1. #1

    Mitglied seit
    02.07.2014
    Beiträge
    39

    Neues Netzteil für "alte" Hardware

    Hallo Leute,

    heute Morgen hat sich das Netzteil meines Rechners verabschiedet. Das System wurde 2010 von mir zusammen gebaut und in meinem jugendlichen Eifer habe ich damals ein Tagan 1300W Netzteil (TG1300-U33) verbaut, was wohl "etwas" über dimensioniert war .

    Diesmal hätte ich gerne ein Netzteil, dass noch "etwas Luft nach oben" lässt, falls ich in 1-2 Jahren aufrüsten möchte, aber trotzdem nicht massiv über dimensioniert ist.

    Ich habe den PSU calculator von be quiet! bemüht (PSU-Calculator Expert / Netzteil Rechner / Power Supply Calculator) und hier im Forum gestöbert, konnte die Frage nach dem passenden Netzteil aber nicht selber/sicher lösen.

    Der calculator rät mir zu Netzteilen die dann (nach calculator) um 90% ausgelastet sind. Ich habe bei der Auswahl angegeben, das ich noch aufrüsten möchte, kann mir aber nur schwer vorstellen, dass die ~10% bis zur Volllast reichen um groß aufzurüsten. Die Netzteile waren im Bereich von 650W-750W. Spaßeshalber hab ich beim calculator angegeben, dass ich übertackten möchte, dann geht die Empfehlung direkt auf 1000W hoch.

    Daher meine Frage: Steigt der Stromverbrauch durch das übertackten wirklich so massiv an, oder geht be quiet! auf Nummer sicher, weil die ja auch gerne verkaufen wollen? Gibt es überhaupt Netzteile zu kaufen, die mein aktuelles System gut bedienen, gleichzeitig aber auch ein "neues & modernes" CPU&GraKa Gespann betreiben können, oder sind hier die Anforderungen zu verschieden (an die benötigte Leistung)? Teilweise entdecke ich hier im Forum auch Empfehlungen zu Netzteilen die sogar unter 600W liegen und ich kriege es leider nicht hin, für mich da selber das beste zu finden.

    Ich habe mit dem be quiet! Power Zone geliebäugelt, habe dann aber einige kritische Beiträge über diese Serie gelesen. Ich dachte bis dato, dass be quiet! durch die Reihe gute Netzteile liefert, aber da liege ich wohl falsch. Die Dark Power Pro P10 Serie erscheint mir (für meine Anforderungen) etwas hochpreisig und da ich nicht irgendeinen Mist kaufen möchte, wollte ich mir gern euren fachkundigen Rat einholen bevor ich bestelle.

    Mein Wunschbudget liegt um die 100€, aber wenn für den Preis nichts zu haben ist, bezahle ich auch entsprechend mehr.

    Komponenten Liste:
    i5-2500k (nicht übertacktet)
    Gainward Phantom GTX 570
    Asrock P67 Extreme 4
    1x SSD
    3x SATA HDD
    1x BlueRay Laufwerk (Brenner)
    2x Gehäuselüfter
    2x DDR3 RAM
    6x USB Gerät (Ist das tatsächlich relevant? Der calculator von be quiet! wollte das wissen, daher geb ich das mit an, hätte es selber aber als vernachlässigbar angesehen, ebenso wie RAM und Lüfter)

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von Medicate
    Mitglied seit
    10.05.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Nähe Aschaffenburg
    Beiträge
    817

    AW: Neues Netzteil für "alte" Hardware

    be quiet! Straight Power E9-CM 480W ATX 2.4 (E9-CM-480W/BN197) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

    damit machste nichts falsch und das sollte die nächsten paar jahre gut überstehen.
    wird meins hoffentlich auch, welches ich mir erst kürzlich geholt habe um mein altes BQ L7 530W zu ersetzen
    Intel Core i5 2500K // Alpenfön Brocken // MSI P67A-GD53(B3) // Corsair DIMM 8 GB DDR3-1600 // AMD XFX R9 290 // Samsung 850 Evo 500 GB // 2 TB Seagate // BeQuiet Straight Power E9-CM 480W // Thermaltake Element G
    Sprachen die ich fließen beherrsche: Deutsch, Englisch, Sarkasmus
    Valar Morghulis - All men must die

  3. #3
    Avatar von ActiveX
    Mitglied seit
    28.10.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    SH
    Beiträge
    748

    AW: Neues Netzteil für "alte" Hardware

    Hi Nazrim;
    diese PSU Calculator sind für die Tonne!
    Durch das Übertakten steigt der Stromverbrauch natürlich an, aber ein vernünftiges NT mit rund 450W reicht für dein System und auch in Zukunft dicke aus...
    Neue Hardware wird ja eher sparsamer werden

    Als neues NT würde folgendes sehr gut passen: be quiet! Straight Power E9 450W ATX 2.4 (E9-450W/BN191) Preisvergleich | Geizhals Deutschland es ist leise, effizient und hochwertig,außerdem bietet es % Jahre garantie
    Falls du KM bevorzugst dieses be quiet! Straight Power E9-CM 480W ATX 2.4 (E9-CM-480W/BN197) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

    Gruß

  4. #4
    Avatar von tsd560ti
    Mitglied seit
    18.06.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Am liebsten da wo das Banjo schrammelt
    Beiträge
    10.591
    Wenn du nochmal die Grafikkarte aufrüstest, das Seasonic G550-PCGH, sonst reicht auch das BeQuiet SystemPower S7 / 450Watt.
    Xeon-5-1650@4,4-4,5Ghz / 560Ti@1010_1070Mhz / MSI X79 BigBang / 16GB Klevv Neo DDR3-1866@2133 / CoolerMaster V850 / SanDisk UltraII 960GB / Seagate DesktopSSHD-2Tb / Coolermaster HAF X / EKL Alpenföhn Brocken 2 + SilentWings 120mm / Scythe Kaze Q8 /
    Geröstetes Silizium gratis: http://extreme.pcgameshardware.de/group.php?groupid=631

  5. #5
    Avatar von R4Z0R1911
    Mitglied seit
    20.09.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    2.566

  6. #6
    Avatar von eXquisite
    Mitglied seit
    06.06.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Heide
    Beiträge
    4.903

    AW: Neues Netzteil für "alte" Hardware

    Leute, er hat nen 2500k und eine GTX 570 und ihr fahrt hier Geschütze auf

    be quiet! Pure Power L8 400W ATX 2.4 (BN222) Preisvergleich | Geizhals Deutschland reicht dicke, siehe mein Review, ansonsten einfach mal in meine Liste schauen oder direkt zum E9 450W greifen, da die 400er wegen nur 3 Rails ein wenig bescheiden ist.

    Ansonsten käme noch das S7 in Frage: be quiet! System Power 7 450W ATX 2.31 (BN143) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
    Ist Quasi ein E9 Lite.

    Gruß

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  7. #7

    Mitglied seit
    02.07.2014
    Beiträge
    39

    AW: Neues Netzteil für "alte" Hardware

    Wow, ich bedanke mich für die schnellen und vor allem aufschlussreichen Antworten. Jetzt bin ich echt froh euch gefragt zu haben, denn ich dachte "unter 600W geht bestimmt nix" .

    Da es sich hierbei quasi um mein erstes "vernünftiges" Netzteil handelt, eine etwas doofe Frage: Wie sieht die Lebenserwartung, bei regelmäßiger Reinigung, aus? Weil es stellt sich mir die Frage, ob der Aufpreis für eine 80+Gold Zertifizierung, gegenüber 80+Bronze, durch die (geringe) zusätzliche Stromersparnis wieder rein geholt werden kann. Oder hängt der höhere Preis mit anderen Funktionen (Schutzmechanismen) zusammen, die diese Netzteile liefern?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •