Seite 7 von 7 ... 34567
  1. #61

    Mitglied seit
    07.10.2009
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    München
    Beiträge
    989

    AW: Windows-Spiele unter Linux: Wine 4.0 unterstützt nun Direct3D 12 und Vulkan, Proton mit Update für Steam-fremde Spiele

    Meint ihr jetzt wirklich, dass mir der Unterschied zwischen Distro und Desktop nicht bewusst ist und dass ich nicht weiß, das man den Desktop auch auf (fast) jede Distro nachinstallieren kann? Also echt... *kopfschüttel*. Es gab aber Zeit, wo Ubuntu auf Gnome 3 umgestiegen ist und Gnome 2 nicht mehr unterstützt hat und als Mint mal Mate als Standard-Desktop angeboten hat habe ich das genommen was einfacher war. Warum zwanghaft Ubuntu installieren und dann Mate drauklatschen wenn man es schon fertig haben könnte? Wenn jetzt eine passende Distro mit meinem damals vor Jahren geliebten (V)TWM als Standard kommt würd ich die nehmen


    Momentan habe ich Linux nur auf dem Laptop mit Intel und GTX 1060, da habe ich leider Bumblebee nicht zum laufen gebracht und muss Prime nutzen, das ist leider nicht immer sauber.

    Was hast du mit Origin gemacht? Oder welchen Launcher nutzt BF noch?
    PC: CPU: Intel Core i7-6700K | GPU: XFX Radeon VII | MB: ASUS ROG Maximus VIII Gene | RAM: 16GB | SSD: M.2 256GB + SATA 256GB + 512GB + 2048GB | Windows 7 Ultimate
    NB: Alienware 13 R3 | CPU: Intel Core i7-7700HQ | GPU: GeForce GTX 1060 Mobile | RAM: 16GB | SSD: M.2 512GB + 256GB | Linux Mint 19 + Windows 10 Pro 1809

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #62

    Mitglied seit
    13.09.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    am Computer
    Beiträge
    616

    AW: Windows-Spiele unter Linux: Wine 4.0 unterstützt nun Direct3D 12 und Vulkan, Proton mit Update für Steam-fremde Spiele

    Bumblebee ist seit 2013 tot. Die GTX 1060 ist von 2016. Zudem Ubuntu gibt es direkt als Mate-Edition Ubuntu MATE | For a retrospective future.
    Keine zusätzliche Desktop-Installation. GNOME3 mag ich übrigens auch nicht.
    Mit Mint habe ich auch schon Probleme gehabt. Daher habe ich dann Ubuntu installiert. Dann bin ich bei Lubuntu gelandet.
    Desktop: Pentium D 945@4.4 Ghz 1.5 Volt auf Gigabyte X48 DS5 8 GB DDR2 8000 GeForce 210 für den CRT
    Lubuntu 18.04 x64
    Server: Compaq Deskpro EP/SB Pentium 3 600 Slot 1 384 MB SD-RAM, Matrox MGA G200
    http://lg4cov5cqdm4e5ga.onion/videos/Wie%20Mann%20raucht.mp4
    http://lg4cov5cqdm4e5ga.onion/

  3. #63
    DBGTKING
    Gast

    AW: Windows-Spiele unter Linux: Wine 4.0 unterstützt nun Direct3D 12 und Vulkan, Proton mit Update für Steam-fremde Spiele

    Lubunta, was kann es denn was die anderen nicht können. Und was ist denn da alles der Unterschied?

  4. #64
    Avatar von Old-Knitterhemd
    Mitglied seit
    08.06.2014
    Ort
    Köln
    Beiträge
    3.788

    AW: Windows-Spiele unter Linux: Wine 4.0 unterstützt nun Direct3D 12 und Vulkan, Proton mit Update für Steam-fremde Spiele

    Zitat Zitat von DKK007 Beitrag anzeigen
    Wie hat das denn mit Origin geklappt, bzw. wie hast du das installiert?
    Lutris - Open Gaming Platform

    Origin läuft dann in nem wine Layer.
    Die Spieldateien habe ich im Prinzip einfach aus Windows kopiert. (damit ich nich noch mal ~60GB laden muss)

    Idealerweise installiert man unter Linux in eine shared NTFS Partition und kann dann unter Windows ebenfalls daraus starten.

