• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Zenimax und Microsoft: Gründung von Tochterfirma Vault

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Zenimax und Microsoft: Gründung von Tochterfirma Vault

Für die geplante Übernahme von Fallout-Macher Zenimax gründet Microsoft das eigene Tochterunternehmen Vault. Am 05. März entscheidet die EU über die Übernahme.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Zenimax und Microsoft: Gründung von Tochterfirma Vault
 

hrIntelNvidia

Software-Overclocker(in)
Bei EA ist wohl eh nur eine Frage der Zeit bis das Studio dich gemacht wird. Wenn ich überlege welch legendären Studios schon den "EA-Tod" gestorben sind:

- Origin Systems
- Bullfrog
- Westwood
- …
 

Kondar

BIOS-Overclocker(in)
Bei EA ist wohl eh nur eine Frage der Zeit bis das Studio dich gemacht wird. Wenn ich überlege welch legendären Studios schon den "EA-Tod" gestorben sind:

- Origin Systems
- Bullfrog
- Westwood
- …

Problem ist eben das "der Spieler" eben lieber Spiel XYZ Teil 123456 kauft als mal was neues oder anderes.
Das er dann auch noch richtig viel € (DLCs) jedes Jahr aufs neue in den Rachen von EA wirft macht die Sache auch nicht besser.
Wenn ich z.B. an Terra Nova, Thief, System Shock, Arcanum und Co. ansehe die spieltechnisch Jahre im voraus waren und (teilweise) immer noch sind dafür aber gefloppt sind braucht man sich eben nicht zu wundern wenn man mit 08-15 Mist zugekleistert wird.
-------
Spiele übrigens gerade wieder UFO 1 von 1994
 

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
Bei EA ist wohl eh nur eine Frage der Zeit bis das Studio dich gemacht wird. Wenn ich überlege welch legendären Studios schon den "EA-Tod" gestorben sind:

- Origin Systems
- Bullfrog
- Westwood
- …
Definitiv. Kernkompetenz von EA war immer, nach der Studioübernahme erstmal sämtliche Inovationen zu stopen und die guten Spiele des jeweiligen Studios auszuschlachten. Es werden dann 1 oder 2 Nachfolgetitel produziert welche Qualitativ nur den Namen mit dem original gemein haben. Dann wird die Serie eingestellt, weil ja der User angeblich kein Interesse mehr daran hat. Am Ende wird das Studio aufgelöst und die markenrechte in einer Schublade verstaut. Ich warte heute noch auf den Generals nachfolger und Dungeon Keeper 3, nur um 2 Beispiele zu nennen.

Sogesehen kann man froh sein das Zenimax bei Microsoft gelandet ist....schlimmer als bei EA kanns da auch nicht werden.
 

hrIntelNvidia

Software-Overclocker(in)

Problem ist eben das "der Spieler" eben lieber Spiel XYZ Teil 123456 kauft als mal was neues oder anderes.
Das er dann auch noch richtig viel € (DLCs) jedes Jahr aufs neue in den Rachen von EA wirft macht die Sache auch nicht besser.
Wenn ich z.B. an Terra Nova, Thief, System Shock, Arcanum und Co. ansehe die spieltechnisch Jahre im voraus waren und (teilweise) immer noch sind dafür aber gefloppt sind braucht man sich eben nicht zu wundern wenn man mit 08-15 Mist zugekleistert wird.
-------
Spiele übrigens gerade wieder UFO 1 von 1994
Wobei man aber auch sagen muss, dass für mich einfach seit geraumer Zeit kaum noch was interessantes auf dem Spielemarkt kommt. Aus diesem Grunde zocke ich primär Rocket League, TES IV und V sowie immer wieder mal ein Ründchen Arma oder sogar mal wieder die SA von DayZ.

Auf was ich jetzt schon ewig warte ist z.B. Dying Light2 oder einen Nachfolger von Skyrim...
 

Zuriko

Software-Overclocker(in)
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Zenimax und Microsoft: Gründung von Tochterfirma Vault

Für die geplante Übernahme von Fallout-Macher Zenimax gründet Microsoft das eigene Tochterunternehmen Vault.

Was nichts neues ist und wohl ein normales Vorgehen welches wohl auch Steuervorteile mit sich bringt. Nachdem alles fix ist, wird das Ding ganz normal bei Microsoft bzw. XBGS eingegliedert. Vault ist also nur eine reine Formalität die danach wieder verschwindet.
 

