• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Zwei unterschiedliche 64GB RAM-Kits für Render-Workstation simultan verwenden - geht das?

ShaneMcG

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Servus Zusammen,

als 3D Visualisierer brauche ich eine starke Rendermaschine, um effizient arbeiten zu können. Hier ist meine aktuelle Config:

Mobo: ASUS ROG STRIX X399-E Gaming
CPU: AMD Ryzen Threadriper 2990WX (32-Core)
GPU: NVIDIA Quadro P4000
RAM: Kingston HyperX Fury Black DDR4-2933 CL17
SSD: Samsung 970EVO Plus

Da ich öfter größere Szenen rendere, wollte ich den Arbeitsspeicher auf 128 GB erweitern. Dazu hatte ich schon zwei mal den gleichen HyperX Fury Kit bei Alternate bestellt und musste es auch beide Male zurückschicken, da nach Einbau Boot-Probleme und Blue-Screens auftraten. Beim ersten Mal (vor ung. einem Jahr) hieß es, die Riegel seien defekt. Danach wurden sie umgetauscht, doch ich hatte lange Zeit keine Möglichkeit sie einzubauen. Als ich vor ung. 1,5 Monaten dazu kam dies zu tun, gab es wieder Probleme, weswegen ich die Riegel wieder ausgebaut und zurück zu Alternate geschickt habe. Nun habe ich den Kaufbetrag erstattet bekommen, da sie keinen weiteren Lagerbestand dieses konkreten Kits haben. Online finde ich es auch nicht. Daher wollte ich euch fragen, ob ich eventuell ein anderes Kit bestellen und mit meinem bereits vorhandenen 'mixen' kann? Und - falls ja - welches würdet ihr empfehlen?

Vielen Dank im Voraus!
Beste Grüße
Shane
 
Zuletzt bearbeitet:

amdahl

Volt-Modder(in)
Wie du schon selbst feststellen musstest, gibt es auf der Platform schon Probleme mit dual-rank Vollbestückung, wenn die DIMMs identisch sind.
Jetzt ein anderes Kit dazu zu mischen, macht die Sache sicher nicht stabiler. Es ist also reine Glückssache, und die Chancen sehe ich eher niedrig, wenn du den RAM nicht langsamer betreibst. Offiziell garantiert AMD glaube ich DDR4-1866 oder 2133 mit 8x dual-rank.
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Ist das ein 4x16gb oder 2x32gb Kit was Du aktuell verbaut hast? Ich glaube ASUS hat kein einziges Kingston Kit mit max Bestückung in seiner QVL. Bei max Bestückung würde ich wirklich nach QVL kaufen.
 
TE
ShaneMcG

ShaneMcG

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Im Moment ist es ein 4x16GB Kit. Meint ihr es lohnt sich dann 'nur' zwei zusätzliche 16GB-Riegel (die gleichen wie schon verbaut) einzubauen? Dann hätte ich immerhin 96GB RAM, was mir sicher bei der Arbeit auch weiterhelfen würde...
 
TE
ShaneMcG

ShaneMcG

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Was die QVL betrifft - das ist sicher ein guter Tipp. Ehrlich gesagt, habe ich die QVL in diesem Fall gar nicht beachtet, da ich irgendwie pauschal davon ausgegangen bin, dass Kingston ziemlich 'gängig' ist... Noch dazu hatte das Kit echt gute Bewertungen.
Btw, ich habe mich auf die Suche nach 2x16GB gemacht und diese sind wohl auch weg. Entweder ganz Kingston oder nur diese Produktlinie scheinen "on hold" zu sein. Wegen Corona vermutlich. Hoffentlich sind sie nicht ganz aus dem Sortiment genommen.
 

amdahl

Volt-Modder(in)
So rein von der Stabilität her ist das auch nicht viel besser. Und zusätzlich führt das zu einer asymmetrischen Speicherbestückung. Zwei Kanäle haben dann zwangsläufig mehr RAM dran hängen als die anderen beiden. Alles nicht optimal.
Was hat der Rechner gekostet? Ich nehme mal an ein paar tausend Euro. Und du arbeitest damit.

Wenn du die Plattform behalten willst, würde ich sagen den alten RAM verkaufen, und ein neues Kit von der QVL dafür rein. Und unbedingt das Bios auf den neuesten Stand bringen.
In der QVL für dein Board mit einer Zen+ CPU finden sich übrigens nur ganz wenige Einträge für 8x16GB. Der "schnellste" davon mit DDR4-2400. Ich stelle mal die Behauptung in den Raum, dass der Speicher den du zurückgeschickt hast nicht defekt war. Sondern einfach zu viel für die Plattform mit der Transferrate.
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Ja in der QVL sind quasi nur 2 128gb Kits die validiert sind. Eines von Corsair und ein G-Skill. Mit Glück kriegt man 2666mhz(XMP) hin. Realistisch sind aber eher 2133mhz oder 2400mhz. Auf dem Level1Techs Channel gibts ne Menge Tests und auch Benchmarks zu TR YouTube Es gibt auch nen Forum Level1Techs Forums . Vll da mal nachfragen zu deinem speziellen ASUS Board.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Ich hab auch schon 64GB billigst-RAM mit Samsung und Hynix-Chips gemischt. (G.Skill Ripjaws V, die haben netterweise die Chips unter dem HS geändert, nur so ist das gekommen^^)
Ging.
Die Hynix liefen aufm X99 mit 3.2Ghz und die Samsungs leider nur 2.6Ghz. Am Ende liefen dann die 128GB mit 2.6Ghz.
Ging. Auf uralt X99. (8x16)

Es kommt dann wahrscheinlich darauf an was Du unter "es geht" verstehst.
 
Zuletzt bearbeitet:

bastian123f

BIOS-Overclocker(in)
Wie weit bist du mit den RAM Speed runter? Bei Vollbestückung werden nach Wikichip nur 2133 für SR und 1866 für DR offiziell supportet. Ryzen Threadripper 2990WX - AMD - WikiChip

Da würde ich eher ein 128er Kit aus 4x32GB nehmen, denn da ist es jeweils DDR4-2666.

Je nachdem, wie viel Glück du in der Silicon Lottery hattest kannst du entsprechend höher gehen.
 

TheGermanEngineer

BIOS-Overclocker(in)
Takt runter. Vollbestückung mit Dual-Rank ist Worst-Case für den IMC. AMD garantiert da eben nur 1866 MHz. Wirklich kritisch sollte das aber nicht sein, immerhin hast du ja Quad-Channel. Effektiv kommst du da auf den Durchsatz von 3733 MHz auf einer Mainstream-Plattform mit Dual-Channel, und schon das ist ein Takt, den nur die wenigsten fahren.

Sofern du wirklich Speichermenge brauchst, spricht nichts dagegen den geringen Takt zu nutzen. Die zufälligen Zugriffszeiten sind etwas langsamer, aber den Durchsatz hast du immer noch. Auch wenn der jetzt natürlich etwas geringer ist als bei der halben Bestückung, wo 2933 MHz gingen, aber auch das lag schon oberhalb der 2666 MHz die AMD dafür spezifiziert.
 
TE
ShaneMcG

ShaneMcG

Komplett-PC-Aufrüster(in)
So rein von der Stabilität her ist das auch nicht viel besser. Und zusätzlich führt das zu einer asymmetrischen Speicherbestückung. Zwei Kanäle haben dann zwangsläufig mehr RAM dran hängen als die anderen beiden. Alles nicht optimal.
Was hat der Rechner gekostet? Ich nehme mal an ein paar tausend Euro. Und du arbeitest damit.

Wenn du die Plattform behalten willst, würde ich sagen den alten RAM verkaufen, und ein neues Kit von der QVL dafür rein. Und unbedingt das Bios auf den neuesten Stand bringen.
In der QVL für dein Board mit einer Zen+ CPU finden sich übrigens nur ganz wenige Einträge für 8x16GB. Der "schnellste" davon mit DDR4-2400. Ich stelle mal die Behauptung in den Raum, dass der Speicher den du zurückgeschickt hast nicht defekt war. Sondern einfach zu viel für die Plattform mit der Transferrate.