    Im virtual Desktop mode ging es bei mir eigtl erstaunlich gut.

    Hatte zu Anfang kleinere Lags und Microruckler, das hatte sich aber nach ein paar Minuten schon quasi völlig gelegt.

    Es lief dann sogar so gut, dass ich ein paar Runden gespielt habe und eigtl nur die Interpretation der Mausbewegungen durch Linux eine Gewöhnung bedarf.

    Da muss ich eventuell noch mal etwas tweaken, nach kurzem Umgewöhnen ging aber auch das schon.

    Mausbeschleunigung und co unter Windows ist schon etwas eigen.

    Die Leistung kommt natürlich nicht an natives Spielen unter Windows ran aber schon sehr nahe.
    Wenn man bedenkt, dass DXVK hier "on-the-fly" Direct-X in Vulkan übersetzt, ist die Performance schon nahezu erstaunlich.


    Ich wurde letztendlich nur aus dem Spielfluss geholt, weil das Spiel am Ende einer Runde plötzlich ausging. (Im Bildschirm wo die stats der letzten Runde stehen)

    Habe dann zu Windows gewechselt, weil ich meine Kollegen nicht mit meiner Testerei nerven wollte.

    Nach der ersten Runde in Windows ist das Spiel einfach ausgegangen.

    Hatte also vermutlich nicht mal was mit Linux zu tuen, sondern war einfach einer von vielen Battlefield Bugs^^.

    Werde bei Gelegenheit noch mal etwas mehr rumtesten und tweaken.



    Zu Mint und MATE:

    MATE ist ein ganz netter Desktop, mein Fall ist es nicht.

    Mint ist allerdings ein typisches Frankendebian und hat sich so manche Grütze in den letzten Jahren geleistet.

    Ich wüsste keinen Grund, wieso man Mint nutzen sollte.

    Wenn man debian-stable nicht mag gibt es noch testing.




    Wer ubuntu mit MATE Desktop möchte, der nimmt dann Ubuntu-MATE.
    Stunden wo der Unsinn waltet, sind so selten, stört sie nie!
    Schöner Unsinn, glaubt mir Leute, er gehört zur Poesie.
    KeepassXC Passwortmanager einrichten
    da kann man nichts einzeln löschen dazu muss man Linux hacken

  5. #65

    Mitglied seit
    07.10.2009
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    München
    Beiträge
    989

    AW: Windows-Spiele unter Linux: Wine 4.0 unterstützt nun Direct3D 12 und Vulkan, Proton mit Update für Steam-fremde Spiele

    Lubuntu ist nix anderes als Ubuntu mit dem LXDE als Standard, auch ein schönes Desktop.

    Ubuntu gibt es direkt als Mate-Edition gibt es laut Wikipedia erst seit 2014, Gnome 2 ist aber schon seit 2011 tot und bei Mint gibt es seitdem Version mit Mate.

    Hach, hab gerade wider Lust auf Abwechslung bekommen, der Filemanager Nemo von Cinnamon hat keine Rückfrage beim verschieben ins Papierkorb, das nervt mich. Klar, man kann den Manger ändern, oder aber das ganze Desktop
    PC: CPU: Intel Core i7-6700K | GPU: XFX Radeon VII | MB: ASUS ROG Maximus VIII Gene | RAM: 16GB | SSD: M.2 256GB + SATA 256GB + 512GB + 2048GB | Windows 7 Ultimate
    NB: Alienware 13 R3 | CPU: Intel Core i7-7700HQ | GPU: GeForce GTX 1060 Mobile | RAM: 16GB | SSD: M.2 512GB + 256GB | Linux Mint 19 + Windows 10 Pro 1809

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  6. #66

    Mitglied seit
    05.12.2018
    Beiträge
    266

    AW: Windows-Spiele unter Linux: Wine 4.0 unterstützt nun Direct3D 12 und Vulkan, Proton mit Update für Steam-fremde Spiele

    Ich bekomme Origin leider unter Linux Mint nicht zum Laufen, egal ob mit PlayonLinux oder Lutris. Wirds wohl weiterhin in einer VM laufen müssen.

Seite 7 von 7 ... 34567

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •