoft.
Wäre mir neu, das Microsoft das eingeführt hat. Bei Win10 sind die Updates so störend wie noch nie und die Neustarts dauern Stunden.
Bei Linux geht das mit den Updates ohne Neustart.
 

Eckism

Volt-Modder(in)
AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

Ich hab übrigens immern noch nicht gezockt, aber immerhin den 5. Updateversuch inklusive Freeze und Zurücksetzen geschafft...hört Microsoft irgendwann mal auf, oder muss ich mir nen zusätzlichen Rechner kaufen, den ich verwenden kann!? Ist das ein dreckiges Pack...
 

xKaMoVX52

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

Benutze momentan nur mein Thinkpad t460p zum schreiben und recherchieren und trotzdem habe ich immer mal Probleme, dass der PC mit dem Mai Update einfach nicht aus dem Standby aufwacht oder nicht neustartet usw..... Es gibt soviele Baustellen immer und immer wieder. Ich hab immer die Hoffung es wird gefixt von Update zu Update. Jedoch kommt dazu immer was anderes dazu. Es nervt nur... Win 7, Win 8.1 keine Probleme alles lief immer ohne Probleme... Win 10 wie wärs mit allen paar Monaten mit einer Neuinstallation :lol:.. Werde auf kurz oder lang auf MacOS oder Linux umsteigen müssen. Dort kann man wenigstens alles deaktivieren und wird nicht damit geplagt oder es läuft einfach...
 

RNG_AGESA

Software-Overclocker(in)
AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

Wäre mir neu, das Microsoft das eingeführt hat. Bei Win10 sind die Updates so störend wie noch nie und die Neustarts dauern Stunden.
Bei Linux geht das mit den Updates ohne Neustart.
ja, auf der guten alten HDD durchaus!
wird es nicht langsam zeit für SSD? immerhin ist 2020 vor der tür..
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

Im Laptop ist eine SSD.
 

RNG_AGESA

Software-Overclocker(in)
AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

eventuell solltest du dein WIN neu aufsetzen. mein 4yo sytem brauchte ewigkeiten beim boot (70sec+) und stundenlange updates ... inzwischen nur noch 5sec und 10min für major update.
 

Cleriker999

PC-Selbstbauer(in)
AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

am besten ist es so wie ich sich ne billige HDD kaufen mit der speichergröße von der ssd auf der das betriebssystem läuft. und dann mit einem programm wie acronis true image die ssd in regelmsäigen abständen zu klonen. ist besser als jede sicherung was windows macht (weil eine wiederherstelung ist nie 100% immer möglich) und bei bedarf kann man immer zurück klonen.

Bei den Preisen von HDDs im 500gb bis 1Tb sektor heutzutage sollte es einem das schon wert sein.

Aber ja solange noch Spiele und alles gut läuft auf win 7 und es nicht grade so ausläufer gibt wie damals shadow of the tomb raider wo es unter DX12 fast 40% mehr Fps gab bleibt meine win 10 ssd abgesteckt und die mit win 7 angesteckt ;)
 

Mia-Grace-Miller

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

Ich habe das neue Windows-Update installiert und habe folgendes festgestellt. BF-V stürzt bei mir nicht mehr ab, wenn ich meine Grafikkarte (Vega 56) mit meinem ausgetüffeltenen Wattman Profil HBM 930/P6 und P7= 1667 bei jeweils 1,050v overclocke. Es gibt jetzt auch keinen AMD-Generaldefault Fehler. Das Wattmanprofil scheint jetzt stabil zu laufen. Es gab weder ein BF-Update noch habe ich einen neuen Grafikkartentreiber installiert.

Es kann eigentlich nur am Windows-Update liegen. Bin positiv überrascht.
 
Zuletzt bearbeitet:

seahawk

Volt-Modder(in)
AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

Habe gerade einen Laptop und den Desktop up-gedated, beide ohne Download in 20 Minuten fertig. Keine Probleme.
 