GEChun

BIOS-Overclocker(in)
Definitiv. Kernkompetenz von EA war immer, nach der Studioübernahme erstmal sämtliche Inovationen zu stopen und die guten Spiele des jeweiligen Studios auszuschlachten. Es werden dann 1 oder 2 Nachfolgetitel produziert welche Qualitativ nur den Namen mit dem original gemein haben. Dann wird die Serie eingestellt, weil ja der User angeblich kein Interesse mehr daran hat. Am Ende wird das Studio aufgelöst und die markenrechte in einer Schublade verstaut. Ich warte heute noch auf den Generals nachfolger und Dungeon Keeper 3, nur um 2 Beispiele zu nennen.

Sogesehen kann man froh sein das Zenimax bei Microsoft gelandet ist....schlimmer als bei EA kanns da auch nicht werden.
Schließe mich an ich warte auch noch..

Aber bei Star Wars scheints ja ganz ok zu laufen für EA...
 

Krabonq

Software-Overclocker(in)
Bei EA ist wohl eh nur eine Frage der Zeit bis das Studio dich gemacht wird. Wenn ich überlege welch legendären Studios schon den "EA-Tod" gestorben sind:

- Origin Systems
- Bullfrog
- Westwood
- …

Zumindest bei Westwood war es nicht (nur) EA, sondern v.a. auch das Westwood Management, das Schuld an der Misere hat. Das ist schon viele Jahre weit bekannt.
 

Xzellenz

Software-Overclocker(in)
Na, solange aus der Fusion nicht irgendwelche ähnlichen Experimente wie bei den Vaults aus dem FO-Franchise erwächst, ist alles gut. Viel mehr interessieren mich die Ergebnisse. Bethesda mit ihrer vollkommen idiotischen Neuausrichtung hat alles kaputt gemacht in Bezug auf die beiden Zugpferde, Fallout und The Elder Scrolls. Wenn ich mir überlege wie lange das noch dauert, bis da ein neuer Ableger kommt, packt mich die Wut. Alles nur aufgrund von Geldgier und totaler Verblendung und am Ende, wem hats genützt? Niemandem! Bethesda ist bei den Gamern auf einem Level mit Activision und EA (musste sein aufgrund des obligatorischen Hates gegen EA :ugly:).
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
Aber noch mal langsam für mich, EA hatte nie was mit Zenimax zu tun oder?
Außer der Sache mit "Rage" hab ich von beiden nichts gelesen. Sind halt beides Publisher, beides keine Leuchtfeuer der PC-Spielelandschaft.

Und warum entscheidet hier die EU? Der Deal zwischen MS und Zenimax klingt irgendwie sehr "amerikanisch".
 

kaepteniglo

Freizeitschrauber(in)
Und warum entscheidet hier die EU? Der Deal zwischen MS und Zenimax klingt irgendwie sehr "amerikanisch".
Beide Unternehmen sind auch in der EU tätig.

Diese Übernahme wird weltweit geprüft, daher ist auch noch lange nichts fix.
Microsoft hat bisher die Absicht, Zenimax zu übernehmen, geäußert. Dies hat nun die ganzen Überprüfungsprozess angestoßen und dieser dauert gerne mal 6-12 Monate.

Eines der Folgende Ergebnisse hat dann die Überprüfung:
1. Microsoft darf Zenimax einfach so übernehmen.
2. Microsoft darf Zenimax nur mit Auflagen übernehmen.
3. Microsoft darf Zenimax gar nicht übernehmen.
 

GEChun

BIOS-Overclocker(in)
Da Microsoft aber kein reines Gamer entwickler Studio ist ist 3 quasi ausgeschlossen.

Der Bezug zu EA ist einfach das sich hier dermaßen verkalkuliert wurde das es wie bei einer EA Übernahme aussieht. Das Microsoft der Käufer ist beruhigt dabei nicht wirklich und die Gründung einer Tochter Firma machts auch nicht besser... so viel zum EA Bezug.. :)
 

Healrox

Software-Overclocker(in)
Und warum entscheidet hier die EU? Der Deal zwischen MS und Zenimax klingt irgendwie sehr "amerikanisch".
Arkane sind Franzosen und MachineGames sind Schweden.

Auch wenn es Tochtergesellschaften sind, fallen noch Restbeträge an Steuern an, die an das jeweilige Land abgeführt werden, Daher hat die EU wahrscheinlich ein Mitspracherecht.
Wird sich kaum lohnen, muss aber gemacht werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten