• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Z87-G43, Mainboard - A2 Error wenn 6x SATA belegt

TheFox88

Kabelverknoter(in)
Hallo,

ich habe einen Freund bei der Zusammenstellung eines Computers unterstützt. Wir haben das Mainboard MSI Z87-G43 verwendet. Nachdem der Computer fertig zusammengebaut war mit allen SATA Anschlüssen belegt 1x500GB SSD, 2x 3TB WD, 1x500GB WD, 1x BlueRay Laufwerk, 1x DVD Laufwerk (somit alle 6 SATA Anschlüsse belegt) ist der Computer 56 Stunden ohne Probleme gelaufen (laut SMART Parameter der SSD, die als Windows Platte verwendet wurde).
Dann bootete der Rechner nicht mehr. Er zeigte immer "A2" an und konnte nicht mehr hochfahren. Nach einem Abstecken aller anderen Platten außer der SSD hat es dann funktioniert. Als wir wieder alles angeschlossen hatten wieder nicht mehr. Das Mainboard wurde dann zurück an Alternate geschickt, da der Rechner so einfach nicht mehr zu verwenden war. Anstandslos wurde ein neues Mainboard zugestellt. Nun lief der Rechner (wieder alle Geräte angeschlossen) abermals eine Woche (genau Sonntag bis Sonntag, wobei er jeden Tag einige Stunden verwendet wurde) ohne Probleme. Dann Sonntag morgen das selbe Problem: "A2" (was lt. Internet bedeutet, dass kein Bootbares Medium gefunden wurde). Ich dachte mir: Das kann nicht sein. Es geht schließlich um Elektronik die nicht eine Woche funktioniert um dann aus heiterem Himmel nicht mehr zu funktionieren und habe auf gut Glück den sechsten SATA Port leer gelassen (das DVD Laufwerk nicht angeschlossen). Anschließend hat der Rechner funktioniert ohne Probleme. Sobald ich den sechsten Port wieder belegt habe, hat der Rechner nicht mehr funktioniert (A2). Meine Schlussfolgerung: Es muss etwas mit dem Kabel oder dem Laufwerk zu tun haben. Also neues Laufwerk gekauft und angeschlossen und..... wieder "A2". Sobald nun alle sechs Ports belegt sind kommt man nicht einmal mehr ins UEFI. Lässt man den sechsten SATA Anschluss frei, dann funktioniert alles perfekt (der Rechner läuft jetzt 1,5 Wochen problemlos eben ohne sechsten SATA Port belegt - damit ohne DVD laufwerk). Folgende Hardware ist im Rechner verbaut:

GH-24NS, DVD-Brenner
Brocken Eco, CPU-Kühler
DC-FW400 SE, Controller
GV-R929OC-4GD, Grafikkarte
Xeon® Prozessor E3-1231V3, CPU
Berlin 630W, Netzteil
Ostrog, Gehäuse
CRD-501D, Kartenleser
MZ-75E500B 500 GB, SSD
BH16NS40, Blu-ray-Brenner
Z87-G43, Mainboard
DIMM 16 GB DDR3-1600 Kit, Arbeitsspeicher

Ich hoffe es gibt eine Lösung für das Problem, da ich gerne einen voll funktionierenden Computer hätte ohne Kompromisse. Wenn das Mainboard laut Angaben sechs SATA 6Gb/s unterstützt, dann erwarte ich mir, dass diese grundsätzlich auch funktionieren. Bitte um Hinweise, vor allem interessant wären auch Hinweise von Personen die das selbe Mainboard haben.

Mein Verdacht war dann, dass der Computer irgendwie überfordert ist mit der Anzahl der Geräte (Firewire Karte, Cardreader, fast alle internen und externen Anschlüsse belegt, de Facto ist nur ein USB Anschluss frei und ein Ethernet, alle anderen Anschlüsse werden verwendet. Diesen Verdacht hab ich dann überprüft indem ich alle anderen Geräte außer die sechs SATA Ports Maus und Tastatur abgeschlossen habe, der Rechner hatte dann wieder nur "A2" angezeigt anstatt zu booten. Also dürfte das Problem auf die sechs SATA Ports beschränkt sein.

Ich hoffe jemand kann mir helfen.

Danke & schöne Grüße
Fox
 

MSIToWi

MSI Staff
Hallo The Fox,
das klingt sehr kurios.
Grundsätzlich kann man alle SATA Ports nutzen, die sich auf einem Board befinden.
Da muss man keine Abstriche machen.

Ist das BIOS des Mainboards auf dem aktuellen Stand?
Der Xeon den Ihr verwendet setzt BIOS Version 1.7 vorraus.

Habt Ihr mal ein anderes Netzteil getestet?

Eventuell Kurzschluss zum Gehäuse?

Defektes Kabel am Port 6?
 
TE
T

TheFox88

Kabelverknoter(in)
Ich habe jetzt keinen Zugang zu dem Rechner, aber wenn ich das nächste mal bei meinem Bekannten bin werden wir das durchprobieren.

Danke für die Hinweise. Ich vermute dass es die BIOS Version und ein Kurzschluss nicht sein kann, sonst müsste der Rechner ja ständig ein Problem haben, nehme ich an... Aber ich werde alle Punkte überprüfen. Danke erstmal.

Das seltsame ist halt, dass das Problem beim ersten Mainboard existiert hat und ich dann ein neues geliefert bekommen habe und wieder das selbe Problem auftritt. Da wir ja ein neues Mainboard bekommen und ein neues Laufwerk besorgt hatten bleibt eigentlich nur noch das Netzteil. Extrem seltsam ist halt dass jedesmal der Rechner ca. eine Woche perfekt funktioniert hatte und erst dann das "A2" Problem auftrat. Das ist das was mich am meisten verwirrt.

Schöne Grüße,
Fox
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
T

TheFox88

Kabelverknoter(in)
Nur zur Information falls noch andere das Problem haben:

Das Problem ist wieder aufgetreten, obwohl nur 5 SATA Anschlüsse belegt waren. Habe dann ein Gerät nach dem anderen abgeschlossen, es war immer der A2 Fehler. Als kein Gerät mehr angeschlossen war kam ich mit 9C Fehler nicht ins BIOS, musste dann die Maus abstecken (alle anderen USB Geräte außer Maus und Tastatur waren bereits abgeschlossen), dann kam ich bis ins BIOS und konnte das Firmware Update machen.

Es war die BIOS Version 1.6 drauf. Trotzdem hat der Rechner mit einem Xeon® Prozessor E3-1231V3 teils 2-3 Wochen mit fast täglicher Verwendung funktioniert und dann plötzlich nicht mehr wie oben beschrieben.

Als BIOS Version 1B drauf war, hat der Rechner auch mit allen 6 Geräten am SATA einwandfrei funktioniert. Ich hoffe das bleibt jetzt so.

Danke für den Support. Ich werde schreiben falls es - ich hoffe nicht - eine Fortsetzung zu dem Thema gibt.

Grüße, Fox
 
Oben Unten