Venom89

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

Ich hab übrigens immern noch nicht gezockt, aber immerhin den 5. Updateversuch inklusive Freeze und Zurücksetzen geschafft...hört Microsoft irgendwann mal auf, oder muss ich mir nen zusätzlichen Rechner kaufen, den ich verwenden kann!?
Versuche mal nach dem Starten des Upgrades alle usb Geräte zu entfernen. Natürlich nur externe. Hatte bei mir einmal geholfen. Ansonsten ist eine frische Installation zu empfehlen ;)

Ist das ein dreckiges Pack...
Na komm, dass ist nun wirklich übertrieben.
 

kaepteniglo

PC-Selbstbauer(in)
AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

So ein Mist, werde wohl auch nicht darum herum kommen. :(

Bin gespannt, was neben dem Scanner und SMB1 noch alles deaktiviert wird....:rollen:
SMB1 kann man ganz einfach wieder aktivieren. Dauert 30 Sekunden + Reboot

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
 

kaepteniglo

PC-Selbstbauer(in)
AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

Ist der Vorteil bei der Win10 LTSC-Version da bekommt man 10 Jahre Sicherheitsupdates, also fast so wie bei XP und Win7.
Bekommt man als Privatpersonen nur nicht ganz Legal, da dies explizit nur an Unternehmen mit entsprechenden Verträgen verkauft wird.

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
 

NotAnExit

Software-Overclocker(in)
AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

Gerade durchlaufen lassen. Download 10 min., Installation ca. 20 min, dann das Aktualisieren mit ein paar Neustarts. Ausser, dass ich (wie jedes Mal) den Equalizer APO Configurator aufrufen musste, damit er seinen Reg-Wert wieder korrigiert, war bis jetzt noch nix auffälliges.
 

Eckism

Volt-Modder(in)
AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

Na komm, dass ist nun wirklich übertrieben.
Was ist daran übertrieben, wenn ich meinen Rechner auch mal benutzen will? Ich bin immer nur am Wochenende da und da freut man sich über jeden Feiertag...den ich mit Heute mit Updates, Neustarts und zurücksetzen verbringe...ja, er rödelt immer noch.:wall:

Wieso sollte ich Zeit in ne Neuinstallation investieren, ich will doch nur meinen Rechner verdammt noch mal benutzen, er läuft auch ohne Update(wenn das Update nicht ständig von neuen anfangen würde)...Microsoft soll mich mit dem Kack in Ruhe lassen und mir meinen Rechner wieder geben.
 

hanfi104

Volt-Modder(in)
AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

Was ist daran übertrieben, wenn ich meinen Rechner auch mal benutzen will? Ich bin immer nur am Wochenende da und da freut man sich über jeden Feiertag...den ich mit Heute mit Updates, Neustarts und zurücksetzen verbringe...ja, er rödelt immer noch.:wall:

Wieso sollte ich Zeit in ne Neuinstallation investieren, ich will doch nur meinen Rechner verdammt noch mal benutzen, er läuft auch ohne Update(wenn das Update nicht ständig von neuen anfangen würde)...Microsoft soll mich mit dem Kack in Ruhe lassen und mir meinen Rechner wieder geben.
Win Update Dienst deaktivieren. Die einzige Art diese Seuche los zu werden.

Ich denk mal am 9 oder 10 July gibts bei mir eine Neuinstallation, dann mit Zen2 :D
 

KnSN

Gesperrt
AW: Windows 10: Microsoft beginnt mit Update-Zwang für Version 1803

Download 10 min., Installation ca. 20 min, dann das Aktualisieren mit ein paar Neustarts.
Hatte das Setup schon damals von der RTM installiert gehabt, gleich nach Release. Musste sogar wegen eines Treibers, der später entfernt wurde, das Setup mehrfach ausführen, weil es immer zum Rollback kam. Vom vollständigen Setup dauert 's wesentlich länger, glaube jedes Mal so rund 1 Stunde und 15 Minuten. Dieses Setup habe ich schon damals als eines der am längsten dauernden beschrieben. Die RTMs der Builds 1803 und 1809 mehren hingegen mit etwa 45 Minuten nur etwa halb so lange vor sich dahin.
 
Oben Unten