Danke fürs Feedback, amdahl! Der PC wurde letzten Februar für ~4K€ gebaut. Neben den bereits erwähnten Komponenten, sind die restlichen auch von guter Qualität (Seasonic PSU, Fractal Case, Corsair 140-er Lüfter) + es gibt manche Boni, wie CableMod und Corsair Commander Pro. Grundsätzlich würde ich gerne noch ein-eineinhalb Jahre damit arbeiten, bevor ich zur nächsten Workstation rübergehe.
Und ja - ich kann mir auch gut vorstellen, dass der Speicher, den ich zurückgeschickt habe, eigentlich nicht kaputt war. Leider ist Alternate überlastet und gibt mir kein Feedback dazu...
 
TE
ShaneMcG

ShaneMcG

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ja in der QVL sind quasi nur 2 128gb Kits die validiert sind. Eines von Corsair und ein G-Skill. Mit Glück kriegt man 2666mhz(XMP) hin. Realistisch sind aber eher 2133mhz oder 2400mhz. Auf dem Level1Techs Channel gibts ne Menge Tests und auch Benchmarks zu TR YouTube Es gibt auch nen Forum Level1Techs Forums . Vll da mal nachfragen zu deinem speziellen ASUS Board.

Danke, Shinna, ich werde mich schlau machen, bzw. da nachfragen!
 
TE
ShaneMcG

ShaneMcG

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich hab auch schon 64GB billigst-RAM mit Samsung und Hynix-Chips gemischt. (G.Skill Ripjaws V, die haben netterweise die Chips unter dem HS geändert, nur so ist das gekommen^^)
Ging.
Die Hynix liefen aufm X99 mit 3.2Ghz und die Samsungs leider nur 2.6Ghz. Am Ende liefen dann die 128GB mit 2.6Ghz.
Ging. Auf uralt X99. (8x16)

Es kommt dann wahrscheinlich darauf an was Du unter "es geht" verstehst.

Danke sehr! Da es sich in meinem Fall um eine Arbeitsmaschine handelt - eine, mit der ich mein Einkommen verdiene - bin ich weniger geneigt zu experimentieren. Ehrlich gesagt, wäre der Preisunterschied zwischen einem Custom Built und einem Ready Made PC nicht so enorm, würde ich viel lieber bereits zusammengebaute Maschinen kaufen und somit die Verantwortung dafür beim Zusammenbauer verlagern... Daher wäre es in diesem konkreten Fall tatsächlich sinnvoller, einfach alle Riegel zu ersetzen oder einfach noch ein Jahr mit den 64GB auszuhalten, anstatt rumzuexperimentieren. Trotzdem interessant zu wissen, dass es geht aber!
 
TE
ShaneMcG

ShaneMcG

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Takt runter. Vollbestückung mit Dual-Rank ist Worst-Case für den IMC. AMD garantiert da eben nur 1866 MHz. Wirklich kritisch sollte das aber nicht sein, immerhin hast du ja Quad-Channel. Effektiv kommst du da auf den Durchsatz von 3733 MHz auf einer Mainstream-Plattform mit Dual-Channel, und schon das ist ein Takt, den nur die wenigsten fahren.

Sofern du wirklich Speichermenge brauchst, spricht nichts dagegen den geringen Takt zu nutzen. Die zufälligen Zugriffszeiten sind etwas langsamer, aber den Durchsatz hast du immer noch. Auch wenn der jetzt natürlich etwas geringer ist als bei der halben Bestückung, wo 2933 MHz gingen, aber auch das lag schon oberhalb der 2666 MHz die AMD dafür spezifiziert.

Danke dir! Das hört sich super an! Leider muss ich allerdings zugeben, dass ich das nicht ganz verstehe... Tut mir echt leid! Ich bin Architekt und leider kein PC-Experte. Wie ich es im anderen Kommentar erklärt hatte, tendiere ich zu Custom Builts vor allem, da sie einfach mehr für das gleiche Geld bieten, im Vergleich zu den fertigen Configs...
Aber zurück zu deinem Vorschlag: der zweite Teil ist soweit klar. Beim ersten checke ich noch nicht alles. Könntest du das vielleicht für einen Laien wie mich etwas umformulieren? Das wäre ganz lieb!
 
TE
ShaneMcG

ShaneMcG

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wie weit bist du mit den RAM Speed runter? Bei Vollbestückung werden nach Wikichip nur 2133 für SR und 1866 für DR offiziell supportet. Ryzen Threadripper 2990WX - AMD - WikiChip

Da würde ich eher ein 128er Kit aus 4x32GB nehmen, denn da ist es jeweils DDR4-2666.

Je nachdem, wie viel Glück du in der Silicon Lottery hattest kannst du entsprechend höher gehen.

Danke sehr! Also, du meinst es ist besser 4x32GB anstelle von 8x16GB? Und das, mit einem Kit, was in der QVL empfohlen ist, richtig? Um ehrlich zu sein, verstehe ich nicht ganz den Unterschied zwischen Single und Dual Rank...
Wäre dann sowas das richtige - https://www.amazon.com/CORSAIR-Vengeance-4x32GB-PC4-21300-Desktop/dp/B07V7WZ2H6#?
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Single Rank = Alle Speicher Chips sitzen auf einer Seite des RAM-PCB. Dual Rank = Die Speicher Chips befinden sich auf Vorder- und Rückseite des RAM PCB.

Die QVL wurde in 2018 von ASUS erstellt und seit dem nicht mehr aktualisiert. Sprich theoretisch können auch andere "Kits" laufen. 32gb Riegel sind keine in der QVL. Die waren vor 2 Jahren halt nicht wirklich im Handel vertreten. Wenn dir die zusätzlichen 64gb einen Performanceboost liefern, der die Investition rechtfertigt kauf einfach QVL Ram. Ich persönlich würde 8x16gb kaufen. Die Part Number ist ja bei den Kits mit aufgeführt und lässt sich leicht googlen. ;)
 

TheGermanEngineer

BIOS-Overclocker(in)
Beim ersten checke ich noch nicht alles. Könntest du das vielleicht für einen Laien wie mich etwas umformulieren? Das wäre ganz lieb!

Na klar :D

Auf Mainstream-Plattformen gibt es aktuell bei Intel und AMD zwei DRAM-Kanäle, bei HEDT wie Threadripper und Skylake-X und deren Nachkommen sind es vier, also Dual- und Quad-Channel. Dual-Channel verdoppelt den Datendurchsatz im Vergleich zu einem einzigen Modul, weil im zweiten Kanal ein zweites Modul steckt, in das parallel geschrieben/gelesen werden kann. Bei rund 3000 MHz Speichertakt sind das bei Dual-Channel um die 45 GB/s. Mit vier Kanälen wird dies noch einmal verdoppelt, man käme also in die Region um 90 GB/s. Das könntest du sogar selbst nachmessen, da dein Speicher ungefähr auf dieser Geschwindigkeit läuft. Das Tool dazu wäre der Memory Benchmark von AIDA64.

Um Umkehrschluss bedeutet das aber auch, dass du mit dem halben Speichertakt auf Quadchannel die gleichen Lese- und Schreibraten wie auf Dual-Channel bei vollem Takt erreichen kannst. Daher ist es gar nicht mal so wild, dass man auf Quad-Channel-Plattformen den Takt etwas senken muss. Es mag vielleicht Situationen geben, wo man Bandbreite ohne Ende braucht, aber mit mehr Speicherkanälen holt man viel mehr raus als mit an den Anschlag übertakteten Speicher. Teurer ist letzteres meist sowieso, wenn man die reinen Kosten für den Speicher betrachtet.

Der IMC ist der Integrated Memory Controller. Der sitzt seit vielen Jahren wieder prinzipiell in der CPU selbst. Wie auch die Kerne selbst hat der IMC eine gewisse Chip-Güte. Die Kerne lassen sich je nach Exemplar unterschiedlich gut übertakten, gleiches gilt auch für den IMC. Ein guter IMC wird den Speicher mit mehr Takt oder strafferen Timings betreiben können.

Bei Speichermodulen gibt es zwei Architekturen: Single-Rank und Dual-Rank. Häufig (aber nicht immer) sind Single-Rank auch Single-Sided und Dual-Rank auch Dual-Sided (Chips auf einer oder beiden Seiten des Moduls). Dual-Rank erreicht etwas bessere Datenraten bei gleichem Takt, erzeugt aber auch mehr Last auf den IMC.

Als CPU-Hersteller muss ich nun definieren, was meine CPUs oder besser die IMCs definitiv leisten sollen. Bastian hat in seinem Post deine CPU bei Wikichip verlinkt. Da steht auch drin, was AMD für diese CPU definiert hat. Für je ein Modul je Kanal gibt AMD 2933 MHz vor. Aber auch nur, wenn das Board nur 4 Slots hat. Denn auch die Architektur des Boards bestimmt, was maximal möglich ist. Speicherrekorde werden daher gerne auf Boards mit nur zwei Slots gemacht, also ITX oder µATX. Dein Board hat 8 Slots, also wären dort sogar nur 2666 MHz garantiert. Und bei Vollbestückung kommt es dann zusätzlich darauf an, ob es Dual- oder Single-Ranks sind. Erstere werden mit 1866 MHz garantiert, letztere immerhin noch mit 2133 MHz. Diese Werte basieren auf Erfahrungen aus der Produktion. Es gibt keine Formel um diese zu berechnen. Erst, wenn ein Modul diese Vorgaben nicht schafft, ist ein Defekt an CPU, Speicher oder Board denkbar. Denn alles darüber ist OC und nicht garantiert seitens der Hersteller.
 
TE
ShaneMcG

ShaneMcG

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@TheGermanEngineer - herzlichen Dank für diese tolle Erklärung! Ich schaue mir alles genauer an, jetzt, dass ich einigermaßen das ganze begriffen hab!
 
TE
ShaneMcG

ShaneMcG

Komplett-PC-Aufrüster(in)
G.Skill RipJaws 4 schwarz DIMM Kit 128GB, DDR4-2400 ab €' '482,35 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Das ist eins der eh sehr wenigen im QVL empfohlenen RAM-Kits mit 128GB. Aber Die Taktung ist laut Wikichip zu hoch, richtig? Denn hier ist die 2400 und der Threadripper unterstützt nur bis 2133 bei einer 8 of 8 Bestückung. Wenn ich das hier bestellen würde, was passiert dann - wird das vom System angenommen und auf 2133 (statt 2400) runtergetaktet oder wird es gar nicht erst angenommen? Ich suche weiter, ob vielleicht manche der empfohlenen 128GB Kits nicht doch 2133-er sind. Wenn allerdings nicht - was dann? Lieber ein 2400-er Kit bestellen (falls das überhaupt geht) oder ein eher ein im QVL nicht aufgeführtes 128GB Kit mit 2133 Taktung bestellen?
Danke nochmal für eure Zeit und Antworten!
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Auf meinem Threadripper laufen die 128GB 3.2Ghz Ripjaws V, die auf dem Intel (X99) nur mit 2.6Ghz gelaufen sind, locker mit 3.2 und mit Übertaktung sogar mit 3.6Ghz.
Das war bei mir der Anstoß meinen alten 5960X in Rente zu schicken. AMD hat seine Hausaufgaben beim Speichercontroller im Threadripper gemacht. Die Listen mit "Garantierter Frequenz" und das was am Ende erreicht werden kann, sind zwei Paar Schuhe.

Ach ja, historisch gesehen habe ich nicht ein 128GB-Kit sondern 4 32GB Kits davon^^

Die Sache ist doch die: Wenn Du 3.2Ghz kaufst, dann kann das laufen, muss aber nicht. Aber RAM kann man immer langsamer betreiben als es aufgedruckt ist. Man muss halt dann für sich einen passenden Takt erarbeiten. (Oder endlos RAM hin und her schicken^^). Der Preisunterschied ist ja praktisch nicht vorhanden.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheGermanEngineer

BIOS-Overclocker(in)
Bei Dual-Rank müsstest du sogar auf 1866 MHz runter laut AMD. Soweit ich weiß gibt es nicht mal Speicher die damit verkauft werden. Es ist wie gesagt nur eine garantierte Vorgabe, da kannst auch mehr versuchen, meist klappt es auch. Ebenso sind die XMP-Profile bei vielen Speichermodulen auch nicht das Limit, manchmal ist da noch sehr viel Luft nach oben.
 
Oben Unten